Cobi 2189 - Ordnance QF 2 Pounder

  • Preis
    8 - 10 €
    Setnummer
    2189
    Steineanzahl
    100
    Erscheinungsjahr
    2017
    Minifiguren
    1 (Ordnance Operator)

    Hallo Leute,


    heute möchte ich euch in meinem zweiten Review ein weiteres Set von Cobi präsentieren. Dieses Set gehört auch eher zu den kleineren Modellen. Die nächsten Sets die ich reviewen werde, werden größer. Versprochen! ;)


    So, dann wollen wir uns mal dem kleinen Set widmen.


    Cobi 2189 - Ordnance QF 2 Pounder


    Verpackung:




    Die Verpackung ist, wie von Cobi gewohnt, gut gelungen. Man erkennt, dass das Set zu der Small Army Reihe gehört. Die Einteilung der Sets in Small Army oder Historical Collection habe ich selbst noch nicht 100% ig verstanden, aber das ist eigentlich eh egal. Auf der Rückseite wird das Set wieder im Detail vorgestellt. Dazu gesellen wie üblich die technischen Daten und ein Originalbild des Geschützes. Außerdem gibt es noch eine Info zum Bren Light Machine Gun. Interessant ist die Info, dass das Gewehr bis 2006 in der Britischen Armee genutzt wurde. Auf der einen Kartonseite werden noch die Minifigur und die Abmaße des Modells dargestellt.

    Der Karton ist an den Seiten komplett zusammengeklebt. Um den Karton beim Öffnen nicht großartig zu beschädigen nehme ich dafür immer ein großes Messer und durchtrenne damit die Klebeschicht.


    Werfen wir nun ein Blick auf den...


    Inhalt:



    Neben der Anleitung findet man noch vier Plastiktüten mit den 100 Steinen in der Verpackung. Bei so wenigen Steinen hätten zwei kleine Tütchen bestimmt auch gereicht :saint:

    Dem Geschütz liegt keine Sammelkarte für das Cobi-Tabletop-Game bei. Finde ich ein bisschen schade, da z.B. beim Kettenkrad eine entsprechende Karte dabei war, obwohl das Krad über keine Bewaffnung verfügt. Als stationäres Geschütz würde der 2-Pfünder mMn schon Sinn machen.



    Auf der Rückseite der Verpackung werden noch weitere Cobi Sets beworben. Die Maus ist definitiv ein Panzer, den ich noch in meiner Sammlung benötige, aber die Matilda in der "The Tank Museum" Edition will mir nicht so richtig gefallen.


    Nun öffnen wir die...


    Bauanleitung:


    Typisch für Codi werden die vorausgehenden Bauschritte ausgegraut um den Aufbau zu erleichtern.



    Nach nur 27 kurzen Bauschritten ist das Geschütz fertig aufgebaut. Hier würde ich mir abschließend noch ein Bild des komplett fertigen Modells wünschen. Aber das ist jammern auf hohem Niveau. Die Anleitung war bei jedem Bauschritt verständlich und es ergaben sich keine Probleme beim Aufbau.

    Dieses Set verfügt weder über Sticker noch über bedruckte Steine.


    Widmen wir uns dem kurzen...


    Aufbau:


    Los geht's mit dem Fahrgestell (nennt man das so?) des Geschützes. Dieses verfügt über 2 bewegliche Standfüße und einer starren Deichsel. Die Räder werden erst im letzten Bauschritt montiert. Mit montierten Rädern ist es nicht mehr möglich das Geschütz um 360° zu rotieren.



    Dann werden das Geschütz und der Schild gebaut. Beim Schutzschild sieht man, dass Cobi hier mit 1x5 langen Steinen arbeitet. Klemmsteine in dieser Länge findet man beim Marktführer vergeblich. Dabei finde ich Steine in den Längen 1x5 und 1x7 super praktisch.


    Nach nur wenigen Minuten Bauzeit ist das Geschütz bereits fertig und einsatzbereit.





    Aber da sind immer noch ein paar...


    Steine übrig:


    Das sind ne Menge Steine für ein so kleines Set. Und Moment mal, was ist das für ein Stein?



    Der ist gleich zweimal vorhanden und wird gar nicht beim Bau eingesetzt? Habe ich da was übersehen? Nein!

    Der Stein dient als Anhängerkupplung für das Geschütz.



    Gleich mal den Cromwell geschnappt und nur 1 Stein getauscht.




    Das finde ich super von Cobi. So kann man das Set ohne viel Aufwand direkt mit anderen Sets kombinieren und hat dadurch direkt einen richtigen Mehrwert. Super Cobi *s1*

    Das Größenverhältnis empfinde ich beim Geschütz recht passend.


    Und schon sind wir bei der...


    Spielbarkeit:

    Auch wenn ich das Set für ein Diorama nutzen möchte, möchte ich kurz ein paar Worte zum Thema Spielbarkeit verlieren. Das Geschütz sieht relativ filigran aus, ist aber erstaunlich stabil gebaut und verfügt über diverse Spielmöglichkeiten. Durch das Kombinieren mit anderen Sets eröffnen sich weitere Möglichkeiten. Auch wenn ich der Meinung bin, das Kriegsgerät nichts für Kinderhände ist, so kann das Set auch beim Thema Spielbarkeit überzeugen. Dem Panzer IV hat das leider nicht so gut gefallen...



    Am Ende fehlt nur noch die...


    Zusammenfassung und das Fazit:


    Cobi hat mit dem 2189 - Ordnance QF 2 Pounder ein gelungenes Set abgeliefert. Gerade im Hinblick auf die demnächst erscheinenden Sets des DAK ist ein Kauf zu empfehlen, da hier ansonsten etwas an alliierten Gegengewicht fehlt. Leider ist das Set in den Partnerläden aktuell nicht erhältlich.

    Negativ ist mir diesmal nur wieder der verschwenderische Umgang mit Plastiktüten aufgefallen.


    Danke fürs Lesen und bis bald :)

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • Gerade von den Briten gibt es viele Sets die super zu den DAK Sachen passen. Der Cromwell, die Matilda, der Churchill, die ganzen Spitfire IX Sets und und und :D

    Die grünen Panzer der Amis wirken in der Wüste doch etwas deplatziert ^^

    Das Review zum Supermarine Spitfire Desert Airstrip mache ich heute auch noch fertig :)

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • Dieses Thema enthält 8 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.