Posts by KaraBenNemsi

    Habe mir zum Vergleich der Nano-Panzer von Cobi den Cromwell geschnappt und jeweils die alte und neue Nanoversion geklemmt. Die neuen kleinen Panzer fallen dabei deutlich größer und dementsprechend detailreicher aus. Als Vitrinenmodell taugen die kleinen Panzer aber nicht, außer man hat nur eine sehr kleine Vitrine ;) Trotzdem finde ich, dass sich der kleine Cromwell auf meinem Schreibtisch recht gut macht. Aufgrund der massiven Bauweise fühlt sich der Kleine recht wertig an und an der Steinequalität gibt es nichts zu bemängeln. Natürlich fehlen die Ketten. Aber bei dem gegebenen Maßstab wären diese aus Klemmbausteine nur schwer zu realisieren. Generell wird es, je kleiner der Maßstab wird, immer schwieriger mit Klemmbausteinen die entsprechenden Proportionen realistisch darzustellen. Dafür finde ich die Umsetzung durchaus in Ordnung. Preislich bewegen sich die neuen Nanos bei ca. 10 €. Das empfinde ich persönlich als etwas zu teuer.


    Kommen wir nur zum Vergleich. Die Kartons unterscheiden sich deutlich in ihrer Größe und Wertigkeit. Bei den neunen Nano-Panzern handelt es sich um die gleiche Kartonqualität wie bei den größeren Sets, während die Vorgängerversion mit einem deutlich dünneren Karton einherkommt.



    Auf der Rückseite gibt es die gleichen Infos wie bei den großen Sets. Cobi hat die Maße nur entsprechend zusammen geschrumpft.



    Zwei Plastiktüten, einen Einzelstein und die Anleitung bilden den Inhalt bei dem alten Nano-Panzer. Insgesamt besteht das Set aus 72 Steinen.



    Die neue Version verteilt ihre 110 Steine gleich mal auf fünf!!! Plastiktütchen.



    Der Aufbau geht schnell von der Hand. Die Anleitung ist übersichtlich und nach 10 Bauschritten ist Ende. Schön, dass Cobi eine geheftete Anleitung und kein Faltblatt beigelegt hat.



    Das fertige Set mit den übrig gebliebenen Steinen.



    Schon beim ersten Bauschritt offenbart sich die gewachsene Größe des Nano-Panzers. Ansonsten gibt es nicht besonderes zum Aufbau und zur Anleitung zu erwähnen. Nach 22 Bauschritten ist Schluss. Erwähnenswert dürfte vlt noch sein, dass Cobi hier auf das altbekannte Grün setzt und nicht auf das neuere Dunkelgrün, welches zB beim letzten Churchill in 1:48 Verwendung fand.



    Das fertige Modell und der Rest vom Schützenfest. Auf der Rückseite der Anleitung befindet sich noch eine Teileliste.



    Der direkte Vergleich braucht keine weiteren Worte. Die Unterschiede in Größe und Detailgrad fallen sofort auf.


    Für mich sind die neuen Nano-Panzer in 1:72 durchaus eine Verbesserung im direkten Vergleich mit den Vorgängern. Als Mitbringsel von einem Museumsbesuch oder auch als kleines Spielset (bspw. für Tabletop) durchaus eine schöne Sache. Als reiner Teilelieferant etwas zu schade und ggf. auch etwas zu teuer. Die Sets werden aber durchaus ihre Käufer finden.

    Ich hab mit Panzern und Cobi wenig am Hut, aber so einen kleinen Panzer würde ich auch bauen, die sind irgendwie... knuffig. 😅 Auch wenn manch erwachsener Sammler die Nase rümpfen mag, das können Einstiegsmodelle sein, die sich zudem gut als Mitbringsel eignen.

    So sehe ich das auch. Für ambitionierte Sammler sind die Sets nichts, aber als kleines Geschenk oder Erinnerung an einen Museumsbesuch sind die durchaus zu gebrauchen.

    Und die kleinen Panzer sehen auch nicht alle gleich aus :) ;)

    Für so ein Tabletopspiel oder als Spielzeug für Kinder sind die wohl noch geeignet aber sonst wüsste ich dafür keinen nutzen ausser die als Teilespender zu verwenden. Durch die fehlenden Ketten und größenbedingt groben details sind die irgendwie nix für die Vitrine. Die scheinen auch etwas größer zu sein wie die alten Nanotanks die es vor Jahren schonmal von Cobi gab. Was etwas verwundert ist das Cobi überhaupt wieder solche Nanotanks rausgebracht hat. Die Nanotanks damals sind soweit ich das mitbekommen habe nicht wirklich gut gelaufen. Die lagen damals wie blei in den Regalen bzw. Onlineshops und wurden überall verrramscht.

    So sehe ich das auch. Wenn ich es schaffe, mache ich gleich mal einen (oberflächlichen) Vergleich zwischen alten und neuen Nano-Tanks.


    Danke für die Aufklärung Grandzioch und Soldiers Brickcamp :)

    Fur Museen machen so kleine Sets durchaus Sinn. Sind dann schöne Mitbringsel und Erinnerungsstücke und nicht gleich so riesig.

    Der Beweis, dass ich mir doch hin und wieder ein paar Klemmbausteine kaufe ;)



    Bei den Nanotanks war ich mal neugierig, inwiefern mich die Umsetzung im Maßstab 1:72 überzeugen kann. Für meine Klemmbausteinumsetzung von "What a Tanker" setze ich eigentlich auf die Panzer im Maßstab 1:48, aber eine Variante des Spiels in einem kleineren Maßstab hat auch durchaus seinen Reiz. Natürlich müssen dann noch weitere Panzer gemoct und gemodt werden. Preislich liegen die kleinen Panzer bei ca. 10 €, was schon recht teuer ist. Deswegen habe ich sie mir auch "nur" doppelt gekauft ;) Aber für diverse weitere Varianten benötige ich einen gewissen Grundstock an Steinen.

    Die Kartons empfinde ich für jeweils um die 100 Steine als viel zu groß. Aber irgendwie muss Cobi den hohen Preis auch rechtfertigen.

    Die P-51 habe ich mir eigentlich nur als Teilelieferant geholt, aber vlt baue ich sie auch mal auf. Ansonsten noch nen KV-2 in 1:48 und den großen IS-2.

    Dazu gab's noch einen Cobi Kalender als Aufsteller als Geschenk.


    Mir gefällt der Flieger ganz gut. Und da es sich um eine Adaption aus einem Spiel handelt, erwarte ich auch kein "realistisches" Flugzeug. Beim Indiana Jones Set finde ich den Flieger hingegen ziemlich hässlich und schlecht umgesetzt, da hier der Film mit einem realen Flugzeug die Vorlage bildet.


    Natürlich noch besten Dank für dein tolles Review *d1*

    Sieht nicht schlecht aus :thumbup: Aber das Seitenleitwerk müsste mehr nach außen gerichtet sein.


    Konnte endlich ein paar Sets abholen, die ein Bekannter mit organisiert hatte. Insbesondere dieser Dino-Robot hatte mein Interesse geweckt. Diese Space Serie muss kurz nach Beginn meiner Dark Ages erschienen sein, da sie mir nicht in Erinnerung geblieben ist.

    Ich lebe gefährlich und stehe wahrscheinlich schon mit einem Fuß im Gefängnis....... in der "Sun" von Reobrix sind zwei dieser geschützten Teile..... Hilfe



    *rofl*  *lgo2*

    "Klemmen am Rande der Legalität. Für viele Erwachsene ein aufregender Nervenkitzel um dem grauen Alltag der Realität zu entfliehen. Nur mit Angstschweiß auf den Fingerkuppen fühlt man sich beim klemmen lebendig. Doch ist es diese Gefahr wert? Wissen Frau und Kinder von den illegalen Aktivitäten ihrer Männer, welche überwiegend in den sogenannten Man-Caves stattfinden, Bescheid? Könnte der Nachbar von gegenüber ein Spion aus Billund sein? Ist es wirklich der Dönermann, der an der Tür klingelt oder doch das SEK mit einem Durchsuchungsbefehl? Für viele Klemmbausteinfreunde ist dies bereits eine beunruhigende Realität in der sie leben müssen. Sehen Sie die komplette Reportage nur hier auf Blöd 7 als Unterbrechung zwischen den Werbeblöcken."


    Sorry für den geistigen Dünn-💩 :saint:

    *w3* an Bord und viel Spaß hier im Forum :)

    Ich denke, dass es hier im Forum bestimmt eine Menge Experten, insbesondere für Fahrzeuge, gibt, die dir gerne weiterhelfen können.

    *w3* an Bord und viel Spaß hier im Forum :)



    [...] Ich hab ja auch schon Fliesen mit Streumaterial aus dem Modellbahnbereich angefertigt und wurde noch nicht gevierteilt dafür ;)

    Die Betonung liegt auf "noch nicht" *l3*

    Nee, nur Spaß. Jeder soll / darf mit seinen Steinen machen was er möchte :)