LEGO testet die Nachfrage: Kommen offizielle „Night Mode“ Beleuchtungs-Sets?

  • Es wäre schon eine kleine Sensation! Es sind Fotos vom LEGO World Copenhagen Event aufgetaucht, die Beleuchtungs-Kits mit dem offiziellen LEGO Logo und dem Namen „Night Mode“ zeigen! So wie es aussieht, könnte LEGO also zumindest planen, solche Sets wirklich auf den Markt zu bringen.


    Die Sets stehen wohl auf dem Event in Kopenhagen in einem Store aus und sind auch mit Preisen versehen, lassen sich allerdings wohl nicht wirklich kaufen. Laut Brickset könnte es sich dabei also (noch) um leere Boxen handeln. Bei Brickset sind bisher Bilder von insgesamt vier Sets aufgetaucht, wobei weitere verfügbar sein sollen.


    Zu diesen Sets gibt es bisher Bilder:

    • LEGO Ideas 21321 Baumhaus
      Preis: 649DKK (entspricht 86,85 Euro), 32 LEDs, 12 Erweiterungsplatten
    • LEGO Harry Potter 71043 Schloss Hogwarts
      Preis: 1449DKK (entspricht 193,92 Euro), 74 LEDs, 11 Erweiterungsplatten
    • LEGO Creator Expert 10265 Ford Mustang
      Preis: 329 DKK (entspricht 44,03 Euro), 15 LEDs, 2 Erweiterungsplatten
    • LEGO Creator Expert 10261 Downtown Diner
      Preis: 619 DKK (entspricht 82,85 Euro), 9 LEDs, 6 Erweiterungsplatten






    Wirklich viele Informationen gibt es bisher nicht, aber wir halten euch auf dem Laufenden, sobald es weitere Infos zu den LEGO Night Mode Kits gibt.

    Es wünschen sich einige AFOL eine Möglichkeit ihre Sets, MOCs oder ganze Städte mit Beleuchtungsmöglichkeiten direkt von LEGO aufwerten zu können.


    Die Preise wirken auf den ersten Blick ziemlich happig, aber generell sollte man im Hinterkopf behalten, dass die dänischen Preise ohnehin etwa 20% über den deutschen Preisen liegen. Es ist also durchaus möglich, dass die finalen Preise hierzulande ganz anders aussehen. Aber wirklich „günstig“ wird es realistisch betrachtet wohl nicht werden.

    Quelle: Zusammengebaut.com

    ... "definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten" ...

  • Update:

    Es wurde bestätigt, dass die in Kopenhagen gezeigten Lichter in der Tat von Light my Bricks stammen.

    Entsprechende Bilder von der Unterseite des ausgestellten Ford Mustang würden bei Instagram veröffentlicht.

    Das würde auch erklären, warum die in Kopenhagen aufgerufenen Preise ziemlich genau denen entsprechen, die Light my Bricks aktuell aufruft. Man hat diese wohl einfach als „Lückenfüller“ für den Testballon genommen.


    .


    Mittlerweile hat LEGO gegenüber den offiziellen Fanmedien im LEGO Ambassador Network bestätigt, dass es sich um einen Testballon aus dem LEGO Lead User Lab handelt:

    Zitat

    Hallo zusammen,
    Wir haben gesehen, dass sich in den Fan-Medien bereits herumgesprochen hat, dass in den Regalen der LEGO World ein Licht-Set steht. Wir wollten euch alle wissen lassen, dass es sich nur um einen Test handelt, den wir im Lead User Lab durchführen. Wie ihr euch vielleicht erinnert, glauben wir, dass die Beleuchtung super interessant ist, und wir haben uns bereits in der erwachsenen Fangemeinde engagiert. Wir wissen, dass viele erwachsene Fans sie lieben, deshalb wollten wir mehr Nachforschungen anstellen und auch die regelmäßige Attraktivität für die Verbraucher besser verstehen. Wir haben bisher eine große Resonanz und Rückmeldung von den Verbrauchern erhalten. Wir hoffen, dass diese Erkenntnisse dazu beitragen werden, in Zukunft ein potenzielles Pilotprojekt aufzubauen.

    Es existieren also noch keine Produkte und auch die Preise sind noch alles andere als final! Je nachdem, wie der Versuch in Kopenhagen läuft (und wohl auch wie die Reaktionen im Netz so sind), könnte LEGO sich aber wohl an die Umsetzung solcher Produkte machen…

    Quelle: Zusammengebaut.com

    ... "definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten" ...