Bluebrixx Special 103617 - Apokalypse V8 Interceptor

  • Preis
    46,95€
    Setnummer
    103617
    Steineanzahl
    1182
    Erscheinungsjahr
    2021

    Hier nun also das Review zum Ford Falcon V8 (auch bekannt unter dem Namen Ford Interceptor) aus den Mad Max Filmen 1 und 2 und mit einem kurzen Auftritt auch im 4. Mad Max Film. Das Bluebrixx Modell trägt hier den Namen Apokalypse V8 Interceptor und ist ein Mischmasch an details von den Wagen aus dem 1. und 2. Film. Doch zu den details später mehr.

    Der Ford Falcon umbau für die Filme zählt wohl zu den kultigsten Bad Ass Moviecars der Filmgeschichte und das obwohl der Wagen in den Filmen gar nicht mal so oft zu sehen ist.


    Die Verpackung ist der für Bluebrixx typische braune standard Karton.


    Die Anleitug muß man sich wie üblich als PDF auf der Bluebrixx Seite runterladen. Die Anleitung ist soweit gut verständlich aber ist durchaus anspruchsvoller wie die von Lego, Cobi usw. Bei diesem Set sind auch endlich die silber farbenen Teile in der Anleitung mit einem Stern gekennzeichnet. Beim A-Team Van war das ja noch nicht der Fall. Da konnte man grau und silber nur durch das auschlußverfahren bestimmen. Man musste also wissen wo die silbernen Teile am ehesten Sinn machen.


    In den Bauschritten 158-160 können wahlweise die hintere Räder höher oder tiefer gelegt angebaut werden.


    Leider gibts hier auch 2 nicht unerhebliche Probleme mit dem Set.

    Das größere davon ist das hier Teile nicht aneinandergebaut werden können, weil die dafür vorgesehenen Teile diese Verbindung nicht zulassen. In Bauschritt 199 soll die runde Schüssel mit einem 1x1 Bru Stein an einem Ende des Tanks mittig befestigt werden. Dort hält allerdings keine Noppe, weil die Lücke dazwischen zu groß ist. So das die Schüssel so überhaupt nicht befestigt werden kann. Der Bru Stein fällt alleine durch die Schwerkraft wieder ab.



    Eine Lösung des Problems ist hier statt dem Bru Stein einen solchen Technikpin zu verwenden. Allerdings musste ich hier auch mehrere Pins ausprobieren bis ich zwei mit genug Klemmkraft gefunden hatte.



    Das zweite Problem ist die Verbindung zwischen den Auspuffteilen mit dem Clip und den entsprechenden 1x2 platten mit der stange an der Seite. Die Clipse sitzen so locker auf der Stange, das die Rohre teilweise nach unten klappen. Hier sollte man die Teile mit den Stangen durch andere ersetzen. Außerdem finde ich auch das die Endstücke auf den Rohren im Durchmesser viel zu breit sind. Ich habe mir den Auspuff mittlerweile umgebaut.



    Die Klemmkraft ist wie bei Bluebrixx üblich sehr durchwachsen aber überwiegend O.K. Einiges klemmt sehr stark, anderes geradeso. Der einzige Totalaufall sind die erwähnten Teile die für die großen runden Tanks verwendet werden.


    Ansonsten hat man hier und da feine Kratzer auf den steinen und auch leichte Farbabweichungen aber meiner Meinung nach liegt das alles noch im akzeptablen Rahmen.


    Ich hatte ein Fehlteil und zwar einen schwarzen pin mit kreuzachse auf der anderen Seite, welchen ich aber ohne Probleme ersetzen konnte.


    Teile die bei mir übriggeblieben sind. Die zwei Brusteine wären eigentlich nicht übrig aber die konnte ich ja nicht verwenden.


    Das aufgebaute Modell:


    Das Modell hat wie gesagt sowohl details aus dem ersten wie auch dem zweiten Film. Hier mal 2 Modellautos zum Vergleich der details. Im ersten film ist der Wagen noch komplett, d.h. mit Heckscheibe und Kofferraumklappe und auch die Frontschürze ist noch komplett vorhanden. Außen hat der Wagen noch das Polizeiemblem auf den Seiten. Im Wagen befindet sich vorne an den Armaturen das Blaulicht und auch der Beifahrersitz ist noch vorhanden.

    Im zweiten Film fehlt vorne der untere Teil der Frontschürze, der Wagen hat keinen Beifahrersitz mehr, ist ohne Blaulicht und Polizeiembleme. Hinten ist der Wagen jetzt offen sozusagen in einen Pickup umgebaut und ist entsprechend dem Postapokalypse Szenario mit Tanks, Kisten, Kanistern und sonstigen Vorräten beladen.



    So wie Bluebrixx die meisten details darstellt, dürfte der Wagen eigentlich nicht in der Pickup Version sein. Komplette Frontschürze, Beifahrersitz, Blaulicht und angedeutetes Polizeiemblem deuten alle auf den Wagen des ersten Films hin.

    Der zweite Seitenspiegel ist übrigens für beide Varianten falsch. Der Spiegel ist in beiden Filmen nur auf der Fahrerseite vorhanden. Der Übergang zwischen Windschutzscheibe und dach sieht nur auf dem Fotos so unvorteilhaft aus. Da habe ich wohl vor dem Foto das Dach leicht runtergedrückt.










    Das Modell hat auch einige Funktionen.

    -Die Motorhaube lässt sich öffnen

    -Die Mittelkonsole lässt sich öffnen (habe ich noch kein Foto von)

    -die Kiste auf der Ladefläche kann man öffnen

    -die Fahrer- und Beifahrertüre lässt sich öffnen

    -Die Rückenlehnen der Sitze lassen sich vor und zurückklappen.


    Am Motor fehlen mir noch die Riemen. Wenn die Haube geschlossen ist, ist der Riemen zwar angedeutet aber sobald man die Haube öffnet sieht man halt das es nur ein Gummireifen auf dem Rad ist. Zur Originaltreue des Motors kann ich nicht viel sagen da dieser in dem filmen wohl gar nicht zu sehen ist, bis auf den Teil der über der Haube hinausguckt.



    Das Lenkrad sitzt wie es sich für ein australisches Auto gehört korrekt auf der rechten Seite.



    Die komplette Beladung hinten lässt sich einfach abnehmen. Hier befindet sich auch noch eine Kiste die sich öffnen lässt. Hier habe ich die zwei ebenfalls enthaltenen Knochen deponiert. Eine nette Anspielung auf den Hund der mit Max Rockatansky in dem Wagen zumindest zu beginne des zweiten Films noch dabei ist.


    Die abgenommene Beladung:



    Das Modell ist stabil gebaut, nur beim öffnen der Türen muß man etwas vorsichtig sein da die Türen sich schon mal ganz gerne verkanten. Die Motorhaube lässt sich wenn man es vorsichtig macht problemlos öffnen und auch schliessen.


    Böse Überraschungen beim Aufbau wie bei den seitenwänden des A Team Vans mit fragilen bauten hatte ich hier keine.


    Fazit:

    Wenn man mal über der Patzer mit den nicht passenden Teilen am Tank (muß Bluebrixx auf jeden fall noch ändern), den locker sitzenden Auspuffrohren und dem Fehlteil hinwegsieht, ein klasse Modell. Wer Bluebrixx Sets baut sollte wohl auch das ein oder andere Ersatzteil parat haben sonst könnte der Aufbau schon mal frustrierend werden weil man das Set schlichtweg nicht fertig kriegt. :S


    Fotos vom Umbau folgen dann noch.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

  • Also im muss zu geben das ich nicht einen Mad Max Film gesehen habe. Aber das Modell ist echt schöne. Und ich freu mich schon auf deinen Umbau :thumbup:*p1*

    Rechtschreibfehler sind eine form von Künstlerischer entfalltung.

  • Danke für das gut gemachte Review. Vor allem Deine hintergrundrecherche ist top und hat mich vor einenm großen Fehler bewahrt. Positiv für mich finde ich die abgerundeten Bricks an den Türen. Der Lego Mustang hat die auch und dort funktionieren sie richtig gut um die breite Tür gut zu schließen.


    Mir fehlt hier das Verstädnis so ein Modell rauszubringen (mit den Designfehlern), obwohl es ja offensichtlich keine unmögliche Recherche darstellt wie das Fahrzeug in den verschiedenen Teilen aussieht. Schlau wäre es gewesen u. U. 2 Modelle rauszubringen.


    Nebenbei stelle ich mir die Frage wie das mit dem BRU passieren kann. Hat man da nicht einmal das Modell ausgebaut oder wurde gleich direkt Sekundenkleber verwendet...? ;)

  • This threads contains 7 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.