King 84004 - Feuerwache

  • Preis
    € 58,60
    Setnummer
    84008 (Lego 10197)
    Steineanzahl
    2313 (Lego 2231)
    Erscheinungsjahr
    2019 (Lego 2009)
    Minifiguren
    4 + Hund

    Salüt zusammen,


    wieder ein Modular und wieder von King. Wie schon hier und dort mitgeteilt, Modulars machen süchtig, sehr süchtig sogar.

    Das Set habe ich diesmal auf wish.com bezogen, üblicher Versand mit CNE Express mit Import via NL, alles wie gewohnt.


    Der Hintergrund, warum ich gerade dieses Set haben wollte, war schlichtweg um die ersten drei Modulars (Café Corner, Green Grocer und eben die Feuerwache) beinander zu haben.

    Klar, ich hätte jetzt auch Monatsgehälter ausgeben können für die originalen Sets von Lego, aber das ist es mir schlicht nicht wert.

    Ich habe mit den Sets von King den gleichen Bauspaß wie mit Lego, ich habe auch hier keine Aufkleber (alles Prints) und zahle im Schnitt 1/3 vom Neupreis.

    Und im Regal fällts eh keinem auf, dass es ein China-Klon ist.


    Also, die Lego-Set-Nummer für den Vergleich ist 10197, falls jemand auf Bricklink oder sonst wo schauen will.

    Leider war auch auf rebrickable.com nur ein MOC dazu ersichtlich auf 16x32 für US$ 5,65, was mich aber nicht so wirklich überzeugt hat (obwohl vollgestopft mit netten Details).


    Unboxing!


    Diesmal kein Karton. Ich mag normalerweise nur solche "Bags" bis 1000 Teile, drüber bevorzuge ich Kartons.

    Hintergrund ist der, dass wenn Baseplates am Start sind, diese oft durch so eine Verpackung gebogen werden.


    Nächster Grund warum ich die "bags" nicht mag, wenn man so eine Verpackung aufschneidet, schneidet man zwangsläufig auch die kleineren Tüten auch auf.

    Und das nervt ungemein.


    Ausbagglt is! Bauabschnittsortiert, King ist ja gottlob keine Überraschung.

    49 Tüten insgesamt.


    Damit wars das mit Unboxing, wir gehen gleich mal auf die Bauanleitung über.

    Das schöne an China-Sendungen ist, dass das Unboxing ungleich schneller geht, da man sich gut sechs Bilder spart.


    Auch hier keine Überraschung, wieder eine neutrale Anleitung, diesmal ohne "Joying Wang"-Aufkleber drauf.


    King ist eigentlich eine sichere Bank, man kann sich darauf verlassen, dass wirklich gut kopiert wurde mit Bauabschnittssortierung, etc.


    Sorry für den Fettfleck auf der letzten Seite rechts unten, mein Kind hatte gerade Fischstäbchen und war in der Nähe, das Unglück war nicht aufzuhalten.

    Egal, so erinnere ich mich auch Jahre später beim Betrachten der Anleitung ans Kind und vielleicht auch an dieses Review hier.


    Die Hardfacts zur Anleitung:

    • 67 Seiten
    • Klammergebunden
    • Farbdruck
    • Keine Ausgrauung vorhergehender Bauschritte
    • orientiert sich sehr stark am dänischen Original (Man könnte sogar auch mit Hirn mit der Dänenanleitung bauen)

    Die Bauabschnitte sind unterteilt wie folgt:


    BA 1:

    • 21 Bauschritte für den LKW
    • 60 Bauschritte für das Erdgeschoss
    • Insgesamt 27 Tüten + Teile der großen Tüte


    BA 2:

    • 31 Bauschritte für den ersten Stock
    • 21 Bauschritte für das Dachgeschoss
    • Insgesamt 21 Tüten + Teile der großen Tüte

    Das dänische Original kommt mit zwei Anleitungen (1x pro Bauabschnitt) aus lt. Bricklink.com.


    Sind wir ehrlich, Lego würde heute vier Bauabschnitte draus machen (LKW, EG, OG und DG) und für jeden Bauabschnitt ein Telefonbuch raushauen. Es ist für mich jedes Mal irre anzusehen, wie man sich in 12 Jahren so wandeln konnte. Es mag ja sein, dass man jetzt mit der "Idiotisierung" der Anleitung mehr Kunden gewinnen konnte, aber der harte Kern wird schlichtweg einfach vergessen.

    Pech gehabt Lego, so passierts, dass die Leute fremdgehen.



    Amüsant, was der chinesische Händler unter "Coupon" versteht. Lag in der Anleitung drinnen.

    Aber, ich werde den Händler für meine nächste Bestellung mal direkt anschreiben. Weil vom versenden versteht er was und das ist mal das A und O.

    Und ich bin mir sicher, neben den Plattformen wie Wish oder Aliexpress ist er nochmal günstiger.

    Ich habe mich schon gefragt, wann endlich mal der erste Händler hier so schlau ist und mal ein Kärtchen beilegt. Gut gemacht, kluger Schachzug.


    Minifiguren!!


    Jo... Note 3-. Diesmal sind die Drucke so meh und die Qualität der Figuren insgesamt auch nicht so superduper (Beine schwergängig, nicht perfekte Entgratung, etc.).

    Da auch hier hinten keine Bedruckung und keine Wendegesichter, erspare ich es mir, euch ein Foto von der Rückseite zu zeigen.

    Einzig verwirren tut mich die Kochhaube beim rechten Feuerwehrler. Da komme ich nicht ganz mit.

    Aber immerhin Figuren!


    Da ja das Set für die USA gedacht war, kommt ja eine Feuerwache ohne Hund nicht aus. Dankenswerterweise mal kein Dalmatiner sondern dieser "Schäferhundverschnitt".


    Das wars mal mit Unboxing, Anleitung und Minifiguren, es geht weiter mit dem Aufbau. Wie in den letzten Malen hole ich euch einfach dazu, wenns was besonderes gibt, da der Bau an sich keine große Überraschung sein wird.


    Transblack die erste - passt soweit, macht der Marktführer auch nicht besser.


    Quasi erster Teil vom Bauabschnitt 1 mit dem Feuerwehrauto ist fertig.

    Knuffig, absolut.




    Die Leiter an der Seite ist echt reine Optik.


    Das macht mich rasend. So eine fette Lücke, wo man durchschauen kann. Tut das Not?


    Nope, auch der Däne baut so. Hier der Ausschnitt aus der Dänenanleitung. Schöner Mist.


    Nix da, nicht mit mir. Die Lücke lässt sich mit zwei 2x4 Bricks in schwarz super auffüllen, wers noch akkurater hätte, dem würde ich folgende Teile ans Herz legen:


    1x Plate 1x4 Schwarz

    3x panel 1x2x1 Schwarz

    4x panel corner 1x1x1 schwarz


    Man erkennt, dass sich dadurch doch was dänisches eingemogelt hat :)


    Die riesige Fliese! Ehrlich gesagt, Cobi hat das besser drauf. Diese ist Matt, aber Qualität ist was anderes. Man sieht es auf dem Bild nicht, aber um die Gussnasen herum waren noch Gussreste.


    Auf Bricklink werden diese Fliesen in neu für € 5,- gehandelt und gebraucht so um die € 2,- herum. Günstig... ....ist was anderes.


    Entweder kauft King bei verschiedenen Herstellern zu oder wenn sie eine eigene Produktion haben, dann haben diese unterschiedliche Gussformen (links alt, rechts neu).


    Joa, Bauabschnitt 1, Bauschritt 16 vom Haus.

    Ich beende jetzt mal an der Stelle und wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  • Dieses Set habe ich. Hatte es in der Schweiz gekauft. Habe nicht gewusst das es Lego Kopien gab. Mehr in einem späteren Video. Habe es noch aufgepeppt, damit eine normale Stange Platz hatte.

    Finde das Haus aber schön. Leider wird es nicht mehr von Lego produziert und hat hohen Sammlerwert. Finde aber man sollte nicht 1000 Euro dafür zahlen.

    Kopien von sehr alten Sets finde ich in Ordnung. Aber nicht von aktuellen Sets.

    Was ist die Meinung der Community?

  • Oh man...jetzt hört doch mal auf hier Modulars zu zeigen😋 sonst muss ich am ende doch auch wieder eins bestellen🙈

    Das mit dem Feuerwehrwagen ist ne top Idee, muss ich mir merken wenn die Feuerwache mal den weg zu mir findet.


    Steinemeister da bin ich ganz bei dir. Wenn die Sets bei Lego EoL sind, sind für mich die Sets aus China Null Problem. Habe ich und werde ich auch weiterhin kaufen. Bei aktuell noch erhältlichen Sets finde ich das auch nicht so gut.

  • Der Feuerwehrmann mit der Kochmütze ist für die Küche im oberen Teil der Wache zuständig. War auch beim Dänen so gewesen wenn ich die Anleitung richtig im Kopf habe. Ich finde es eine lustige Idee.

  • Steinemeister Absolut, wenn es EoL habe ich null Skrupel zuzuschlagen. Lego kann im Gegensatz zu Cobi keine Sets neu auflegen.

    Bei Sets, die noch nicht EoL sind, müssen durchaus gravierende Sachen (z.B. die neue Bluetooth Steuerung bei Technic) vorliegen, dass ich vor EoL zu einer Kopie greife.


    Noere hehehe...


    Kingtiger87 das macht Sinn, wenn der grad am Kochen ist im ersten Stock.

  • Schönes Review und ich freue mich schon jetzt auf den 2. Teil :):thumbup: Auch wenn ich bisher den Modulars widerstehen kann, schaue ich mir die Reviews von euch sehr gerne an, da ich die Sets insgesamt alle sehr schön finde. Tja, irgendwann vielleicht, wenn der Platz vorhanden ist und ich alle Cobi-Sets habe... :D;)


    Da Lego nicht in der Lage ist alte Sets neu raus zubringen, hätte ich bei Sets die EOL sind auch keine Bedenken zum Klon zugreifen.

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • Danke für das tolle Review. Ich glaube, ich muss meine Urlaubskasse plündern 😂😂😂

    Wo sollen nur die vielen Modulars hin? 🤔😉😁


    Bei EOL-Sets habe ich auch 0 Bedenken zum Clone zu greifen. Ich bezahle doch nicht die völlig überzogenen "Sammler" Preise 😵

  • Erst mal ein gutes neues Jahr, da ich leider Krank bin, dauerts etwas länger mit den Updates.


    Bauschritt 19. Das ist eine Jumperplate mit einem Klemmbausteinfrosch in dark bluish gray. Wofür das gut ist?


    Ein Feuerwehrhelmhaken. Und die halten eher so bescheiden, sobald man nämlich weiter die Bricks oben draufbaut oder in der Nähe, fliegen die Helme alle runter und man darf sie wieder drauf pfriemeln. Eher ungeil oder so.


    Bauschritt 34. Das erste Transclear am Gebäude selbst, ich bin eher so mittelprächtig angetan, eher so "verbauen und gut ist".

    Wenn keine weiteren Bilder zu Transclear kommen, dann ist das durchgehend so bei allen Transclear-Scheiben.


    Bauschritt 40 vollendet. Das Gebäude nimmt allmählich Form an und der Wunsch, es später zu einem Spirituosengroßhandel umzubauen wächst bei jedem Bauschritt. Bis jetzt war es so, dass wirklich vom ersten Stein an wahnsinnige Freude hatte, nur hier ist es eher durchwachsen bis zur Ablehnung. Dadurch, dass das Erdgeschoss verhältnismäßig hoch ist, kommt man immer schlechter unten an die Sachen heran (Feuerwehrhelme! Aaaargh), wenn sich etwas löst.


    Diese Lampen hier neben der Fahrzeugeinfahrt rauben mir den Verstand. Du drehst das Haus - Fliegt runter. Du denkst nur dran, das Haus hoch zu heben und schon bin ich wieder mit meinen Wurschtfingern an einer der zwei blöden Lampen dran.


    Noch schimmer ist das vermaledeite Rolltor. Sind die Rolltore von Lego schon fummelig - aber halten, selbst nach vielen Jahren in der Grabbelkiste, aber diese von King sind eher bescheiden. Man merkt einfach das Quäntchen Finish bei den Gussformen, wo es einfach fehlt. Ich werd jetzt auf Bricklink ein paar durchsichtige Rolltorteile bestellen - weil die Roten sind schweineteuer (Stand 01.01.2020 ab deutschen Händler nicht unter € 2,45), was bei 8 Stück mal schnell auf einen guten Zwanziger nur für die roten Elemente anschwellen lassen würde. Und ich brauch eh wieder welche, davon abgesehen. Werd ich es beim Händler reklamieren? Aber sowas von.



    Fummelig ist auch das Einsetzen der Rutschstange für die Feuerwehrler in Bauschritt 43. Weil so bekommt man den festen Schlauch da in den 2x2x2 Cone nicht drauf, der Cone muss raus. Und dann dürft ihr den Cone wieder einsetzen, was eine Freude ist (mit viel Geduld und Glück).

    Ja, das Gebäude wird zu einem Spirituosengroßhandel. Ganz Sicher.


    Mein Gesungsheitszustand erlaubt mir an Silvester kein Alkohol, aber Tee geht immer. Leider ist die Forumstasse schon durch mein Kind in Beschlag genommen (Der Kakao schmeckt doch so viel besser aus so einer Tasse, so sagt man sich). Krank Modular bauen würde ich auch jedem abraten.


    Bauschritt 56 - das erste Fehlteil.


    [Blockierte Grafik: https://img.bricklink.com/ItemImage/PN/3/4265c.png]

    Quelle: Bricklink.com

    Das kleine Ding hier hat gefehlt, aber ich konnte es mit den mitgelieferten Ersatzteilen ausgleichen. Aber du suchst dann doch alles wie blöd ab, mehrfach und findest nix. Passiert, aber trübt halt auch etwas den Spaß.



    Der letzte Rest vom Schützenfest für Bauabschnitt 1 - aber obacht, da sind auch die Teile aus der Ersatzteiltüte dabei. Ist aber dennoch gut was übrig geblieben.


    Jahaa, nach 60 Bauschritten fertig mit dem Erdgeschoss. Ich habe jetzt nicht die angedeutete Flagge der USA an den Fahnenmast gebaut. Der Baum zur linken ist auch so ein Wackelkandidat, da reichts schon das Bäumchen schräg anzusehen und es fällt um.


    Aber, man darf nicht nur schimpfen, es ist von hinten das schönste Modular von allen. Auch, dass die Baseplate in dark bluish gray ausgewählt wurde, spricht dafür.


    Wenn man das Gebäude um zwei Bricks erhöht, könnte man noch ein knappes Zwischengeschoss reinzimmern für Lagerung von Weinfässern oder anderen Tropfen eines Spirituosenhändlers. Setzt aber dann auch einen Lastenaufzug voraus, den könnte aber man hinten dranbauen.


    Sag ich ja, da passt gut noch Stockwerk rein für die Lagerung.


    Am Ende stand es für mich komplett außer Frage, das Gebäude und das Fahrzeug wird später zu einem Spiritosengroßhandel umgebaut. Da wo an der Front Axt und Hammer sind, passen hervorragend Flaschen in Transgreen hin, es gäbe auch noch schöne Fliesen aus Fabuland mit Trauben drauf. Allerdings überlege ich, da ich eh die Beschriftung bedrucken lassen möchte, ob ich dann nicht gleich zwei 2x2 Rundfliesen bedrucken lasse mit dem Winzer-Muster mit den Trauben drauf.


    Auch der Name des Geschäfts ist ganz klar.


    "Held der Weine"


    Ich danke euch wie immer für eure geschätzte Aufmerksamkeit, wann es wieder weiter geht, kann ich noch nicht abschätzen. Aber bald hoffe ich doch wirklich.


    Genießt euren Tag, verliert nicht zu viele Steine und haut rein!

  • Habe die gelbe „Stange“ durch eine richtige Feuerwehrstange von Lego ersetzt. Das Gebäude musste ich aber erhöhen. Das Gebäude werde ich bald vorstellen. :-) Vielleicht wartest du noch mit dem Umbau.

    Ne Feuerwehr gehört in jede Stadt. Die armen Katzen müssen doch von den Bäumen runtergeholt werden.

    Ich habe zudem noch ein Feuerwehrgebäude aus Lego City Teilen gebaut. Dieses Video inkl. Bilder kommt sehr bald.

  • Feuerwehr habe ich insofern schon als Retrobrickstil auf 48x48 als Rettungsstation mit Sanis (Klick für Bilder, ist noch nicht fertig), daher sehe ich das nicht so dramatisch.


    Das Modular war ja so oder so als MOC-Grundlage gekauft, an Feuerwehr habe ich genug Material mittlerweile.


    Außerdem werden die Modulars eh im Regal nebeneinander stehen, da für eine Stadt null Platz da ist und mangels Möglichkeiten auch länger nicht gegeben sein wird.


    Katzen können verhungern auf Bäumen, aber trockene Kehlen ohne einen guten Tropfen - geht gar nicht.

  • Alarm! Alarm! Gnihihi...


    Weiter gehts mit dem (wirklich) letzten Teil von diesem Review. Viel fällt unter dem Thema Inneneinrichtung, denn das bietet der erste Stock wirklich für Modular-Verhältnisse en masse an. Vieles, was im Erdgeschoss versaubeutelt wurde, wird hier ausgeglichen - so viel sei schon mal verraten.


    Bauschritt 11 vom Bauabschnitt 2 - eine normale Couch, nix besonderes, aber was mich stört, dass diese unten keine Füße hat und direkt auf die großen Platten aufgenoppt wird. Geht in meinen Augen wirklich nicht.


    Viel besser, jetzt klemmen vier 1x1 Roundplate in schwarz von Lego da unter der Couch. Hat auch den Hintergrund, dass man sich später leichter tut mit einer Umstellung aller Möbel. Vier Noppen sind leichter als 18.


    Ein Waschbecken aus einzelnen Teilen, wie geil ist das denn?


    Das, meine Damen und Herren, hat mir wirklich...



    ...die Schuhe ausgezogen. Ein Kühlschrank! Abgefahren!


    Vordertür geschlossen.


    Vordertür auf. Zwei Flaschen Wasser und unten zwei Würschtl liegen drin. Für den schnellen Hunger halt, da später links vom Gebäude das Green Grocer hinkommt, muss eines Tages später rechts Market Street oder von Xingbao der chinesische Convenience-Store hin.


    Bauschritt 18, Jetzt ist auch eine Tischtennisplatte drin.


    So von oben, der Raum gefällt mir echt gut. Küche drin, Schränke, Couch, usw.


    Bauschritt 23 kommen hier diese umgedrehten Kühler als Detailelement über die Fenster. Wie das gelöst wurde, ist auch recht interessant - wäre ich so nie draufgekommen.


    Mit den Brick Modified mit Henkel wird hier eine Baurichtungsumkehr hergestellt. Im übrigen, die Bauschritte sind hier identisch wie in der Anleitung von Dänen.


    Jo, zweiter Stock ist fertig. Hatte durchaus jetzt wieder Spaß am Bau!



    Weiterhin von Hinten bis jetzt das schönste Modular.



    Nein, dass sind keine Stößel und Nockenwelle eines Zylinderkopfs...



    ...sondern so werden die Jahreszahl am Gebäudedach dargestellt. Echt pfiffig, ihr müsst nur hier wirklich konzentriert sein, Fehler rutschen hier schnell rein.



    Der "Pavillion" ist interessant. Die Teile gibts erst beim Dänen ab 2001, insgesamt in 21 Sets nur, jedoch ist das weiße Pavillionteil auf Bricklink so für € 0,25 zu haben, teurer ist eigentlich nur light bluish gray, die anderen Farben laufen auch so um die 25 bis 35 Cent herum für das Stück. Und für was für Sets das alles verwendet wurde (Klick!).



    Fertig! So die Vorderansicht...



    ...und so die Rückansicht. Gefällt mir richtig von hinten.



    Die Tür habe ich zig mal ein und ausgebaut. Sie ist einfach um einen Tick zu groß, aber hilft nix, weitere Türen habe ich gerade nicht da.



    Funfact zu den Helmen... Die Gesichter der Figuren ist um ca. 1mm zu weit nach obne gedruckt worden. Wenn jetzt die eigenen Helme aufgezogen werden, schauen die Figure wie grenzdebile Mitminifiguren aus.



    Der linke hat jetzt einen Lego-Helm auf. Geht viel besser.


    Und so en Legokopf mit dem silbernen Helm von King. Geht auch besser diie Kombi.


    Fazit: Gemischter Bau, im großen und ganzen eine Erfahrung wert, aber man muss jedes Modular als Kind seiner Zeit ansehen. Fürs Geld nix verkehrt gemacht und ich freu mich euch, irgendwann euch dann den Spirituosenhandel "Held der Weile" zu präsentieren.


    In dem Sinne, danke für eure Aufmerksamkeit und hauts rein!

  • "Warum liegt hier eigentlich Stroh?"

    Wieder ein schönes Review. Bin schon auf den Umbau grspannt. Wobei mir die Feuerwehr auch gut gefällt. Wieder ein Modular mehr auf meiner Liste....

  • Ich glaube ich kann dann weiter machen.....:-)




    Der Hintergrund, warum ich gerade dieses Set haben wollte, war schlichtweg um die ersten drei Modulars (Café Corner, Green Grocer und eben die Feuerwache) beinander zu haben.

    takeshi Dann hast du noch den European Market vergessen. Der kam in dem selben Jahr wie das Café Corner raus.


    Das sieht dann so aus z.B. :)


  • Fahrzeughalle ist fertig und ich muss sagen...es gefällt mir.

    Und mit der Beleuchtung sieht es auch ganz schön aus.


    Es hat nichts gefehlt, es gab keine defekten Teile, es war aber auch nichts über. Außer natürlich die ungeöffnete Ersatzteiltüte.

    Die Lampen vorne halten Bombe in den Jumperplates und mit der Rutschstange gab es auch keine Probleme. Weder unten im Cone noch oben im Technikteil.

    Aber das Rolltor...naja...man kann es vorsichtig öffnen und schließen aber die Chance das etwas auseinander fällt ist sehr groß.


    Jetzt muss nur noch der Elektriker kommen und die Kabel ordentlich verlegen dann passt das.




  • Könnt ihr hier nicht mal mit den zeigen der Modulars aufhören😫

    Mir kribbelt es schon wieder in den Fingern bei Jooooooy zu bestellen. 😂😂


    TottoFly

    Mit der Beleuchtung gefällt mir auch richtig gut. Ist das dann mit Batteriebox?

  • Könnt ihr hier nicht mal mit den zeigen der Modulars aufhören😫

    Mir kribbelt es schon wieder in den Fingern bei Jooooooy zu bestellen. 😂😂

    Das sag ich schon seit Monaten, aber ich kann auch nicht mehr aufhören *rofl*