Wange 5310 - The Hui-Style Archticture

  • Preis
    49,95 €
    Setnummer
    5310
    Steineanzahl
    1575
    Erscheinungsjahr
    2019

    Morgen Freunde/Bewohner der Noppensteinwelt,


    heute wieder mal, wie schon öfter meinerseits, ein Wange-Set. Dieses lag "Last Christmas" für mich unter dem Baum.

    Damit hatte Frauchen ein 6tel meines Wunschzettels abgehakt. :D

    Gekauft hatte sie es bei BlueBrixx und es war wohl noch das einzige verfügbare Set von meiner Liste. =O


    Fangen wir mal an. Da es ja bei einem deutschen Händler erworben wurde, kam es natürlich schön im Karton an.

    Was soll man sagen, ist schon eine feine Sache so im Karton. Dieser kann sich optisch auch voll sehen lassen und trotzdem fand er den Weg in die blaue Tonne. Man kann nicht alles aufheben.

    Infos sind diesmal aber etwas rar, das einzig Wichtige ist max. die Größenangeben seitens Wange. Leider habe ich es vergessen, diese zu überprüfen. Ihr mögt es mir hoffentlich verzeihen. :saint:


         


    Nun zum schön aufgeräumten Inhalt. Dieser entpuppte sich als 3 Baseplates (16x32) und ganze 9 Tüten.

    Diese sind nicht nach Bauabschnitte sortiert bzw beschriftet. Das habe ich bisher noch bei keinem Wange-Set gehabt. Schön das man hier sich nicht an anderen Herstellern orientiert.



    Natürlich gibt es eine Anleitung. Einfaches geklammertes Heft im A4 Format. Pluspunkt: es gibt eine Auflistung aller Teile - zur Kontrolle der Vollständigkeit ist dies enorm vorteilhaft.

    Ansonsten gibt es nicht mehr viel zu sagen. Bauabschnitte sind meiner Meinung nach optimal dargestellt und die benötigten Teile werden auch mit angegeben. Andere Hersteller hätten diese

    natürlich besser optimiert, sprich in mindestens doppelte, wenn nicht sogar dreimal soviele Bauabschnitte aufgeteilt. :P


          


    Beginnen wir nun mit dem Aufbau. Dafür werden die 3 grauen Baseplates benötigt und schon mit einer beachtlichen Anzahl Fliesen benoppt.

    Allein dafür mussten schon 6 Tüten geöffnet werden. Ich persönlich öffne bei Sets dieser Größe alle Tüten und sortiere die Steine dann.

    Vorteil sehe ich dahin: 1. muss ich nicht soviel im Chaos suchen und 2. kann man alles mittendrin schnell sauber aufräumen.


     


    Auch bei diesem Set wollte ich nicht alles alleine machen. Gesagt, getan und mit dem Hausherrn und Bob dem Baumeister Hilfe geholt.


    Anfangs gab der Hausherr nur Anweisungen, ok er will es hinterher ja auch perfekt haben.


    Doch dann wollte er auch mit anfassen. Hallo schon mal was von "Safety First" gehört !!!!!!

    Was mich das wieder an grauen Haaren gekostet hat. 8|

    Dekotechnisch lässt der Hausherr natürlich nichts anbrennen und übernimmt das lieber selber, besser ist das bei den Zauberzeichen. ;)


           


    Ja klar Pause muss auch mal sein und verdient hatten sie sie natürlich.



    Leider war es mit dem Pflaumenschnaps keine so gute Idee. Arbeitstauglich war dann keiner der Beiden mehr. X/


    Also doch besser wieder alleine weiter gemacht.....


        


    Im Garten wurde schon mal angepflanzt. Ich kann gar nicht sagen ob der Baum exakt nach BA gebaut ist, so jedenfalls passte er.


          


    Nun geht es an den eigentlischen Hauseingang. Auch hier wieder eine Fliese mit chinesischen Zeichen.

    Sehr schön, keine Sticker, Fliesen sind bedruckt. Ab einem bestimmten Preis erwartet man das einfach und hier enttäuscht Wange nicht.


        


    Dies war es auch erstmal untenrum und weiter wird nun am Obergeschoss bebaut. Als Grundfläche dienen mehrere, kleinere Baseplates.

    Der vordere Bereich wird gefliest und mit einem Tisch und 2 Sitzgelegnheiten versehen. Das Ganze wird am Ende ein Balkon-


       


    Technikarme als Halter für das Balkongeländer. Kann man machen, erfüllt seinen Zweck aber wäre bestimmt auch schöner gegangen.

    Schon mal ein kleiner Kritikpunkt.




    Nun bauen wir das Zimmer hinter dem Balkon. Die Fenster mit den Gitterläden gefallen mir sehr gut. Links und Rechts neben der Tür kommen 2 Laternen als Dekoelement.


          


    Beim Aufbau der Seitenwände, wird natürlich auch gleich an die Dekoration der Aussenwand bzw dem Dachaufbau gedacht.

    Hier offenbart sich schon einer 2. kleiner Kritikpunkt, welcher sich dann auch konsequent weiterzieht.

    Ich habe keine Ahnung wie diese Steine mit den Seitennoppen heissen. Alles als Einer-Steine. Ich weiss das es Diese auch z.B auch als 4er-Steine gibt.

    Ok aber vielleicht eben nicht bei Wange. Wenn ich es mir recht überlege, hatte ich solche Steine wirklich noch nie bei Wange.



    So das soll es fürs Erste gewesen sein.

    Bildtechnisch bin ich trotz Vorsortierens an der max Anzahl angelangt. 8o


    Weitergebaut wird im 2. Teil .......


    Gehabt euch wohl und do svidaniya


    Martin

    Möge die Klemmkraft der Noppen mit euch sein

  • Hallo Freunde


    wollen wir doch gleich weiter machen ......


    Wie schon am Ende des 1.Teils erwähnt, auch hier diese Steine alle als Einersteine.



    Es beginnt der Aufbau des Daches.

    Dies entpuppt sich als kleine Fummelei, da dafür jede Menge Teile benötigt werden.

    So erklärt sich auch die für die Größe doch hohe Steineanzahl.




    Laut BA sollte 1x6 links und für rechts 1x8 gebaut werden. Somit wäre das Dach zweigeteilt. Das hat mir nicht so gefallen und da ich mehr Stabiltät wollte,

    das Ganze einfach wechselseitig zusammengesetzt.


       


    Hier nun das angebaute Dach. Das Ganze wird natürlich passend zur fernöstlichen Archtektur noch verschönert.


       


       


         


    Zum Schluss gibt es noch Einiges in Punkto Dekoration zu tun. Die seitlichen Dachüberstande und die Verzierungen an den Dachecken fehlen noch.

    Auch hier ist wieder etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Viele kleine Einzelteile, aber das macht das Ergebnis nur um so sehenswerter.

    Doch seht selbst .....


      


      


    Das fertige Ergebnis hier nochmal in verschiedenen Blickwinkeln etc.


       


       


       


     


     




    was wäre evt noch wichtig ????

    Es gab ein defektes Teil (Technikarm), war aber kein Problem da von Diesen einer als Ersatz da war.

    Weiterhin hatte ich ein Fehlteil. 1x1 Noppe, war zu verschmerzen, hatte ich noch eine über im Fundus. Kann auch sein, daß ich die verschlampt habe.

    Immerhin musste ich während des Aufbaus öfters alles beiseite räumen, da ich den Esstisch als Bauplatz nutze.


         


    .... der obligatorische Rest der Aufbauschlacht. Obwohl so obligatorisch ist das bei einigen Sets/Herstellern gar nicht.




    Kommen wir abschliessend zu meinem Fazit:

    Ein durchweg positives Set. Ja klar der ein oder andere Kritikpunkt. Aber ich denke sowas wird man bei fast jedem Set finden.

    Dementsprechend eine klare Kaufempfehlung meinerseits.

    Man sollte sich auch absolut darüber im Klaren sein, daß dieses Gebäude NICHT modular ist. Das Dach ist zwar etwas anklappbar aber nur sehr wenig.


    Bei Wange wird das, glaube ich, als Education bezeichnet. Dies war mir bewusst und es ist auch perfekt so.


    Es gibt noch einige Sets in diesem Architektur-Stil von Wange. Das Gartentor habe ich hier auch schon vorgestellt. wenn ich die anderen Sets auch mein Eigen nennen kann, möchte ich diese alle zu einem Gesamtset verbinden. Mal schauen ob es mir gelingt.

    Hier nochmal das Gartentor im Vergleich zu dem Wohnhaus. dabei ist mir aufgefallen, daß bei den dachüberhängen nicht die gleiche Bautechnik verwendet wurde.

    Schade, verstehe ich nicht. Werde ich dann wohl selber anpassen müssen. Standartisierung eben :P


    Edit: Sorry das einige Fotos doppelt sind. Wurden mir permanent als "Unangehangen" angezeigt. Wenn ich sie aber gelöscht habe, fehlten sie im Bericht:

    Da ich dann keine Lust mehr hatte, wurden sie einfach nochmal eingefügt. Ich bitte das zu entschuldigen. :rolleyes:




           

    Möge die Klemmkraft der Noppen mit euch sein

    5 Mal editiert, zuletzt von Maddin () aus folgendem Grund: mehrfach Fotos gelöscht bzw eingefügt, immer noch werden unangehangene Fotos angezeigt

  • Das Hui-Haus hat mich schon immer gereizt, aber wenn ich die Menge an 1x1 Roundbricks sehe, schreckt es mich eher doch ab.

    Wange ist generell für mich ganz oben auf der Liste für Gebäude, selbst so Gebäude mit 500 Steine machen ordentlich Spaß.

    Jedoch ist, du hast es schon erwähnt, die fehlende Sortierung auch ein Teil des Bauspaßes, bzw. soll als solches so verstanden werden.

    Shantou-Style gibt einem dann oft ein gutes Gefühl über die Steine und vor allem, man erkennt relativ zügig wenn wirklich Fehlteile in Größenordnungen von Tüten fehlen (was auch vorkommen kann).


    Abschließend ist zu sagen, dass du es wieder echt gut geschrieben hast, für mich sehr unterhaltsam wie immer, freu mich dann wenn alles zusammen steht und umgebaut ist.