MOC "TALES FROM ASIA - MISTER WOO & MASTER WANG"

  • Dieses MOC ist von alten Kung Fu Filmen mit dem Thema "Schlägerbande drangsaliert kleinen Familienbetrieb" inspiriert.


    Herr Woo und Meister Wang sind zwei ältere Herren, die am Rande eines kleinen Dorfes eine Suppenküche betreiben.

    Das Essen ist preiswert und schmackhaft und die Gerichte der Beiden sind bei der Dorfbevölkerung äußerst beliebt.


    Dargestellt werden die Beiden von zwei Figuren von WOMA.

    Die Suppenküche ist nur als Kulisse angedeutet.

    Das japanische "Fachwerk" ist übrigens hervorragend geeignet um die Farbunterschiede bei den Weißtönen zu cachieren.

    Die 1x1 Steine stammen von Cobi, während der Rest näher am Standardweiß ist.

    Die Deko in der Durchreiche habe ich aus den WOMA-Sets zweckentfremdet.

    Ausgefallen ist lediglich die SNOT-Gestaltung unter der Durchreiche. Alles andere sind Standardbautechniken.

    Die Schlägerbande soll die beiden Alten von der Haltung des Oyabun überzeugen.

    Allerdings beschränkt sich die Ausbildung der beiden Alten sich nicht nur auf das Suppe kochen.

    Beide sind erfahrene Meister verschiedener Kampfkünste. Die Konfrontation könnte also anders verlaufen, als von den Schlägern erwartet.

    Während Herr Woo mit dem Bo vor der Hütte mit den Schlägern redet, hat Meister Wang seine Katanas aus der Hütte geholt.


    Das MOC ist auf einer 20x20 Plate von Ausini aufgebaut. Mit Plates und 2x6 Bricks in Braun wurde eine leichte Steigung von Vorne nach Hinten aufgebaut. Mit 1x1 Roundplates und Fliesen wurde etwas Kies angedeutet. Etwas Bambusgestrüpp komplettiert die Szenerie.


    b&w


    MOC "TALES FROM ASIA - MISTER WOO & MASTER WANG" von Brick & White.

    Meine Entwürfe und Ideen dürfen unter den Bedingungen der CC BY-SA 4.0

    Lizenz verwendet werden.

    Um eine Kopie dieser Lizenz anzusehen, besuchen Sie https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de


    MOC "TALES FROM ASIA - MISTER WOO & MASTER WANG" by Brick & White

    My designs and ideas may be used under the terms of the CC BY-SA 4.0 license.

    To view a copy of this license, visit https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0