Lego 76906 - Speed Champions 1970 Ferrari 512 M

  • Preis
    19,99
    Setnummer
    76906
    Steineanzahl
    291
    Erscheinungsjahr
    2022
    Minifiguren
    1

    Ich bin ehrlich: Statt dem 512 M aus den 70ern, hätte ich mich ein wenig mehr über das Nachfolgemodell des 512 TR, bzw. des Ferrari Testarossa gefreut. Das hätte auch gut zur 76908 gepasst. Warum man sich für so ein Fahrzeug entschieden hat, wird das Geheimnis von Lego und Ferrari bleiben. Es fühlt sich für mich so ein bißchen wie ein Test-Ballon an, und nährt etwas die Hoffnung auf weitere klassische Motorsportmodelle. Wunschliste: Marko/van Lennep auf Porsche 917? Pescarolo/Larousse auf Matra Simca MS670C?


    Ein kleine, aber feine Infopage zum Original findet sich hier: Link


    Der angegebene Preis entspricht der UVP. Man kann natürlich auch weniger bezahlen. Der Teilepreis bei UVP beträgt ca. 6,8 ct pro Teil.


    Die Verpackung:



    Der Packungsinhalt in Tüten, und aufgeteilt in Tupperware:



    2 Tüten, 2 Bauschritte. Inside 4 kleinere Tüten mit Kleinteilen, Panini-Bogen und Anleitung. Die Qualität der Steine ist in Ordnung. - Von den kleinen, roten 1x1 Plates mit Ferrari-Logo liegen dem Set gleich mehrere bei.


    Die Figur:



    Fahrer und Mechaniker in Personalunion. Es gibt kein Wendegesicht. Es gibt ein Haarteil, und einen farblich passenden Helm. Die Rückseite des Renn-Overalls ist ebenfalls bedruckt. Nicht auf dem Bild: Ein Schraubenschlüssel


    Die Bauphasen:



    Ein richtiger Rahmen, kein Fertigteil. - Der angedeutete Motor ist klasse. Man sieht ihn am fertigen Set natürlich nicht, aber die Tatsache das man weiß das er da ist, ist GUT! Das Lenkrad ist mal nicht versetzt, sondern in der Mitte. ;)



    Der Designer hat sich hier imho wirklich Mühe gegeben. Ich gehe aber auch davon aus, dass der Lizenzgeber hier ein wachsames Auge darauf hat. - Ich mag die Formensprache dieser alten Rennwagen, und finde diese gut eingefangen. Der Bau war insgesamt ist sehr unterhaltsam.



    Der rote Druck auf dem Cockpit-Teil passt hier viel besser zu den Farben der Steine, als beim Lamborghini Countach. Man hätte den Druck aber gerne noch etwas weiter nach unten ziehen können. Auch an den vorderen Kotflügeln gibt es bedruckte Teile.


    Das fertige Set:





    Wie auf den Bildern zu sehen ist, habe ich auch schon ein paar kleine Änderungen vorgenommen. Die Flügel waren mir zu groß, diese wurde durch 1x2 Fliesen ersetzt. Da ich auf die Aufkleber verzichte, ersetze ich einige Teile noch durch weiße Fliesen. Die Spiegel auf den Kotflügeln habe ich nachgerüstet, da der Spiegel auf dem Cockpit für LEGO nicht abzubilden war.


    Kritik an dem Set habe ich wenig. Die Antriebsräder hätten gerne etwas größer und breiter sein dürfen. Die Teile in Ligh Bluish Gray hätte ich gerne auch in Flat-Silver gesehen.


    Ich habe das Dodge-Set noch in der Pipeline. Leider habe ich die Ziga..., äh den Dragster nicht gebaut, und habe daher auch keine Bilder. Leak: Das ist halt auch eine kleine Sticker-Leinwand. - Der Dodge Challenger in Purple ist aber große Klasse.

  • Hallo,


    den gab es auch mal klitzeklein bei Shell. Die hier jetzt größere Größe bringt mir als Motorsportliebhaber aber leider keinen so viel größeren Wiedererkennungswert. Sicherlich nicht das einfachste und dankbarste Vorbild.


    LG


    Michael

  • Uii, bei dem Set war ich bisher, im Gegensatz zum Countach, der fest eingeplant ist, noch am Überlegen. Danke fürs Zeigen. Werde ihn mir wohl doch holen.

    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!

  • This threads contains 2 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.