Mould King 17013 - GMK Crane

  • Preis
    Mould King €300.- / Aliexpress ~€240.-
    Setnummer
    17013
    Steineanzahl
    4460
    Erscheinungsjahr
    2021
    Hersteller
    Mouls King

    Guten Abend zusammen,


    ich habs ja schon angedroht, nun habt Ihr den Schlammassel - ich reviewe mal wieder 8o

    Bei dem Set bin ich sehr zwiegespalten. Einerseits ein tolles Modell mit hervorragender GoBricks Steinequalität (Danke Takeshi ;) )

    andererseits doch ein paar Konstruktionsmängel enthalten die das Endergebniss dann doch schmälern.

    Die Thematik Geklauter MOC ist bei dem Modell aus meiner Sicht vernachlässigbar.

    Ich konnte zwar keinen Kontakt zum vermeintlichen Leader der Designtruppe herstellen - bzw. hab ich bislang keine Antwort erhalten -

    die einen "ähnlichen" Kran bereits 2013 erstellt haben - auch dank an Jurgen Krooshop für die email adresse -

    jedoch sind die Ähnlichkeit zu dem Grove GMK 6400 rein äusserlich - und ich hab mal die Realen Hersteller bemüht - Liebherr, Demag, Faun - die schaun alle gleich aus mittlerweile,

    wenns nicht draufsteht kann mans nur mehr als Insider vermutlich an Details unterscheiden.

    Ich hab ja bereits erste Bilder mit den Unterschieden gepostet - hier nochmal der vollständigkeit halber:



    Der Mouldking Kran verwendet einen XL-Motor für den Antrieb und auch mitthilfe zweier Umschaltgetriebe die Stützenausfahrfunktion,

    und die Stützen hebe/senk Funktion - dadurch wird der Antrieb seeehr "gemütlich" auch wenn alle Achsen angetrieben sind.

    Das hat unter anderem auch zur Folge wenn die Stützarme Seitlich ausgefahren sind und das Getriebe auf Senken umgeschalten wird,

    "federn" die Stützarme leicht zurück aufgrund der unzähligen Getriebeuntersetzungen...

    Wie ersichtlich werden auch komplett andere Bauteile und Techniken für die Lenkung verwedet.



    Hier kommen dann gleich zwei Mängel zutage.

    Zum ersten stehen die Zahnstangen beim Lenken aufgrund der von Mould King verwededeten vereinfachten Technik an den Rahmenverstrebungen an,

    was in Summe bei 5 gelenkten Achsen für einen erhebliche widerstand beim Lenken und gemeinsam mit dem Lenkgetriebe für gehöriges Zähneputzen sorgt.



    Bei der Mittleren Achse musste ich sogar zwei Zahräder versetzten da die Zahnstange an den Zahrädern gerieben hat.

    Auf dem Bild das Tan-Farbige einen Liftarm nach links versetzt.



    Zum zweiten haben Sie versucht ein Zusatzfunktion zu integrieren, die in keiner Version der MOC´s von von Blakbird vorkommt.

    Sie wollten den s.g. Krabbengang umsetzten - d.H. alle Achsen lenken in die selbe Richtung und das Fahrzeug kann sich komplett parallel zur Fahrtrichtung verschieben.

    Da währe aber von nöten, das auch alle Achsen gelenkt sind, was aber nicht der Fall ist.

    Zudem haben Sie die Achse vor der Starren Achse mit denen hinter der Starren Achse gleichgeschalten, was beim "regulären" Lenken total behindert,

    da ja der Drehpunkt des Fahrgestelles die Starre Achse sein sollte.

    Diesen Mangel konnte ich relativ einfach beheben indem ich die Zahnstange von unter dem Zahnrad liegend auf die oberseite laufend geändert habe,

    was zum Glück an der Stelle noch ging.

    Die Umschaltung wurde dann so umgesetzt, das einfach die hinteren 3 Achsen vom Lenkantrieb entkoppelt werden können,

    um die mit einem M-Motor betriebene Lenkung die vorderen beiden Achsen zurücklenken zu können.

    Das Umschaltgetriebe für die Lenkung sitzt ganz vorne in der Fahrerkabine und wird von unten nach oben gebaut -

    sehr spannende Bautechnik, wird erst dann mit dem Kabinendach einigermaßen Stabil und Fest....



    Hat auch zur Folge, das aufgrund des Getriebes in Verbindung mit den Achsverwindungen die Hinteren Achsen nie korrekt mit der Vorderachsen Lenken,

    bzw. die Zahräder schon überspringen bevor die hinteren in Position sind.....

    Hier noch Lenkgetriebe mit V8-Motor:



    Dann noch neue Teile verbaut die bei LEGO nicht zu finden waren, beim Oberwagen waren noch zwei in schwarz dabei..



    Stoßstange in Systemsteinen, gefliest, ohne Kratzer :thumbup:



    Fahrerkabine offen und zu, der Umschalthebel ist auf der Mittelkonsole ;)



    Motorwagen fertig und Fahrtest durchgeführt - die Analoge Fernbedienung ist schon sehr angenehm zu bedienen.

    Auch gleich ein größenvergleich zum Geländegängigen Kranwagen.



    Weiter gings mit dem Oberwagen und den Seitenverkleidungen, wieder aus Systemsteinen - gefällt mir optisch schon ganz gut.

    Beim Oberwagen haben Sie einen Motor eingespart sodaß die Seilwinde und der Auslegervorschub mit Umschaltgetriebe sich einen Motor teilen....

    Mould King verwendet in dem Modell einen Empfänger, und zwar den neuen 6-Kanal Empfänger, und führt die Kabel vom Motorwagen durch den Drehteller durch

    womit keine 360° Drehung möglich währe.

    Ich habe mich entschieden für den Motorwagen einen eigenen Empfänger zu verwenden.



    Es folgt der Ausleger gewohnt in Panel-Bauweise und wie gewohnt in Meinugsverstärkerausführung ;)



    Es folgen ein paar optische Anbauteile und das Kontergewicht mit dem Empfänger - es werden ganze 6 Gewichtsteinen verbaut.



    Negativ sind auch noch die Auschubausleger ausgeführt -

    die sehr einfache Ausführung bedingt bei langem Ausschub das der Antrieb nicht mehr greift aufgrund der Verwindung,

    vor allem bei Belastung - 2 Räder vom LEGO-Telehandler - und der Ausschub geht schon nach dem ersten drittel nicht mehr.....



    Den 10ten Abschnitt wollt ich schon ausfallen lassen - aber der Vollständigkeit halber hab ich Ihn dann doch gebaut...



    Da kommen so seltsame Seitenarme an den Ausleger drann, deren Funktion mir nicht ganz ersichtlich ist.

    Auch das Teil von Blakbird hat die Dinger nicht drann und die Originale von Liebherr, Faun, Demag udgl haben in der Gewichtsklasse nichts vergleichbares...

    Die Dinger müssen von Hand mithilfe von Aktuatoren ausgekurbelt werden und lassen sich nicht akzeptabel zusammenfalten und verstauen.




    Voll ausgefahren, was aber nur mit Unterstützung von Hand voll Funktioniert, ist er schon ganz schön groß ;)

    Und Achtung - Cat-Content ^^



    Mein Fazit:

    Ein großes Modell mit ner Menge Teile, darunter unter anderem die neuen Differentiale,

    zwei große und insgesamt 8 kleine Aktuatoren sowie die neuesten Power Funktions mit Analog funktion.

    Die Qualität der Steine ist Top, lediglich die blauen Pins sind nicht ganz so optimal wie zB. die schwarzen von CaDa (im Direkten vergleich).

    LEGO hat ja keine schwarzen dreier Pins mehr :rolleyes:

    Und er hat einen Metallhaken ;)

    Im Vergleich zum "kleinen Bruder" MkII fehlen mir zB die Karbonstangen und die einwandfreie Funktion des Auslegers.

    Die Zustzfunktion der Lenkung war vielleicht eine gute Idee - aber leider Mangelhaft umgesetzt.

    Die Seitenarme am Ausleger - for what ?

    Für die knapp €200.- die ich als early bird bezahlt hab ein toller Teilespender, vor allem wenn man das Modell von BlakBird bauen will.

    Für Anfänger eher ungeeignet, schon alleine wegen der Lenkung die zu Frust führen wird.

    Für den gelben MkII den ich ja schon gebaut habe würd ich 5 Sterne geben, der hier bekommt 3,5 und das Hauptsächlich wegen der FB...

    Ich werd mir die gefederte Version zu gemüte führen und mal die dafür nötigen Teile besorgen, Pins hab ich schonmal in größerer Menge geordert :P


    Dann wünsch ich Euch noch einen schönen Abend, klemmt was schönes und bleibt Gesund

    lg

    Tom

  • Ein tolles Modell wie ich finde. Topp :thumbup:

    Das was ich jetzt schreibe wollte ich eigentlich schon schreiben als du gepostet hast das du dieses Modell gekauft hast aber ich wollte deine Euphorie daran nicht bremsen :)

    Da es jetzt vielleicht mehr Interessenten daran gibt schreibe ich es doch.

    Dieses Set gibt es bei Joy und YWOBB für um die 150 Euronen.

    Sorry! :saint:

  • Hallo TottoFly,

    ich glaub da hast Dich verschaut, is auch auf YWOBB für 240.- erhältlich, der MkII ist für 160.- erhältlich ;)


    lg

    Tom

  • This threads contains 2 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.