Mould King MK-16005 - Antiquitätenladen

  • Preis
    114,99
    Setnummer
    MK-16005
    Steineanzahl
    3050
    Hersteller
    Mould King


    Niemand hat die Absicht, ein Modular zu bauen.


    Aber wehe, es passiert doch ^^


    Mal ganz ehrlich: Wer will nicht mal ein schickes Häuschen bauen? Schön sehen die meisten Modulars ja schon aus. Problem ist meist nur der Preis, der Platz und vielleicht bei dem einen oder anderen die Bauzeit. Nun gut, schlussendlich hat es auch bei mir "klick" gemacht und musste einfach mal den Sprung wagen. Dabei wollte ich aber ein Modular kaufen, welches nicht unbedingt diesen protzigen "Bling Bling"-Style besitzt, sondern nach Möglichkeit etwas schlichter wirkt. Die Entscheidung fiel dann auf den Antiqitätenladen von Mould King. Auch, weil es anscheinend kein Set ist, was ohne Lizenz- bzw. Urheberrechte zu verletzen vertrieben wurde und wohl mal eine Eigenkreation des Herstellers ist, auch wenn anscheinend viel Inspiration von Brickative drin steckt. Wer mehr weiß, kann sich ja melden. Jedenfalls war ich gespannt auf den Hersteller, weil er anscheinend Steine von Gobricks nutzt, welche ja unter den "Jüngern der Alternativen" einen sagenhaften Ruf genießen. Ich wollte einfach mal wissen, was dran ist. :)

    Der Bau

    Der Bau verlief ereignislos, sprich, es kommen keine besonders komplizierte (dafür aber interessante) Bautechniken zum Einsatz. Manchmal habe ich mich aber einfach verbaut und musste wieder zurückbbauen, weil die dunklen Farbtöne in der gedruckten Anleitung schwer zu unterscheiden sind und man sich sehr konzentrieren muss. Gerade das Achteck hat mich mit den schwarzen und dunkelgrünen Teilen Nerven gekostet. Auch beim dunkelrot muss man in der Anleitung gut hinschauen.

    Ansonsten liegen als besondere "Teile" ein Beleuchtungsset bei, dass aus drei selbstklebenden Leuchtstreifen (1x Warmweiß für die Frontstrahler und 2x Kaltweiß für die Innenbeleuchtung), einer 1x4 Plate Leuchte, einer LED für die Laterne, einem Steckverteiler, einer Verlängerung sowie der Batteriebox (3x AAA) besteht. Leider liegt dem Set keine Bauanleitung für die Beleuchtung bei bzw. wird in der gedruckten Anleitung nicht darauf eingegangen. Dazu kann man aber z.B. bei Bluebrixx diese Zusatzanleitung als PDF runterladen. Will man die Beleuchtung haben, muss man schon früh mit der Integrierung beginnen, da direkt am Anfang ein Teil der Verkabelung direkt unter die Fliesen gelegt wird.



    Fliesen sind dann auch die erste Fleißarbeit. Die beiliegende 32x32 Grundplatte ist aber anscheinend weicher, als die Steine. Das macht beim Klemmen erst einmal keine große Schwierigkeit, aber wenn man mal doch einen oder mehrere Fliesen lösen muss, geht dies nur sehr schwer und die Platte bekommt deutliche Macken ab. Die Grundplatte ist bei mir aber auch von Anfang an leicht beschädigt gewesen. An einer Seite sind deutliche Einkerbungen zu sehen, die darauf hindeuten, dass die Platte mal an einer Wand entlang geschrabbt ist. Unschön, aber später zum Glück nicht mehr so deutlich sichtbar.




    Ansonsten ist die Qualität der Steine sehr gut. Die Fliesen sind eine wahre Pracht: Haben zwar leichte Kratzer aber gleichmäßige Spaltmaße. So perfekt sitzende Fliesen habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Dagegen enttäuschen die beiligenden Aufkleber. Es gibt leider keine Drucke. Zum Glück halten sich die Aufklber aber in Grenzen, denn diese sind leider nicht genau mittig gedruckt. Das fällt besonders bei den Uhren auf, wo ich es aber noch ein wenig korrigieren konnte und beim Schild, dass leider dann so bleiben muss.


    Außenansicht

    In voller Beleuchtung sieht's schon toll aus, aber die Laterne wirkt durch die Frontalstrahler nicht. Da man die Steckverbindungen wieder am Verteiler lösen kann, ist es aber möglich, diese relativ leicht abzuklemmen. Das geht natürlich auch für die Innenbeleuchtung. So kann man sich seinen Beleuchtungsmodus etwas individualisieren.



    Ansonsten punktet der Bau mit vielen netten Details, wie dem Brunnen auf dem Balkon, dem leicht versteckten Blumenbeet und der Verzierung der Fenster. Auch ist die Rückseite ausreichend gestaltet worden, um nicht als häßlich durchzugehen.



    Das einzige, was mich später noch stört, sind die langen weißen Plates, mit denen die Fensterfront im Turm gebildet wird. Diese halten nur oben und in der Mitte an einer Noppe. Da sie sich leicht durchbiegen, sieht man, wie unten ein kleiner Spalt entsteht.



    Wegen dem Bilderlimit vertröste ich für die Innenansicht auf den nächsten Kommentar ;)

    Fazit

    Ein tolles Gebäude! Die Farbgestaltung sagt mir zu. Die Inneneinrichtung ist schön detailliert. Die Qualität der Steine lässt bis auf die erwähnten Probleme mit der Grundplatte nichts zu wünschen übrig. Dass zu dem Preis auch gleichzeitig eine Beleuchtung mit dabei ist, finde ich großartig. Etwas unschön sind die Sticker, welche leider nicht ganz mittig gedruckt sind udn den Gesamteindruck etwas schmälern.


    Trotzdem: Der Bau hat mich drei Nächte lang unterhalten und hätte ich noch genug Platz, käme schon bald das nächste vom selben Hersteller ^^

  • Schönes Modular, danke für die Vorstellung.

    Auch die Beleuchtung macht was her, obwohl mir die Klebestreifen nicht so zusagen würden.

    Aber das ist ja auch Geschmackssache. Cool finde ich aber die beleuchtete Laterne.

    Möge die Klemmkraft der Noppen mit euch sein

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.