Xingbao/Bluebrixx Pro 107285 - Schwimmschnellbrücke Amphibie M3 Bundeswehr

  • Die Amphibie M3 ist eins der Sets auf die ich mich besonders gefreut habe. Das Fahrzeug ist einfach etwas besonderes unter den Militärfahrzeugen. Gespannt war ich vor allem darauf wie man die ganzen Funktionen am Modell wiedergibt. Denn davon hat das Fahrzeug im Original doch so einige. Einiges hat mich am Modell sehr positiv überrascht, anderes eher negativ.

    Die Amphibie M3 kann sowohl als Fähre als auch als Behelfsbrücke eingesetzt werden. Um eine Brücke zu bilden braucht es dann die entsprechende Menge an Fahrzeugen die dann im Wasser aneinander gekoppelt werden.

    Hier mal eine Skizze wie das z.B. mit 3 Fahrzeugen aussehen würde. Damit die Brückenelemente, von denen jeweils 3 je Fahrzeug vorhanden sind und auch 3 davon ein Brückensegment bilden, ausreichen werden 2 Fahrzeuge direkt an den Pontons (die seitlichen klappbaren Schwimmkörper) miteinander verbunden.

    Das Set kostet bei Bluebrixx 89,95€

    Was auf der Schachtel schon mal gleich negativ auffällt ist, das die Warntafel auf der linken Fahrzeugseite vorne falsch aufgedruckt ist. Die Streifen müssten gespiegelt aufgedruckt sein gegenüber den streifen auf der anderen Seite und nicht identisch. Drehen lässt sich die Tafel leider nicht da diese auch auf die 2x6 Fliese mit dem Nummernschild gedruckt ist.

    Die Blinkleuchten vorne wurden falsch in transred statt transorange dargestellt.

    Zum Vergleich mal ein Foto vom Elefant, wie ie Warntafeln eigentlich aussehen müsste.

    Bluebrixx zeigt hier auf der Rückseite der Schachtel das je 2 Brückenelemente ein Brückensegment bilden. Ob das real auch so praktiziert wird weiß ich jetzt nicht. In Videos, von denen man so einige im Netz findet, werden eigentlich immer 3 Brückenelemente als Brückensegment verwendet. Auf der Schachtel werden fast alle Funktionen des Modells gezeigt, bis auf das einfahrbare Fahrwerk.


    Die Teile die übrig geblieben sind. Auch ein Teiletrenner ist mit dabei.

    Der Aufbau ist eigentlich recht unkompliziert. Was bei diesem Set aber recht auffällig ist, das es unnötig kleinteilig gebaut wird. Wie man auf den folgenden Bildern sehen kann werden auffällig oft mehrere kleinere Steine anstatt eines größeren verwendet obwohl auch die größeren Steine durchaus in dem Set vorkommen.


    Und das zieht sich hier wirklich durch die ganze Anleitung so das man hier locker 100 Steine oder sogar mehr hätte einsparen können. Sieht für mich jedenfalls so aus als wenn man die Steinemenge hier künstlich nach oben geschraubt hat.

    Das fertige Modell erstmal wie es auf dem Land unterwegs ist. Die Fahrzeugform ist recht gut getroffen, da gibts nicht viel zu meckern. Vorne fehlt noch die Rundumleuchte. Die Blinkleuchten haben wie bereits erwähnt die falsche Farbe und eine Warntafel ist falsch aufgedruckt.

    Teile mit Prints gibts hier so einige. Wenn ich mich nicht verzählt habe sind es 20.

    Bluebrixx hat hier zwar die Reflektoren an den Seiten dargestellt aber jeweils den in der Mitte weggelassen. Also die 2 Teile hätte man dann auch noch bedrucken können. Das Tarnmuster hat leider nicht viel mit dem Original gemeinsam. Die braune und schwarze Farbe ist einfach willkürlich dargestellt.

    Die Rundumleuchte hinten hat die falsche Farbe. Auch diese müsste in orange statt rot sein. Auch die Streifen auf der Warntafel hinten rechts sind falsch gedruckt. Diese müsste ebenfalls gespiegelt dargestellt sein.

    Nun zur Wasserversion. Um die Pontons beim Modell umklappen zu können muß man erstmal den Kran etwas anheben, da dieser sonst im Weg ist. Das liegt daran das der Kran etwas zu breit ist. Beim Vorbild muß der Kran dafür nicht angehoben werden.

    Dann klappt man die Pontons um.

    Dann wird hinten die Konsole nach oben geklappt, über die beim Vorbild das Fahrzeug auf dem Wasser gesteuert wird.

    Dann werden mit dem Kran jeweils die Brückenelemente in der Mitte angehoben und mithilfe der Besatzung an den Seiten positioniert und befestigt.

    Im Wasser werden bei dem Fahrzeug auch die Räder nach oben hochgefahren. Das macht man bei dem Modell indem man diese zwei klappen öffnet.

    Dann werden diese roten steine auf seite gedreht und das Fahrzeug nach unten gedrückt. Möchte man das Fahrwerk wieder anheben, drückt man auf die weißen Technik Steine.

    Aufgeklappt ist das Fahrzeug von oben betrachtet beim Vorbild, bis auf den Kran komplett in grün ohne 3 Farb Tarnmuster. Auf dem Wasser macht die Landtarnung ja auch nicht wirklich sinn. :rolleyes: Um das herauszufinden brauchte es keine Minute Suchen im Internet. Hier hätte man dann auch Steine in braun und schwarz einsparen können und auch weniger Steine gebraucht, da man oben alles in grün hätte bauen können und somit mit größeren Fliesen.

    So sieht es dann mit hochgefahrenem Fahrwerk aus. Die Kette am Kran ist übrigens falsch. Das ist beim Vorbild ein Stahlseil. Der Kranarm kann beim Vorbild auch noch etwas ausgefahren und somit verlängert werden. Beim Modell geht das leider nicht.

    Die Luke über dem Fahrerplatz lässt sich noch öffnen und auch die Fahrer und Beifahrertüre. Wie man hier gut sehen kann steigt die Besatzung bei heruntergeklappten Pontons direkt auf diesen aus. Die Luke auf dem Dach ist zu weit vorne angebracht.

    Funktionen die noch fehlen sind die Schwallschilde. Das breite in der Mitte wird beim Vorbild nach oben gefahren und auch an den Enden der Pontons befinden sich eigentlich noch aufklappbare Schwallschilde.Die kleinen Schwallschilde an den Pontons werden aber scheinbar nicht immer auf dem Wasser hochgeklappt. Ich habe auch Manövervideos gefunden bei denen nicht alle hoch geklappt werden.

    Ein weiteres details das fehlt sind die Rampenelemente die an den Brückenelementen angebracht werden, dort wo die Brückensegmente auf dem Land aufliegen. Aber auch diese werden wohl im Einsatz nicht immer verwendet.

    Das Lenkrad ist viel zu klein und die bedruckten steine für die Armaturen sind generische Drucke die nicht originalgetreu sind.

    Das Modell ist überwiegend stabil gebaut, hat aber auch ein paar Schwachstellen. Der Kran ist nur über 4 Noppen befestigt und fällt beim hoch und runterschwenken schon mal gerne ab. Auch mit den Pontons muß man aufpassen, da diese nur über 8 Noppen gehalten werden.

    Auch muß man aufpassen das man den Kran beim auf und zuklappen der Pontons nicht dazwischen hat. Mir ist dabei das Kettenelemen zerbrochen. De Set liegt zumindest noch ein zweites als Ersatzteil bei.

    Hier mal ein Video in dem die ganzen Funktionen beim Vorbild zu sehen sind und die Amphibien als Fähre eingesetzt werden:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Fazit:

    Das Set zählt für mich trotz einiger unnötiger Mängel wie den falschen Drucken und falschen transred Farben und auch der unnötig aufgebauschten Teilezahl trotzdem zu den Highlights in der Bundeswehr reihe von Bluebrixx/Xingbao. Die Fahrzeugform ist gut getroffen. Das Set ist wie bereits erwähnt überwiegend stabil bis auf Kran und Pontonbefestigung. Hier muß man beim hantieren etwas aufpassen. Die Teilequalität war hier für mich auch in Ordnung. Keine Fehlgüße keine Probleme mit der Klemmkraft usw.

    Der Umbau dürfte hier gar nicht so aufwändig werden da sehr große Bereiche ja gar keine 3 Farb Tarnung haben und nur in grün umgebaut werden müssen. Lediglich die Bereiche mit Tarnung dürften was aufwendiger werden.

    Ich kanns empfehlen.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

    Edited 2 times, last by Upgrade (May 20, 2024 at 1:43 PM).

  • Danke, wieder was gelernt.

    Wie die Monster im Wasser agil sind. Und aber auch Farbenmässig gibt's Unterschiede zwischen Fahrzeugen.

    Bei der Skizze deiner Brücke fehlen 2 Brückenelemente, die auf Pontons der Fahrzeugen 1 und 2 dazwischen liegen müssen um die Ebene zu bilden. Deshalb vermute ich, dass bei blubrixx Lösung auch alles in Ordnung ist. Also bei deiner auch, muss bloß bischen umgebaut werden.

  • Danke für dein ausführliches Review :thumbup: Auch wenn mich modernes Militär kaum interessiert, lese ich deine Reviews dazu immer gerne, da diese immer sehr informativ geschrieben und gut bebildert sind.

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • This threads contains one more post that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.