Posts by Brick&White

    :/ Ich würde auch mal eine Variante versuchen, bei der nur die Reihen mit einem einzelnen Riffelstein bestehen bleiben, und in den anderen Reihen Sandgrün und Tan bis zur Mitte durchbauen.

    Dann wäre die optische Trennung noch da, aber der Einschub nicht mehr so dominant

    Sind grauen 1x2 Rillensteine in der Mitte der ersten Etage eine bewusste Designlösung oder eine 'mir fehlen die Steine in den passenden Farben' Entscheidung?

    Ich stolpere da bei jedem Bild der Hausfassade drüber. Der Bereich wirkt auf mich etwas wie ein Fremdkörper.

    Darum ist mir der HdS eher das (überwiegend), was er auch früher mal in dem einen oder anderen Video gestatet hat: Entertainment

    Ich muss gestehen, dass ich den HdS irgendwann in seiner Vorhersehbarkeit nur noch ermüdend fand. Im Grunde kommt immer das gleiche 'Blaue Pins!', 'Sticker!!', 'Farbseuche!!!'.

    Mir fehlt eindeutig das Fable für running Gags um das auf Dauer unterhaltsam zu finden.


    Nonsens finde ich.

    Nicht ganz. Die Technik führt zu ziemlich Druck auf die Noppen. Insofern kann ich nachvollziehen, dass die Designer in Billund diese Technik nicht mehr nutzen.

    "Illegal" bedeutet ja nur, dass sie bei offiziellen Designs und bestimmten Wettbewerben nicht genutzt werden sollen.


    Das Video hier zeigt sehr schön die Auswirkung dieser Technik:

    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Ich denke, bei den meisten Videoreviews bekommt man nach einigen Folgen einen recht guten Eindruck davon, wie man die Bewertungen einzuordnen hat.

    Das ist ähnlich wie beim Reisekatalog oder bei Immobilienanzeigen.


    Und wie GhOsT51 geschrieben hat, muss man das ganze dann in Bezug zu den eigenen Ansprüchen setzen.

    Ebenfalls fällt in diese Kategorie hinein, dass der Einbau der Motorisierung nur im Tender erfolgen kann und die Lok nicht das macht, was sie eigentlich soll - ziehen!

    Damit ist sie in guter Gesellschaft mit diversen Modellen hochpreisiger Modellbahnhersteller. Zumindest bei den kleinen Maßstäbe ist es nicht ungewöhnlich die Lok über den Tender anzutreiben, weil für Motor und Gewichte in der eigentlichen nicht ausreichend Platz ist.

    Heute gibt es wieder eine Teil-Rekonstruktion/Nachbau von zwei Sets aus den Jahren 1967 und 1974.

    Anstoß für den Bau war dieses Teil:

    Ein Paar alter Räder in Grau, denen man die vielen Jahre ziemlich gut ansieht.

    Gerade die starken Gebrauchsspuren waren für mich ein Ansporn diese Räder noch einer Verwendung zuzuführen.

    Ein einzelnes Paar Räder ist nicht wirklich ein guter Ausgangspunkt um daraus Etwas zu bauen, da viele Sets vier Räder benötigen.

    Aber beim Stöbern in alten Anleitungen bin ich auf das Set 328 aus dem Jahr 1967 gestoßen.


    Lego 328


    Nach einem kurzen Blick in die Bauanleitung war ich einfach nur begeistert von diesem Set.

    Mit wenigen Teilen aus dem Grundteilesortiment wird hier ein Doppeldecker geschaffen, der sich hinter keinem modernen Set verstecken muss.


    Ich finde die Leistung der Designer bei diesem Set deutlich beeindruckender als bei den modernen Sets, bei denen die Designer auf eine üppige Teileauswahl inklusive Formteilen zurückgreifen können.

    Leider fehlen mir die vier 4x12 Plates in Hellgrau(alt). Diese habe ich erstmal durch entsprechende Plates in Schwarz und Weiß aus dem Konvolut ersetzt.

    Das Flugzeug gefällt mit allerdings so gut, das ich ernsthaft überlege mir fehlenden Teile bei passender Gelegenheit zu beschaffen, um den Doppeldecker möglichst originalgetreu aufzubauen.

    Dank der einfachen Teilezusammenstellung (Plates, Bricks, 1x1 Roundbricks, 1x2 Slope) ist es ziemlich unkompliziert das Flugzeug auch in anderen Farben nachzubauen.

    Testweise habe ich mal zu schwarzen Steinen gegriffen.


    Für diejenigen, denen dieses Modell noch zu Cobi-Like ist, dürfte Set 613 aus dem Jahr 1974 interessant sein.


    Lego 618


    Nur 18 Teile! Viel minimalistischer lässt sich ein Flugzeug wohl nicht mehr darstellen ohne wichtige Details wegzulassen.


    Das Original ist Gelb/Rot gehalten. Da ich die nötigen Steine nicht in passenden Farben im Konvolut gefunden hatte, habe ich das Set in Weiß und Schwarz nachgebaut.

    Man beachte die illegale Bautechnik, die damals noch zum Standard gehörte.

    Auch dieses Modell finde ich sehr beeindruckend. Meiner Ansicht nach würde es sich auch heute noch gut als Polybag machen.


    b&w

    Und Western-Figuren von Lego sind ja auch nur noch auf dem Gebrauchtmarkt zu bekommen.

    Letzeres auch nur, wenn man bereit ist Wild West Preise zu bezahlen.


    Die Vermutung mit dem kaufhemmenden Effekt der neuen Xingbao-Figuren könnte richtig sein.

    Die Burg sieht auch ohne Figuren einfach nur imposant aus, aber das Westernthema lebt einfach von den Figuren. Ein Western-Fort ohne passende Figuren schaut schon ein wenig öde aus.

    Und die XB-Püppchen finden vermutlich nur eingefleischte Friends-Sammler gut.

    Brick&White

    Sowas musst du als langfristiges Projekt sehen.

    Immer mal wieder hier und da bei Bricklink Steine bestellen und die Sets vervollständigen.

    Und auf keinen Fall darf man dann zusammen rechnen was man so alles bezahlt hat! :S

    Das würde ich wohl machen, wenn ich Set-Bauer wäre, oder einen emotionalen Bezug zu irgendeinem der Sets hätte, die ich aus den Teilen im Konvolut identifizieren konnte.

    Dies ist beides nicht der Fall. Und ein Set um jeden Preis zu rekonstruieren, nur weil 80-90% der Teile noch vorhanden sind, ist nicht mein Ding.

    Das Thema "alte Sets aus dem Konvolut rekonstruieren" werde ich wohl weitestgehend beerdigen. Bei allem wo ich mal nach den vorhandenen Teilen geschaut habe, fehlen wesentliche Komponenten. Ich werde mich wohl darauf beschränken noch ein oder zwei Sets aus den 70ern nachzubauen, und dann wird das Konvolut in die Steinekisten sortiert.

    Ich hatte mal die Gelegenheit eine Replik der Apollo 8 Kapsel zu besichtigen. Da konnte man auch reinklettern. Ich fand das ohne Raumanzug schon recht beengt. Ich habe keine Ahnung, wie die es hinbekommen haben sich zu dritt in klobigen Anzügen da unterzubringen, geschweige denn auch noch zu bewegen.

    Soweit ich das bisher verstanden habe, gibt es die beiden Stationen und die Eisenbahnen aber schon länger und werden immer wieder regelmäßig zu Ostern/Weihnachten neu aufgelegt

    Jain. Soweit ich es bislang beobachten kann, werden die Sets immer etwas abgewandelt. Ich habe mir vor zwei Jahren das Ninjaschiff, die Bergpolizei und den Ninjatempel geholt. Bei vergleichbaren Preis wären der Tempel und die Bergpolizei deutlich größer als die aktuellen Sets.

    Damals war unter dem Tempel noch ein kompletter Berg, der im neuen Set weggelassen wurde.


    PS: Ich habe nochmal nachgeschaut. Die beiden Sets lagen damals bei 1200-1400 Steinen Umfang

    Gut, das meine Affinität zu TV-Serien so gering ausgeprägt ist. Die Triggerwirkung von solchen Sets bleibt bei mir dadurch aus.


    Darauf ein *p1*

    Ich habe versucht, euch davon rechtzeitig zu überzeugen :) :

    Da warst Du aber schon recht spät. Zu der Zeit waren manche Sets schon schwierig zu kriegen und vieles lief nur noch zur UVP.


    Im Grunde hätte man bei der Serie recht früh nach Erscheinen zuschlagen müssen.

    Die Serie wurde bereits mit Rabatten in den Markt gestartet. Das Einstiegsset hat man zu Beginn des Verkaufs für unter 14€ bekommen.

    GhOsT51 Den Preis sollte man als Einflussfaktor nicht unterschätzen.

    Hätte der Buggy zum Zeitpunkt des HdS-Reviews bereits 119 € gekostet, wäre das Review möglicherweise mit dem Fazit "Günstig" abgeschlossen worden und hätte bei Vielen einen Kaufbutton-Reflex ausgelöst.

    Als der Preis dann herabgesetzt worden ist, dürfte bei Vielen das Video schon nicht mehr präsent gewesen sein.