Beiträge von Wiesel

    Danke für das ausführliche Review. Die Reifen passen einfach nicht von ihren Proportionen, da kommt die alte Version dem Original deutlich näher. Vielleicht hätte man auf der Beifahrerseite auch noch eine Dachluke einbauen können.

    Danke für den Größenvergleich. :thumbup:

    Der Bovington Tiger ist komplett ohne Motordarstellung? Dachte die beiden wären vom Rumpf her ziemlich identisch. Auch wieder etwas gelernt.

    Nein, der 131 Tiger hat keine Motordarstellung. Man könnte ihn ohnehin nicht sehen, da sich auf der Motorraumabdeckung die Feifel-Luftfilteranlage befindet.


    Die Wanne des Cobi-Panther (Warschau), hat was die Länge und Breite betrifft, vergleichbare Abmessungen wie der Tiger 131. Die Beiden besitzen auch eine identische Spurweite. Der Panther ist etwas über eine Kommandantenturmhöhe niedriger.

    Freut mich, dass es dir gefällt. Das Set ist in diesem guten Zustand, da es sehr wahrscheinlich nicht viel bespielt wurde. Es gehörte meinem jüngeren Bruder. Bei mir ging es zu diesem Zeitpunkt bereits langsam Richtung Dark Ages. Die Lego-Sets aus den 80er sehen deutlich bespielter aus.

    Einen Spaceman in weiß und in gutem Zustand, habe ich in meinen Kisten bis jetzt noch nicht entdeckt. Die Jungs haben da doch deutlich mehr Abenteuer hinter sich. 😉

    Hallo in die Runde,


    heute möchte ich euch das Set 6923 - Particle Ionizer aus der Serie M-Tron von 1990 vorstellen. In dem mir vorliegenden Katalog von 1990 wird es als "Space Exo-Copter" bezeichnet (deutsche Bezeichnung?).



    Von dem Set besitze ich noch die Anleitung und ein Poster. Der Karton ist leider nicht mehr vorhanden. Das kleine Set ist mit seinen 187 Teilen relativ schnell aufgebaut (18 Bauschritte in der Anleitung) und besteht aus einem Raumschiff / Exo-Copter mit zwei Figuren. Das Raumschiff transportiert einen kleinen Container, welcher mit einem Karn herausgehoben werden kann. Der Kran und der Container sind mit den für die M-Tron-Serie typischen Magneten versehen.

    Ach, bevor ich es noch vergesse, zitiere ich hier kurz Cobi: Pad printed - no Stickers! *lgo2*



    Hier sind mal ein paar Bilder des kurzen Aufbaus:


    Der Container besitzt eine kleine Box mit Klappe und auf seiner Rückseite ein Werkzeugset.



    Als Mannschaft hat man einen M-Tron Astronauten und einen Roboter.



    Der Roboter wird in der Raumschiffmitte zusammen geklappt zwischen den Flügeln verstaut.



    Hier ist noch einmal eine Rundumsicht des zusammengebauten Raumschiffs.



    Aktuell fehlen mir zwei Teile. Der "Red Cone 1 x 1 without Top Groove" an der Spitze des Raumschiffs wurde von mir durch einen schwarzen Stein ersetzt. Zudem fehlt noch eine Antenne am Container (Trans-Neon Green Antenna Whip - für die Bilder hatte ich eine vom Rotor genommen). Ich habe allerdings auch noch ein paar Kisten zu durchsuchen. ;) Vielleicht finde ich die Teile auch noch.


    ... und noch zum Abschluss ein paar Bilder der M-Tron-Serie aus dem kleinen Katalog von 1990.


    Schöner aktueller Nachbau des Dünen Buggys. Gefällt mir sehr gut. :thumbup: Mit deinen neuen Rädern sieht der Buggy deutlich besser aus. Habe ihn auch in einem LegoTechnic-Katalog von 1984 entdeckt.


    Auf der darauf folgenden Seite gibt es sogar einen Vorschlag für eine Motorisierung des Buggys. :)


    Endlich sehe ich mal die glow-in-the-dark Steine in ihrer vollen Pracht :D Man wird quasi geblendet von der Leuchtkraft. Ich musste die Helligkeit meines Displays runter stellen, um nicht zu erblinden *l2*

    Das war auch nicht ganz so einfach. Zuerst hatte ich das Foto komplett ohne Umgebungslicht versucht. Bei dieser ersten Aufnahme (30 Sekunden Belichtungszeit) hatten allerdings die Hotpixel auf dem Bild fast heller als die glow-in-the-dark Steine geleuchtet. *l3*


    Steht der IS-7 in deiner WoT Garage? Bin noch beim Obj 257 und wenn ich so weiter spiele, wird es vor 2025 nichts mit dem IS-7.

    Ja, steht in meiner Garage - sind die Bilder ohne den Granite-Skin. Wenn du willst, können wir gemeinsam mal ein paar Runden fahren.

    Hallo in die Runde der Klemmbausteinfreunde,


    heute möchte ich euch das neue Cobi-Modell 3040 – IS-7 Granite vorstellen, welches zum 10-jährigen Jubiläum des Computerspiels World of Tanks (nachfolgend WoT) auf den Markt kam.



    Bevor die Frage kommt: Nein, es ist nicht die originale Panzerbesatzung. Hier musste meine Montagecrew herhalten, da ich keine Sowjetische Panzerbesatzung besitze.


    Bei dem Panzer IS-7 handelt es sich um einen schweren sowjetischer Panzer (68 Tonnen) der IS-Serie, der kurz nach dem Zweiten Weltkrieg als Nachfolger des IS-3 konzipiert wurde. In mancher Fachliteratur wird die sowjetische IS-Reihe auch mit JS betitelt – IS = Iossif Stalin; deutsch Josef Stalin.


    Eigentlich stand dieser Panzer nicht auf meiner Einkaufsliste, weil er nicht so wirklich in meine kleine Sammlung passt, aber Cobi hat mich als langjährigen WoT-Zocker dann doch dran gekriegt. Verdammt!


    Als Vorlage für Cobi diente der IS-7 von WoT, der allerdings mit dem 3D-Stil „Granite“ erweitert wurde. Daher stammt auch der Namenszusatz "Granite" bei dem Cobi-Modell. Diesen 3D-Skin gab es meines Wissens nach bis jetzt nur Weihnachten 2019 in käuflichen Lootboxen. Hier ist mal ein Bild aus dem Spiel mit dem IS-7 und dem 3D-Stil „Granite“.



    Normalerweise sieht der IS-7 in WoT so aus. Etwas unspektakulärer, vergleichbar mit dem bereits existierenden Cobi IS-7 (3038).



    Ich denke das größte Problem für Cobi war es die spitz zulaufende Wannenfront des Panzers nachzubilden.


    Das Set von Cobi besteht aus 844 Teilen mit vielen schönen Drucken (Pad Printed – No Sickers). Zudem enthält das Set eine Cobi-Figur und einen kleiner Laptop mit dem 10 Jahre-WoT-Logo. Die Anleitung besitzt eine Teileliste sowie ein paar Informationen über die technischen Daten des Panzers im Spiel. Auf der Rückseite der Anleitung gibt es noch ein paar Bonus-Code für das Computerspiel.


    Insgesamt finde ich das Modell sehr gelungen. Der Panzer bietet viel Bauspaß, die gewohnte Cobi-Qualität, eine Formgebung die der Spielvorlage sehr nahe kommt, viele schöne kleine Details und aus meiner Sicht eine ansprechende Farbgebung. Natürlich gibt es bei dem Modell auch ein paar Schwachstellen.


    Die Nachteile bei dem Modell werden durch die eigentlich so viel gelobten Vorteile von Cobi hervorgerufen. Bei diesem Modell verursachen die geringen Spaltmaße zwischen den Fliesen ein paar Probleme. So ist es bei meinem Modell nicht möglich die Motorraumabdeckung zerstörungsfrei zu öffnen. Zudem ist der Turm nicht so einfach zu drehen. Andauernd hakt eine Bauteil vom Turm an einer Fliese der Wannenoberseite. Gefühlt passt zwischen den Turm und die Wanne kein Haar.


    Hier sind ein paar Bilder vom Bau. Dieses Mal darf man sogar einen Motor nachbauen.



    Bau der Seitenschürzen und einem Teil der Wannenoberseite.






    Einbau der Wannenfront.



    Einbau der Ketten mit hochgeklappter Seitenschürze.



    Beginn des Turmbaus.





    Zwillingsflak wird auf den Turm gesetzt.



    Fertig *p1*



    Hier sind noch ein paar Bilder der Figur, des Laptops und der übrig gebliebenen Bauteile. Na ja, die Figur und den Laptop braucht eigentlich niemand. Allerdings kann man das Headset auch gut über die Mütze eines Panzerkommandanten klemmen.



    Hier ist noch eine komplette Rundumsicht des Panzers mit seinen vielen Details.



    An dem Turm kann man drei Luken öffnen. Eine Fahrerluke in der Wanne gibt es nicht. Die Zwillingsflak kann man drehen und schwenken.



    Hier sieht man die geöffnete Motorraumabdeckung.



    Einen kleinen Fehler hat Cobi auch noch in seine Anleitung eingebaut. Es wurde eine deutsche Panzerbesatzung gedruckt. In der linken Ecke habe ich mal eine sowjetische Besatzung hinzugefügt.



    Hier ist noch ein Größenvergleich mit einem Tiger II, damit ihr schon einmal Platz in eurem Regal schafft. ;)



    ... und als krönenden Abschluss, ein Bild der "toll" fluoreszierenden Cobi-Steine in all ihrer Pracht. 8o


    Der erste Bau in meiner neuen Klemmbausteinecke😎

    Fangen wir mit was kleinem an, den Panzer I 2534 von Cobi


    Der fehlt mir noch in meiner kleinen Panzer-Garage. Würde mich über weitere Fotos vom Bau freuen. :)


    ...im Forum gibt es glaube ich auch noch kein Review von dem Panzer. ;)

    Ich verschaffe mir gerade einen Überblick. Es sind deutlich mehr Anleitungen als Verpackungen da. Vor allem für die Lego-Technik- und Weltraumsets der 80er Jahre. Die meisten Sets sind auch komplett zerlegt oder stark umgebaut. Was mich echt wundert, meine Mutter hat sogar die kleinen Kataloge aufgehoben, welche vermutlich bei den Sets dabei waren.