Mega HDJ97 - Street Rodder

  • Werte Freunde des gepflegten, heissen Reifens!

    Ich stelle euch heute mein erstes Set von Mega vor, den Street Rodder. Das Modell basiert auf einem DieCast Auto wie alle aus der Serie Hotwheels Building Sets. Die Geschichte wie das Set zu mir kam, ist auch eher aussergewöhnlich, deswegen fasse ich kurz zusammen:

    Wir schreiben das Ende des Jahres 2022. In den Weiten des www, im Speziellen auf YT findet ein Klemmbausteinspendenstream statt. Auf Grund einer genervten besseren Hälfte, konnte ich am Handy aber nur immer wieder mit einem Auge kurz dabei sein, während des gemeinsamen Fernsehschauens, wenn die Oberste Heeresleitung gerade mal nicht aufpasste. So trug es sich dann zu, dass mein Gebot für dieses exquisite Modell in letzter Sekunde, von mir unbemerkt, durch Soldiers Brickcamp überboten wurde. Der Gute hatte dann aber soviel Mitleid mit mir (es könnte auch Gegenleistung fürs Fahren gewesen sein ;) ), dass ich es auf dem Frühlingserwachen in der Schweiz Anfang 2023 von ihm bekam.


    (Figur nicht im Lieferumfang enthalten)


    Verpackung und Inhalt

    Der Karton macht was her im Verkaufsregal mit dem schönen Hintergrund (Tiefgarage?!) und dem schwarzen Erscheinungsbild. Ansonsten nicht zuviel Schnickschnack: Marke, Serie, Name, Teile, Altersempfehlung. Auf der Rückseite schöne Details vom Lachgas, Motor und Innenraum.

    Wenn man den Karton (ca. 38cmx26cm) am Ende mit dem Modell vergleicht, denkt man: Hälfte hätte es getan oder "Mogelpackung". ABER: Mega schreibt zu dem Bild auf der Rückseite dazu "Actual Size".

    Das habe ich natürlich gleich mal überprüft und was soll ich sagen; Es stimmt.


    Nach dem erfolgreichen Öffnen (sollte ihr hieran Scheitern, lasst das Klemmen am besten eh gleich sein... ;)) fallen einem 8 Tüten und die Bauanleitung entgegen.

    Tüte 8 verwirrte mich etwas zuerst. Was haben die denn da in dem Butterbrotpapier verborgen? Klassischer Fall von: Denk doch mal scharf nach, du Hornochse... Ach ja, auch die Plastiktüten sind "etwas" überdimensioniert. Vielleicht zu einem Sechstel gefüllt.


    Anleitung

    Nach Betrachten und Anheben der Anleitung, weiss man auch warum der Karton so groß ist: Sonst hätte das Anleitungsheft, was sage ich, der Anleitungskatalog nicht reingepasst!

    Daten: 33cm mal 24cm und 320 Gramm schwer (somit nur 100g weniger als das fertige Set 8|) 95 Seiten und 182 Bauschritte unterteilt in 8 Bauabschnitte, welche natürlich mit den Tüten übereinstimmen.

    Die erste Seite widmet sich dem Designer des ursprünglichen Hot Wheels Fahrzeugs. Numero Due dann der Anwendung des Teiletrenners. Auf den letzten beiden Seiten ist das Teileinventar untergebracht.


    Es wird nichts ausgegraut sondern bleibt die ganze Zeit in Vollfarbe. Neue Teile werden durch Linien und farbiges Markieren der Noppen, auf welche sie aufgesetzt werden, dargestellt. Das ist erstmal ungewohnt aber wenn man drin ist, kein Problem mehr. Ansonsten 1A was Farbtreue, Verständlichkeit und Größe angeht.


    Der Bau

    Um es gleich Vorwegzunehmen: Der Bau war mir ein inneres Blumenpflücken!!! So muss ein Set sein. Spitzenteile, metallic Teile, Shiny Flakes und so gebaut wie Lego es früher auch mal konnte: Stabil, doppelt und 3fach überbaut. Da fällt nix ab oder zerbröselt beim Bau. Bei manchen Sets freut man sich auf das Endergebnis, bei anderen ist der Weg das Ziel. Das hier ist definitiv eines der Sorte Nummer 2.


    Drucke!


    Langsam wird die Grundplatte bzw. der Unterbau


    Einbau der Lachgaseinspritzung. Drucke! Keine Sticker im Set und hatte ich schon shiny Flakes erwähnt?


    Riffelbleche gehören beim Tunen mit dazu


    HOT Rod


    Pedale dürfen nicht fehlen


    Schaut euch diese Farbe an!


    ausgefallene Teile


    Metallic!


    Gangschaltung darf auch nicht fehlen


    Federung (nicht funktional)


    So entsteht das Herzstück: Der Motor


    Wie man sich denken konnte: In Tüte 8 waren die Räder drin.


    Fertig:


    Einzige Funktion: Kofferraum lässt sich Öffnen und mittels Aufstellen der Stange auch Oben halten



    Wegen der Bilderbeschränkung geht es im nächsten Post weiter....

    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!

    Edited once, last by Sisaroth (January 29, 2024 at 7:26 AM).

  • []

    Wir schreiben das Ende des Jahres 2022. In den Weiten des www, im Speziellen auf YT findet ein Klemmbausteinspendenstream statt. Auf Grund einer genervten besseren Hälfte, konnte ich am Handy aber nur immer wieder mit einem Auge kurz dabei sein, während des gemeinsamen Fernsehschauens, wenn die Oberste Heeresleitung gerade mal nicht aufpasste. So trug es sich dann zu, dass mein Gebot für dieses exquisite Modell in letzter Sekunde, von mir unbemerkt, durch Soldiers Brickcamp überboten wurde. Der Gute hatte dann aber soviel Mitleid mit mir (es könnte auch Gegenleistung fürs Fahren gewesen sein ;) ), dass ich es auf dem Frühlingserwachen in der Schweiz Anfang 2023 von ihm bekam.

    []

    Ich bin zu Tränen gerührt. Wirklich und schön wieder habe gerade gestern Thelma und Louise geschaut. 8o

    *s1*und *s1*

  • So sah übrigens das ursprüngliche Matchbox, äh Hotwheelsmodell aus. Dieses gab es zu unterschiedlichen Zeiten in unterschiedlichen Farben immer mal wieder.

    Kleiner Größenvergleich mit BB Filmauto und Speedchampion zur besseren Einschätzung


    Nun lasse ich Bilder sprechen:


    Fazit

    + Drucke ausschliesslich

    +Metallicsteine

    +shiny Flakes

    + stabile Bautechniken

    +Anleitung

    - Die Noppen auf dem Kofferraum gefallen mir nicht. Ersetze ich wohl durch eine Tile im Laufe der Zeit

    Eines der besten Sets, die ich bisher gebaut habe!

    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!

  • This threads contains 6 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.