Cobi 2622 - M1A2 Abrams

  • Preis
    UVP 59,99€
    Setnummer
    2622
    Steineanzahl
    975
    Erscheinungsjahr
    Dezember 2022
    Minifiguren
    1

    Hier nun das Review zur Neuauflage des M1A2 von 2022. Von einem kompletten Neudesign kann man bei dem Set nicht sprechen, Wanne und Turm wurden allerdings schon umfangreich modifiziert. Der Vorgänger (2619) hatte noch 810 Teile. Das neue Set hat also 165 Teile mehr.





    Was übrig geblieben ist:


    Erstmal zur Figur. Die ist leider nicht ganz so gut gelungen. Zum einen gibts einen falschen aufdruck auf dem Arm und die Figur hat einen unpassenden falschen Helm. Das ist hier eigentlich ein Pilotenhelm, was auch das beiliegende Visier erklärt, das hier gar keinen Sinn macht.



    Auch Arme und Beine sind zumindest teilweise bedruckt. Hinten leider nicht. Die Drucke sind O.K.


    Auf dem linken Arm ist die Flagge falsch dargestellt. Das Sternenfeld müsste auch auf dem linken Arm nach vorne zeigen.



    Am Panzer sind insgesamt 26 bedruckte Steine verbaut. Leider gibts hier wieder mal keinen 1x4 Slope mit der Fahrzeugbezeichnung.


    Einer der wohl auffälligsten Unterschiede ist die Turmfront, die jetzt weniger stufig aussieht. Leider hat der Designer des Sets auch bei der Neuauflage wieder etliche details in der falschen Farbe dargestellt. Alles was hier aussen am Panzer hellgrau dargestellt ist müsste auch beigefarben sein. Beim Kettenschutz vorne kommen bei der Neuauflage jetzt gerundete Steine zum Einsatz und die Scheinwerfergläser werden jetzt nicht mehr mit Clipsen sondern mit den Ösenteilen befestigt. An der Kommandantenkuppel hat man jetzt auch rundherum die Sichtblöcke aufgedruckt. Die Fahrerluke soll sich eigentlich öffnen lassen indem man diese anhebt und zur Seite schwenkt, was bei meinem Modell allerdings sehr fummelig ist und auch nicht funktioniert ohne das dabei Teile abfallen. Somit ist diese Funktion also unnötig.


    Auch beim Vorgänger wurde schon der falsche Helm verwendet.


    Die Seitenschützen sind jetzt auch anders dargestellt und die schwarzen Pins an den Laufrollen wurden bei der Neuauflage durch beigefarbene getauscht. Den Staukorb hat man auch anders dargestellt. Beim alten Modell war der nach vorne zu kurz und beim neuen hat man einen Aufdruck verwendet, der ebenfalls nicht weit genug nach vorne geht. Der Staukorb ist also zumindest an den seiten keine wirklich verbesserung zum Vorgänger. Das angebrachte Gerödel am Turm und im Staukorb ist ebenfalls anders dargestellt und nicht unbedingt besser. Für das zweite kleinere MG wurde auch bei der Neuauflage wieder das falsche MG verwendet. Hier wäre mal ein neues Formteil für das korrekte MG wünschenswert gewesen. Am Antriebsrad hat man jetzt eine besser aussehende Zahnradblende verwendet und das Antriebsrad ist auch in der größe Originalgetreuer wie beim Vorgänger. Für das Leitrad vorne hat Cobi wieder ein Zahnrad verwendet was falsch ist. Hier hätte man ohne probleme auch die Räder verwenden können die für die Laufrollen verwendet wurden. Da man bei der Neuauflage die Leiträder kaum sieht ist das aber nicht ganz so dramatisch.


    Das alte Modell:




    Bei der Neuauflage ist zumindest die Gitterfleise am Heck der Wanne in der richtigen Farbe.


    der Vorgänger:





    Für die Lukendeckel wurden jetzt die flachen Deckel verwendet was originalgetreuer aussieht.


    Der Vorgänger:


    Die Motorraumklappe ist bei der Neuauflage jetzt größer und lässt sich auch wie beim Vorbild abnehmen. Allerdings ist die Abdeckung immer noch zu klein dargestellt. Die Gitterfliesen sind eigentlich auch bestandteil dieser Abdeckung. Am Heck lässt sich das Modell jetzt wie beim Vorbild aufklappen. Das die rechte Klappe länger ist wie die linke ist hierbei korrekt.

    Der Motor ist leider in den falschen farben dargestellt. Die dunkelgrauen teile müssten eigentlich in dem helleren grau sein und die silbernen und schwarzen Teile an den Lüftern in weiß.


    Die Funktion am Turmdach die Abdeckung für die Munitionskammer abzunehmen, hätte man sich komplett sparen können. Zum einen sieht man hier die ganzen Noppen, die Munition wird einfach lose kreuz und quer da reingelegt und die Munition ist auch falsch dargestellt. Zum einen ist die Munition des Abrams nicht mehr Messingfarben und zum anderen stimmt auch die Form der Projetile nicht.


    Zum Vergleich mal meine gemocte Abdeckung um zu zeigen wie diese eigentlich aussehen müsste.



    Für die hinteren Klappen wurden die typischen Scharnierteile verwendet wie man sie auch von Lego kennt. Wurde zeit das Cobi die auch mal ins Sortiment aufnimmt.


    So sah der Motor beim Vorgänger aus:


    Von unten betrachtet sind beide Varianten sehr ähnlich.



    Fazit:

    Ob sich eine Neuanschaffung lohnt wenn man bereits den Vorgänger hat muß jeder für sich entscheiden. Vor allem weil einige details auch bei der Neuauflage besser hätten umgesetzt werden können.

    Der falsche Druck auf der Figur, der falsche Helm, die falsche Munition die einfach nur lose reingeworfen wird, der nicht wirklich gut dargestellte Staukorb an der Turmseite. Die immer noch falsch dargestellte Motorraumabdeckung, die falschen Farben am Motor und den Teilen außen am Panzer und die schlecht umgesetzte Fahrerluke die sich nicht wirklich öffnen lässt.

    Für mich hat es sich durchaus gelohnt allerdings habe ich auch noch einiges an arbeit reingesteckt damit das Modell auch einer Neuauflage würdig ist. Fotos vom Umbau folgen dann noch.


    Eine klare Kaufempfehlung kann ich hier jedenfalls nicht aussprechen auch nicht für die die das alte Modell noch nicht haben. Da hat Cobi schon deutlich bessere Neuauflagen rausgebracht.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

    Edited once, last by Upgrade ().

  • Hier noch die Fotos zum Umbau.


    Alle Umbauten:

    -Die Teile in den falschen Farben wurden bis auf einige Teile am Motor geändert.

    -Das Gerödel am Turm wurde anders dargestellt.

    -Der Staukorb wurde an den Seiten anders dargestellt und ist nicht mehr nur ein Aufdruck.

    -Die Abschleppseile an den Turmseiten wurden ergänzt

    -Die Lafetten der MGs wurden geändert und umplatziert

    -Das 2. falsch dargestelte MG wurde entfernt

    -Das Koaxial MG vorne am Turm wurde anders dargestellt

    -Die Optik oben auf dem Turm wurde um weitere Transblau steine erweitert

    -Die Munitionskammer oben auf dem Turm wurde dauerhaft geschlossen.

    -Die Zahnräder die als Leiträder vorne verwendet wurden wurden gegen Räder getauscht.

    -Der Motorraum wurde vergrößert

    -Der Motor wurde teilweise umgebaut

    -Die Motorraumabdeckung wurde umgebaut.

    -Die Anhängerkupplung hinten wurde geändert












    Die hellgrauen Gitterfliesen hinten müssten eigentlich auch weiß sein und der Motorblock hellgrau. Da mir hier einige Teile in den entsprechenden Farben fehlen muß das erstmal so reichen.



    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

  • Danke für dein ausführliches Reviews und den Vergleich mit dem Vorgängermodell. *a1* *a1* *a1*

    Das Vorgängermodell hatte ich mir vor ein paar Jahren ursprünglich als Teilespender gekauft, da es lange Zeit für ca. 30 € erhältlich war. Mittlerweile steht es aufgebaut im Regal.

    Das neue Modell habe ich mir noch nicht gekauft, da ich ebenfalls der Meinung bin, dass das neue Modell sich nur wenig vom alten unterscheidet. Die aufälligste Änderung ist die Turmfront. Alles andere entdeckt man erst auf den 2. oder gar 3. Blick.


    Lose die Munition im Panzer zu verbauen, ist wohl Cobis neues Designkonzept. ;)Beim Tiger 131 und beim Panther kam ja auch es schon zur Anwendung.

  • This threads contains one more post that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.