Playtive Clippys - Troubadix Baumhaus (Asterixreihe)

  • Preis
    14,99€
    Setnummer
    -
    Steineanzahl
    575
    Erscheinungsjahr
    2021
    Minifiguren
    4

    Werte Freunde der gepflegten Harfenmusik,


    das letzte, mittlerweile verkaufte Asterixset aus der Lidlreihe möchte ich euch nicht vorenthalten. Von den Häusern ist dieses auf Grund der Bautechnik etwas speziell, doch dazu später mehr.



    Verpackung und Inhalt



    Wie auch die anderen Sets der Reihe, wird das Baumhaus vor dem gezeichneten Gallierdorf aus den Comics abgebildet. Wie bei Lidl, im Gegensatz zu Pantasy z.B., erhalten wir eine genaue Steinanzahl sowie jede menge TÜV, GS, Laktosefrei, und -für Veganer geeignet- Siegel.




    Auf der Rückseite einige kleine Detailabbildungen und die Beschreibung in gefühlt allen Sprachen der Welt. Interessant wie Troubadix in anderen Ländern genannt wird.




    Der Karton war fast bis zum Anschlag gefüllt. Im Gegensatz zu Eigenvermarktungen von manchen chinesischen Herstellern, welche auf einen großen Karton und damit viel Präsentationsfläche im Regal setzen (wobei dies m.M.n. seit einiger Zeit rückläufig ist), legt Lidl wert auf Optimierung der Transportkosten. Weniger Luft, mehr Sets im Container, gleiche Kosten. An Plastiktüten wurde aber nicht gespart, sogar die Baseplate wurde umhüllt.



    Ebenso traditionell die Bauanleitung, das "Sicherheitshefterl" und der obligatorische Stickerbogen. Auf die Bauanleitung gehe ich nicht weiter ein, sie ist klar verständlich und aufgebaut wie bei den anderen Asterixsets auch. Bei Interesse bitte die anderen Reviews meinerseits hierzu besuchen ;)




    Der Bau


    Wir bepflastern erstmal die Baseplate mit Grünzeug, Steinen, einem Pilz (könnte ein Steinpilz sein aber ich lasse mich von Pilzkennern gerne belehren) und einem Holzklotz???




    Der Bau des Stammes ist etwas frickelig. Hier wird BRU eingesetzt um eine rundum runde Rundung zu erreichen. ( Frage für die Kommentarspalte: Wie nennt man dieses eben verwendete literarische Stilmittel?)




    Das Endergebnis überzeugt:




    Nun wird die Plattform geklemmt. Der Barde von heute achtet wohl sehr auf sein äußeres Erscheinungsbild. Die Verkleidung wird mit einfachen Mitteln angebracht, es muss nicht immer die ausgefallene Bautechnik für eine überzeugende Optik verwendet werden.




    Last but not least wird das einfach konstruierte Dach geklemmt.




    Fazit


    Man bekommt wieder einiges für die schmale Mark geliefert. Ungewöhnlich an der Konstruktion ist, dass das komplette Baumhaus nur auf den Holzsockel aufgesetzt wird. Bisschen wackelig aber es hält. Wobei ich bezweifle, dass es regem Spielbetrieb standhalten würde. Vorteil: Man kann es abnehmen und "solo" hinstellen. Diesen Punkt hätte ich wahrscheinlich geändert, falls ich das Set behalten hätte und eine Lösung zum stabilen Befestigen gesucht.

    Die Minifiguren, welche ich vor dem Kauf leider nicht mehr extra fotografiert habe, sind bis auf Troubadix ( meiner Erinnerung nach) auch in den anderen Sets enthalten.

    Für Fans und Schlachter zu Empfehlen



    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!