Cobi 4826 - Flugzeugträger Graf Zeppelin

  • Kaufempfehlung
    Ja
    Preis
    139,99
    Setnummer
    4826
    Steineanzahl
    3136
    Erscheinungsjahr
    2021

    Nachfolgend stelle ich von COBI das Set 4826 "Flugzeugträger Graf Zeppelin" vor. Das Set stellt de facto eine Neuauflage des bereits im April 2020 in der World of Warships Serie erschienenen Set 3086 dar. Die Veränderungen sind marginal - 6 Steine mehr, diese äußern sich in 2 Flugzeuge zusätzlich. Daneben ist das FLugdeck nun in Braun gehalten un dder Turm- bzw. Schornsteinaufbau wurde in der Art der Zusammensetzung leicht geändert.


    Das Original


    Die "Graf Zeppelin" war der bisher einzige Flugträger, den Deutschland gebaut hat. Er wurde ca. zu 90% fertiggestellt und war nie aktiv im Dienst. Obwohl zu der Zeit als er gebaut wurde Flugzeugträger keine Neuheit mehr waren, so stellte er doch ein paar technische Rekorde zum Zeitpunkt des Stapellaufs auf: Das längste europäische Kriegsschiff, das größte gebaute deutsche Schiff und der erste Träger, dessen Flugzeughangar keine Aufbauten darstellten, sondern integraler Bestandteil des Schiffs war und zut Stabilität aktiv beitrug. Weitere historische Einzelheiten können wie immer bei Wikipedia nachgelesen werden.


    (Quelle: Wikipedia)


    Das Set


    Auch als Modell stellte der Flugzeugträger einen Rekord auf: Zum Erscheinungszeitpunkt im Juni 2021(*) löste es seinen direkten Vorgänger (Set 3086, 3130(*)) als bisher größtes Set (Teileanzahl) von Cobi ab. Mit Erscheinen des Set 4825 PT-109 Tropedoboots (3726 Teile) ist es immer noch das zweitgrößte Set. Die UVP liegt zum Zeitpunkt des Reviews bei €228,54 (799,90 Zloty) (**). Das entspricht einem Teilepreis von ~7,29 Cent. Das ist kein Schnäppchen. Mein Preis stammt von einer Aktion des Onlinehändlers ALTERNATE. Im Markt liegt das Mittel z. Z. bei rund €160.(***)


    (*) Die Angaben beziehen sich auf die Cobi Kataloge 2020/2021 ohne Berücksichtigung der jeweiligen Limited Edition Versionen.

    (**) Die "krummen" Eurobeträge rühren durch die Umrechnung von Zloty. Inzwischen beginnt Cobi auch die Euro-Preise auf die "typischen" 9er Preise anzupassen.

    (***) Preise OHNE Versand.


    Es warten 13 Bauabschnitte auf den Baumeister/die Baumeisterin. Als HIlfe liegt eine geklammerte 3 teilige Bauanleitung bei.


    Die Steinequalität ist Cobi typisch auf absolutem Topniveau. Hier braucht Cobi schon länger keinerlei Vergleich mit dem selbsternannten Qualitätsmarktführer im Bereich Klemmbausteine aus Dänemark mehr scheuen. Im Gegenteil - auch dieses Set besitzt keinerlei Aufkleber. Anstelle von notwendigen Aufklebern legt Cobi entsprechend bedruckte Steine bei. So sind selbstverständlich Details wie die angedeutete Reichskriegsflagge (Hoheitsabzeichen auf Schiffen der Deutschen Kriegsmarine im WW2), das Schiffswappen an der Bugspitze, der Reichsadler am Heck, die Hoheitsabzeichen auf den Flugzeugen und die angedeuteten Installationen auf dem Flugdeck (Schienensystem, Katapulte) allesamt Drucke. Doch dies ist nicht alles. Cobi ist wie z. B. beim Set 4822 Prinz Eugen oder Set 4815 USS Enterprise einen Schritt weiter gegangen. Hierzu im Verlauf des Reviews mehr.


    Der Bau


    Wer schon Erfahrung mit Cobi Sets gesammelt hat kennt die sehr stabile und massive Bauweise. Dies setzt sich bei den Schiffen 1:1 fort. Wenig bis gar keine umbaute Luft. Es wird sehr viel Wert auf hohe Stabilität gelegt. Die Klemmkraft ist deutlich über der von LEGO - nicht immer ein Vorteil. Nicht umsonst fallen in YT Reviews immer wieder Begriffe wie "Hammer und Meißel" oder "Bohrhammer", wenn es darum geht ein Cobi Set zuzerlegen oder einen Baufehler zu beheben. Tatsächlich ist die Klemmkraft sehr sehr hoch. Gerade junge Baumeister(innen) werden sich schwer tun, einmal zusammengedrückte Teile - vor allem großflächige Platten - vernünftig wieder zu trennen. Inwieweit das Klemmsteinmodell eines Kriegsschiffes oder anderen Kriegsgerät nun tatsächlich geeignet ist für seinen Sprößling mag jeder Erziehungsberechtigte selbst entscheiden. Die Tatsache der sehr hohen Klemmkraft trifft allerdings auf alle Cobi Sets zu. Ich persönlich mag dies sehr. Wer jedoch eher dem Urgedanken des Klemmbausteins anhängt, wird sicher seine eigene Meinung hierzu haben.


    W I C H T I G - Frustpotenzial ! ! !
    Durch die "gekippte Bautechnik" werden in zwei Fällen (an diese kann ich mich erinnern :)) Seiten von Teilen als Teil des Flugdecks mit verwendet. Im konkreten Fall ist eine 1x4 Plate in Hellgrau an einer der beiden schmalen Seiten Braun bedruckt, da diese ins Flugdeck integriert ist. Leider werden einige dieser 1x4 Plates im Rumpf "versenkt". Die "Spezial-Plate" wird zum Schluss des Bauabschnitts benötigt. U. u. kann man große Teile des Abschnitts wieder zerlegen um diese "Spezial-Plate" zu finden. Leider geht Cobi in seinen "Hinweisen" (Gelber Kasten am Beginnn der Anleitung) nicht darauf ein.


    -->> Bauschritt 464 - 1x6 Plate (schmale Seite Braun)

    -->> Bauschritt 467 - 1x4 Plate (schmale Seite Braun)

    -->> Nicht ganz so dramatisch - aber doch störend: In Bauschritt 118 und 126-128 baut Ihr die Ruderanlage und die 4 Antriebe. Bauen JA - Anbringen NEIN! Ihr wendet das Modell noch sehr oft - die fallen ständig ab. Macht das wirklich ganz zum Schluss. Das geht ohne Probleme wenn das Schiff auf seinem Displayständer ruht.



    Doch genug der langen Worte, die nächsten Screenshots zeigen die 13 Bauabschnitte in chronologischer Reihenfolge. Viel Spaß beim Betrachten.



    Es gibt sogar eine kleine Funktion: Einer der beiden Aufzüge, der die Flugzeuge vom und zum Hangar bringt, kann mittels einer einfachen Mechanik hoch und runter bewegt werden. Zusätzlich kann der Aufzug in der jeweiligen Endposition arretiert werden.







    "Hochzeit" - Die beiden Rumpfhälften werden zusammengefügt. Die Maximallänge des Modells von 89.5 cm ist erreicht. Unten links im Bild ein 20cm Lineal als Vergleich.




    Schön zu sehen welchem "roten Faden" das Design folgt: Ein stabiler kastenförmiger Kern, an dem mittels Brackets/90° Baurichtungswender später seitlich massiv gebaute Baugruppen "angeheftet" werden. Man ist schon ob der enormen Stabilität geneigt einen Knüppel oder Ähnliches darin zu sehen. Wie sagte mal ein YTer: "Ich habe mich sehr geärgert. Am liebsten hätte ich das Ding gegen die Wand geschmissen - Wäre aber sinnlos, das Modell würde unversehrt bleiben und ich hätte ein Loch in der Wand"


    Endspurt - noch ein Bauabschnitt. Hauptsächlich "Deko" und natürlich das was einen Träger ausmacht: Flugzeuge!


    Das fertige Modell


    Nach 13 sehr entspannt zu bauenden Abschnitten ist der Träger fertig.


    Beindruckende 89,5 cm lang, 25 cm (mit Ständer) hoch und 15 cm breit!



    Ein kleiner "Designfehler": Die beiden Katapulte (Dunkelgrau dargestellt) sind richtig angedeutet. Das startende Flugzeug ist leider falsch plaziert. Ich werde das später definitv noch ändern. Ein Start ohne zu Hilfenahme der Katapulte war nicht möglich. Das hat sich bis heute nicht geändert (Anm: dies gilt für "normale" Flugzeuge". Ausnahmen hiervon sind z. B. die Harrier oder die F-35B (beides ugs. "Senkrechtstarter") und natürlich Hubschrauber).



    -+


    Ebenfalls ein "Wow"-Effekt: die großen Tiles - in diesem Set OHNE jegliche Kratzer - Nichts, gar nichts!



    Wer braucht schon einen Spiegel? Cobi Tiles reichen vollkommen aus ;)



    Die Rumpfunterseite mit der Bedienmechanik für den Aufzug



    Die Rest-/Ersatzteile



    Typisch: "Der kleinste BRU der Welt" - Die "Bügelperle", einige Rohre für die Geschütze, ein Propeller und das bekannte "Werkzeug" zum Setzen der Bügelperlen.


    Zum Schluss ein Highlight der "Druckkunst"



    Diese Gruppe liegt zusammengesetzt mehrmals bei. Man sollte sie auf jeden Fall so belassen. Denn in diesem Zustand wurden sie bedruckt. Der Druck ist perfekt. Die Grundfarbe der Steine ist rot. Schwarz und Grau wurden aufgedruckt um die Farbgebung und die Linienführung des Rumpfes in Einklang zu bringen.


    Fazit:


    Der Bau ist insgesamt sehr entspannt verlaufen. Die sehr gute Anleitung läßt einen niemals im Regen stehen - dennoch ist sie anspruchsvoller als die von LEGO z. B. Cobi typisch ist auch, dass nur der aktuelle Bauschritt in FArbe dargestellt ist. Vorhergehende werden verblasst/ausgegraut abgebildet. Das ist kein unlösbares Problem, dennoch ist die Orientierung anspruchsvoller. Daher empfehle ich dringend die Abfolge "Erst alle Teile für den Bauschritt zurechtlegen" dann Teile verbauen. So hat man immer eine gute Kontrolle und spart sich langes Suchen ob und wo ein Teil verbaut wurde. Das Thema Angusspunkte ist bei Schiffen aufgrund der Bautechnik eine sehr geringes Problem. Lediglich bei den Aufbauten lassen sich 3-4 nicht "verstecken". Phänomenal positiv im Baugedächtnis bleiben auf alle Fälle die Drucke, die Stabilität und die spiegelnden, Kratzer freien Tiles zurück.


    Dennoch ist dieses Set ein reines Displaymodell. Hierfür sind die Aufbauten zu filigran und die Schiffsschrauben und Ruder würden keine 2 "Seemeilen" überleben. War das "Karl-Gerät" schon sher beeindruckend auf mich ob der Größe, umso mehr beeindruckt dieses Modell. Dennoch ist der von Cobi festgelegte UVP von über €200 für meinen Geschmack dann doch zu hoch - trotz aller Qualität. und der über 3000 Teile. Der derzeitige durchschnittliche Marktpreis von €160,00 ist voll angemessen.


    Wer für ein ca. 2,5 Kg (geschätzt) schweres 90cm-Monstrum Platz hat und Schiffe mag kann hier ohne Zögern zugreifen.

    Liebe Grüße<3

    8 Mal editiert, zuletzt von GhOsT51 () aus folgendem Grund: Formatierungen, Rechtschreibung, Grammatik...Die üblichen Verdächtigen :)

  • Schickes Modell und schönes Review. Jetzt weiß ich, wo ich künftig an rote Steine von Cobi rankomme, wenn Action Town wegfällt: Einfach Schiffe und U-Boote schlachten ^^


    Hast du dir das Schiff eigentlich zweimal gekauft oder wie hast du Vorder- und Rückseite des Kartons gleichzeitig ins Bild bekommen? :)

  • Schick mal die neue Version zu sehen. Finde die Dunklere Start und Landebahn gewöhnunsbedürftig auch wenn es vieleicht realer ist.

    Das mit denn Seitlich Bedruckten Plates ist mir auch passiert. Aber irgend wie war es auch lustig die dann zu finden. *lgo*

    Rechtschreibfehler sind eine form von Künstlerischer entfalltung.

  • Dieses Thema enthält 8 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.