Wange 4221 - Parliament Building of Ottawa

  • Sehr geehrte Noppensteinweltgemeinde,

    eigentlich war & bin ich ja ein großer Fan der Wange-Architecture-Sets.

    Nur mittlerweile lasse ich Diese aber etwas abseits liegen, da mir dafür einfach der Platz fehlt.

    Durch Zufall bin ich nun auf dieses Set gestoßen. Wieso, weshalb, warum ich es mir nun gekauft habe bzw. was es Interessantes bietet, erkläre ich ausführlicher in meinem Fazit.

    Doch bauen wir es erstmal einfach auf.

    Unboxing:

    Wie wenn es von Wange kennt, ein schön gestalteter Karton.

    Die Rückseite zieren ein paar Informationen zum orginal Gebäude, in englischer und französischer Sprache.

    Beides sind ja Amtssprachen im betreffenden Land.

      

    Auf der Vorderseite zeigt das Modell incl. Setnummer, Teileanzahl etc., etc., etc, ......

    Links an der Seite ein kleiner Ausschnitt vom Orginal. So kennt man es von diesem Hersteller.

    Warum aber unter der Setnamen (in englisch) das Ganze nochmal in Spanisch geschrieben steht, erschliesst sich mir nicht.

    Was gibt der Inhalt her:

    4 Baseplates im unverkennbaren Wange-Architecture-Design und ein Teiletrenner (in blau hatte ich den auch noch nicht) liegen lose drin. Weiterhin fallen 11 Tüte mit Nummern raus und die Bauanleitung.

    Bauanleitung:

    - nicht ganz A4 Größe, 54 Seiten davon effektiv 36 Seiten für das Baugeschehen

    - Teilevorgabe pro Schritt

    - folgt dem Prinzip der Ausweissung

    - es gibt drei Bauabschnitte !!!!

    - pro Bauabschnitt wird auch die benötigte Teileanzahl angezeigt

      

    Das Cover ist im Querformat, nach dem Öffnen wird es leicht wirr. Denn jetzt geht es plötzlich im Hochformat weiter.

    Anfangs wie sie 3D Konstruieren, wie man den Teiletrenner nutzt, ausführlichere Informationen zum Gebäude, ein Teileinventar und einen Größenmaßstab für Kreuzachsen.

      

      

    Dann folgt eine Seite zum Thema Farben. Hier werden die genutzten Teilefarben gezeigt, Wange arbeitet hier mit Nummern statt Namen.

    Anschließend folgen die 36 Seiten reine Aufbauanleitung und Diese sind wieder im Querformat.

    Zum Schluß folgen noch 2 Seiten mit Werbung für andere Sets dieser Reihe - dies wieder im Hochformat.

    Aufbau:

    Wange und Bauabschnitte, für mich das erste Mal, bisher gab es das nicht. Auf den Tüten befindet sich auch eine Art Unternummerierung, kann man völlig außer Acht lassen, man reißt eh alle Tüten eines Bauabschnitts komplett auf.

    Der Aufbau an sich stellt weder große Herausvorderungen, noch wartet er mit abenteuerlichen Bautechniken auf.

    Deshalb gehe ich hier auch nicht groß darauf ein, sondern lasse einfach die 1-2 Bilder sprechen.

      

    Positive Anmerkung, es bleibt pro Bauabschnitt eine ordentliche Resterampe übrig.

    Negative Anmerkung, das kommt mir persönlich bei Wange das erste Mal unter. Unsaubere Steine mit gehörig Grat, ja klar kann man einfach mit einem Messer entfernen, aber trotzdem unschön.

      

    Sehr positive Anmerkung, in dieser Reihe verwendet Wange nur Drucke. So sind auch die angedeuteten Gauben auf den Slopes aufgedruckt. Etwas verwirrend, teilweise wird noch davor geklemmt, so das die Drucke später verdeckt sind.

    Eigentlich etwas schade für die Prints, aber vielleicht war es so einfacher, als die Slopes nochmals extra unbedruckt beizulegen, oder die "Mehrkosten" fürs Drucken fallen einfach nicht ins Gewicht.


    Beim abschließenden Aufbau des großen Mittelturmes fielen mir zwei neue, unbekannte Teile in die Hand.

    Diese lassen sich zusammenstecken und rasten über Laschen fest ein. An den Seiten befinden sich Nuthen und auf der Oberseite sind 4 Noppen und mittig eine Art Pin. Im Endeffekt ergeben die beiden Teile einen 2x2x5 Brick.

      

    Verwendete Farben:

    - tan

    - light bruish grey

    - black

    - light turquiose (?? da bin ich mir nicht 100%ig sicher)

    - blue (keine Ahnung warum die paar Steine fürs Turminnere in Höhe der Uhren plötzlich andersfarbig sein musste, eventuell will man zeigen, dass Einhornauswurf auch möglich ist)

    Fazit:

    Ein Set, welches mich mehr als positiv überrascht hat.

    Das Endergebnis kann sich mehr als sehen lassen. Gerade in diesem Mini-Scale besticht es mit vielen schönen Details.

    Auch den Vergleich mit dem Orginal muss es auf keinem Fall scheuen. Hier sollte man sich aber bewusst sein, dass nur die Vorderseite modelltechnisch abgebildet ist.

    + alles Drucke

    + Klemmkraft sehr gut (orientiert sich sehr stark am Dänen - softes auf- und abnoppen incl. Halt)

    + Gott sei Dank keine "Absperrketten"

    Was hat mich nun eigentlich zum Setkauf bewogen. Klar hatte ich es schon gesehen, aber wie oben schon erwähnt, fehlt mir (großes Mimimi) dafür einfach der Platz. Anderseits gehört das Parlamentsgebäude von Ottawa nun auch nicht zu den architektonischen "Wundern/Highlights" der Welt. Auslöser war eine Vorstellung auf YT und genau der Grund dieser Vorstellung lies mich dieses Set kaufen.

    Dank der verwendeten und teilweise sehr interessanten Teile und in Verbindung mit dem günstigen Preis, bietet es sich als hervorragender Teilespender an.

    Nimmt man den Standartpreis von 25€, wie auch BB auspreisst, kommt man auf einen Teilepreis von 4,11 Cent bei 608 Pcs. Dank der großzügen Resterampe kann man bestimmt von fast 630 pcs ausgehen und da fällt der Teilepreis auf 3,97 Cent.

    In meinem Fall ergibt sich sogar ein Teilepreis von 2,81 Cent und dafür wird Einiges geliefert.

    Größtenteils Steine in tan, mMn eine perfekte Farbe für Gebäude, jede Menge Plates 4x8, 4x12, 2x12, und auch extra lange 1x16 Bricks.

    Am Interessantesten finde ich die "Geländer"(?)-Teile und die Mauersteine mit Schrägnuthen auf der Rückseite.

    Beides sind für mich auch neue & unbekannte Steine. Damit lassen sich Fassaden mit Sicherheit optisch sehr aufwerten.

      

    Aber auch die halbrunden Bricks, Vorderseite mit Säulenoptik -Rückseite eine Art "Nische" lassen sich dafür hervorragend verwenden.

    Nicht zu vergessen die vier 2x2 Tiles mit Uhrendruck und auch die Slopes mit den aufgedruckten Gauben.

      

    Danke für eure Aufmerksamkeit.

    Gehabt euch wohl und klemmt fein.

    Möge die Klemmkraft der Noppen mit euch sein

  • Wenn ich Wange mit einem Stein beschreiben müsste, wäre es der. Auch der Notre Dame macht davon ausgiebig Gebrauch. Vorder- wie Rückseite.

    ;) Genau so könnte man es sagen. Nicht nur beim Notre Dame, auch beim schiefen Turm von Pisa sind sie einer der Hauptakteure.

    Am Trevibrunnen, Taj Mahal und der Tower Bridge werden sie auch verwendet, etwas sparsamer.

    Möge die Klemmkraft der Noppen mit euch sein

  • This threads contains 2 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.