Lego 60221 - Tauchyacht

  • Preis
    € 14,65 (€ 19,95 UVP)
    Setnummer
    60221
    Steineanzahl
    132
    Erscheinungsjahr
    2019
    Minifiguren
    2 + 1 Sägefisch

    Begrüße ergebenst,


    was haben wir heute im Angebot?


    Quelle: lego.com

    Die Tauchyacht aka Diving Yacht von 2019! Passend unpassend dazu von den Beatles: Back In The U.S.S.R. als Einstieg dazu aus den Lautsprechern (Hab das Review hier am frühen Abend geschrieben).


    Kaufmotivation? Ich war im Mai im Drogen Müller im Olympia Einkaufszentrum in München-Moosach und es gab für irgendeinen Feiertag 20% Rabatt auf Spielzeug.

    Da lag dann das hier gezeigte Set so mit € 14,- im Regal. Es kann schwimmen und... Ach, ihr könnt es euch denken, es lag dann im Einkaufswagerl.


    Ich hab dank dem Forum hier ein Faible für schwimmfähige Sets entwickelt und da ich weiterhin passende Sets aller Hersteller für mein sehr langfristig geplantes Hafenprojekt sammle, musste das Set einfach rein.

    Und auch, weil ich damals 1992 vom Dänen das Set 4011 bekommen habe.


    Vielleicht etwas Geschichte gefällig? Etwas Historie aus dem Noppensteinstübchen:


    Genug Geschichte - Unboxing!


    Vorderseite, ganz klassisch mit Reizüberflutung wie es für ein dänisches Seit aus diesen Zeiten gehört.


    Rückseite mit Spielvorschlägen, da ja alternative Bauvorschläge mittlerweile der Creator-Reihe vorbehalten sind.

    Reizüberflutung hört nicht auf, später dazu mehr.


    Oben, klar mit einer computergenerierten Grafik samt Abbildung der Minifigur in Lebensgröße. Cull Obsidian aus dem Lepin Klon zu Sanctum Sanctorium hilft mir hier.


    Oh Mann.. Ich tendiere gerade sehr zu "Früher war alles besser", was die Verpackung angeht - dazu gleich mehr


    Unten... Warnhinweise, keine Kinder von null bis drei kaufen, so ein grün-hellgrünes Ying Yang samt Chargennummer.



    Tada! Genau so ists eingepackt beim Dänen.


    Zwei Übertüten, Anleitung, Stickerbogen und Kasko


    Der Stickerbogen, sieben Sticker sind dort zu finden.


    Die gute Anleitung, Klammergebunden, wie eh und je ^^


    Rückseite, das übliche Werbeblabla beim Dänen.


    Keine Überraschungen im Bau, leider wie so oft: Ein Teil, ein Bauschritt, eine Seite - die Papier- und Druckindustrie Skandinaviens muss am Leben erhalten werden!

    Ok, vom üblichen Zeug mal abgesehen, die Farben und Details sind immer gut getroffen beim Dänen. Auch hier durchaus federführend bei der Druckqualität.


    Kurz OT: Ach, der Player hat mir gerade The Trashmen - Surfin Bird - Bird is the Word ausgespuckt, ich muss kurz vom Tisch aufstehen und rumblödeln mit dem Engerl...


    Nicht ganz konsistent ist die Zählweise der Seiten. Seite 1 ist eigentlich das Deckblatt vom Einband, denn Seite 2 vom Einbanddeckblatt die Rückseite.

    Seite 62 ist die letzte gedruckte Seitenangabe, dann hast schon als Seite 63 (ohne Druckangabe unten rechts) quasi die Rückseite der Einbandrückseite - ok, ich habs jetzt vier Mal gegengelesen und hoffe, es kam verständlich rüber.

    Bwah...


    Zusammengefasst:

    • 63 Seiten (effektiv 58 Seiten, die anderen zwei Seiten sind Inventar und drei Seiten Werbung für lego.com und deren Apps)
    • Farbdruck, per Klammer gebunden
    • 2 Bauabschnitte
    • 52 Bauschritte (9 Bauschritte in BA 1 + 43 Bauschritte in BA 2)

    Bauabschnitt 1 mal wieder entsprechend eingepackt.


    Ok, Babuschka-Prinzip - aus eine Tüte mach zwei Tüten draus, in der kleineren Tüte drin ist das richtige Kleinzeug drin.


    Im übrigen, das spoiler ich gleich, hast genau so auch im Bauabschnitt zwei, drum lege ich da keine Bilder bei dafür. Tüten dürften von uns genug schon im Leben gesehen haben zu Klemmbausteinsets.


    Die Minifiguren, hier im vollen Ornat der Taucher


    So von hinten. Ja, Froschleute halt. Aber schön, so bekomme ich endlich mal Flossen auf den Bautisch.


    Mal ein Vergleich mit einer alten Space-Figur der frühen 90er, die Sauerstoffflaschen hinten sind nach wie vor die geblieben, die sie auch früher waren. Gut, die von der linken Figur ist gut bespielt und so um die dreißig Jahre alt.


    So mal ohne Ausrüstung, die Drucke sind hervorragend, interessant ist auch, dass die Dame durchaus respektable Brüste angedeutet samt Taille bekommen hat sowie der Mann Muskeln.


    Sogar die Schulterblätter sind angedeutet, fand ich durchaus interessant.

    Die tauchen nicht zu ersten Mal, so schauts aus!


    Das fand ich noch besser - keine blöden dummen Wendegesichter, das hat mich sehr erfreut!


    Man ist ja eher dazu verleitet zu sagen, dass das ein Sägefisch ist, aber das hier ist auf Grund der Größe eigentlich ein Sägerochen und kein Sägehai.

    Sägerochen daher, weil die längsten Sägehaie maximal 1,40m lang sind. Legt man eine Legofigur daneben (1,93m), dann ist das Teil definitiv länger als 1,40m. Schätzungweise um die drei Meter ^^


    Ich hoffe, die Kamera hat es gut einfangen, hier mal ein Vergleich mit einem der ersten Haie beim Dänen.

    Das dark gray vom Haifisch ist über die fast dreißig Jahre schon vergilbt (Kandidat für Retrobright), auch ein Grund, warum der Däne auf dark bluish gray umgestiegen ist.


    Und hier ist mal wieder Däne positiv hervorzuheben - obwohl die Fische dreißig Jahre trennt, sind die Köpfe der Fische untereinander austauschbar. Chapeau!


    Unten hat sich doch einiges getan - beim neuen kannst den Fisch schön aufnoppen, während der alte Hai eine Jumperplate braucht oder viel Fliesen herum.


    Geschichte, Unboxing, Anleitung und Figuren sind gezeigt, dann gehts mal auf den Aufbau über. Da hole ich euch dazu, wenns interessant wird!


    Bauabschnitt eins fertig. Neun Bauschritte, simpel wie sonst was. Bautechnisch keine Offenbarung, das hätte auch ein versiertes siebenjähriges Kind mit Bauerfahrung hinbekommen.


    Doch, der Krebs hier, das Krustengetier finde ich possierlich.

    Bricklink erzählt mir, dass es seit 1998 erhältlich ist in ziemlich vielen Farben. Tan ist teuer mit so € 0,80 herum und seltsamerweise auch rot - das wäre so meine präferierte Farbe, denn gekocht gehört das Viech schon. Mit Kräuterbutter. Und einem guten Riesling. Mmhhh...


    Der erste (und der zweite) der sieben Sticker, der hier aufgebracht wird auf der Flagge. Vorder- und Rückseite gleich, da erspare euch euch die zweite Seite.


    Quelle: bricklink.com

    Im übrigen, es gibt zwei verschiedene Versionen der Stangen hier. Ab 2008 bis heute wurde die neue Variante (rechts) eingeführt, während die alte Variante mit dem abgerundeten Kopf von 1979 bis 2019 eingesetzt wurde. Wollte ich an der Stelle anmerken.


    Quelle: americandivers.net

    Im übrigen, das hier im Set ist keine Phantasie-Flagge! Tatsächlich heißt die oben genannte Flagge beim Legoset: Taucher unten (Diver down) - wenn es euch interessiert, klickt auf die Quellenangabe vom Bild und ihr bekommt auf englisch die Geschichte zu dieser Flagge dazu.


    Das mag ich, wenn man beim Recherchieren merkt, der Designer hat sich schon was dabei gedacht und man legt so die Kleinigkeiten des Sets offen!


    Meine verehrte Damen und Herren, meine Bildergrenze von 35 (war das nicht mal 50?) wurde erreicht. Im zweiten Teil gehts weiter ;)


    Danke schon mal bis hier her, wir lesen uns gleich wieder!

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

    3 Mal editiert, zuletzt von takeshi () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler

  • Teil 2 vom Review von der Tauchyacht aka Lego 60221, wir sind weiterhin am Ende von Bauabschnitt eins, hier mal kurz ein Zwischenstand:


    Diesmal geizt der Däne nicht mit Zusatzteilen.

    Oben sind die zum Set dazugehörigen Teile - alle bedruckt (Viertelfliese 1x1 Wassermelone sowie 1x1 Rundfliese mit Trinkdoseoberteil).

    Unten, das gabs dazu - und kann man immer gebrauchen. Noch eine Viertelfliese mit Wassermelone, noch eine Dosenrundflise, noch so ein Smaragd-Teil, Trans-Rundfliesen kannst immer gebrauchen, das Grünzeug sowieso und das Kleinzeug immer. Danke Lego!


    Bauabschnitt 1 ist fertig, jetzt aber weiter mit Bauabschnitt 2:


    Der erste Aufkleber und da hatte Steini in der von ihm angestoßenen Diskussion um Legosets für den schmalen Geldbeutel recht - warum auf einem Spielset, was in einer Badewanne schwimmt, Aufkleber aufbringen? Ich hat ja auch noch 4011 und da haben sich die Aufkleber schon damals aufgelöst.


    Drei Aufkleber hat die kleine Yacht, Backbord (links), Steuerbord (rechts) und hinten am Heck auf dem Kasko (also der Schwimmkörper da, danke Fisch27 für die Aufklärung damals).

    Ich bin mir sicher, sobald ich das Set eines Tages meinem Kind übergebe, werden auch diese dann leise Servus sagen.


    Da denk ich mir, sind doch Aufkleber wiederum sinnvoll. Das hier ist ein Aufkleber, der doch irgendwo exklusiv für das Set ist.

    Links sowas wie ein Radar und rechts wohl der Bildschirm um die Bilder/Videos auszuwerten.


    Ich klemm verdammt gern alternative Klemmbausteine, aber das war wirklich sehr überraschend - sehr wenige Kratzer und sogar kaum Mikrokratzer. Ich war total erstaunt, wirklich.


    Entgegen früherer Erfahrungen - die Slope in 1x2x2/3 ist Bedruckt mit den Instrumenten hier. Was mich aber eher stört, ist die Position vom Steuerrad. gut, es geht nicht anders bei dem Set, aber eigentlich gehört das Schiffssteuerrad nach rechts (daher Steuerbord).

    Aber, hey, immerhin ist die Slope bedruckt!

    Im übrigen, die blaue Fliesen und Slope hier sind wohl angedeutet ein Bett. Hihi, die Taucher sind wohl "Freunde Plus". Höhöhö.


    Bauschritt 23, was doch nervt, ist die "geistig befreite" Bauweise von hier ein Teil, da zwei Teile, usw.


    Das fand ich ok, die Translightblue-Bricks in 1x1 fand ich nett, dass die auch noch eingesetzt werden, hier Bauschritt 27.


    Seht ihr das? Das hat mich schon positiv erstaunt, die Trans-Lightblue Panels hier waren so frei von Kratzer, dass ihr sogar die Linse meiner Kamera sehen könnt in der Spiegelung. Respekt.


    Sogar hier, sehr wenige Kratzer auf dem riesigen Teil hier (8w, bzw. 5x8x2).


    Auch hier sieht man wieder einwandfrei die Kameralinse als Spiegelung.


    Das Set bis hier her lässt mich in gewisser Weise doch über den Dänen ärgern: Er könnte es doch...


    Das Bauteil so habe ich auch noch nie auf dem Bautisch gehabt. Bricklink sagt, das ist ein Boomerang, seit 2016 im Einsatz in 14 Sets. Und sogar in zwei bis drei Schiffen/Booten. In diesem Fall ist es kein Boomerang sondern eine angedeutete Antenne, allerdings für VHF, bzw. analogen TV-Signal. Wahrscheinlich wollten die da oben eher eine Radarantenne andeuten, die aber muss sich laufend drehen. Ach, egal, es ist ein Spielset.


    Der letzte Sticker für die Tauchyacht. Stickerklebekraft ist ok, Drucke auf den Sticker sind ok, passt schon.

    Lego erlaubt sogar ablösen und erneutes aufkleben wenn man sich verklebt hat.


    Klar, Prints wären mir lieber.


    Bauabschnitt zwei ist fertig, das blieb übrig vom Bauabschnit zwei. Wow, das kannst auch gut gebrauchen das Kleinzeug. Antennen kann man nie genug haben.

    Sie sind auch vielseitig einsetzbar als Scheibenwischer, Schalthebel, etc.


    So schauts gesamt aus, der letzte Rest vom Schützenfest aus beiden Bauabschnitten. Kannst gut gebrauchen das ganze Gelümpe!


    Ihr wisst, damit ist der Bau abgeschlossen, jetzt gehts mal auf die Präsentation vom Set über:


    Klar, normalerweise würde die Yacht mindestens fünf bis sechs Steine drüber sein und die zwei Taucher samt Sägefisch unter Wasser.

    Und hier fällt mir was auf - sollten die nicht zu dritt sein? Einer hat das Boot samt Funk unter Kontrolle, zwei Leute tauchen zusammen. Afaik heißt es immer, man soll nie alleine tauchen, falls was passiert.

    Was solls, dann muss halt mal eine dritte Figur aus meinem Fundus mit auf die Yacht.

    Dann können die zwei halt nicht mehr zusammen... Halma spielen nach einer ausgiebigen Tauchsession.


    So schauts aus, wenn mal die ganze Tauchausrüstung abgelegt ist.


    Er steuert die kleine Yacht, sie liegt unten und wertet die Bilder aus.


    Ok, oder sie pennt einfach. Kann halt keiner in der Zeit das Radar auswerten oder die Bilder.

    Das Oberteil lässt sich fast modular abnehmen. Sehr gut sogar!


    Hier treffen jetzt fast dreißig Jahre Unterschied aufeinander.


    Man sieht, das alte Set 4011 ist einfach schon am Kasko über die Jahre vergilbt (Nichtraucherhaushalt, auch hier ein Kandidat fürs Retrobright, hierzu folgt dann noch ein Review Plus).

    Klar, die alte Yacht von 4011 ist breiter (12w) als die neue Yacht (8w), Länge bleibt aber bei beiden ca gleich.


    Und was mir auch gefällt, die Positionsleuchten in Grün und Rot stimmen auch in der Ausführung (Rotes Licht = Backbord, grünes Licht = Steuerbord) ein mit den internationalen Regeln der Seefahrt.



    Was auch interessant ist, der Innenraum ist bei beiden Kaskos auf den ersten Blick ähnlich.

    Der alte Kasko von 4011 (auch in Schwarz erhältlich, in weiß nur bei diesem Set) ist aber wuchtiger.


    Ach, ich rechne mal das Volumen aus:

    • 8x14x3 1/3 Laderaum bei 4011 = 447 mal 1x1 Bricks + 1x1 Plate Volumen
    • 8x16x2 Laderaum bei 60221 = 256 mal 1x1 Bricks

    Ok...447 Bricks vs. 256 Bricks Volumen im Kasko. Da ist die alte Yacht doch dem neueren Modell überlegen.


    Klar, 4011 hat eine angedeutete eine Plate hohe feste Reling, 60221 hat nix in der Richtung.


    Hier aber geht der Pluspunkt an das Set aus dem Jahre 2019, das ist einfach besser zugänglich als beim alten Set von 1991.


    Aber auf hoher See hilft man sich, denn Schwimmwesten haben die Hochseeangler von 4011 schon, während die Kollegen auf 60221 keine haben.

    Ok, sind auch Taucher. Aber so eine Jolle mal absäuft, bist halt auch nach einer gewissen Zeit ohne Kraft und es droht der Tod durch Ertrinken.


    Könnte man so in einem Hafen antreffen, die zwei.

    Ich weiß, bei 4011 fehlt die Schnur, die ist noch im Anflug.


    Fazit: Es ist das erste Set vom Dänen seit sehr sehr langer Zeit, das mich überzeugen konnte. Preis stimmt, Details stimmen, es bietet für das Geld Unmengen an Spieloptionen, man kann auch draus ein anderes Boot bauen, man bekommt auch einen Haufen Material dazu wie Flossen und Taucherbrillen, das wiegt die sieben Aufkleber wiederum auf.

    Der Däne könnte es, wenn er wollen würde - das Set hier ist ein ganz klarer Kandidat. In meinen Augen ein absoluter Preis-/Leistungssieger, selbst der Klon aus China von Lari (siehe Brick4.com) ist Preislich von Aliexpress auf gleichen Wellelänge (klar, Versand und so).

    Da kann man gleich zum originalen Set aus Billund greifen.


    Kann ich es empfehlen? Auf jeden Fall. Ich werd mir noch eins holen und fürs Kind weglegen, denn ich weiß nicht, wie lang es noch erhältlich sein wird und € 19,61 tun nicht weh.


    Ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit, ich hoffe, ihr hattet eine gute Zeit und wart gut unterhalten und informiert.


    In dem Sinne, baut fein und haut rein!

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Danke takeshi für das tolle Review. Wie man an meinem Avatar sehen kann, bin ich auch stolzer Besitzer dieses Sets.

    So mal ohne Ausrüstung, die Drucke sind hervorragend, interessant ist auch, dass die Dame durchaus respektable Brüste angedeutet samt Taille bekommen hat sowie der Mann Muskeln.

    *l3*Vielen Dank für das Kompliment.*lgo2*


    Es war eines der ersten Sets, die ich nach meinen Dark Ages mal für mich selber oder in diesem Fall eher für mich und meine Frau gekauft hatte. Warum? Weil wir beide Taucher sind und bevor wir Kinder hatten kaum aus dem Wasser zu bekommen waren.


    Es gibt übrigens 2 Tauchflaggen. Eigentlich ist international die Flagge "Alpha"

    Bildquelle (tauchcomputer24)

    die Flagge, die ein internationales Seefahrtszeichen darstellt: „Ich habe Taucher unten, Abstand halten, bei langsamer Fahrt“


    Die in diesem Set verwendete Flagge

    Bildquelle (Wikipedia)

    stellt zwar auch eine Taucherflagge dar. Diese ist jedoch eigentlich eine Erfindung der amerikanischen Tauchsportindustrie stellt in den meisten Ländern kein offizielles Schiffahrtszeichen dar. (Quelle: Wikipedia). Selbst die US Navy setzt auf die Flagge Alpha. Die Taucher kennen normalerweise beide Flaggen, jedoch nicht zwangsläufig die Bootsbesatzungen, die diese beachten sollen.


    Warum schreibe ich das jetzt: Es zeigt, auf welche Märkte Lego schielt, wobei die City Serie allgemein häufiger amerikanisch angehaucht ist. Siehe auch den Fifth-Wheeler, Lego 60182 (übrigens auch ein tollles Set). In Dänemark, das weiß ich aus eigener Erfahrung, ist die Flagge "Alpha" verbreiteter.


    Mit selber gefällt die Tauchyacht auch sehr gut. Genauso wie du kritisiere ich vor allem die Aufkleber auf dem Rumpf. Die dritte Person braucht es übrigens nicht unbedingt. Jedoch wäre ein Anker dann ganz hilfreich, wobei ich es schon mal erlebt habe, dass sich ein Boot trotz Anker von der Stelle bewegt hat (und trotz Kapitän auf dem Boot).


    Soviel von meiner Seite dazu. Ich bin dann mal auf dem Sonnendeck;)

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.