Beiträge von LongInteger

    Fisch27

    Es bleibt eine 18.5.

    Ich musste bei den Rädern einen kleinen Kompromiss eingehen.

    Das Gesamtbild der S3/6 oder BR 18.4-6 wird immer Geprägt von großen Treibrädern.

    Und ich musste entscheiden einen kleines Bisschen größere XXL Räder oder die sichtbar für die Lok zu kleinen XL Räder.

    Ich hatte extra geguckt höhe Kessel zu Treibrädern, hohe Vor- und Nachläufern zu Treibrädern. Ich glaube die Treibrädern waren knapp 1,90 beim original.

    Vom Seitenprofil kam ich so näher an das Aussehen ran.

    Wie das so ist man nimmt was auseinander und kommt gleich es fällt einem gleich 1 Verbesserung ein...

    Den Cyberrailer hat schon länger mein Abo;)

    Ich war hier einige Tage als Gast unterwegs und hatte einfach nach einem Noppensteinforum gesucht Forum geguckt.


    So hier die Lok ohne Kessel und Dach. Dach und Kessel sind dabei ein Teil.


    Fangen wir da an wo das dach aufliegt...

    Dafür habe ich ein Bracket 1 x 2 - 2 x 4 benutzt und 1 Rüber gebaut.

    Dadurch schafft man einen kleinen Versatz


    Beim Dach habe hatte folgend Konstruktion. Diese Konstruktion ermöglicht eine verhältnismäßig flache Bauweise und

    die Fenster bleiben ihnen frei. Das wirkt beim bauen etwas instabil, aber sobald man mit der Aufliegefläche kombiniert

    ist es stabil.


    So jetzt zur Variante 2....

    Diese ist stabiler beim Zusammenbau, nimmt jedoch sichtbar mehr Platz hinter den Fenstern ein.

    Dabei verwende ich einen Brick, Modified 1 x 1 with Headlight und 1 Tile, Round 1 x 1 with Bar and Pin Holder pro Fensterseite.

    Ahoi,

    als mein erstes Thema hier, will ich meinen MOC der Dampflok der Baureihe 18.5 vorstellen.


    Ich habe Noppensteine von Bluebrixx und Lego verwendet. Die Räder habe ich von Big Ben Bricks.

    Die Lok ist so gebaut, dass sie auch die engen Standard Kurvenradien(R40) und Weichen bewältigen kann.

    Was man beachten muss, sind die Schienenstöße(Verbindungen zwischen den Schienen) in den Kurven!

    Diese sollten nicht zu verkantet sein.

    Rein nach Theorie -> Desto größer der Radius desto schlachsiger kann man beim verlegen der Schienen sein.


    Angetrieben wird die Lok über einen Powered Up Technic L Motor. Dieser ist im Führerstand und unter dem Kessel verbaut.

    Er treibt das fordere und hintere Treibrad an.

    Die Baureihe hatte besonders große Zylinder was ich versucht habe darzustellen. Aufgrund des engen Kurvenradius musste ich einen Slope weglassen.


    Die Fenster habe ich angewinkelt am Dach mit Plate, Modified 1 x 2 with Handle und Plate, Modified 1 x 1 with U Clip.

    Dadurch sieht der Führerstand viel mehr dem Original gleich.




    Im Tender habe ich den Powered Up Hub untergebracht. Dieser ist über das obere, abnehmbare Teil des Tenders leicht zu entnehmen.

    Zum Aktivieren des Hubs muss man einfach auf die Mitte der "Kohlen" drücken.


    Ein Punkt für den ich noch keine Lösung gefunden habe ist der Schornstein.

    Da bleibt ein selbst gebasteltes Teil vorerst.


    Hier ist noch ein Video um diese Lok mal in Aktion zu sehen.

    BR 18.5 Youtube


    Gruß

    LI