Lego IDEAS 21327 - Schreibmaschine

  • Kaufempfehlung
    Ja
    Preis
    199,99
    Setnummer
    21327
    Steineanzahl
    2079
    Erscheinungsjahr
    2021

    Das IDEAS Set 21327 - die LEGO Schreibmaschine



    Da ich gelernter Büromaschinenmechaniker bin, war für mich sofort klar - ja das Set muss ich haben. Abgesehen davon ist die IDEAS Serie immer noch eine der Besten von LEGO.


    Ja am 16.6 war es soweit - ich bin in den Store und habe mir mein Exemplar als VIP zugelegt. Zusammengebaut habe ich sie allerdings erst am 8.7 und den Tag danach, da ich da in einem Live Stream zu Gast war.


    Ja was gibt es dazu zu sagen. Wie man auf dem ersten Bild schon sieht ist die Ähnlichkeit zu einer Original mechanischen Schreibmaschine absolut gegeben.


    Wenn man schnell hinsieht könnte man sie durchaus für eine funktionierende halten.


    Dass dies letztendlich nicht möglich ist ist einerseits dem Material Kunststoff geschuldet, als auch dem Maßstab. LEGO hat es dennoch geschafft so weit es die Größe ermöglicht so viele Details und Funktionen wie möglich einzubauen. Und das ist einiges.


    Angefangen mit den einzigen 2 Stickern



    Diese sollen auf der Vorderseite die Marke zeigen und auf der Rückseite das Typenschild - auch akkurat zu einer Original Maschine (wobei bei dieser die Markenbezeichnung manchmal vorne oder am Deckel angebracht war)


    Die Tasten selbst sind alle gedruckt - was ich sehr positiv finde, denn 32 Sticker auf Rundfliesen anzubringen würde manche vermutlich wahnsinnig machen (mich eingeschlossen)


    Wie man sieht fehlt die Nummernreihe und die Sonderzeichen sowie Umlaute. Ist aber wie schon erwähnt der Größe geschuldet. Alle Tasten sind nutzbar - allerdings lösen rein die Buchstaben eine Funktion - eigentlich zwei - aus. Und zwar wird der mittlere Typenhebel bewegt und schlägt an der Walze an. Ebenso bewegt sich der Wagen leicht nach links weiter. Dies sind auch Funktionen einer Originalen - mit dem Unterschied dass dort logischerweise jede Taste einen eigenen Hebel hat. Die Shift Tasten, Space und Backspace sind funktionslos - können aber dennoch betätigt werden.


    Das eingelegt Farbband ist nur ein Stoffstreifen, der unter den beiden "Bandrollen" eingehängt ist und sich somit nicht weiter bewegt.


    Ebenso gibt es am Deckel einen Schalter für die Farbwahl (rot, schwarz, weiss) der aber nur Deko ist.


    Der Bau selbst ist anfangs eintönig, weil im ersten Bauschritt nur die Tastenhebel gebaut werden - 3 davon je 9 mal. Nach Bauabschitt eins ist man in der Anleitung gerade mal auf Seite 24.


    Beim Einfädeln der Hebel auf die 26 cm langen Technikachsen muss man sehr genau aufpassen und der Anleitung ganz genau folgen, damit die Funktionen auch alle gegeben sind. Der restliche Bau ist dann relativ entspannt und auf jeden Fall abwechslungsreicher.


    Nach ca 2-3 Stunden gemütlichen Bauens steht die Maschine dann vor einem.


    Ich persönlich bin äußerst zufrieden. Sie macht sich wunderbar auf einem Schreibtisch - so direkt neben dem Computer - nette Deko.


    Ach ja - es liegt noch ein Block bei, der einen Brief von dem aktuell LEGO Chef beinhaltet. Dieser ist in über 40 Sprachen beigelegt. Man kann jedes Blatt heraustrennen und in die Maschine einspannen. Ein ganzes A4 Blatt geht sich nicht aus.

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diesen lesen zu können.