Mega Construx GMN74 - Ice Viserion Showdown (Game of Thrones) Black Series

  • Preis
    UVP keine Ahnung, habe 46,89 Euro bezahlt
    Setnummer
    GMN74
    Steineanzahl
    492
    Erscheinungsjahr
    2020
    Minifiguren
    1

    Da das Review zu Viserion noch fehlt, übernehme ich das mal.


    Leider hat Megaconstrux in 2 Jahren nicht all zu viele Sets zu Game of Thrones veröffentlicht. Ich hoffe doch das die letzte Welle an Sets nicht die letzte war und da noch was nachkommt.


    Die Schachtel:


    Was mir beim öffnen der Schachtel sofort positiv aufgefallen ist und woran sich andere Klemmbausteinhersteller mal ein Beispiel nehmen können ist, das die Schachtel nicht so übertrieben groß im Verhältnis zum Inhalt ist.


    Die Anleitung:

    Die Anleitung ist in zwei dünne Hefte unterteilt mit 4 Bauabschnitten obwohl die Tütchen von 1-8 durchnummeriert sind. Man verbaut hier mehrere Nummern je Bauabschnitt. Wobei mit der zweiten Anleitung nur noch die Flügel gebaut werden.


    Die Anleitungen von Megaconstrux zählen für mich zu den besten darstellungsvarianten. Geradezu Narrensicher. Die Noppen auf die die teile gesteckt werden sind farbig dargestellt und werden mehrere Teile verbaut, wird für jedes Teil eine andere Farbe verwendet um zu zeigen wo die Teile aufgesteckt werden.


    Am Ende gibts noch die Teileliste. Wie man sieht hat Megaconstrux so einige Teile im Sortiment die man bei anderen Herstellern so nicht findet.


    In dem Set gibts auch endlich mal einen Teiletrenner. Ich habe schon einiges von Mega Construx gebaut, auch etwas größere Sets aber das ist das erste Set in dem ein Teiletrenner dabei war.



    Teile die übrig bleiben:

    Wie man sieht bleibt hier so einiges übrig, nicht nur Kleinteile wie bei den meisten anderen Herstellern.


    Der Aufbau beginnt sehr einfach mit recht wenig Teilen im ersten Bauabschnitt


    Im zweiten Bauabschnitt wird auch nicht viel mehr verbaut und der Torso ist schon mal fertig:


    Der dritte Bauabschnitt ist dann schon umfangreicher. Hier werden Beine, Hals mit Kopf und der Schwanz verbaut. Hier habe ich jetzt kein extra Foto gemacht, da der Drache hier bis auf die Flügel praktisch fertig ist. Im 4. Bauabschnitt werden wie bereits erwähnt noch die Flügel gebaut.


    Und dann ist er auch schon fertig:


    Erstmal zur Figur von John Snow. Wie man auf dem folgenden Foto sehen kann besteht die Figur aus so einigen Einzelteilen. Das meiste ist aus Plastik aber die Jacke besteht aus zwei Gummiteilen und auch der Gurt in den das Schwert gesteckt werden kann ist aus Gummi.


    Durch die vielen Gelenke ist die Figur auch entsprechend gelenkig. Die Beine sind hier durch das Gummiteil etwas eingeschränkt aber immer noch sehr beweglich.


    Im Bereich um die Ohren sind die Haare nicht vollständig bemalt, was bei Megaconstrux nicht unbedingt üblich ist. Eigentlich sind die Figuren überwiegend sehr gut bemalt und bedruckt.


    Auf der Rückseite haben die Figuren ein Loch um diese wenn man sie irgendwo hinsetzen möchte, über den Rücken befestigen zu können. Mir gefällt diese Lösung über die Löcher nicht so wirklich.


    Das Schwert kann auch in den Gurt gesteckt werden.


    Zum Vergleich mal ein Gruppenfoto mit den anderen John Snow Figuren die ich bisher habe. Was mir an den Figuren besonders gefällt ist, das Megaconstrux, wenn sie schon den selben Charakter öfter verwenden, diese wenigsten mit anderer Kleidung darstellen.


    Nun zum Drachen. Mit ausgebreiteten Flügeln braucht man hier schon ordentlich Platz in der Vitrine. Weshalb der Drache bei mir mit zusammengefalteten Flügeln in der Vitrine steht.


    Die Steine im marmorierten Look gefallen mir sehr gut.


    Die Flügel sind aus Stoff und sind von oben schön bedruckt. Die grauen 1x1 Steine, die zum befestigen des Stoffes benötigt werden fallen hier unschöner auf wie bei dem anderen Drachen Drogon. Dort wurden schwarze steine verwendet, die wie ich finde besser mit den orangenen Flügeln harmonierten wie hier die grauen Steine mit den blauen Flügeln.


    Die untere Seite ist da eher unspektakulär


    Der Kopf im detail. Das Maul lässt sich recht weit öffnen und komplett schliessen. Der Kopf ist zwar aus Formteilen gebaut aber ich kann mir auch nicht vorstellen, das das nach irgendwas ausgesehen hätte, Wenn der Kopf aus Steinen gebaut worden wäre.



    Hier mal ein Vergleich mit Drogon:


    Im Vergleich fällt sofort auf das Drogon nicht nur deutlich größer und auch detailierter umgesetzt wurde sondern auch das bei Viserion einige sehr wichtige details einfach weggelassen wurden. Der Schwanz ist hier gleich um zwei Segmente gekürzt worden und ist jetzt viel zu kurz. Was ich aber noch schlimmer finde, das man an den Flügeln jeweils einen Finger eingespart hat. Hier fehlt also eine komplette Stange. Drogon hat hier fünf und Viserion nur noch vier obwohl er auch fünf haben müsste.


    Der Vorteil der kleineren Größe und des geringeren Gewichtes ist allerdings das Viserion um einiges stabiler in Pose zu bringen ist wie Drogon


    Obwohl Viserion dafür ausgelegt ist das man auch auf seinem Rücken eine Figur befestigen kann, ist die passende Figur, der Nachtkönig, nicht enthalten. Glücklicherweise erhält man diesen über die kleineren Sets so das es zumindest nicht all zu teuer wird den Drachen auch mit diesem präsentieren zu können.


    Ich habe ihn hier mal fürs Foto hinzugefügt um zu zeigen wie er auf dem Drachen befestigt wird.


    Die Figur kann man mit einer oder beiden Händen anclipsen.


    Fazit: Irgendwie wirkt Viserion (492 Teile), Wenn man ihn neben Drogon stellt, wie eine Sparversion von Drogon (735 Teile) was die Teilemenge und somit auch die details betrifft aber scheinbar zum selben Preis. Beide haben, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, zur Veröffentlichung um die 70 Euro gekostet. Man bekommt aber beide, wie bei Megaconstrux üblich, auch deutlich günstiger. Ich habe für Viserion 46,89€ bezahlt. Für Drogon damals 42,87$ . Allerdings kamen hier aus den USA noch Versand und importkosten dazu. Trotzdem war der Preis dank sammelbestellung ähnlich hoch. (Bei Amazon.de lag der Preis für Drogon damals auch um die 70 Euro)


    Bis auf den zu kurzen Schwanz und den Fehlenden Finger im Flügel gefällt mir der Drache dennoch sehr gut. Da Megaconstrux allerdings damals die Meßlatte mit Drogon sehr hoch gelegt hat ist es natürlich schade daß man hier jetzt bei den details wieder zurückgerudert ist. Dafür ist Viserion im Vergleich zu Drogon halt nicht ganz so wackelig unterwegs und somit auch eher bespielbar.

    Ich hoffe mal wie bereits zu Beginn des Reviews erwähnt, das nach der letzten Veröffentlichungswelle noch weitere Sets folgen werden.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

  • Tolles Review mit schönen Bildern :thumbup: Der Drache sieht soweit richtig schick aus. Das man die Flügel zusammen falten kann und so auch sitzende Posen möglich sind, finde ich gut. Von (Super) 18K gibt es die Drachen auch. Diese sind mir aber zu gewaltig, bzw. ich weiß nicht, ob man bei denen auch die Flügel so einklappen kann. Den Kopf aus Formteilen zu gestalten finde ich bei der Setgröße auch am idealsten und passt auch sehr gut zum Mega Construx Stil. Welchen Grund könnte es denn geben Viserion gegenüber Drogon so "abzuspecken"?

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • Zum einen denke ich mal wegen der kosten. Also mit weniger mehr Gewinn machen und zum anderen kann es auch sein das es bei Drogon vielleicht zu viele Beschwerden gab wegen der Stabilität. Drogon ist zwar sehr beweglich aber wegen der Größe und dem Gewicht ist es nicht so einfach den in verschiedene Posen zu bringen da sich z.B. die Beine wegen dem Gewicht nicht so einfach einstellen lassen ohne das der Drache an den Beinen zusammensackt.

    Und auch die Stangen/Finger an den Flügeln von Drogon sind nicht ganz unproblematisch, da die länger sind und auch mehr Gewicht von dem stoff auf diesen liegt, bleiben die nicht immer in der Position welche man gerne möchte. Diese Probleme hat man mit Viserion nicht. Wobei die Bewegungsmöglichkeiten der Beine bei Viserion wiederum eingeschränkter sind wie bei Drogon. Also beide Drachen haben so ihre vor und Nachteile. Mir wäre allerdings die Optik wichtiger gewesen wie die Bespielbarkeit und hätte somit lieber einen größeren Viserion ähnlich Drogon gehabt.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

  • This threads contains one more post that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.