MOC - Mandalorian Razor Crest by YCBricks

  • Heute stelle ich eine Mod des MOC Mandalorian Razor Crest (Rebrickable MOC-33566) des Designers YCBricks vor.


    Einleitung


    YCBricks hat einen MoC des Raumschiffs "Razor Crest" entworfen aus der Serie "The Mandalorian" von Disney, diese läuft als Serie bei Disney+ (Pay-TV). Auf Basis dieses MoCs hat Modbrix ein Set im Sommer 2020 herausgebracht mit der Nummer 86920 "Razor Crest". Inzwischen ist dieses wieder vom Markt verschwunden aufgrund der Namensgebung. Weiter will ich hier nicht darauf eingehen. Google hilft beim "Wieso" und "Warum".


    Interessant ist, dass die Reste der bereits konfektionierten Sets als Kiloware von Modbrix selbst als auch beu Amazon verkauft werden. Ich konnte eines dieser "Pakete" für knappe €30 erstehen. Es ist keine Verpackung oder Anleitung dabei. Die Anleitung habe ich auf Rebrickable für $12,99 gekauft. Die Version von Modbrix und das Originaldesign unterscheiden sich etwas. Daher habe ich quasi "On the fly" den MoC während des Baus angepaßt. Keine leichte Aufgabe, aber durchaus machbar. Daher auch der erste Satz dieses Reviews - es ist nicht zu 100% der MoC.


    So soll es gemäß Anleitung einmal aussehen



    Das Ausgangsmaterial


    Deutlich zu sehen die Konfektionierung in 4 Bauabschnitte des ehemaligen Sets 89620



    Der Aufbau


    Die Anleitung und die daraus resultierenden Bautechniken sind - sagen wir mal - interessant. Wie üblich bei einem MoC sind bestimmte Grenzen gesetzt. Zum einen kann der MoCer nur auf verfügbare Bauterile zurückgreifen zum anderen schaut er in der Regel darauf, dass die Teile die er verwendet auch in einer entsprechenden Anzahl am Markt verfügbar sind - sprich er vermeidet Exoten um die Kosten halbwegs in Grenzen zu halten.


    Dennoch ist schon auffällig wie sehr das Modbrix-Set dem MoC gleicht - auch wenn man - so man Google glauben kann - sich nachträglich geeinigt hat, ist der Verdacht doch sehr naheliegend, dass gezielt einfache Veränderungen vorgenommen wurden um "Abstand" zum MoC zu gewinnen. So ist häufig das "Zerlegen" oder "Zusammenführen" von Steinen zu belegen.


    Z. B. Landestützen: Dort wurde ein 2x3 Slope in 2 1x3 Slope geteilt. Aus einem 1x8 Brick wurden 2 1x3 und 1 1x2 Brick usw. Ebenso auffällig: Dort wo es eigentlich für einen Hersteller Sinn macht wurde stumpf 1:1 übernommen: Seitenverkleidung, 3x 1x2 Brick direkt nebeneinander. Ein 2x3 Brick hätte eigentlich mehr genutzt.


    Wenn man die Tüten auspackt sieht man schnell, dass dieses MoC ein Plattenmonster wird. Der Verdacht bestätigte sich im Verlauf. Man kann es mit einer Frage und einer Antwort auf den Punkt bringen was diesen MoC ausmacht:


    F: Kann man aus Klemmbausteinen ein reales weltraumtaugliches Schiff bauen und den Mond aus seiner Umlaufbahn schubsen?

    A: Ja klar, mit der Razor Crest von YCBricks


    Wer Cobi kennt, weiß wie stabil vor allem die Schiffe sind. Die Razor Crest toppt das locker. Die Seiten sind bis zu 3! Noppen dick. Auf der Oberseite tummeln sich bis zu 7! (in Worten Sieben) Lagen Plates. Sie ist nicht besonders groß - 41 cm lang, 37 cm breit und 17 cm hoch. Teileanzahl laut MoC Anleitung 1423. Gewicht (geschätzt) ca. 2 Kg. Zum Vergleich Der Cobi Panzer "TOG 2" hat 1225 Teile und wiegt schlappe 1100g. Hier sind massig große Teile versenkt.


    Das fertige Modell


    Nach ungezählten Platten rauf, Platten runter, Gefluche, einigen Videos und Bildersuche steht das Pummelchen in seiner Pracht da


    Die Heckrampe wurde gleich als erstes verändert. Die Scharniere sind nun gesichert und die Rampe schließt deutlich bündiger.


    Die seitlichen Luken sind design technisch schlecht umgesetzt. Sie lassen sich kaum vernünftig schließen. Der MoCer hat je 2 2x2 Bricks with Fingers genommen - Eine Katastrophe. Modbrix hat Gott sei Dank daraus 2 2x4 Plates sowie 2 1x2 Plate with Fingers daraus gemacht. Die Scharniere sind mehr zur Innenseite gewandert (1 Plate). Das Ergebnis sind schön/bündig schließende Luken.


    Die 90° gebogenen Bricks an der Frontseite markieren die durchgehende Seitenwand bis zum Heck. Man kann schon erahnen wieviele Bricks und Plates zusätzlich danach außen angebracht wurden. Die Landestützen sind dem Gewicht des Modells völlig unangepasst. Der Versuch die Beine in 2x 45° abzuwinkeln quittiert das Set mit einer Bauchlandung - Die Verzahnung hat keine Chance sich gegen die Masse irgendwie anzustemmen. Zusätzlich eumeln die Stützen herum, das man meinen könnte, dass sie jeden Moment abfallen...



    Ein Detailblick auf das Plattengrab. Die horizontal liegenden Bricks markieren die Höhe des Innenraums. Darüber kommen nur noch Platten - Umbaute Luft: 0,00 Nanometer!


    Der Rest vom Schützenfest - Einige Teile wie z. B. die beiden 1x2 Plate DBG und eigentlich 4 statt 2 der 1x1 Plate round Transyellow stellen eine gebaute Innenbeleuchtung dar. Da 2 der gelben Pinökel fehlen, habe ich sie komplett weggelassen - Man sieht sie leider sowieso nicht.


    Fazit


    Ein interessanter und im Endergebnis sehr schöner MoC der Razor Crest. Mir gefällt er persönlich deutlich besser als z. B: die LEGO Variante 75292. Vor allem weil der MoC ohne Aufkleber daher kommt. Der Bau war insgesammt sehr aufwendig - dies ist nur zum Teil der Anleitung geschuldet, auch wenn diese 2-3 Fehler hat und man einiges verbessern könnte. Dennoch möchte ich eine klare Empfehlung für diesen MoC aussprechen. :thumbup:

  • Die Aufkleber kann man bei dem Lego Set ja weglassen. Was mich bei dem Lego Set eher stört, ist das die Proportionen nicht so ganz getroffen wurden und im innern, obwohl man das Modell überall öffnen kann, praktisch komplett leer ist, ohne inneneinrichtung. Trotzdem würde ich mir das Lego Modell vor allem wegen der kleineren größe und der figuren noch am ehesten kaufen. Leider gibts das Set scheinbar nirgends mal im angebot obwohl es kein exclusives Set ist. :/

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

  • Minifig Sammler kommen bei MoC naturgemäß am Schlechtesten weg. LEGO hat mMn mit der Razor Crest ein halbwegs gelungene Umsetzung geschaffen. Zusätzliche Aufmerksamkeit bezüglich der Umbenennung des Sets hat möglicherweise dazu geführt die Nachfrage anzukurbeln. Hier kann man nur hoffen mal ein gutes Angebot zu bekommen. Z. Z. (Geizhals) ist die UVP von LEGO auf Platz 2 gelistet... Sieht tatsächlich so aus, dass Sculper die Sets mit dem alten Namen gehortet haben und nun 10-20% höher als UVP anbieten - teilweise vglb zum Mercedes 770 LE (wobei dieser vom Markt ist).

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.