Winner 1257 / 7046 Technique - Chopper, The Cruising Motorcycle

  • Preis
    21,00 €
    Setnummer
    1257 / 7046
    Steineanzahl
    568
    Erscheinungsjahr
    2018
    Hersteller
    Winner

    Hallo werte Noppensteinweltgemeinde,


    und weiter geht es mit der nächsten Vorstellung. Diesmal geht es um ein Motorrad im Technic-Style.

    Meinerseits eine Herstellerpremiere, denn von Winner hatte ich bis jetzt noch nichts.

    In den Infos habe ich diesmal 2 Nummern angeben. Auf dem Karton steht nur die 1257 , auf der Rückseite der BA beide Nummer.

    Bei "Brick4.com" wird es nur unter der 7046 geführt. :/ Warum die Verwendung von unterschiedlichen Setnummern entzieht sich meiner Kenntnis.

    Evt. kann ja jemand von euch dazu was sagen. Scheint es aber auch bei anderen Herstellern zu geben.

    Beispiel hier am Wange-Set "Petronas Towers" bei uns im Forum. Da sind bei Brick4.com auch beide Nummern gelistet.



    Nun aber mal zum Set direkt. Natürlich geliefert im Karton. Dieser ist von ordentlicher Qualität, besitzt einen Tragebügel :D:D und ist mit mehr als ausreichend Informationen bestückt.

    Größe des Modells, Funktionalität des Motors und Getriebes und, und, und .....


     


     


     



    Alles schön verpackt in 5 größeren Tüten. In einer waren nochmals 5 Kleinere. Auf den Tüten befinden sich Nummern, aha gibt es wohl vorsortierte Bauabschnitte.

    Blick in die Anleitung, nein gibt es nicht, also Nummern können ignoriert werden.

    Zur Anleitung selbst, sie ist klammergebunden, auf den beiden letzten Seiten das Teileinventar. Insgesamt gibt es auf auf effektiv 32 Seiten 101 Bauabschnitte.

    Diese teilen sich auf in 70 BA fürs Motorrad und 31 BA fürs Getriebe und Motor. Auf der Rückseite eine Übersicht weiterer Sets aus dieser Kategorie.

    Finde ich persönlich immer interessant.

    Hier gibt es keine farbliche Ausblendung oder so. Es werden die jeweils benötigten Teile vor jedem Schritt angezeigt und Pfeile zeigen wohin.

    Keine bedruckten Teile => ein Stickerbogen mit 11 Aufkleber. :rolleyes: Ok wenigsten zieht man die Schiene durch und kein "Muh und Mäh Gemixe" wie beim Dänen.


       


       



    Nun zum Aufbau. Habe mir diesmal nicht die Mühe des Vorsortierens gemacht. Alles erstmal ausgekippt und für die Pausen in Schüsseln verfrachtet.

    Eins noch vorneweg. Ich hoffe, daß ich mir nicht den Unmut des geneigten Foristen auf mich ziehe. Aber während des Reviews habe ich die Bauorte gewechselt und dementsprechend

    kann ich leider nicht immer mit der "Maddintypischen Review-Tischdecke" dienen. takeshi :D:D

    Ein wahres Pin-Chaos, Pins in sämtlichen Ausführungen und Farben.


        


    Ja was soll man groß berichten. Typischer Aufbau ala Technic und somit der erste Teil des Motoradrahmens auch schon fertig. Klemmkraft der Pins ist von

    sehr straff bis locker fluffig. Aber es hält alles. Etwas nachteilig ist die farbliche Darstellung der Pins. In der BA ist der Unterschied zwischen schwarz und dunkelgrau nicht unterscheidbar.

    Da sie aber unterschiedliche Formen haben, ist eigentlich auch kein Riesendrama.

    Ankommen wären wir auch bei Bauabschnitt 18, der Aufbau des Motorrads paussiert hier und es geht an den Aufbau des Motors incl Getriebe (separate 31 Bauabschnitte).


        


    X( Auch jetzt wieder das Problem, daß die Bilder beim Hochladen gedreht werden. Bilder liegen in der richtigen Drehung auf dem PC gespeichert und bis vor Kurzem gab es auch keine Probleme damit.

    Werde ich wohl doch wieder alle Bilder nochmals mit einem extra Programm öffnen und separat speichern müssen. :cursing::thumbdown:

    Sorry aber sag es so direkt - da verliert man doch etwas die Motivation zwecks Reviewerstellung.


       


    Ja da ist Geld da. Pleuelstange und Kolben goldfarbend, wer hat der kann. Die beiden Teile auf dem mittleren Bild sind auch sehr interressant. Die werden in die Pins gesteckt. In späteren

    Bauabschnitten kommen sie auch wieder zur Verwendung ala Cobi Bügelperlen. Schön auch der Hinweis nicht alles "Kraft der Wassersuppe" bis aufs Letzte zusammenzudrücken.

    Immer schön mit etwas Luft und dann läuft es auch. ;)


      


    Den Zweizylinder hätten wir damit auch schon zusammen und er bewegt sich.

    Als Demonstration hatte ich eigentlich ein kleines 10 Sekunden Video parat. || Kann ich aber nicht hochladen, falsches Dateiformat, bin wohl zu blöde dazu.


    Der Rest folgt im 2. Teil. Hätte den gern gleich im Anschluss gemacht, werde mich aber erstmal nochmals um die Bilder kümmern.

    Danke für eure Aufmerksamkeit und wir sehen uns .....

    Möge die Klemmkraft der Noppen mit euch sein

    Einmal editiert, zuletzt von Maddin ()

  • Salve Maddin,


    kurzer Einschub: Wir warten sehnsüchtig auf das Update der Forensoftware bezüglich des Bugs mit den Bildern.

    Da hast du vollkommen recht, das nervt und ist unangenehm. Sobald das Update vorliegt, ballerts unser Brad el Bricko hoch.

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • *lgo* So der plagende Nachwuchs hat seine Raubtierfütterung bekommen. Bilder auch nochmal bearbeitet. *lgo2*


    ... und weiter mit dem 2. Teil, schön das ihr wieder mit dabei seid.


    Das mit der Vorführung per Video lasse ich jetzt mal. Wie gesagt bekomme ich hier nicht mit rein. Aber egal, ihr werdet mir schon glauben.


     *a1* Hochzeit wie es so schön heisst.


     


    Und damit geht es jetzt auch weiter mit BA 19 direkt am Bike. Sitzbank scheint nur für einen zu sein. Die Verwendung dieser flexiblen Gummiachsen fand ich jetzt nicht so doll. Ja ok passt und geht, aber optisch stört mich das "Verdrehte", habe es aber auch nicht besser hinbekommen.


    :D Das nenne ich mal Reifen.


       


    Ja ein schöner, breiter Schlappen für hinten. So muss das sein.

    Nun ist erstmal Fummelarbeit angesagt. Zusammenbau der Kette =O haha so schlimm war es nicht, alles nur Spaß.


     


    Gleich mal das Teil geschoben für den Funktionstest. :huh: Geht nicht so richtig, schwergängig und es hakt.

    :/ Vor dem Einbau des Hinterrades lief alles fluffig => aha Hinterrad ist doch etwas zu groß und schleift/hakt am Schutzblech.

    Naja ist eben ein Standmodell. Wäre trotzdem schön gewesen, wenn es auch jetzt noch leichgängig sich bewegen würde.

    Was solls, im Endeffekt kann ich damit leben.


     



    Als Nächstes wird die Vorderradgabel zusammen gebaut. Hier fiinden auch wieder diese kleinen Teile ihre Verwendung. Ich hatte es im

    1. Teil schon mal erwähnt. Werden in die Pins gesteckt um daran dann was aufzunoppen.


     


    Im wieder erfreulich, wenn die Designer auch kleinere Details mit ins Auge fassen. In dem Fall das Ventil in der Vorderradfelge.

    Ich will jetzt keine blöden Sprüche hören !! Ja es ist etwas groß geraten. *l2*


      


    Hier möchte ich mal auf eine Sache etwas näher eingehen. Oftmals gibt es ja Teile/Steine, welche sich sehr ähneln. Da ist die Gefahr des Verwechseln

    sehr groß und kann auch Frust hervorrufen, spätestens beim ungewollten Rückbau. Mag jeder seine Meinung zu der Gestaltung der Bauanleitungen haben.

    Ich finde es hilfreich, wenn expliziert auf diese Teile hingewiesen wird.

    *lgo* Was mir bis jetzt neu war, bzw nie aufgefallen ist. Oftmals sind bei solchen Teilen auch solche Nummern mit abgedruckt. Und ja, der blinde oder auch ignorante Maddin, hat nun auch mitbekommen, daß diese Nummern auch auf den Teilen sind. *lgo*


    So nun habe ich euch genug auf meine Kosten belustigt. Die Vordergabel ist fertig und nun eingebaut.


      


      


    Das Aufkleben der silbernen Sticker ala Spiegel klappte nicht ganz nach Wunsch.

    Sowas sollte man vielleicht auch nicht mehr zu später Stunde vor dem TV tun.



    Da feier ich am Anfang noch die Hinweise auf die richtige Pinverwendung und nun?!?

    Entweder irgendwo ein Falschen verbaut oder dummerweise falsch eingepackt. Keine Ahnung, dafür müsste ich es wieder auseinanderbauen.

    Ich denke mal, Hunderte werden vorüber gehen und es nicht bemerken. ;)



    Es blieb ein kleiner Rest übrig und es lag auch ein Teiletrenner bei.

    8) Da können sie noch etwas an der Kreativität arbeiten. Genau diesen Trenner hatte ich jetzt schon bei 3 - 4 Herstellern mit drin. 8)


    Ladys und Gentlemen: das fertige Endergebnis, aus mehreren Blickwinkeln und in seiner ganzen Pracht.


     


     


     


    Fazit:

    Ich hatte vorher ja noch keine Berührung mit Winner. Zu meiner Schande muss ich gestehen, daß ich eigentlich keine allzu hohen Erwartungen

    in das Set gesetzt habe. Da der Hersteller preislich eher an der unteren Skala liegt, dachte ich mir: probierste Mal, wenn es Schrott ist war es ja nicht so teuer .

    *a1* Nun die Überraschung, es hat mich voll überzeugt und auch abgeholt. Das betrifft den Bauspaß wie auch die Optik.

    Ok einige Pins mussten schon fast mit Fingerkuppenschmerz eingenoppt werden, während Andere auch fast eingeworfen werden konnten.

    Trotz allem hält es zusammen und ich habe es auch schon mehrmals transportiert.


    + keine Fehlteile

    + keine sichtbaren Farbabweichungen bei den roten Steinen

    + übersichtliche Bauanleitung

    + Funktionalität Getriebe und Motor


    - Stickerbogen könnte besser gestanzt sein - War schon teilweise eine Fummelei, sie abzubekommen.

    - Aufkleber könnten von der Ausrichtung besser gedruckt sein - Das ist aber schon Meckern auf hohem Niveau.


    Man sollte sich auch klar darüber sein, daß ein ein reines Standmodell ist. Eigentlich auch nicht anders zu erwarten bei der Größe.

    Maßstab wird mit 1:6 angegeben.

    Fakt ist auch, daß auf der Verpackung und der BA alles schön glänzend ausssieht, wie verchromt. Nein ist es nicht sondern nur grau.

    Aber auch klar bei dem Preis und dafür bekommt man top solides Set. :thumbup::thumbup:

    Klare Kaufempfehlung !!!


    Habe fertig, danke für eure Aufmerksamkeit und möge die Klemmkraft mit euch sein.

    Möge die Klemmkraft der Noppen mit euch sein

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.