Lego 76190 - Iron Man und das Chaos durch Iron Monger

  • Preis
    32,99
    Setnummer
    76190
    Steineanzahl
    479
    Erscheinungsjahr
    2021
    Minifiguren
    3


    Hätte der Eisenwarenhändler bloß eine Bratpfanne gehabt...


    gäbe es Iron Man Teil 2 und 3 nicht ;)

    Doch genug der Späße, jetzt wird ernst gereviewutet. Das Set-Thema geht übrigens voll an mir vorbei. Da allerdings Lego bei den ganzen Superhelden-Gedöns interessante Effekt-Steine beilegt, die es nicht so einfach einzeln zu kaufen gibt, landet dann auch mal so etwas in den Warenkorb. Zumal sich die ganzen schicken Dark-Bluish-Grey-Teile und teilweise Pearl-Black(?) sich auch andersweitig gut nutzen lassen.

    Der Bau

    Alles schick in drei Bauschritte unterteilt und Lego-typisch leicht klemmbar, während man gleichzeitig an seiner Bachelor-Thesis oder ähnliches schreibt. Es liegen jede Menge Sticker bei, die aber wenigstens gut geschützt mit der dicken Anleitung verpackt sind. Ich werde diesmal keinen einzigen davon nutzen. Und so wächst Schritt für Schritt so langsam unser kleiner Mech heran. Dem ganzen sind drei Minifiguren beigelegt: Pepper, der Bösewicht/Verräter aus Teil 1, dessen Namen ich mir nicht merken muss und natürlich Robert Downey Jr. in voller Montur.


    Das fertige Modell

    Zum Schluss steht der mächtige Eisenwarenhändler (oder ist das nur die Bezeichnung für den Bösewicht?) dann vor uns. Im Kopf befindet sich dann die Steuereinheit, in der der Pilot dann sitzt. Leider sitzt er hier nicht ganz geschützt: Es gibt jede Menge Lücken, durch die man ins Cockpit schauen kann. Für ein Spielmodell vielleicht noch geradeso hinnehmbar, aber es erweckt auch den Anschein, dass gespart wurde. Ansonsten hat der Mech ein paar nette Details. Besonders das Armgestenge, dass sich enwandfrei in fast jede Richtung drehen lässt, gefällt mir. Nur die Schulterklappen hängen den Bewegungen etwas hinterher bzw. sitzen dann nicht korrekt.



    Die Knie sind starr, dafür kann man die Füße etwas bewegen und so den Mech in ein paar Posen bringen.



    Dem Ganzen liegt dann noch eine Munitionskiste bei, die über ein nettes Display verfügt.



    Die Größe des Mech ist übrigens vergleichbar mit dem aus der Hidden Side 70436.



    Die Powereinheit, welche zentral im Brustkorb dargestellt wird, ist übrigens aus einem nachleuchtenden Material, welches wirklich deutlich in der Dunkelheit zu erkennen ist.


    Fazit

    Für mich hat sich der Kauf allein schon wegen dem ganzen Zubehör gelohnt. Alles weitere sind für mich Steine zur Wiederverwertung. Auch wenn der Mech im Vergleich zu anderen - z.B. Qman - etwas Rheuma in den Knien hat, so kann man mit ihm doch ein paar coole Moves hinlegen. Und wer´s braucht, bekommt noch eine Auswahl an Schießmaterial dabei.

  • Ich hab das Titelbild gesehen und gedacht: Das hat der Caliban doch nur wegen den Wassersteinen gekauft *lgo*


    Danke fürs Review :thumbup:

    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!

  • This threads contains 2 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.