Bluebrixx Special 104614 - Science Fiction gepanzerter Mannschaftstransporter APC (aus dem Film Aliens)

  • Preis
    27,95€
    Setnummer
    104614
    Steineanzahl
    588
    Erscheinungsjahr
    2022

    Da es noch kein Review zu dem Set gibt, übernehme ich das mal.


    Bluebrixx hat hier eins der ikonischsten Filmfahrzeuge als Klemmbausteinset herausgebracht. Obwohl das Fahrzeug im Film Aliens nicht all zu viele Szenen hat, zählt es zu den besonders bekannten und beliebten Filmfahrzeugen. Was wohl vor allem an dem aussergewöhnlichen Design liegen dürfte. Man hat hier praktisch einen Flugzeugtraktor/-schlepper, mit denen Jumbojets herummanövriert werden, so umgebaut das dieser wie ein Militärfahrzeug aussieht. Wirklich Platz nehmen konnten in dem Schlepper allerdings nur vorne jemand da im hinteren Bereich der Motor und alles was dazugehört untergebracht war. Um es im Film so darzustellen, da hier an der Seitentüre jemand aussteigt, wurde der Schlepper innen notdürftig etwas ausgehöhlt so das man gerade so 3 Personen unterbringen konnte. Die Innenaufnahmen des APC (Armored Personnel Carrier) wurden dann tatsächlich im Studio gedreht.


    Nach dem was ich nachgelesen habe wurde das Originalfahrzeug wohl leider nach einigen Jahren nach den Dreharbeiten verschrottet. Ein Schicksal was damals leider viele Filmfahrzeuge aus den 60er, 70er und auch 80er Jahren erlitten haben. Damals galt sowas in der Regel als unnötiger Ballast und Lagerkosten. Vieles landete nach den Dreharbeiten auf Schrottplätzen oder verrottete irgendwo nahezu vergessen vor sich hin. Einer der wohl skurrilsten Fälle ist hier wohl der Lotus Esprit in der U-Boot Version aus einem der frühen James Bond Filme. Hier ersteigerte jemand praktisch blind den Inhalt eines Lagerraums und fand darin abgedeckt den Wagen von dem keiner mehr wusste das dieser sich darin befand. So viel Glück muß man erstmal haben.


    Irgendwann hat man dann erkannt das solche Fahrzeuge auch wahre Publikumsmagnete für Museen sein können und auch Sammler immer häufiger Interesse daran zeigen und so wurden viele der damaligen Filmstars wieder aufgespürt und restauriert.


    Der Karton ist wie üblich ein brauner Standardkarton. Auf den Schreibfehler "Standgeschütztes" wurde ja hier im Forum an anderer Stelle schon mal hingewiesen. Ich erwähne es hier der Vollständigkeit halber auch nochmal.




    Das ist bei mir übrig geblieben. Hier hat man wohl die schwarzen Gummistangen erst in der falschen Länge eingepackt und den Fehler später noch bemerkt. Denn die in der richtigen Länge liegen auch bei. Allerdings davon nur 2 und nicht drei. Die blaue Stange dient wieder als Hilfstool um Einzelnoppen leichter anbringen zu können.


    Neben dem Fahrzeug ist auch noch eine sogenannte Sentry Gun enthalten. Ein automatisiertes Geschütz welches im Film mit einem Bewegungssensor ausgestattet ist und automatisch auf alles feuert was in dessen Schußfeld gelangt. Davon kommen im Film auch auch einige vor. Allerdings muß man sich hier die Extended Fassung von dem Film anschauen wenn man diese auch in Aktion sehen möchte. In der Kino oder TV Fassung wurde die Szene damals leider rausgeschnitten. Zu brutal für die damalige Zeit ? :/

    Die Sentry Gun ist sehr gut designed. Lediglich der Standfuß müsste eigentlich ein einklappbares "Dreibein" sein wie man es z.B. auch von real Existierenden MGs kennt. Da so ein Dreibein allerdings mit Klemmbausteinen in der größe mit Standardsteinen nicht wirklich darstellbar ist, musste man sich hier anderweitig behelfen.


    Der APC hat eigentlich flache Felgen und nicht solche nach außen gewölbten. Leider gibt es die passenden Felgen und Scheiben, in dem dark bluish grey, mit denen man das besser hätte darstellen können, kaum bis gar nicht. Wirklich schade das Blubrixx hier die steine mit der passenden Farbe für das Set nicht beim Steinelieferanten in Auftrag gegeben hat. Das hätte das set nochmal enorm aufgewertet. Die Räder stehen hier auch noch etwas zu weit nach außen ab. Die Geschützrohre vorne am Fahrzeug sind zu schmal im Durchmesser dargestellt. Das Fahrzeug hat im Original dort zwei Miniguns verbaut, die einen größeren Durchmesser haben.


    Das Fahrzeug ist im Film bis auf wenige details wirklich komplett in einer Farbe. Einige details die hier schwarz dargestellt sind müssten also eigentlich auch grau sein.



    Die schwarzen Teile für die Schienen, auf denen das Geschütz nach hinten geschoben werden kann, sind hier aus einem recht weichen Gummimaterial. Weichplastik wäre hier die bessere Wahl gewesen, da der weiche Gummi einen deutlichen Widerstand beim herumschieben des Geschützes bewirkt.



    Dieses detail was hier unten mit dem Drehelement dargestellt ist, gibt es beim Originalfahrzeug nicht. Überhaupt wurden hier einige kleine details hinzugefügt die es beim Vorbild nicht gab. Auch diese 2 Rollschuhe die oben im hinteren Bereich angebracht sind, haben dort nix zu suchen.


    Design und Proportionen kommen dem Vorbild sehr nahe.


    Das Fernglasteil was hier oben im vorderen bereich angebracht ist ist hier auch verkehrt. Die Clipse die die Abschleppösen vorne darstellen sollen müssten in grau sein und auch etwas weiter aussen sitzen.


    Die Geschützrohre vom Turm haben zu viel Abstand voneinander. Hier muß jeder selber entscheiden was einem besser gefällt. Denn setzt man die näher nebeneinander sind die wiederum etwas zu nah beieinander. Den wirklich korrekten abstand bekommt man hier also nicht hin. Das detail was mit dem Telefonhöhrer dargestellt ist gibts beim Vorbild auch nicht. Dafür fehlen ein paar details oben im hinteren Bereich die man aufgrund der verwendeten Steinedesigns dort nicht darstellen kann.


    Die Schiebetüre lässt sich ohne Probleme öffnen und schliessen. Die Geschütztürme lassen sich beide drehen


    Das obere Geschütz kann man wie bereits erwähnt auf den schienen nach unten schieben.




    Das Dach lässt sich einfach abnehmen und auch wieder aufsetzen. Die Räder sind etwas wackelig über Kreuzstangen befestigt. Das lässt sich recht einfach lösen indem man die Kreuzstangen durch längere Pins tauscht, die auf der einen seite den Pin haben und auf der anderen seite die längere Kreuzachse. Hat auch den Vorteil das dadurch die Räder weiter in den Radkästen versenkt werden.



    An interieur wurde auch gedacht. Hier variieren ein wenig die details die man im Internet findet. Sitze, Waffenstation, usw. sind schonmal unterschiedlich platziert. Der Sitz hinter dem Fahrersitz ist hier nur angedeutet und nicht wirklich zu sehen. Die aus Steinen gebauten Gewehre sind doch etwas klobig, da gibts sicher bessere Alternativen.


    Monitore und Bedienpult sind leider komplett schwarz dargestellt.


    Ganz hinten hat das Fahrzeug beim Vorbild 4 Sitze je Reihe. Hier wurde das aus Platzgründen auf insgesamt 4 reduziert.


    Fazit:

    Klasse Modell. Viel zu meckern gibts hier nicht. Die Radbefestigung ist hier nicht die beste, lässt sich aber einfach korrigieren und das Geschütz lässt sich aufgrund der weichen Gummischienen nicht ganz so leicht nach hinten schieben. Bei den Felgen ist halt schade das man hier nicht die besser passenden Steine in der entsprechenden Farbe verwendet hat. Ansonsten stabil gebaut und durchaus auch bespielbar. Die Steinequalität ist O.K. und auch die Klemmkraft ist gut bis recht stark. Unzureichende Klemmkraft konnte ich hier nicht feststellen.

    Von mir gibts eine Kaufempfehlung.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

    Edited once, last by Upgrade ().

  • Hier noch die Fotos vom Umbau.


    Die Änderungen:

    -Die Clipse vorne wurden durch graue getauscht und weiter nach außen befestigt

    -Die Geschützrohre am Turm vorne wurden mit größerem Durchmesser dargestellt

    -Die Geschützrohre am hinteren Turm wurden geändert

    -Die Räder wurden weiter in die Radkästen versenkt und die Felgen wurden anders dargestellt

    -Diverse schwarze Steine wurden durch graue getauscht

    -einige details die es beim Vorbild nicht gibt wurden entfernt.

    -Im Innern wurden diverse details geändert, Sitze, Monitore und Bedienpult.

    -Bei der Sentry Gun wurde ein anderes Teil für den standfuß verwendet und am Geschützrohr wurden die 1x1 rundplatten gegen einen Pin getauscht



    Die Felgen sind zwar jetzt in der falschen Farbe aber mit gefällt das so immer noch besser wie mit den abgerundeten Felgen.








    Meine chinesischen Marines mussten gleich mal zum Probesitzen antreten. Das Dach lässt sich auch mit den Figuren noch aufsetzen. Damit das geht mußte ich mir einen Sitz selber bauen, bei dem man die Rückenlehen nach hinten schwenken kann. Die Figur hinter dem Fahrer sitzt dadurch etwas schräger im Fahrzeug.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

  • This threads contains 5 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.