Bluebrixx Pro 104580 - Star Trek Phaser Rifle Type 3 (The First Contact)

  • Wieder mal Zeit für ein Star Trek Review. Das Set stand schon länger auf meiner Wunschliste. Das Phaser Gewehr Typ 3 kommt das erste mal in dem Film The First Contact vor. Im Film wurden zwei unterschiedliche Designs verwendet. zum einen das mit dem kantig verkleideten Lauf, welches Bluebrixx hier dargestellt hat und zum anderen eins mit einem schwarzen rund verkleideten Lauf.

    Merkwürdig auch hier wieder das auf der Verpackung die Funktionen des Modells nicht gezeigt werden. Denn davon hat das Modell ein paar.

    Die teile die übrig bleiben. Auch ein Xingbao typischer Teiletrenner ist enthalten der, hier wie in den anderen neueren sets, jetzt auch in einer Tüte des ersten Bauabschnittes enthalten ist. In älteren Xingbao Sets war der immer sinnloserweise in einer Tüte des letzten Bauabschnittes zu finden.

    Fehlteile hatte ich hier eins. Zum Glück nur eine 1x2 platte in light Bluish Grey, die ich sofort ersetzen konnte.

    Es liegt auch ein Infozettel bei, zu Teilen die man austauschen oder aus anderen bauabschnittstüten entnehmen muß weil wohl falsch gepackt wurde. Die Ersatz clipse sind dicker wie die ursprünglichen aber eigentlich ist es nicht nötig diese auszutauschen. Ich habe die ursprünglichen verwendet und die funktionieren auch.

    Das fertige Modell mit einem einfachen aber seinen Zweck erfüllenden Displayständer. Das Gewehr ist mit ca. 80cm länge recht groß. Falls der Platz mit Displayständer nicht vorhanden ist, kann man das Gewehr notfalls auch auf der Schulterstütze abgestellt hochkant präsentieren.

    Das Design des Gewehrs hat der Designer wirklich sehr gut hinbekommen. Viel zu kritisieren gibt es da eigentlich nicht. Leider ist das Gewehr nicht in der richtigen Farbe, da es eigentlich silber sein müsste aber das ist ja leider generell ein Problem bei Klemmbausteinmodellen das die meist in grau statt silber designed werden.

    Wie bei Xingbao Steinen üblich hat man auch hier wieder das altbekannte Kratzerproblem. Gerade auf den schwarzen steinen fällt das natürlich besonders auf. Das ist hier also kein staub auf dem folgenden Foto sondern alles feine Kratzer.

    Die bedruckte Plakette ist separat verpackt und ist was Kratzer betrifft O.K. Für dieses große Modell finde ich die Plakette allerdings recht klein. Die größere wie bei vorangegangenen Sets wäre mir hier lieber gewesen.

    Das Modell hat zwei Funktionen die dem Gewehr aus dem Film nachempfunden sind und auch gut umgesetzt wurden. Zum einen kann man oben das Fach mit den Energiezellen aufschieben und zum anderen das Teil an der Seite mit der Elektronik entnehmen.

    Beim entnehmen des Seitenteils kann es schon mal vorkommen das ein Pin im Gewehr hängen bleibt. Hier ist es eine überlegung wert mal zu probieren einfach die auf einer Seite kürzeren Pins zu verwenden.

    Der Schieber für die Energiezellen funktioniert hervorragend und bleibt auch in der jeweiligen Position ohne sich beim bewegen des Gewehrs ungewollt zu öffnen oder schliessen. Die Energiezellen hätte man allerdings noch etwas länger bauen müssen da die so unnötig in dem Fach hin und her rutschen und entsprechend herumklackern.

    Dann gibt es auch eine Funktion die wohl der Fantasie des Designers entsprungen ist, denn das was sich hier runterklappen lässt, hat das Vorbild gar nicht und macht so auch gar keinen Sinn. Denn für einen zusätzlichen Griff ist das Teil unnötig lang und viel zu dünn zum umgreifen. Das ist beim Vorbild kein runterklappbarer Griff sondern einfach nur eine integrierte Ablagemöglichkeit für die Hand.

    Hinter dem Abzug wird ein Gummiteil verbaut um den Federweg beim betätigen des Abzuges zu simulieren. Allerdings ist das Gummiteil so fest/nicht weich genug das sich da eigentlich nix großartig bewegen lässt. Hätte man sich also auch sparen können.

    Das sich das hier hinten hochklappen lässt ist keine Funktion des Gewehrs sondern lediglich dem Design geschuldet um die schräge hinzubekommen.

    An der rot markierten stelle hat der Designer die zwei Taster vergessen darzustellen über die beim Vorbild wohl die Phaserstärke eingestellt wird. Die Leuchtskala die die Stärke anzeigt ist wiederum vorhanden.

    Das Modell ist überwiegen stabil gebaut aber hier und da gibt es auch ein paar 1-noppen verbindungen bei denen man aufpassen muß wo man hingreift um Teile nicht ungewollt zu verlieren.

    Die Scharnierteile die hier für die Optik verwendet werden sind erfreulicherweise deutlich besser wie man sie aus vorherigen Xingbao Sets kennt. Diese sind hier weder schwergängig noch muß man hier viel kraft aufwenden um die unteren Teile aufzuklemmen. Das war bisher immer ein Problem bei diesen Teilen.

    Da hier hinter den Dreieckfliesen um die eine Noppe herum teilweise nichts ist was die Fliese hält, lässt die sich recht leicht seitlich abdrücken wenn man dagegen kommt.

    Die Klemmkraft variiert wie bei Xingbao üblich sehr stark. Vor allem größere Platten erfordern zum aufklemmen einen sehr hohen anpressdruck. Ausfälle in Form von zu lose sitzenden Teile mit null Klemmkraft hatte ich in dem Set allerdings keine, was bei Xingbao nicht immer selbstverständlich ist.

    Farbabweichungen zwischen den teilen sind in dem Set meiner Meinung nach akzeptabel. Da ist mir nix all zu negativ aufgefallen.


    Fazit:

    Bei der Kratzerproblematik und der variierenden Klemmkraft ist der Preis mit fast 8cent/Stein schon eine Ansage. Bei den anderen größeren Sets konnte man den höheren Preis zumindest noch mit den vielen bedruckten steinen begründen. Das geht hier, bei nur einem bedruckten Stein aber nun mal nicht. Ansonsten hat der Designer hier ganze Arbeit geleistet Das Modell ist echt ein Hingucker und bis auf wenige Ausnahmen sehr stabil gebaut.

    Für alle die mit dem Preis und der Steinequalität klarkommen, definitiv eine Empfehlung.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

    Edited once, last by Upgrade (March 11, 2023 at 5:55 PM).

  • Ich könnte mir vorstellen, dass die Energiezellen mit Absicht so kurz gebaut wurden, damit man sie mit dem Finger entnehmen kann. Wenn sie länger gebaut werden und straff sitzen wäre dies wohl nicht möglich.

    Tolles Review und ich habe wieder mal Geld gespart, da weder Waffen noch Star Trek mich triggern..

    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!