Posts by Upgrade

    Meine Legobestellung ist auch endlich da. Ich habe das Space Diner GWP sogar bekommen obwohl ich gar nicht für 100 € bestellt habe. :) Der Bestellwert lag ohne VIP Rabatt bei 87,98€

    Kurioserweise wurde hier wohl der UVP Preis des GWPs, das es über Brickmerge gab, in der Kalkulation für die 100€ mit eingerechnet obwohl es kostenlos war. Denn nachdem ich den Code für das Brickmerge GWP eingegeben hatte, erschien auch das Space GWP im Warenkorb.

    Also die Figur, die nicht mit dabei ist, ausgerechnet auf dem ersten Foto im Review zu verwenden finde ich etwas irreführend. So denkt man im ersten Moment da ist eine Figur dabei. Bei dem anderen Review mit dem Auto habe ich mich erstmal gewundert wieso da eine Sluban Figur dabei ist. :S

    Oh, da bin ich aber mal gespannt.

    Wenn Cobi dann weiter auf der Yountimer-Schiene fährt, hoffe ich auf nen 1er Golf GTI Pirelli (ich weiß, ist schon ein Oldtimer) - wird dann ein Pflichtkauf.

    Kommt bestimmt auch der eine oder andere Käfer oder sogar Porsche?

    VW Käfer kann man wohl fast schon sicher sein. Wenn es von Citroen die Ente gab, muß es von VW auch den Käfer geben. ^^

    Das sind ja die Kultautos schlechthin. Der wird dann aber wohl auch genauso viel Formteilanteil haben wie die Ente um die Karosserieform hinzubekommen. Auch der VW Bulli wäre vorstellbar. Der ist ja vermutlich nicht komplizierter umzusetzen wie der Barkas B1000.

    Halo ich bin neu hier und baue gerade ein jurassic park

    Gefällt mir sehr gut. Die Landschaft sieht schonmal klasse aus. :thumbup:Ist das die komplette größe des Mocs oder wird da noch weiter angebaut ? Das hat ja jetzt schon eine recht imposante größe. Da ist auch alles noch so friedlich, keine entlaufenen Dinos die auf Menschenjagd gehen. ^^


    Die Ausf. J hatte nur noch 3 statt 4 Laufrollen.

    Ich denke mal du meinst Stützrollen über die oben die Kette geführt wird. Die Laufrollen sind die unteren die auf der Kette laufen. ;)

    Tolle Figuren, ein schöner Fang und preislich doch voll in Ordnung. Die Figuren sehen recht neuwertig aus. Das Visier bei der einen Spacefigur sieht lustig aus in Kombination mit dem alten Helm ^^

    Ja bei dem Preis kann man nix sagen, Ein anderer Verkäufer dort wollte 3€ aufwärts je Figur und die sahen teilweise echt stark bespielt aus.

    Das Visier gehört zwar nicht zur Figur aber wenns schon mal am Helm dran ist nehme ich es natürlich mit. ^^

    Danke, wieder was gelernt.

    Wie die Monster im Wasser agil sind. Und aber auch Farbenmässig gibt's Unterschiede zwischen Fahrzeugen.

    Bei der Skizze deiner Brücke fehlen 2 Brückenelemente, die auf Pontons der Fahrzeugen 1 und 2 dazwischen liegen müssen um die Ebene zu bilden. Deshalb vermute ich, dass bei blubrixx Lösung auch alles in Ordnung ist. Also bei deiner auch, muss bloß bischen umgebaut werden.

    Farbunterschiede gibts hier in dem Video bei den Fahrzeugen weil nicht alle Fahrzeuge von der Bundeswehr sind. Erkennt man z.B. an den anderen Nummernschildern, den anderen Uniformen der Soldaten und im Laufe des Videos wird auch die Britische Flagge auf den einfarbigen Fahrzeugen gehisst.

    Stimmt hast Recht das da noch 2 Elemente dazwischen liegen müssen wenn die Fahrzeuge direkt miteinander verbunden sind, ist mir noch gar nicht aufgefallen. Das heisst aber dann ja auch das die 3 Brückenelemente je Fahrzeug eigentlich nicht ausreichen wenn die Brückensegmente aus jeweils 3 Elementen bestehen sollen.

    Auch hier in dem folgenden Video werden immer 3 Brückenelemente nebeneinander verwendet. Bei Minute 2:30 kann man gut erkennen das 7 Fahrzeuge zum Einsatz kommen, man kann aber 23 Brückenelemente erkennen. Das heisst ja 2 davon müssen irgendwo anders herkommen . Entweder von einem weiteren Fahrzeug das aber nicht in die Brücke integriert wird oder zusätzliche Elemente werden noch irgendwie anders transportiert.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Die Amphibie M3 ist eins der Sets auf die ich mich besonders gefreut habe. Das Fahrzeug ist einfach etwas besonderes unter den Militärfahrzeugen. Gespannt war ich vor allem darauf wie man die ganzen Funktionen am Modell wiedergibt. Denn davon hat das Fahrzeug im Original doch so einige. Einiges hat mich am Modell sehr positiv überrascht, anderes eher negativ.

    Die Amphibie M3 kann sowohl als Fähre als auch als Behelfsbrücke eingesetzt werden. Um eine Brücke zu bilden braucht es dann die entsprechende Menge an Fahrzeugen die dann im Wasser aneinander gekoppelt werden.

    Hier mal eine Skizze wie das z.B. mit 3 Fahrzeugen aussehen würde. Damit die Brückenelemente, von denen jeweils 3 je Fahrzeug vorhanden sind und auch 3 davon ein Brückensegment bilden, ausreichen werden 2 Fahrzeuge direkt an den Pontons (die seitlichen klappbaren Schwimmkörper) miteinander verbunden.

    Das Set kostet bei Bluebrixx 89,95€

    Was auf der Schachtel schon mal gleich negativ auffällt ist, das die Warntafel auf der linken Fahrzeugseite vorne falsch aufgedruckt ist. Die Streifen müssten gespiegelt aufgedruckt sein gegenüber den streifen auf der anderen Seite und nicht identisch. Drehen lässt sich die Tafel leider nicht da diese auch auf die 2x6 Fliese mit dem Nummernschild gedruckt ist.

    Die Blinkleuchten vorne wurden falsch in transred statt transorange dargestellt.

    Zum Vergleich mal ein Foto vom Elefant, wie ie Warntafeln eigentlich aussehen müsste.

    Bluebrixx zeigt hier auf der Rückseite der Schachtel das je 2 Brückenelemente ein Brückensegment bilden. Ob das real auch so praktiziert wird weiß ich jetzt nicht. In Videos, von denen man so einige im Netz findet, werden eigentlich immer 3 Brückenelemente als Brückensegment verwendet. Auf der Schachtel werden fast alle Funktionen des Modells gezeigt, bis auf das einfahrbare Fahrwerk.


    Die Teile die übrig geblieben sind. Auch ein Teiletrenner ist mit dabei.

    Der Aufbau ist eigentlich recht unkompliziert. Was bei diesem Set aber recht auffällig ist, das es unnötig kleinteilig gebaut wird. Wie man auf den folgenden Bildern sehen kann werden auffällig oft mehrere kleinere Steine anstatt eines größeren verwendet obwohl auch die größeren Steine durchaus in dem Set vorkommen.


    Und das zieht sich hier wirklich durch die ganze Anleitung so das man hier locker 100 Steine oder sogar mehr hätte einsparen können. Sieht für mich jedenfalls so aus als wenn man die Steinemenge hier künstlich nach oben geschraubt hat.

    Das fertige Modell erstmal wie es auf dem Land unterwegs ist. Die Fahrzeugform ist recht gut getroffen, da gibts nicht viel zu meckern. Vorne fehlt noch die Rundumleuchte. Die Blinkleuchten haben wie bereits erwähnt die falsche Farbe und eine Warntafel ist falsch aufgedruckt.

    Teile mit Prints gibts hier so einige. Wenn ich mich nicht verzählt habe sind es 20.

    Bluebrixx hat hier zwar die Reflektoren an den Seiten dargestellt aber jeweils den in der Mitte weggelassen. Also die 2 Teile hätte man dann auch noch bedrucken können. Das Tarnmuster hat leider nicht viel mit dem Original gemeinsam. Die braune und schwarze Farbe ist einfach willkürlich dargestellt.

    Die Rundumleuchte hinten hat die falsche Farbe. Auch diese müsste in orange statt rot sein. Auch die Streifen auf der Warntafel hinten rechts sind falsch gedruckt. Diese müsste ebenfalls gespiegelt dargestellt sein.

    Nun zur Wasserversion. Um die Pontons beim Modell umklappen zu können muß man erstmal den Kran etwas anheben, da dieser sonst im Weg ist. Das liegt daran das der Kran etwas zu breit ist. Beim Vorbild muß der Kran dafür nicht angehoben werden.

    Dann klappt man die Pontons um.

    Dann wird hinten die Konsole nach oben geklappt, über die beim Vorbild das Fahrzeug auf dem Wasser gesteuert wird.

    Dann werden mit dem Kran jeweils die Brückenelemente in der Mitte angehoben und mithilfe der Besatzung an den Seiten positioniert und befestigt.

    Im Wasser werden bei dem Fahrzeug auch die Räder nach oben hochgefahren. Das macht man bei dem Modell indem man diese zwei klappen öffnet.

    Dann werden diese roten steine auf seite gedreht und das Fahrzeug nach unten gedrückt. Möchte man das Fahrwerk wieder anheben, drückt man auf die weißen Technik Steine.

    Aufgeklappt ist das Fahrzeug von oben betrachtet beim Vorbild, bis auf den Kran komplett in grün ohne 3 Farb Tarnmuster. Auf dem Wasser macht die Landtarnung ja auch nicht wirklich sinn. :rolleyes: Um das herauszufinden brauchte es keine Minute Suchen im Internet. Hier hätte man dann auch Steine in braun und schwarz einsparen können und auch weniger Steine gebraucht, da man oben alles in grün hätte bauen können und somit mit größeren Fliesen.

    So sieht es dann mit hochgefahrenem Fahrwerk aus. Die Kette am Kran ist übrigens falsch. Das ist beim Vorbild ein Stahlseil. Der Kranarm kann beim Vorbild auch noch etwas ausgefahren und somit verlängert werden. Beim Modell geht das leider nicht.

    Die Luke über dem Fahrerplatz lässt sich noch öffnen und auch die Fahrer und Beifahrertüre. Wie man hier gut sehen kann steigt die Besatzung bei heruntergeklappten Pontons direkt auf diesen aus. Die Luke auf dem Dach ist zu weit vorne angebracht.

    Funktionen die noch fehlen sind die Schwallschilde. Das breite in der Mitte wird beim Vorbild nach oben gefahren und auch an den Enden der Pontons befinden sich eigentlich noch aufklappbare Schwallschilde.Die kleinen Schwallschilde an den Pontons werden aber scheinbar nicht immer auf dem Wasser hochgeklappt. Ich habe auch Manövervideos gefunden bei denen nicht alle hoch geklappt werden.

    Ein weiteres details das fehlt sind die Rampenelemente die an den Brückenelementen angebracht werden, dort wo die Brückensegmente auf dem Land aufliegen. Aber auch diese werden wohl im Einsatz nicht immer verwendet.

    Das Lenkrad ist viel zu klein und die bedruckten steine für die Armaturen sind generische Drucke die nicht originalgetreu sind.

    Das Modell ist überwiegend stabil gebaut, hat aber auch ein paar Schwachstellen. Der Kran ist nur über 4 Noppen befestigt und fällt beim hoch und runterschwenken schon mal gerne ab. Auch mit den Pontons muß man aufpassen, da diese nur über 8 Noppen gehalten werden.

    Auch muß man aufpassen das man den Kran beim auf und zuklappen der Pontons nicht dazwischen hat. Mir ist dabei das Kettenelemen zerbrochen. De Set liegt zumindest noch ein zweites als Ersatzteil bei.

    Hier mal ein Video in dem die ganzen Funktionen beim Vorbild zu sehen sind und die Amphibien als Fähre eingesetzt werden:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Fazit:

    Das Set zählt für mich trotz einiger unnötiger Mängel wie den falschen Drucken und falschen transred Farben und auch der unnötig aufgebauschten Teilezahl trotzdem zu den Highlights in der Bundeswehr reihe von Bluebrixx/Xingbao. Die Fahrzeugform ist gut getroffen. Das Set ist wie bereits erwähnt überwiegend stabil bis auf Kran und Pontonbefestigung. Hier muß man beim hantieren etwas aufpassen. Die Teilequalität war hier für mich auch in Ordnung. Keine Fehlgüße keine Probleme mit der Klemmkraft usw.

    Der Umbau dürfte hier gar nicht so aufwändig werden da sehr große Bereiche ja gar keine 3 Farb Tarnung haben und nur in grün umgebaut werden müssen. Lediglich die Bereiche mit Tarnung dürften was aufwendiger werden.

    Ich kanns empfehlen.

    Kommen wir zu den Aufbauten: Der Produktname von Bluebrixx ist hier mal wieder totaler Quatsch und auch das Produktvideo zeigt, dass die Firma überhaupt keine Ahnung hat, was sie da eigentlich verkauft. Bleibt zu hoffen, dass sich der Designer mehr mit der Materie auseinandersetzt. Ist aber schon merkwürdig, warum sich hier anscheinend nicht ausreichend ausgetauscht wird.

    Sei froh wenn es nur der Name ist der nicht stimmt. :D Habe gerade die Amphibie M3 aus der Bundeswehr Reihe fertig gebaut und da kann man sich über die absolut unnötigen Fehler wieder mal nur noch vor den Kopf klatschen. Rote statt orange Rundumleuchte und Blinkleuchten, Warntafeln schon wieder falsch gedreht aufgedruckt (obwohl es den Fehler bei einem anderen Modell aus der Reihe schonmal gab), auch sonst unnötig falsch verbaute Farben (im aufgeklappten Zustand sieht man von oben keine 3 farb Tarnung, die auch überhaupt keinen sinn auf dem Wasser machen würde). Fehler die auch mal wieder aufzeigen das der/die Designer sich wirklich nur mit dem Fahrzeugdesign auseinandersetzten, welches grandios umgesetzt wurde, aber die Farbliche und bedruckte Umsetzung lässt dann echt zu wünschen übrig.

    Bei dem großen ED209 könnte ich auch schwach werden. Muß da aber erstmal schauen ob ein Platz dafür vorhanden ist.

    Das mit dem Segel hatten sie in einem ihrer letzten Videos gesagt, ich weiß nur nicht mehr was... aber ich glaube es soll ein bedrucktes Segel werden.

    Da gibts nix zu glauben 8o, steht doch in der Artikelbeschreibung das es ein bedrucktes Stoffsegel bekommt. Auf dem Artikelbild ist halt noch der Prototyp mit ursprünglich geplantem gebautem Segel zu sehen.

    Jetzt kann ich auch das Review zum Shuttlepod ergänzen. dem aktuell letzten Shuttle aus der Blue Brixx Star Trek Reihe in Minifigurengröße, welches für 42,95€ erhältlich ist.

    In der Serie Enterprise kommt das Shuttlepod recht häufig zum Einsatz, da das Beamen noch in der Entwicklungsphase ist und man noch auf den herkömmlichen Transport angewiesen ist. Erfreulicherweise findet man auch recht viele Fotos und Zeichnungen von dem Shuttlepod im Netz. So das man das Modell wunderbar mit der Vorlage vergleichen kann. In dem Fall habe ich mal kein Modell zum Vergleich wie bei den anderen Shuttle Reviews das ich hier für den direkten Vergleich verwenden könnte. Vorab kann ich schon mal sagen das ich die Umsetzung als Klemmbausteinmodell gelungen finde.

    Von den Funktionen die das Modell bietet, ist auf der Schachtel bis auf zwei Fotos vom Innenraum nix zu sehen und wird auch nicht beschrieben. Die Steine sind wie üblich von Xingbao, was auf der Schachtelseite auch vermerkt ist.

    Wie bei fast allen Klemmbausteinherstellern, inklusive Lego, sind auch hier die Tütchen wieder unnötig groß im Verhältnis zur Steinemenge.

    Einen Fehlguß, bzw. scheinbar nicht richtig aus der Spritzgußform herausgelösten Stein, hatte ich in dem Set. Bin noch am überlegen ob ich den reklamieren soll, da die Noppen eh überbaut werden.

    Die folgenden bedruckten steine sind alle in separaten wieder verschliessbaren Tütchen untergebracht, auch die Fliese, die hier auf dem Foto schon ausgepackt ist. Hier scheint man wirklich großen Wert darauf zu legen das Kratzerproblem, das in der Vergangenheit öfter mal, auch bei bedruckten Steinen ein Thema war, zu minimieren.

    Das finde ich tatsächlich eine gute Lösung. Zum einen wird das verkratzen der Drucke verhindert und zum anderen kann man die Tütchen wieder verwenden. Ich kann solche Tütchen jedenfalls immer wieder mal brauchen. Um die Drucke sauber, ohne Versatz über mehrere steine Drucken zu können, sind diese bereits mit schwarzen Steinen verbunden. Das hat gleich mehrere Vorteile. Neben dem korrekten Druck bekommt man ein paar zusätzliche Steine dazu. Zusätzlich verhindert man das sich die Steine untereinander verkratzen, wenn sie statt dessen lose in den Tütchen untergebracht wären.

    Nach wie vor finde ich es seltsam das Xingbao in der Anleitung ein Mülltonnensymbol als Hinweis für das entfernen der schwarzen steine verwendet. :D

    Die restlichen bedruckten Steine sind hingegen in den sonstigen Bauabschnitttüten mit den anderen steinen untergebracht.

    Hier mal alle bedruckten steine im Überblick:

    Abschnitt 1:

    Abschnitt 2:

    Abschnitt 3:

    Es gibt also insgesamt 23 bedruckte Steine. An denen habe ich jedenfalls nix zu bemängeln. Man hat zwar auf manchen Steinen wie üblich Mikrokratzer, die die Steine halt wohl schon vor dem Druck hatten aber das ist meiner Meinung nach alles noch im akzeptablen Rahmen.

    Deutlich verkratzte oder verschrammte Steine hatte ich hier jedenfalls keine. Auch was die Klemmkraft betrifft hatte ich in dem Set keine Ausreisser. Weder zu geringe noch zu hohe Klemmkraft. Auch Clipse und Scharnierteile lassen sich wunderbar bewegen ohne das diese zu viel Friktion haben. Da hat Xingbao ja schon vor einiger Zeit nachgebessert.

    Die Teile die bei mir übrig geblieben sind:

    Ein Teiletrenner liegt dem Set übrigens keiner bei, welchen ich aber auch nicht vermisse. Davon habe ich mittlerweile eh schon mehr als genug.

    Nun zum aufgebauten Modell:

    Wie man schon auf der Schachtel wegen der Clipse erahnen kann, lässt sich auch was öffnen. Neben den Türen an den Seiten lässt sich auch die Luke oben öffnen. Was auch alles korrekt dargestellt ist wie bei der Vorlage aus der TV Serie. Die Seitentüren müssten sich lediglich noch etwas weiter schräg nach oben klappen lassen. Die Fenster auf den Türen hätte man allerdings etwas besser darstellen können ohne das man die durchsichtigen Steine an den Seiten sieht. Beim Vorbild aus der Serie lassen sich die Leitwerke an den Seiten in den Rumpf einfahren. Die Funktion hat das Modell zwar leider nicht aber das wäre wohl auch nicht umsetzbar gewesen ohne dafür beim Innenraum abstriche machen zu müssen

    Die Nase des Shuttlepods ist beim Vorbild eigentlich nicht kreisrund aber besser ist das wohl nur sehr schwer oder sogar gar nicht umzusetzen. Auch wenn das Modell etwas zerklüftet aussieht, finde ich das Modell insgesamt gut gelungen. Von allen bisher erschienen Shuttles würde ich es allerdings im Ranking an letzter Stelle einordnen.

    Die Leitwerke sind etwas zu weit hinten dargestellt.

    Vor allem von hinten betrachtet ist das Modell stärker zerklüftet. Nicht unbedingt die Sahneseite des Modells. Die Form an sich ist aber gut getroffen.

    Welche Farbe genau das Shuttle eigentlich hat, lässt sich gar nicht so einfach beantworten. In der TV Serie sieht es mal grau wie bei dem Modell aus aber auch schon mal fast weiß oder silbern. Komplett in silber hätte das ganze aber vermutlich am besten ausgesehen.

    Die Landestützen sind nicht ganz korrekt dargestellt. Länge und Position der Stützen stimmen nicht ganz aber immerhin sind alle 6 dargestellt.

    Das Dach inklusive Luke lässt sich abnehmen um den Blick ins innere zu ermöglichen und das klappt auch ohne Probleme da das Dach nur über 2 Noppen befestigt wird.

    Die Anzahl und Position der Sitze ist korrekt.


    Die Darstellung der Instrumente und Monitore findet man so auch beim Vorbild wieder. Allerdings weiß ich hier jetzt nicht ob die aufgedruckten Motive für das Shuttlepod korrekt sind. Muß da mal nach weiteren Fotos suchen um das zu vergleichen.

    Die Leiter und Monitore im hinteren Bereich gibt es ebenfalls beim Vorbild.

    Eine weitere Funktion gibt es noch beim Triebwerk. Dieses lässt sich abnehmen und das Triebwerk wurde hier auch aus Steinen gebaut angedeutet. Wie genau das der Vorlage entspricht, weiß ich allerdings auch noch nicht.

    Das abnehmen und anbringen des Triebwerks klappt auch ohne Probleme. Die Klemmkraft der Pins ist hier sehr gut. Nicht zu stark und nicht zu leicht.

    Fazit:

    Das Modell ist stabil gebaut, die Anleitung gut verständlich, die Funktionen am Modell lassen sich problemlos bedienen, die Steinequalität ist bis auf den einen Ausreisser am Fuß des Diplayschildes O.K. und die Umsetzung der Formen des Shuttlepods finde ich gelungen. Die Drucke sind sehr gut.

    Das einzig negative von meiner Seite sind die angesprochene Darstellung der Fensterscheiben auf den Seitentüren, die Landestützen und die Position der Leitwerke hätte man besser darstellen können aber nix was das Modell komplett nach unten zieht.

    Von mir gibts eine Kaufempfehlung.

    Nach längerer Zeit mal wieder in einem Blubrixx Store gewesen um meinen Wunschzettel zumindest teilweise abzuarbeiten, diesmal in Bergisch Gladbach da ich eh gerade in dem Center unterwegs war.

    Mit dem Shuttlepod habe ich jetzt zu jeder älteren Star Trek Serie ein passendes Schiff in Figurengröße. Fehlen nur noch die Figuren...die hoffentlich nicht mehr ganz so lange auf sich warten lassen.

    Ich habe in China so ein Stück Glatze zum aufsetzen gekauft, schön smooth, gefällt mir gut, ist nur nicht zum Abnehmen vorgesehen.... auf so ein Teil hätte ich als Hersteller / Händler keine Lust, da kannst du dir die selbe Menge Teile noch mal als Ersatz hinlegen.... so hässlich es ist, ich kann deshalb die KiddieCraft Entscheidung gut verstehen.

    Kommt denke ich mal auf den Durchmesser und größe des Glatzenoberteils an, also wie gut man das greifen kann und vor allem wie stark die Klemmkraft ist.

    Was Kiddicraft betrifft kann ich es zwar auch verstehen aber trotzdem ist das für mich irgendwo auch Kundentäuschung wenn auf den Produktfotos der Figuren ein glatter übergang Glatze/Kopf suggeriert wird, das tatsächliche Produkt dann aber diesen deutlich erkennbaren Übergang hat. Das sollte auf künftigen Produktfotos auf jeden Fall noch korrigiert werden.