Quan Guan 100101 - VK 1602 Leopard Tank

  • Preis
    €17,95
    Setnummer
    100101
    Steineanzahl
    458
    Erscheinungsjahr
    2021
    Minifiguren
    3
    Hersteller
    Quan Guan

    Gleich eines vorweg: Dem Designer kann man nicht wirklich einen Vorwurf machen, wenn man meiner Meinung nach, vor einer de facto unlösbaren Aufgabe steht - die sprichwörtliche Quadratur des Kreises! Gemessen an der Vorlage und der vorhandenen Ressourcen gepaart mit der Einschränkung/Vorgabe/Auflage "Keine Formteile" kann NICHTS erfolgreiches unterm Strich herauskommen.


    Das Original


    Heute sehr einfach! Der VK 1602 Leopard dessen richtige Bezeichnung Vk 16.02 (VK= Versuchskonstruktion* - 16 Tonnenklasse - Version 2) lautet, wurde niemals gebaut. Gedacht war der Panzer als leichtes vergleichbar kampfkräftiges Aufklärungsfahrzeug. Lediglich der Turm wurde vollständig entwickelt und kam auf dem Radspähpanzer Sd.Kfz 234 zum Einsatz.


    Um dennoch einen optischen Anhalt zu bieten, habe ich Google bemüht und ein paar BIlder hierzu (aus dem Modellbaubereich) gefunden


    (Quelle: panzer-modell.de)


    Das Set


    Das Set kam 2021 auf den Markt. Hier im deutschen Markt kann des bei Bluebrixx zum Preis von €17,95 zzgl. Versand bezogen werden. Die Verpackung ist für BB angepaßt worden, so ist ein Importeurhinweis vorhanden und die Quan Guan Set Nummer wurde entfernt. Es gibt nur Prints und eine kleine gedruckte Anleitung, die ebenfalls angepaßt wurde (keine Set Nummer).



    Es sind 458 Teile enthalten sowie 3 Minifiguren der "neuen" Art mit Kugelgelenken der Arme und einem "Kniegelenk". Alles Details sind mit Prints dargestellt. Die Qualität und Klemmkraft der Steine ist - mit einer Ausnahme - sehr gut. Die Prints sind farbkräftig und deckend.



    Die Anleitung ist gut lesbar und verständlich. Keine Herausforderung.


    Der Bau


    Der Aufbau gestaltet sich einfach. Abweichend von der Anleitung habe ich die beiden Ketten als erstes gebaut. Keine gute Idee. Es scheint, dass Quan Guan bei diesem und auch bei dem Set Quan Guan 100100 - PzKpfW II Ausf. L Luchs (Review) eine neue Art von Ketten verwendet hat. Diese sind farblich Dunkelgrau-Metallisch gehalten. Grundsätzlich keine schlechte Idee, nur ist die Qualität der Teile unterirdisch schlecht. Es lagen einige Ersatzglieder bei. Doch reichte die Anzahl bei weitem nicht aus die Fehlgüsse auszugleichen.



    23! Fehlgüsse bei 458 Teilen insgesamt - Ein heftigster Negativrekord!!! Ich habe keinerlei Ahnung von Spritzgusstechnik, aber hier scheint das Problem im verwendeten Material zu liegen.

    (Anmerkung: ALLE nachfolgenden Bilder mit des Modells mit Kette/Ketten wurden durch eine "Leihgabe" des Cobi Walker Bulldog M41 realisiert)



    DIe übrigen Teile und das Zubehör für die Minifigs.



    Die Minifiguren sind ok. Allerdings ist die Qualität der Einzelteile recht unterschiedlich. Manchmal "eumelt" ein Bein oder ein Arm ziehmlich herum, da kaum Klemmkraft vorhanden ist. Ein "Standardproblem", dass ich bei allen neueren Sets von QG beobachten konnte , ist dass die Hände häifug nur mit roher Gewalt in die Arme gestecktz werden können. Wenn es klappt, dann erfordert das Verdrehen der Hände eine sehr hohe Kraft. Dies liegt an den zu langen Stegen/Achsen der Hände. Mechanisches Kürzen um ca. 2-3 mm lös das Problem zuverlässig. Das Verdrehen geht dann deutlich leichter.


    Die Drucke auf den Minifigs sind von guter/sehr guter Qualität. Was auffält ist, dass die Armdrucke bei dieser Art der Arme entfallen sind.


    Das fertige Modell


    Gut getroffen sind die "Wölbungen" der Laufrollen und entsprechen offensichtlich den Entwürfen/Blaupausen die man im Internet findet. Allerdings zeig sich hier auch schon deutlich die "Unlösbarkeit" des Dilemmas: Nach Vorlage ist die erste Laufrolle innen, die zweite Außen etc. Das ist hier am Modell nicht realisierbar, da die erste Laufrolle Design bedingt zwischen den beiden vorderen Zahnräder "steckt". Versucht man das "korrekt" umzubauen ist sich die Laufrolle und das innere Zahnrad im Weg. Lösung wäre die komplette Wanne zu verlängern. Dann "stirbt" allerdings die Proportion/der Maßstab.


    Turm/Wanne - nun ja... Warum die vorderen Kettenbleche weggelassen wurden entzeiht sich meiner Kenntnis. Es gibt einige Modellbaubilder im Internet, die den VK 16.02 zwar ohne zeigen, die Konstruktionszeichnungen zeigen diese jedoch. Für mich gehören sie grundsätzlich erstmal dazu. Sprich das Modell "sollte" zunächst mal den Konstruktionszustand wiedergeben. Wenn der Eigentümer des Modells dann Abwandlungen vornehmen möchte steht dies ihm natürlich völlig frei.


    Das Heck ist sehr "übersichtlich" gehalten. Die beiden Staukästen gibt es so nicht. Hier wären nochmal li und re jeweils eine 2x2 Wedge Plate hilfreich.


    DIe Geschützblende wirkt abgehackt - Hier sieht man warum Cobi z. B. verstärkt Formteile einsetzt. Klemmbausteine pur oder Modellbau-Hauch - schwierig...


    Zum Vergleich ein Blueprint (Nachdem, was ich recherchieren konnte gibt die Zeichnung den Entwurf größtenteils passend wieder)



    Fazit


    Quan Guan ist nach meiner Wahrnehmung interessiert auch unbekanntere bzw. die kleineren Panzer als SEt herauszubringen und nicht nur ältere Cobi Entwürfe nachzubauen. Der PzKpfW II Ausf. L Luchs wie der VK 16.02 hier sind Beispiele dafür. Das ist ein löblicher Ansatz. Leider zeigt das Set, dass möglicherweise es Gründe gibt warum sich z. B. Cobi - diesen Hersteller sehe ich als Weltmarktführer im Bereich Panzerklemmbausteinmodelle (ge*** Wortschöpfung) - an diesen oder vergleichbare Panzer nicht heranwagt.


    Wie oben schon erwähnt ist dieser Panzer nach Sichtung und Auswertung aller Fakten und Details in keiner Weise geeignet als Klemmbausteinset in diesem Maßstab herauszubringen. Die Größe des "Originals" zu Grunde gelegt ist zu filigran/klein. Ist der PzKpfW II Ausf. L Luchs schon sehr hart an der Grenze (Turm) des Realisierbaren, so fällt der VK 16.02 Leopard schlicht nach meiner abschließenden Bewertung durch.


    Ja, klar kann man alles irgendwie beheben, verbessern, verschönern oder fixen. Ist es das absolute Ziel ein Klemmbausteinset zu erwerben um das Set wie hier zu 100% selbst zu re-designen? Bei aller Liebe zum Urgedanken des Klemmbausteins - das ist dann mehr als eindeutig zu viel des Guten. Dann sind wir nach meiner Meinung wieder beim 2x4 Bick weiß und der Deklaration dass dieser einwandfrei erkennbar OLD MAN(*) 8o darstellt.


    Eine klare Nicht-Kaufen-Empfehlung. (Anm: Steinesammler, Schlachter etc wie immer ausgenommen)


  • Schönes Review

    Gerade wegen dem Fahrwerk habe ich ihn bis jetzt nicht gekauft.

    Bin aber immer noch am Überlegen es doch zu tun da.

    Anmerkung: Die Bezeichnung VK hat laut Literatur 2 Bedeutungen.

    Vor und am Anfang des 2. Weltkriegs verwendete man die bezeichnung VK wie von dir benannt.

    Während des 2.Weltkrieg änderte sich das aber und die Abkürzung stand dann meistens für Vollkette.

    Rechtschreibfehler sind eine form von Künstlerischer entfalltung.

  • Eine klare Nicht-Kaufen-Empfehlung. (Anm: Steinesammler, Schlachter etc wie immer ausgenommen)


    Zu spät. Liegt auf dem HUB. Aber ich wollte es schlachten, also alles ok. Danke fürs Review. Kurz bauen werde ich ihn dennoch.

    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.