Cobi 2535 - M3 Gun Motor Carriage (Historical Collection WWII)

  • Preis
    30 €
    Setnummer
    2535
    Steineanzahl
    576
    Erscheinungsjahr
    4. quartal 2020
    Minifiguren
    1

    Es ist ja schon eine Weile her das es mal einen neuen US Halftrack von Cobi gab. Jetzt ist es soweit und es gibt sogar gleich zwei. Einen als Truppentransporter und einen zur Panzerabwehr mit 75mm Geschütz. Ich stelle hier erstmal den M3 mit dem 75 mm Geschütz vor.

    Die Schachtel:


    An dem Modell lässt sich doch so einiges bewegen und öffnen.

    Eine Funktion ist hier auf der Schachtel allerdings nicht dargestellt und zwar lassen sich hinten im Fahrzeug noch zwei Klappen im Boden öffnen.


    Die amerikanischen Halftracks wurden ähnlich wie das SdKfz 251 Halbkettenfahrzeug auf Deutscher Seite sehr vielfältig eingesetzt. Ob Truppentransporter, Mörserträger, Flugabwehr, Panzerabwehr und noch einige andere Aufgaben die mir gerade nicht einfallen. Der M3 Gun Motor Carriage (oder kurz GMC, nicht zu verwechseln mit der PKW Marke General Motors Company GMC) wurde mit seinem 75mm Geschütz zur Panzerabwehr eingesetzt.


    Die Anleitung ist wie immer leicht verständlich. Am Ende befindet sich wieder die Teileliste und die Aufgedruckte Spielkarte.


    Erstmal zum Zubehör.


    Das lose beiliegende Zubehör:

    In dem Set sind 4 von den neuen Panzergranaten enthalten, die Cobi hinten offen dargestellt hat was bei der echten Granate natürlich nicht der fall war. Da das Loch die passende größe hat um diese z.B. auf die Stangen von Cobi zu stecken vermute ich mal das das auch der grund für die löcher ist um diese in künftigen Modellen auch befestigen zu können. Auch hier gibts wie bei allen neueren Sets auch den schrägen Stein mit der aufgedruckten Fahrzeugbezeichnung. Zusammen mit diesem bedruckten Teil kommt man bei dem Set auf 12 bedruckte Steine und wie üblich keine Aufkleber.


    Die Thompson Machinenpistole, die Cobi jetzt auch, wie schon andere der Handwaffen, verkleinert hat.

    Oben die alte Version darunter die neue, die in diesem Set enthalten ist.


    Die Figur, nix besonderes. Diese Bedruckung gab es schon in einigen anderen Sets. Hier wurde auch wieder der ältere Kopf mit dem geformten Mund verwendet.


    Das hier bleibt übrig, wie üblich nicht all zu viel:


    Nun zum Fahrzeug. Cobi hat diesem US Modell hier zur Abwechslung mal eine 2 Farb Tarnung verpasst die mir sehr gut gefällt. Die meisten US Fahrzeuge waren damals Olivgrün aber es gab auch so einige in mehrfarbtarnung.

    Schön auch das hier endlich mal wieder Transclear Teile anstatt der Glow in the dark Teile für die Scheinwerfer verwendet wurden. Vorne auf der herunterklappbaren Blende hat Cobi leider die Sichtschlitze vergessen. Auch auf den Türen fehlen diese. Auch der zweite Benzinkanister fehlt auf der rechten Seite. Diese Halftracks hatten eigentlich immer auf beiden Seiten einen angebracht.

    Die Rolle die vorne angebracht ist, ist hier etwas zu klein dargestellt und müsste auch niedriger angebracht sein. So wie beim Modell macht diese keinen Sinn. Denn die Rolle soll es ermöglichen über höhere Hindernisse zu fahren ohne mit der Stosstange oder Fahrzeugfront aufzusetzen.


    Die Flagge ist hier korrekt dargestellt. Ich hatte mich erstmal gewundert das die Flagge hier nur 48 statt 50 Sterne für die Bundesstaaten zeigt und diese auch noch parallel und nicht versetzt zueinander dargestellt sind. Für die Zeit des WWII ist dies aber korrekt. Alaska und Hawaii kamen erst 1959 als Bundesstaat dazu. Man lernt doch immer wieder was dazu.

    Was mir hier nicht so gefällt ist, das Cobi hier die kleineren Räder anstatt der größeren verwendet hat. Denn die großen Räder von Cobi haben das passendere Felgendesign für die Halftracks und würden von der größe eigentlich auch besser passen. Wenn ich das Modell mal vor einen Blueprint des Fahrzeugs halte, sind die verwendeten Räder defintiv zu klein. An der verbauten Lenkung kann es eigentlich auch nicht liegen denn beim M16 habe ich ja die Lenkung ohne Probleme nachgerüstet und der ist ja von den Proportionen doch sehr ähnlich. Mal sehen vielleicht finde ich ja den Grund dafür noch heraus wenn ich das umbaue.


    Am Heck fehlt noch der weiße stern. Die dargestellten Kästen hinten wären statt der größe 2x2 in 2x3 passender gewesen.



    Auf dem folgenden Foto habe die Hecktüre nicht komplett geschlossen weshalb die etwas schief aussieht. Die geht aber eigentlich komplett gerade zu.


    Am Geschütz hinten fehlen noch zwei Handräder. Die zwei dargestellten Sitzflächen sind von der Position her korrekt aber wieso Nietenfliesen ? Die zwei Behälter hinten im Fahrzeug (Benzintanks ?) sind auch soweit korrekt. Statt der Nietenfliesen wäre es aber passender gewesen normale Fliesen und je eine Jumperplate zu verwenden auf der man dann noch den Deckel auf dem Behälter hätte darstellen können. Was die 2 Klappen im Boden betrifft, so sind diese korrekt, weiß aber nicht welche Funktion diese hatten, bzw. was sich darunter befand.



    Das Lenkrad ist hier auch wieder mit dem unnötig breiten und schwarzen runden Teil angebracht. Hier gibt es von Cobi passendere dünnere Teile und das sogar in grün. Die 2 Hebel wären in grün auch passender gewesen.


    Dann ist mir in dem Set noch was aufgefallen. Cobi hat jetzt wieder neue Formen für die 1x2 Platten. Die ersten waren mit sichtbarem Angusspunkt an der Seite, die zweiten hatten den Angusspunkt oben auf der Noppe und die neuen haben jetzt weder an der seite noch oben den Angusspunkt und unten wurde die Noppenaufname geändert. Der Stein lässt sich jetzt wie bei den Fliesen auch mittig aufklemmen und ist so vielseitiger einsetzbar. Das nenne ich mal eine Sinnvolle neuauflage *lgo*


    Zum Schluss noch ein Vergleichsfoto mit meinem umgebauten M16.


    Fazit: Trotz einiger Fehler und Ungenauigkeiten die ich hier gefunden habe, gefällt mir das Modell sehr gut. Einiges davon ist jetzt auch nicht wirklich tragisch. Die zu kleinen Räder fallen da noch am ehesten auf. Vor allem wenn man das Modell neben den M16 oder das Scoutcar von Cobi stellt. Es lässt sich so einiges öffnen und bewegen. Die zweifarbtarnung gefällt mir sehr gut. Auch das Cobi hier einen Neuen Zahlencode an den Seiten der Motorhaube verwendet hat und nicht einfach den vom M16 übernommen hat ist klasse.


    Ich hatte auch keine Fehlteile und die Drucke sind sauber gedruckt,.

  • Danke für das tolle Review :thumbup: Wie immer schaffst du einen sehr detaillierten Vergleich mit dem Original und man erfährt noch so einige Details, die einem sonst verborgen geblieben wären. Schön, dass Cobi die amerikanische Flagge historisch akkurat umgesetzt hat. Das sind die kleinen Details, die zeigen, dass der Hersteller sich doch mit der Materie auseinandersetzt, auch wenn das nicht auf alle Punkte im Detail zutrifft. Keine glow-in-the-dark Steine? Sind die Cobi ausgegangen? ^^ Das mit der geänderten Noppenaufnahme bei den 1x2 Platten ist interessant. Wird dies bei dem Set auch direkt angewendet?

  • Habe nochmal die Anleitung durchgeschaut. also alle 1x2 Platten werden hier wie üblich noppe über Noppe gebaut. Wenn etwas versetzt gebaut wird dann über Jumper plates. Hier hat man also die neuen Möglichkeiten der Platte noch nicht genutzt.


    Von dem Fahrzeug findet man zum Glück noch so einige Fotos mit denen man das Modell vergleichen kann.

    Da Cobi ja auch ordentlich in die USA verkauft und die Amis nichts mehr lieben wie ihre Flagge, wäre das natürlich auch ein böser Schnitzer gewesen wenn Cobi die Flagge falsch dargestellt hätte. Die hätten Cobi wahrscheinlich gleich den Krieg erklärt. :D

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.