Lion King 19032 - Great Hall House

  • Preis
    ich hab 36,92€ bezahlt
    Setnummer
    19032
    Steineanzahl
    878
    Minifiguren
    10

    Werte Noppensteinweltgemeinde,


    ich präsentiere euch heute das Weihnachtsgeschenk meiner Tochter, die Große Halle von Hogwarts:



    Gekauft hatte ich es bei unserem Forenpartner joooyyy. Nachteil am Chinaimport war natürlich, dass es ohne Box kam und deswegen beim Auspacken unterm Baum erstmal erklärt werden musste was es ist. Als ich es gekauft und euch gezeigt hatte, kam die Bitte zu berichten, wie denn die Steinequalität sei. Warum nicht also gleich ein Review machen?


    Unboxing fällt schon mal weg. Dadurch, dass Papa der Helfer beim Bauen war, konnte ich auch nicht soviele Fotos schiessen, wie ich gewollt hätte. Erreicht hat mich das Paket im typischen Chinakarton. Inhalt war eine große Tüte, in der die kleineren Tüten alle gesammelt gepackt waren. Die Tüten waren bis auf eine mit den Bauabschnittsnummern versehen. In dieser einen befanden sich hauptsäcjhlich Kleinteile, von welchen beim Bau später aber noch einige benötigt wurden. Komischerweise waren darin auch Teile enthalten, die im Set gar nicht vorkamen.


    Anleitung

    Die Anleitung hat ca. (etwas kleiner) DINA4-Format. Der Einband ist schlicht schwarz und hat in weiß nur die Setnummer aufgedruckt. Die 44 Seiten sind klammergebunden und behandeln 180 Bauschritte in 6 Bauabschnitten. Benötigte Teile im Bauschritt werden in einer Extrabox gezeigt, welche farblich dem Rest des Hintergrunds entspricht, also nicht andersfarbig markiert wird. Ab und an kommen Detailabbildungen hinzu oder Pfeile zeigen den Ort des Einbaus. Dies ist jedoch nicht immer der Fall und die zu verbauenden Teile werden farblich nicht hervorgehoben. Meist ist die Anleitung also ein Suchspiel wie die guten alten Legoanleitungen aus den 8oern, mit dem Unterschied, dass Lego nicht bis zu 6 Bauschritte auf eine Seite quetscht. Dadurch sind die Abbildungen sehr klein und die Perspektive an welcher Stelle des Modells wir uns gerade befinden, ist ziemlich eingeschränkt. (Meine Tochter hatte öfter Probleme sich zu orientieren, da nur 1 Wand mit den neuen Steinen zu sehen war z.B.)



    Die andere Schwierigkeit der Bauanleitung zeigt dieses Bild sehr gut. Die Bauschritte folgen nicht logisch von links nach rechts und von oben nach unten. Die beiden links gehören zusammen und sind untereinander, dann, bei den 4 rechten Bauabschnitten wird die für mich natürliche Leselogik wieder eingehalten. So haben wir auch des Öfteren den Bauabschnitt unten links auf der Seite vergessen. Zu erwähnen sei noch, dass ich nur bei 3 Steinen Schwierigkeiten hatte, die Farbe zuzuordenen. Diese sehen in der Anleitung Reddish brown aus, sind in wirklich jedoch weinrot. (Da die rote Farbe an der Stelle als Unterbau einer Kiste auch nicht viel Sinn macht, kann es auch sein, dass eigentlich die Steine in der falschen Farbe beigelegt wurden.)


    Minifiguren


    Eine große Stärke des Sets und wahrscheinlich auch ein Grund warum das Original meine Preisvorstellungen für ein Spielset dieser Größe sprengt (Originalset kostet mindestens 100€) sind die Vielzahl der mitgelieferten Minifiguren. ganze 10 an der Zahl.


    Es werden mitgeliefert von links nach rechts: Ron Weasley, Ginny Weasley, Harry Potter, Albus Dumbledore, Hagrid



    Professor McGonagall, Hermine Granger, Professor Quirrel, der fast kopflose Nick und Draco Malfoy (die Namen hat mir mein Sohn vorgesagt, der alle Bücher gelesen hat ;))

    Bis auf Draco haben alle Figuren Wendegesichter: einmal freudig und einmal wütender Gesichtsausdruck. Kann auch sein, dass der Kopf von Draco ein Ersatz ist, da in der vorgesehenen Tüte ein Kopf zu wenig und bei einer späteren ein Kopf zuviel beilag. Professor Quirrel hat am Hinterkopf ja Voldemort hängen, welcher hier als Wendegesicht dargestellt ist:


    Laut meinem Sohn ist er nicht gut getroffen. Von den Drucken und der Qualität waren bis auf McGonagall alle in Ordnung. Bei ihr war ein Bein so lose, dass ich mit Frischhaltefolie nachhelfen musste (Reste sind im Bild noch zu sehen. ) Haggrids Körper gefällt mir am Besten. Ich war erstaunt, dass er als Halbriese einen eigenen Mould hat und so viel größer als eine normale Minifig wird. (Könnte man noch steigern, indem man ihm normale Beine, statt Kinderbeine gibt.)





    Bau


    Interessant ist, dass im 1. Bauabschnitt viele Dinge geklemmt werden, die erst am Schluss am Set zum Einsatz kommen: Das Boot, der Basilisk, der Spiegel der Wünsche und Dumbledores Phönix. Apropos Spiegel. Im Set sin 0,0 Prints enthalten. Alles was ihr seht, wird mit Stickern gelöst. Wobei die Qualität von diesen vollkommen in Ordnung ist. Die Steine an sich sind gut und nur an wenigen Stellen hätte ich mir etwas mehr Klemmkraft gewünscht. Gar keine Klemmkraft war bei den "Minilanzen", welche als Verzierung am Dach angebracht werden, vorhanden. Ich habe nicht ausprobiert ob sie zu schmal oder die Noppe des Roundbricks zu groß war. Meinen Kids kurz den Trick mit Tempo gezeigt und schon saßen die Teile bombenfest. Somit fällt am fertigen Modell auch nichts ungewollt ab. Nochmal, mit den Steinen war ich zufrieden und hatte mir weit Schlimmeres erwartet.


    Hier einige Impressionen vom Bau:



    Die Aufhängung der Kerzen, welche im letzten Bild zu sehen ist, finde ich unschön und sehr fummelig gelöst.



    Fertiges Set




    Wir haben die große Halle, den Turm mit Dumbledores Büro, eine angedeutete Anlegestelle und im Turm noch andere Räume (Sohn sagte was von Fake-Kammer des Schreckens) bekommen, welche meine Kinder problemlos den Büchern oder den Filmen zuordnen konnten. Als Spielset alles vollkommen ausreichend und natürlich als Kulisse gebaut, damit man auch spielen kann.



    Fazit

    ++ viele Figuren

    + Preis

    +/~ Steinequalität (ausreichend auf jeden Fall)

    - Anleitung (aus Kindersicht)

    - Sticker


    Ich gebe eine Kaufempfehlung ab und habe auf die aus meiner Sicht zu verschmerzenden Mängel hingewiesen. Beim Bau sollte auf Grund der Bauanleitung und an manchen Stellen fehlender Klemmkraft ein Erwachsener dabei sein. Grundsätzlich lässt sich das Set jedoch alleine von einem Kind aufbauen ( ich habe ab und zu gegengehalten oder mit etwas mehr Kraft die Spalte vollends geschlossen)

    Ansonsten ist meine Tochter happy mit dem Set und hat viel Spaß. Wäre das Original aus meiner Sicht nicht vollkommen überteuert, hätte ich den Klon nicht ausprobiert, wurde aber überhaupt nicht enttäuscht.


    Achja. Laut Tochter müssen die Figuren so aufgebaut werden: *lgo*


    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!

  • Lieber Sisaroth , ein schönes detailliertes Review mit wenig Spoiler aber mit genug Hintergrundwissen. War sehr gut!


    Allerdings möchte ich kurz anmerken, dass es in deinem Fall ein Set von Lion King ist mit der Setnummer.


    Quelle: brick4.com


    Kannst du bitte in einer 1×2 Fliese schauen, ob du da 0055 als Teilenummer hast? Weil: Lion King nutzt wie Lepin, King und Queen Xingbao-Teile, zumindest in der Vergangenheit.


    Dank dir ganz sakrisch!

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Wenn ich mal nicht hier aktiv bin, dann auf meinem Blog breakingbrick.de. Content dazu auch unter dem User Breaking Brick.

  • Tja, ich habe mich auf die Angaben des Forenpartners verlassen. (Sind die nicht alle irgendwie eh die gleiche Firma?)

    Fliese hat die Nummer 08003


    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!

  • This threads contains 9 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.