Cobi 2525 - Rommel´s Mammoth (Historical Collection WWII)

  • Preis
    45-50 €
    Setnummer
    2525
    Steineanzahl
    740
    Erscheinungsjahr
    2.quartal 2020
    Minifiguren
    3

    Rommels Mammut war eins von den Deutschen im Afrika Feldzug erbeutetes Britisches Kommandofahrzeug. Das Fahrzeug basierte auf dem Fahrgestell des AEC Matador und die gepanzerte Kommandovariante bekam den Spitznamen Dorchester. Benannt nach einem Luxushotel in London. Ob es den Namen wegen dem für Militärfahrzeuge ungewöhnlich üppigen Platz im Fahrzeug bekam oder ob es an den Ledersesseln lag die darin verwendet wurden, weiss ich jetzt allerdings nicht.

    Auch ob der Name Mammut ein von den Deutschen offiziell verwendeter Name oder auch nur ein inoffizieller Spitzname war weiß ich leider auch nicht.

    Das von Cobi dargestellte Fahrzeug bekam jedenfalls damals den Namen Max. Es gab auch noch ein weiteres Fahrzeug welches den Namen Moritz trug.


    Der oder die Designer, die das Set kreiert haben, haben hier wirklich ganze Arbeit geleistet. Man hat hier nicht nur das Design des Fahrzeugs sehr gut hinbekommen sondern es auch geschafft den ganzen Farbverlauf der verschiedenen Tarnfarben auf den Seiten fast ausschliesslich mit Steinen darzustellen. Die Türen an der Fahrzeugseite und die Motorhaube sind auf den Seiten die einzigen bedruckten Teile. Der Rest ist durch die verschieden farbigen schrägen Steine dargestellt.

    Das Modell ist praktisch das erste, dem Cobi auch eine komplette Inneneinrichtung verpasst hat. Ein Problem was sich dadurch ergibt, das man beim aufsetzen und abnehmen des Daches etwas aufpassen muß, damit dabei am Dach keine Teile abfallen. Wenn man hier aber erstmal den Dreh raushat ist das auch kein Problem mehr. Zum abnehmen es Daches, einfach die drei Türen öffnen und jeweils durch jeden Türrahmen unten gegen das Dach drücken um es von den Noppen anzuheben. Dann kann man das Dach mühelos abheben. Beim aufsetzen muss man aufpassen das die Gepäckreling nicht im Weg ist. Dann gleitet das Dach im grunde von selbst in Position und man muss lediglich vorne und hinten an den Ecken das Dach wieder auf die Noppen drücken.


    Bei dem Modell lässt sich auch so einiges öffnen. Die 3 Dachluken, die zwei Luken vor den Fahrer und Beifahrerferscheiben, die 2 Türen an den Seiten und die Türe am Heck. Zusätzlich hat das Modell auch lenkbare Vorderräder. Allerdings hat der Designer des Modells, die Lenkelemente so ungünstig zugebaut, das die Lenkung kaum möglich ist. Die Lenkung wird hier praktisch durch die Steine drumherum unnötig blockiert. Das lässt sich recht einfach beheben indem man beim Lenken schaut wo die Teile im Weg sind und das ganze dann so umbaut, das genug Platz vorhanden ist. Bei meinem Modell habe ich nur einige Platten entfernen und gegen schmalere austauschen müssen, damit die Räder den vollen Lenkeinschlag bekommen.


    An Zubehör ist hier eine Trage, ein Fernglas, eine Schutzbrille, eine MP40 und eine Stielhandgranate mit dabei. Dazu noch für Cobi Sets eher ungewöhnlich, gleich 3 Figuren. Die erste Figur soll Erwin Rommel darstellen. Die zweite einen Sanitäter der neben den Aufdrucken vorne auf dem Torso auch noch einen Druck auf dem linken Arm und oben auf dem Helm hat. Der Soldat mit der grünen Uniform hat zusätzlich zu dem Audruck auf dem Torso noch einen auf der rechten Schulter.


    Der Aufdruck auf dem arm des Sanitäters ist nicht ganz so sauber aufgedruckt, fällt aber nur bei so einer vergösserten Ansicht überhaupt auf. Vorher habe ich das gar nicht bemerkt.




    Das Modell, bis auf die Scheinwerfer die ich schon sofort geändert habe, nach Anleitung gebaut:

    Wie man sieht ist hier kaum ein Lenkeinschlag der Räder möglich.


    Auf den Fahrzeugseiten müsste eigentlich auch noch jeweils ein Balkenkreuz zu sehen sein. Ist allerdings absolut verständlich das Cobi die weggelassen hat, da diese wenn man sie auch aufgedruckt hätte, jeweils mindestens über 4 Steine hätten gedruckt werden müssen. Wenn nicht sogar über mehr und das Modell hat so wie es jetzt ist schon 22 bedruckte Steine.






    Obwohl das Modell sehr gut umgesetzt wurde, habe ich auch hier ein paar Kleinigkeiten gefunden die mir nicht so gefallen haben.


    Die Änderungen:

    -der Antennenfuß auf der rechten Seite wurde weiter nach vorne gesetzt. Auf diversen Fotos die ich gefunden habe, befindet sich der Rechte Antennfuß bei dem Fahrzeug noch auf der Position vor dem hinteren Radkasten, während sich der linke ungefähr über der Mitte des Radkastens befindet.

    -die Luken am Dach wurden innen geändert, so das jetzt nur noch eine statt 6 noppen zu sehen sind.

    -die Scheinwerfer wurden geändert, die glow in the dark Teile wurden gegen grüne getauscht.

    -der Lenkmechanismus wurde überarbeitet, da die Lenkung durch diverse ungünstig verbaute Teile blockiert wurde.

    -die Sichtschlitze an den Seiten von Fahrer und Beifahrer wurden verkleinert

    -die zwei Lampen im innern wurden geändert.

    -Ein weitere Sitz wurde innen hinzugefügt und die Sitze wurden etwas angehoben und gedreht dargestellt um das ganze etwas lebendiger wirken zu lassen.

    -Ein paar Noppen und Noppenaufnahmen wurden mit Fliesen überbaut.


    Das geänderte Modell:

    Jetzt mit vollem Lenkeinschlag.


    Die änderung der Dachluken, links vorher und rechts nach der Änderung:




    Auf dem folgenden Foto ist eine Dachluke noch nicht überarbeitet und man sieht deutlich die Noppen.





    Fazit:

    Bis auf die Sache mit der Lenkung und den furchtbaren Glow in the dark Teilen ein wirklich gelungenes Modell und meiner Meinung nach auf jeden Fall Empfehlenswert.


    Das Set ist übrigens auch ein sehr guter Teilepender. Hier findet man auch einige Teile wieder die Cobi schon länger nicht mehr verwendet hat. Neben der Lenkung für die Räder, die großen Räder in beige auch die langen schwarzen Teile für die Darstellung der Antennen. Die ganzen bedruckten Steine für die Funkgeräte kann man natürlich auch anderweitig verwenden.

  • Sehr schön geschrieben. Ich finde das Set auch total gelungen. Bin schon gespannt auf den Bau.

    Hab heute lieber etwas am Diorama gebaut.

  • Ich finde das Set super und danke für das tolle Review.

    Denke den werde ich mir auch besorgen


    Mich würde interessieren, wie viel Platz da im Inneren ist. Kannst du das sagen?

    Imitation ist die ehrlichste Form des Plagiats

  • Ausgezeichnetes Review, ich freue mich immer wieder, was von dir zu lesen.


    19740-img-3166b-jpg

    Vorbildlich mit Maske, wie es sich ab 27.04. in Bayern in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmittel gehört. Nur vielleicht nicht mit der Waffe und dem Kartoffelstampfer, könnte Ärger geben.


    Im übrigen, Rommels Mammut erinnert mich absolut an:


    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks