Modbrix 18269004 - Borg Cube

  • Preis
    ca. 35
    Setnummer
    18269004
    Steineanzahl
    717
    Erscheinungsjahr
    ca. Sommer 2021

    Hallo zusammen,


    Florian_W von Modbrix hat wieder was tolles gebaut:

    Den Borg Kubus


    Das Set wird voraussichtlich im Sommer diesen Jahres erscheinen und wird ca. 35 EUR kosten. Danke an Michael von Modbrix, dass er uns das Set vorab zur Verfügung gestellt hat

    Meiner Meinung nach für alle Star Trek Fans ein Must-have :-) Ich habe eine Vermutung aus welchem Film die Szene ist, aber möchte mich hier mit meinem "fundierten Halbwissen" nicht blamieren :-)


    Das Ganze ist definitiv ein reines Displaymodell und nicht zum Spielen geeignet. Der Kubus ansich ist zwar stabil, aber die daran hängenden Raumschiffe eher weniger, da teilweise die Teile nur an einer Noppe hängen.


    Der Umkarton is hochglanz und enthält auf der Vorderseite den Hinweis auf Florian. Rückseite gleicht fast der Front, nur ohne Designerhinweis. Leider hat dieser beim versand etwas gelitten.


    Dieser enthält 1 Anleitung, 12 Tüten, 7 große schwarze Platten und 1 kleine schwarze Platte. Am Schluss bleibt eine der 16x16 Platten übrig.


    Die Anleitung dazu ist recht klein gehalten und zum Teil wirklich schwer zu erkennen. Mich erinnert das kleine Fomat an ein anderes Set von Modbrix, aber nach einigem Suchen kam ich trotzdem nicht drauf...

    Vielleicht fällt es dem ein oder anderen ein...

    Ebenso schlecht zu erkennen die einzelnen Farben, die verwendet werden.

    Michael von Modbrix hat mir zwar das PDF zur Verfügung gestellt, aber ich habe nur nach der Original-Anleitung gebaut, da ich nicht weiß, ob das PDF zukünftigen Käufern ebenfalls zur Verfügung gestellt wird. Hab das Set aber auch an 2 unterschiedlichen Tagen gebaut...habe gemerkt, da alles recht schwer zu erkennen war, ließ die Konzentration nach.


    Zum Aufbau

    Es wird mit der Innenkonstruktion des Kubus begonnen, so das dieser etwas an Stabilität bekommt. Wie auch die Dänen, scheint auch Modbrix den Weg zu gehen, das Inlay mit bunten Steinen zu bestücken.



    Die Qualität der Steine wirklich super. Die Steine stammen zu 90% aus eigener Produktion von Modbrix. Rest ist von Kazi.


    Danach werden die Platten seitlich angebracht und bestückt. Hier habe ich mir damit beholfen, dass ich die schwarzen Platten wieder entfernt und einzeln bestückt habe. Nachdem die Seiten fertig waren, ließen sich diese wieder gut am Kubus anbringen. Eine Seite hatte ich gebaut, als diese am Kubus befestigt war, aber die vorhin genannte Variante fühlte sich leichter an. Aber das muss letztendlich jeder selbst entscheiden, wie er/sie sich leichter tut.


    Nach den 3 seitlichen und der oberen Platte, kam die vordere Platte an der Reihe.


    Hier ist die Öffnung für die (meiner Meinung nach) Borg-Sphäre. Zumindest nach meinem Wissensstand handelt es sich um eine Borg-Sphäre.




    Hat man die Seite auch erledigt, stellt man fest, dass der Kubus schon recht stabil, aber nicht schwer ist.


    Nun wird der Ständer gebaut. Dieser wird aus transclear Teilen zusammen gesetzt und wird ebenfalls stabil.

    Der Kubus kann nun aufgesetzt werden.


    Danach geht es an die Sphäre. Hier sollte man beim Bau jeweils an der gegenüberliegenden Seite mit Vorsicht dagegen drücken.


    Nun geht es an die einzelnen Raumschiffe der Sternenflotte. Eingefleischte Fans werden mit Sicherheit gleich feststellen, um welche Typen es sich handelt. Ich geb hier mal keine Vermutung ab...

    Nur sollte beim Anbringen der Schiffe darauf geachtet werden, dass die Gondeln gerade sind. Diese hängen nur an einer Noppe.



    Zudem halten die transclear Stäbe in meinem Fall nicht so, wie ich mir das vorstelle. Zumindest nach mehrmaligen ab- und wieder anstöpseln.


    Abschließend nun der Deckel für die Öffnung, in der die Sphäre herauskommt.

    Gut gedacht, aber den Deckel wieder herauszunehmen, gestaltet sich als schwierig.




    Fazit:

    Tolles Modell und für Fans ein Muss. Schade, dass die Raumschiffe der Sternenflotte vom Maßstab her nicht wirklich dazu passen, aber da hätte entweder der Kubus größer oder die Schiffe kleiner sein müssen (bestimmt schwierig beim Design). Ansonsten tolle Arbeit von Florian, die er da abgeliefert hat. Die Qualität und Klemmkraft der Steine ist gut.

    Die transclear Halterungen der Schiffe könnten strammer halten und die Luke der Öffnung könnte eine Art Griff zum herausnehmen haben. Zudem halten die Gondeln der Raumschiffe nicht, da sie nur an einer Noppe hängen

    Imitation ist die ehrlichste Form des Plagiats

    Einmal editiert, zuletzt von Maikl () aus folgendem Grund: Alter Entwurf kopiert

  • Vielen Dank für die Vorstellung und die Hinweise auf mögliche Schwierigkeiten beim Bau! :thumbup:

    Ein würfelförmiges Posbi-Raumschiff aus der Perry- Rhodan-Reihe mit (nach meiner Erinnerung) 2 km Kantenlänge wäre übrigens auch mal ein cooles Set, dessen sich ein Hersteller annehmen könnte (am Besten im Minifigurenmaßstab *lgo*).

  • Dieses Thema enthält 6 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.