Wange 4213 - Louvre

  • Setnummer
    4213
    Steineanzahl
    785 oder 821, auf der Verpackung und auf der Anleitung befinden sich unterschiedliche Angaben
    Preis
    25,95 € (im Heldenlädchen), wurde mir als Gewinn im Adventsquiz kostenlos zur Verfügung gestellt

    Hallo, heute stelle ich euch das Set 4213 von Wange, den Louvre vor.


    Der Louvre wurde von Wange auch in einem anderen Set mit der Setnummer 7017 veröffentlicht. So wahnsinnig viele Unterschiede zwischen beiden Sets entdecken. Bisher habe ich vor allem gesehen, dass in der 4213 ein weißer Stud anstatt einem transclear Stud für die Spitzen der Pyramiden verwendet wurde. Der auf den Verpackungen zu sehende Unterschied der Basisplatten ist in der Realität nicht vorhanden. Wie weiter unten ersichtlich, weichen die Abbildung der Basisplatte auf der Verpackung der 4213 und der reale Bau voneinander ab, da die Basisplatte die gleiche Größe wie bei der 7017 aufweist und somit weiter unter Vorplatz und Gebäude herausgucken als abgebildet. Zudem sind auf der Abbildung transclear Studs an den Pyramidenspitzen zu sehen anstelle der im Set vorkommenden weißen. Falls jemand sonst mehr Unterschiede zwischen den Sets kennt und vielleicht auch die Ursache für die Modifikation, kann er dies ja gerne mal als Antwort hier posten.


    Mit der Anzahl der Teile in dem Set ist sich Wange anscheinend selber noch nicht einig. Wie auf der folgenden Abbildung ersichtlich gibt die Packung 821 Teile an, während die Bauanleitung von 785 Teilen spricht. Vielleicht liegt dieser Nummernsprung ja an der Überarbeitung. Da ich allerdings nicht so wahnsinnig viele Unterschiede festgestellt hatte, ist diese Antwort noch nicht plausibel für mich.


    Direkt nach dem Auspacken lächeln einen 7 Tüten an. Zudem finden sich 8 Platten an, welche an den Seiten angeschrägt sind und etwas dicker als einen Brick hoch sind. Diese werden abschließend zur Basisplatte zusammengesetzt. Zudem ist ein Teiletrenner in dem Set enthalten, bei dem man die Achse zum Ausdrücken von Pins und Achsen auch wegklappen kann. Sehr angenehm, diesen zu haben. Die Anleitung war übrigens nicht verknickt. Dies soll ja sonst häufiger bei Wange vorkommen.


    Der Bau ist, Wange-typisch, nicht in Bauabschnitte unterteilt. Daher ist mal wieder Shantou-Style beim bauen angesagt. Bei der Anzahl an Teilen (welcher von beiden auch immer, geht das aber noch gut. Ich habe bei diesem Set die Steine nicht weiter nach ihrer Art sortiert. Stattdessen wurde der Inhalt der jeweiligen Tüten beisammen gelassen. Es gibt, wie bei Wange üblich keine Sticker. Die Fliese mit der Bezeichnung ist gedruckt.


    Die Bauanleitung entfärbt die fertig gestellten Bauschritte. Aufgrund der Farbgebung stellt dies auch kein allzu großes Problem dar. Lediglich weiße und transclear Teile waren sehr schlecht voneinander zu unterscheiden. Wie üblich verbaut Wange deutlich mehr Steine pro Bauschritt als der Marktführer. Daher sind die ca. 800 Teile auch bereits nach 41 Bauschritten verbaut. Macht im Schnitt etwa 20 Teile pro Bauschritt, was für Wange doch eher harmlos ist.


    Der Bau geht zunächst einmal mit der Basisplatte los. Hier werden die Platten sowie 4 Technic-Bricks mit Pins zusammengesetzt. Auf den dabei entstandenen Freiraum wird dann eine gewöhnliche Bauplatte gesetzt. Diese Art der Basisplatte ist sehr schön, da sie das Gebäude ein wenig empor hebt und somit gut zur Geltung bringt. Anschließend wird mit Fliesen und ein paar Platten der Vorplatz des Louve gebaut. Der Vorplatz erhält diesmal auch eine Einrahmung aus schwarzen Fliesen. Auf die typischen Absperrketten der Wange Sets wurde diesmal verzichtet. Im Nu war der Vorplatz ohne die Pyramiden fertig gestellt.


    Die Pyramiden wurden überwiegend aus Plates und Solopes in transclear zusammengebaut. Dies ging schon arg auf die Finger, da trans-Bauteile aus Polycarbonat sind und dadurch deutlich weniger elastisch als ABS-Kunstoff miteinander zu vernoppen sind. Anschließend wurden diese über C-Klemmen an die Stangen auf der Grundplatte geklemmt. Oben abgeschossen wird die Pyramide durch einen 1x1 Brick-Modified mit 2 Studs an den Seiten an denen jeweils Slopes sind. Diese ist leider nicht so leicht zu setzen, da man diese nicht voll aufnoppen darf, da sich sonst die Seiten an der Pyramide darüber schieben. Ist also etwas fummelig. Letztenendes sieht die Pyramide aber sehr schön aus. Die kleine Pyramide wird duch das gleiche Element gebildet, das die Spitze der großen Pyramide bildet.


    Und schon geht der Aufbau des Gebäudes los.


    Das Gebäude ist von innen nicht ausgebaut. Die Säulen an der Vorderseite, welche aus Minifigur-Teleskopen gebaut sind, sind nur unten fest mit dem Set verbunden. Eine zusätzliche Stabilisierung am Gebäude wurde nicht umgesetzt. Wenigstens sind, bis auf bei wenigen Ausnahmen, die Telesokope untereinander über Platten verbunden.



    Von hinten sieht das fertige Gebäude sehr schlicht aus, während es von vorne doch einiges her macht. Gefällt mir sehr gut. Die transclear Teile auf der Rückseite sollen vermutlich auch ein wenig Licht ins Innere des Gebäudes bringen, welches nach vorne durchschimmert.


    Auch in der Draufsicht weiß das Set zu gefallen und aus der Nähe weiß das Set zu gefallen:


    Allerdings gibt es auch ein paar Schattenseiten. Diese haben mit den gewählten Fensterlelementen zu tun, welche zu den Seiten offen sind. Dadurch kann man an einigen Stellen ein wenig von der Seite ins Gebäude schauen. Dies stört allerdings im Alltagsbetrieb überhaupt nicht. Ist sonst auch noch niemandem aufgefallen, außer mir, wenn ich mal wieder daran denke.


    Die Qualität der Bausteine war überwiegend gut. Meistens weisen die Teile eine leicht höhere Klemmkraft als Lego auf. Vermutlich ist das ABS-Material auch etwas härter als beim Marktführer. Ich hatte lediglich bei dem Setzen der Teleskope (die Säulen des Gebäudes) auf Round-Studs (siehe Abbildung) eine teilweise zu geringe Klemmkraft zu bemängeln. Dies wird auch dadurch nicht besser, dass die Säulen keine zusätzliche Befestigung, weiter oben am Gebäude, erhalten. Durch Tausch der Teleskope untereinander brachte eine leichte Verbesserung. Es scheint sich aber um eine Inkompatibilität zwischen diesen beiden speziellen Teilen zu handeln. Auf anderen Noppen des Sets hielten die Teleskope ganz ordentlich.


    Vereinzelte Kratzer waren an glatten Flächen von Slopes zu finden. Diese haben das Gesamtbild aber nicht gestört.


    Die transclear Bauteile waren sehr guter und für chinesische Verhältnisse hervorragender Qualität. Die 1x1 Bricks sind von innen rauh, deswegen wirken sie von der Seite milchig. Dies scheint aber so gewollt zu sein. Lediglich bei einigen wenigen Fensterscheiben waren im Gegenlicht kleine Kratzer zu erkennen. Überwiegend waren aber auch diese wirklich klar.



    Gefehlt hat nichts. Stattdessen sind etliche Teile übrig geblieben:


    So kurz vor dem Abschluss ein paar Worte für diejenigen, die dieses Set mit dem Architecture Set des Marktführers verleichen wollen. Hierzu habe ich die Bauanleitungen mal verglichen


    Das Set weist auf den ersten Blick einige Analogien zum Set des Marktführers auf. So werden beispielsweise für die Unterkonstruktion des Vorplatzes 2x4 Platten in Tan an der gleichen Stelle verbaut, welche jedoch im fertigen Modell nicht mehr zu sehen sind, da diese überbaut werden. Zudem werden der Vorplatz und das Gebäude von schwarzen Fliesen eingerahmt. Dies lässt vermutlich auch den Verzicht auf die Absperrketten erklären. Zudem sind mehrere Bautechniken vergleichbar. Beispielsweise auch, dass die Säulen aus Teleskopen nicht weiter oben am Gebäude stabilisiert werden.


    Andererseits gibt es auch mehrere Unterschiede.

    • Der Auffälligste ist die erhobene Basisplatte.
    • Wange den östlichen Gebäudeflügel dar, während in dem Vergleichsset der südliche Gebäudeflügel gebaut wird. Dies ist durch die Anordnung der Brunnen in Vergleich mit Fotos vom Vorplatz zu erkennen.
    • Der Marktführer verwendet beim Gebäude für mehrere Teile Dark Tan anstatt Light Bluish Gray.
    • Wange verzichtet darüber hinaus, den Eingang zur Pyramide darzustellen
    • Wange verwendet 2x2x2 Bricks an der Rückseite des Gebäudes anstatt Panels
    • Die Slopes von Wange am Rand der Pyramide sind 1x1 Slopes im Vergleich zu den im anderen Set verwendeten 1x2 Slopes.
    • Der Marktführer verwendet übrigens andere Fenster, welche oben Rund sind bzw. welche, die größer und an den Seiten geschlossen sind.
    • Die Spitzen der Pyramiden sind anders aufgebaut und bei der großen Pyramide auch anders befestigt.
    • Das Dach von dem mittlerern Gebäudeteil ist etwas anders geformt, da es andere Teile verwendet
    • Der Vorsprung über den Fenstern in der zweiten Etage geht beim Marktführer bis zum Gebäuderand, während dieser hier früher endet (siehe folgende Abbildung).


    Da der Maßstab identisch ist und eine nahezu identische Vorlage unter Verwendung einer ähnlichen Teiledatenbank erstellt werden muss, erklärt dies vermutlich auch die Ähnlichkeit mehrerer Bautechniken.


    Fazit:

    Abschließend lässt sich feststellen, dass der Bau des Sets sehr viel Spaß gebracht hat. Ich habe mit Fotos machen etwa 3 Stunden gebaut. Das Resultat sieht trotz der kleinen Mängel sehr beeindruckend aus. Sehr positiv finde ich, das Wange dieses mal auf die Absperrketten verzichtet hat, wobei man diese bei anderen Sets auch einfach so weglassen kann.


    Schade, dass die Klemmkraft an einer Stelle etwas gering ausfällt, aber bei einem Displayset stört dies auch nicht so sehr.


    Der Bau war an einigen Stellen sehr fordernd, wobei hier der Pyramidenbau im besonderen zu nennen ist. Kleine Kinderfinger (Packungsangabe Alter: 6+) werden sich da einen abbrechen. Meine Kinder fanden das Set auch nicht so spannend. Sie haben mir mal 10 Minuten über die Schulter geschaut, aber das war es dann auch. Mir hat es aber wirklich Spaß gebracht und das Set hat seinen Platz im Wohnzimmer gefunden, daher kann ich das Set für den Preis wirklich empfehlen.


    Vermutlich werde ich in Zukunft noch ein paar Anpassungen an dem Set machen, die es noch näher ans Origininal bringen, aber bis daher braucht es sich nicht zu verstecken.

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.