MOD Bluebrixx Pro (Xingbao) Bergepanzer Büffel

  • Hi Noppensteinfreunde,

    Heute stelle ich euch meinen Umbau des Bergepanzer Büffel von Bluebrixx(Xingbao) vor.

    Erstmal die Gesamtansicht:


    Zu den Änderungen:

    Zuerst mal wurde das Fahrwerk ,wie es schon Upgrade gemacht hat, auf die Zahnräder der bisherigen Modelle umgebaut. Dabei habe ich auch gleich die Federrichtung der Schwingarme geändert. Diese federn jetzt nach hinten ein und nicht nach vorne.

    Obwohl ich mit den Ketten diesmal zufrieden war habe ich andere verbaut.

    Diese sind auch von Bluebrixx und dort nicht in den Partpacks sondern im Zubehör zu finden.

    Die Ketten laufen Butterweich, haben eine hervorragende Klemmkraft und sehen super aus. Allerdings benötigt man für einen Panzer 2 Beutel, da nur 100 Kettenglieder pro Beutel kommen. Ich werde alle meine Panzer mit diesen Ketten ausrüsten.


    Als nächstes habe ich den Kranarm neu gebaut und mit einem selbstgebauten Hydraulikkolben sowie einer funktionierenden Seilwinde versehen. Er läuft jetzt auch gleichmäßig schmaler zusammen. Die Halterung des Kranarmes wurde auch neu gebaut, so dass der Arm jetzt nach oben schwenken kann ohne die Halterung mit zuschwenken. Dadurch lässt sich der Kranarm auch in sehr steiler Position noch komplett schwenken. Außerdem habe ich die schrägen Platten im vorderen Bereich des Kranarmes durch 2 weitere 3x12 Platten ersetzt. Der Spiegel am Kranarm lässt sich einklappen.


    Die Mutter am Haken dient nur dazu, dass sich das Seil leichter abrollt da der Haken selber zu leicht ist.


    Ebenfalls Umgebaut wurde auch das Stütz-und Räumschild. Beim Bluebrixx Modell hält dieses nicht von alleine und die Befestigung am Schild ist viel zu lang. Ich habe hier Scharniere mit Rastung genommen, so dass der Büffel sich sogar auf dem Räumschild abstützen kann. Dabei wird die erste Laufrolle leicht angehoben. Er lässt sich auch weiter nach oben bewegen.


    An der Front habe ich 4 zusätzliche Nebelwerfer angebracht und die Bergewinde hat jetzt auch eine Abdeckung die man öffnen kann.

    Blinker wurden angebracht.

    Der Kampfraum der Besatzung wurde auch verbreitert und wird nach hinten auch breiter.

    Die Komandatenluke und die Fahrerluke öffnen jetzt schräg zur Seite. Die Form der Fahrerluke wurde auch näher ans Original gebracht.


    Die Seitlichen Türen wurden geändert und das Tatzenkreuz zwischen die Türen versetzt.

    Nur die mittlere Türe führt noch zum Kampfraum. Die anderen beiden sind nur Wartungs- und Ausrüstungsluken.

    Im Innenraum wurden die Trennwände entfernt und einige Anzeigen und das Lenkrad getauscht.


    Das Heck und die Triebwerkraumabdeckung wurden mit zusätzlichen Details versehen. Am Heck sind jetzt wie beim Original 8 Nebelwerfer angebracht. Die Lüftungsgitter des Motors und der Lüfter wurden angebracht.

    Die Geräteplatform auf dem Heck habe ich verlängert und um 1 Noppe verbreitert um die Nebelwerfer unterzubringen.


    Zum Schluss noch ein paar Bilder vom Büffel in Aktion, beim entfernen der Triebwerkraumklappe des Leopard 1 sowie beim ziehen des Triebwerkes. In der höchsten Kranposition ist der Büffel sogar in der Lage den Motor zu halten, ohne zusammen zu klappen.

  • Hat sich auf jeden Fall gelohnt. Nach dem Umbau ist das ein richtig tolles Modell.

    Du hattest ja schon gute vorarbeit geleistet.

  • This threads contains 3 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.