Le Ji LJ99008 - Detectives Office

  • Preis
    65.- inkl. Versand
    Setnummer
    LJ99008
    Steineanzahl
    2262
    Minifiguren
    6 + Katze
    Hersteller
    LEJI

    Hallo Freunde und Freundinnen des gepflegten Aufnoppens


    Heute möchte ich euch das Set LJ99008 von „Le Ji“ vorstellen.

    Den meisten dürfte es bekannt vorkommen, denn es handelt sich dabei um das „Detectives Office“ (Lego 10246, Lepin 15011, King 84011, LELE 30008). Allerdings fehlen hier die Spritzgussrahmen mit "Werkzeug" aus dem King-Set, weshalb bei King vermutlich 82 Teile mehr enthalten sind.


    Eines vorweg. Steinequalität, Klemmkraft und Logo erinnern doch sehr stark an Lepin. Also vermutlich nur ein weiterer Ableger von MZ.


    Die Aufmachung der Anleitung sieht demnach auch nicht viel anders aus. Dabei ist mir aufgefallen, dass auch die Anleitung meines Minis (SY1287) sehr ähnlich ist. SY dürfte also auch zu MZ gehören.


    Was beim Transport ohne Box leider vorkommen kann (ist nicht das erste mal passiert), sind verbogene Baseplates. Diesmal sieht die Baseplate allerdings richtig übel aus. Da sie aus recht weichem Material ist (weicher als allen mir bisher bekanten Baseplates), konnte ich sie grösstenteils wieder gerade biegen, ohne dass sie dabei brach.

    Erfreulicherweise sind die Bauabschnitte in entsprechenden Tüten verpackt und nummeriert. Wobei die Tüte Nr. 5 ausschliesslich Plates enthält, von denen vermutlich welche in den anderen Bauabschnitten benötigt werden.

    In den einzelnen Bauabschnittstüten sind zwischen 5 – 7 kleine Tüten verpackt. Bin mal gespannt, wie es sich in diesem Fall mit meinem „Bauwagen“ bauen lässt J

    In einer Tüte des ersten Bauabschnitts sind sämtliche Transclear-Teile enthalten und die sind China-typisch zerkratzt.



    Wie sie es aber schaffen, ein bedrucktes Fenster nur auf der unbedruckten Seite zu zerkratzen, ist mir ein Rätsel.



    Apropos Drucke. Es sind im gesamten Set keinerlei Sticker enthalten. In jedem Bauabschnitt findet man bedruckte Teile.

    Jetzt aber zum eigentlichen Bau.

    Dank der Vorsortierung und einer übersichtlichen Bauanleitung, geht der Bau zügig vorwärts. Schon beim Bau des „Highlanders“ kommt Freude auf, denn ein Poolbilliard-Tisch und eine Dart-Ecke gehören einfach in jede Klemmbausteinstadt J


    Dann aber etwas unerfreuliches.

    Beim Bau der 4 Stützen (Verzierung der Häuserfront) passte keine einzige richtig zusammen.


    Ich dachte zwar erst, dass sich das später beim Überbauen irgendwie „vertuschen“ lässt, aber es passte einfach nichts mehr richtig aufeinander. Also die vier Stützen ausgebaut und versucht die Ursache ausfindig zu machen.

    Erst dachte ich, das die roten Achsen zu lang seien, was sich im Vergleich mit Exemplaren anderer Hersteller zum Teil bestätigte (dunkelrot im Set enthalten, hellrot anderer Hersteller).


    Aber mit dem Auswechseln der Achsen alleine war es nicht getan. Scheinbar ist der „Steg“ in der Mitte der "Achsverbinder" (heissen die so?) ebenfalls zu dick, denn mit braunen Achsverbindern aus meinem Fundus (zum Glück hatte ich zufällig welche in der richtigen Farbe), sah die Sache gleich anders aus. Zum Glück hatte ich genug Achsverbinder um die mittleren inkl. Roter Achsen auszutauschen. Damit kam ich dann auf die korrekte Länge und es passte alles korrekt zusammen.


    Am Ende des ersten Bauabschnitts blieben nur wenige Teile übrig (die 4 ausgetauschten Achsverbinder + 8 rote Achsen fehlen auf dem Foto). Allerdings waren ja bereits sämtliche Transclear/-black Teile ethalten.


    Weiter geht’s mit Bauabschnitt 2.
    Moment mal. Hatte ich vorhin noch die übersichtliche Bauanleitung gelobt?
    Gleich zu Beginn bei Bauschritt 28 (Seite 32) wurde ein Teil der zu verbauenden Fliesen ausserhalb der bedruckten Seite fortgesetzt.


    Aber ansonsten lief der Aufbau entspant weiter und der Spiegel (nach dem Abziehen der Folie) ein nettes Highlight.

    Wer hat denn da Angst vorm Haareschneiden? J

    Das Erdgeschoss ist nun fertig und auch diesmal blieben nicht viel Teile übrig (hier mit denen von Bauabschnitt 1 vermischt).

    Im nächsten Stockwerk wurde als erstes das WC gebaut. Einfach genial umgesetzt J

    Die Drucke sind auch in diesem Bauabschnitt wieder toll.


    Die vorhandene Lupe funktioniert grossartig J


    Überhaupt muss ich sagen, dass die Gestaltung der Innenräume mit viel Liebe zum Detail umgesetzt wurde, was man beim aktuellen Modular der Dänen ja nicht mehr sagen kann.


    Auch hier blieb wenig übrig.


    Kommen wir zum nächsten Bauabschnitt. Die Küche/Backstube ist ebenfalls nett gestaltet (sogar mit Nudelholz!).


    Da hier das Maximum an Dateianhängen erreicht ist, geht es weiter in Teil 2

  • Dann kam aber etwas, mit dem ich fast schon gerechnet hatte. Beim Bau des Wasserbehälters auf dem Dach, passten die Fliesen einfach nicht auf die Kettenglieder.


    Da dem Set aber eine Extra-Tüte mit Kettengliedern beigelegt war, vermutete ich schon so etwas.


    Und wie erwartet, passten die Fliesen auf die zusätzlichen Kettenglieder problemlos drauf.


    Kurz vor dem Bauende dann noch ein Fehlguss.


    Und ausgerechnet von dieser 1x2 Plate in dark grey lag kein Ersatz bei. Aber es war noch eine in hellgrau aus Bauabschnitt 1 übrig. Klar hätte ich aus meinem Fundus die eine ersetzen können, aber da es im ersten Moment kaum auffällt (obwohl es an der Häuserfront ist), werde ich das erst beim geplanten Umbau machen J


    Die Häuserfront ist ebenso liebevoll mit vielen Details gestaltet und gefällt mir richtig gut.


    Die Rückseite dagegen ist wie gewohnt trist/langweilig, weshalb ich es umbauen werde. Aber das wird erst in ein paar Wochen sein, denn es wartet noch ein weiteres Modular darauf aufgebaut zu werden J


    Die Minifig’s möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten.

    Nicht alle sind von hinten bedruckt (auch hier fehlt der Katze ein schwarzer Punkt ;) )


    Fazit:

    Die Klemmkraft der Steine ist überwiegend okay (was mich stark an die Kiloware von BB erinnert), mit ein paar wenigen Ausreissern, die mich an Sluban (ob wir die Einteilung der Klemmkraft nach Slubans von Johnnys World auch hier einführen sollten? ;)) erinnern.

    Die Trans-Clear-Teile sind zum Teil milchig und China-typisch verkratzt.

    Das Bauen machte aufgrund der liebevollen Gestaltung viel Spass.

    Sehr erfreulich ist der Verzicht auf Sticker und die Vielzahl der Drucke.

  • Hey,

    Danke Dir für das Review. So ganz überzeugen mich die China Sets noch nicht, wenn ich immer so oft lese das es Fehlgüsse gibt, und hier und da es Sachen gibt die nicht klappen. Da bin ich immer noch froh das Dänenmodell zu haben

  • Dieses Thema enthält 13 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.