King 84008 - Green Grocer

  • Preis
    € 61,-
    Setnummer
    84008 (Lego 10185)
    Steineanzahl
    2462
    Erscheinungsjahr
    2019 (Lego 2008)
    Minifiguren
    4

    Aloha Gemeinde!


    Es ist mal wieder soweit... es ist Modular-Building-Zeit. Ich liebe mittlerweile die Modular-Reihe, vor allem die älteren Sets, die Lego damals 2007, 2008 rausbrachte und heute für horrendes Geld gehandelt werden.

    Da ich bereits das Café Corner aufgebaut habe, konnte ich nicht mehr warten für das nächste wartende Modular-Set von King.


    Gekauft habe ich es bereits Ende Oktober in China, es kam dann auch Mitte-Ende November bei mir an. Ca. drei Wochen wars unterwegs, auch hier wieder der übliche Weg wie beim Café Corner:


    Und auch hier ging das Päckchen dann von "Irgendwo in Guangdong, Südchina" nach Shenzhen, dann nach Hong Kong zum Frachtflughafen, anschließend nach Amsterdam-Schiphol, später nach der Importverzollung EU (Gottlob nicht Deutschland) zum DPD-Zentrum in Erftstadt-Lechenich im Rheinland um dann anschließend via Verteilzentrum Neufahrn bei München bei mir vor der Tür gebracht zu werden.

    Versand via CNE Express, alles gut gelaufen, wie gewohnt. Auch hier wieder der übliche Versand - wie gewohnt, gut gegangen.


    Wer mehr zum Thema Import aus China wissen will, dem kann ich diesen Thread hier nahelegen: KLICK


    Auch diesmal wieder eine oberprofessionelle Darstellung der Reiseroute, die ihresgleichen erstmal finden muss! Hier arbeiten Profis!


    Zum Set als solches, auch hier wurde es mir wieder als Lepin 15008 angeboten und auch so gekauft, ich hätte gerne noch ein Lepin-Set genommen. Aber, auch hier wurde es wieder King - aber das ist keine Enttäuschung sondern absolut in Ordnung.

    Jedoch, man sieht wieder, wie sehr hier Lepin quasi auf der Dark-Side für einen Donnerhall an Reputation hat, es ist schlichtweg der Inbegriff der Lego-Klone und die Leute kaufen auch heute noch mit den Namen gerne ein.

    Ich bin mir ziemlich sicher, wenn es mit King statt Lepin angepriesen worden wäre, die Leute hätten eher Hemmungen mit dem Kauf - jede Wette!


    Es ist ja jetzt bekannt, dass King eine Klonmarke ist - aber bei weitem nicht der einzige für das Green Grocer!


    • Lego 10185
    • Lepin 15008
    • Lepin 15008b
    • Lele 30005
    • King 84008

    Die Info habe ich, wie üblich mittlerweile, von Brick4.com gezogen. Wie die anderen Sets sind, ich weiß es nicht. Noch nicht. *l2*


    Ich wiederhole hier kurz ein paar Worte zur Marke King, sie ist mit Stand Dezember 2019 recht unbekannt bei uns in Europa. Allgemein bekannt ist, dass nach dem Ende von Lepin die Marke King wie Phönix aus der Asche emporstieg.


    Lepin hat ja seinerzeit Teile verwendet, die von von Xingbao stammten (zugekauft, Lohnherstellung, etc. pp.). Auch dieses mal wieder stammen die Teile (teilweise) von Xingbao (gegengeprüft mit einer 1x2 Fliese, 2x2 Fliese, 1x2 Plate und 2x2 Plate). Bei den 2x2 Fliesen ist mir bei tan aufgefallen, dass diese nicht von Xingbao sind. Ich bin gespannt, von wem die Teile sind, hier bin ich noch am Prüfen - wenn ich die Info habe, werde ich sie hier in dem Thread unten mit einem neuen Post mitteilen.

    Ich hatte ja beim Café Corner die Behauptung aufgestellt, dass King die Teile von Xingbao bezieht - offensichtlich aber nicht alles, also steckt in meinen Augen auch hinter King nicht Xingbao, wie böse Stimmen aus der AFOL-Welt so kolportieren.

    Allerdings bleibe ich bei der Behauptung (Stand Dezember 2019), dass die Köpfe oder führende Leute hinter King entweder von Lepin selbst stammen oder in engen Kontakt mit Lepin gestanden sind.


    Soviel zum Versand und zum Hersteller/Set zur Einleitung. Unboxing gefällig?


    Ein wunderschöner Wellpappekarton, wie wir ihn alle kennen. Dieser hier hat sogar den Umstand, dass er mehr aus Klebeband besteht außen als man Karton erfühlen kann.


    Drei Bauabschnitte sinds wieder. Diese sind oben nach unten mit folgenden Mengen:


    Bauabschnitt 1: 23 Tüten zu 47 Bauschritten.

    Bauabschnitt 2: 14 Tüten zu 39 Bauschritten.

    Bauabschnitt 3: 18 Tüten zu 35+24 Bauschritten (2. Obergeschoss und Dach wurden im Bauabschnitt unterteilt).


    Zu den erwähnten Tütchen kommen noch dazu:


    1x Tüte mit großen und langen Teilen

    1x Tüte mit den zwei 16x32 Baseplates

    1x Tüte mit kleinen Ersatzteilen


    Diese sind bis auf die Baseplates universal für alle Bauabschnitte.


    Guter Übergang, weil aus der guten Bauanleitung hab ich ja die Bauschritte rausgezogen:



    ein J? Es ist ein Sticker. Wer ist das? Das ist nicht King. Die Nummer ist aber King.


    Aufkleber ist weg. Nur die weißen Fahrer sind noch drauf.

    Die hab ich auch reingemacht, als ich mit dem Radiergummi die Kleberreste entfernt habe. Passiert, Kismet.

    Aber das war mal wieder nur ein Aufkleber um ggf. bei einer etwaigen Kontrolle den Zoll abzulenken.


    Die Bauanleitung lehnt sich sehr stark an das dänische Original an mit kleinen Abweichungen, man könnte auch durchaus falls die Anleitung von King in Verlust gerät, mit der vom dänischen Original nachbauen, sofern man nicht nur ganz blind sich auf die Bauanleitung bezieht. Seiten hat die Anleitung 75.


    Ansonsten, da ein Lego-Klon, keine Ausgrauung vorhergehender Bauschritte, usw. usf. Da es sich hier quasi auch um einen Klon der alten Sets vom Dänen sich handelt, darf man auch mit Bauschritten rechnen, die nicht aus 1-3 Steinen bestehen sondern durchaus hier den Namen Creator Experts gerecht wurde. Ein sechsjähriges Kind braucht man das Set nicht geben, eher 10+ (je nach Erfahrung). Es ist auch hier eher wie bei Wange, wo man schnell mal in einem Bauschritt mal so 30-40 Teile mal verbaut - nicht immer, aber wäre das hier ein aktuelles Set, man würde wohl drei Anleitungen pro Bauabschnitt haben in der Stärke eines Telefonbuchs.


    Die Figuren! Da war ja noch was.


    Die vier Minifiguren sind astreine Klone. Bis auf die Beine (etwas frickelig beim Aufstecken) sind die total ok.


    Vorderansicht: gute, schlichte Drucke, nix wildes, alles passt. Verglichen von der Qualität des Finish mit Lego: 93% vom Dänen. Die Entgratung könnte etwas besser sein, es fehlt an Kleinigkeiten. Nichts dramatisches, aber da sind die Minifiguren von Lepin früher wirklich besser gewesen. Aber - für Retro-Figuren reichts im Prinzip. Die Prints sind alle gut und verdienen ihr Lob.


    So von hinten - keine Wendegesichter, keine Drucke hinten, so muss es sein!


    Warum hält das Milchbubi so einen modernen Kopf in Händen?

    Was macht der Kopf da?



    So, besser. Jetzt schaut die Minifigur aus wie The dude aus "The Big Lebowski.

    Der moderne Kopf mit Bart und Augenbrauen war nämlich zu viel dabei, denn eigentlich haben in dem Set alle Minifiguren traditionelle Köpfe mit zwei Augen und dem Grinsen.


    Quelle: denofgeek.com

    Das ist "The Dude". Ich werd sicherlich noch mal bei Gelegenheit die Figur umbauen zum "The Dude".

    Da kommt dann ein separater Thread eines Tages unter MOC. Freu mich schon!!


    Um nicht einen Vorwurf der Faulheit zu unterliegen habe ich diesmal eine andere Lego-Baseplate für den Vergleich genommen.

    Es wirkt auf den ersten Blick nicht so unterschiedlich, aber auch hier ist die King-Baseplate einfach massiver als die von Lego.

    Lego ist so ...wabbel-wabbel... während King eher wie eine steifere Version dessen ist. Ich mag die auch von King, die hat eine gewaltige passive Klemmkraft - die braucht sich hier vor Cobi nicht verstecken bei der Baseplate.


    Nun denn, ich gehe jetzt mal auf den Bau ein (Bauabschnitt 1) - sofern was Interessantes kommt, zeig ich es euch.


    Bauschritt 7 - da rührt sich was, es lässt sich echt mit etwas mehr Kraft aufnoppen.


    In Bauschritt 7 vom Bauabschnitt 1 sind mir gleich die 1x2 Bricks in sandgreen aufgefallen - auch hier wie beim Café Corner sind diese Mittel-Stabilitätsnuppis mal hohl und mal gefüllt.


    Generell baut es sich hier sehr entspannt. Viel besonderes gibt es nicht, die Bautechniken sind auch nicht, dass man "Wow" oder "Igitt" schreit. Es ist einfach sehr robust, gut gebaut, halt eben wie Lego es früher gemacht hat, so wie viele von uns den Dänen auch wieder wünschen.


    Transclear die erste! Es ist ein 1x2 Panel, Leicht milchig, aber nicht direkt zerkratzt - eher einfach generell etwas trüber, aber stört mich nicht.


    Bauschritt 16 - es war schon recht ekelhaft, da man dark bluish gray, schwarz und blau schwer unterscheiden konnte.

    Da ja ein Lego-Klon, schaue wir mal, was der Däne dazu sagt.


    Nix. Da ists annähernd genau bescheiden dargestellt als bei der King-Anleitung. Die Anleitung hier im übrigen habe ich mir von Lego selbst gezogen (siehe hier auf lego.com).


    Ich hab dann Bilder im Internet durchgeschaut und hab dann rausfinden können, dass bei der Kasse die Käsecken und die zwei Brick modified in dark bluish gray sind, die roundplates in Blau und die anderen dunklen Plates in schwarz. Uuaaah.


    Mal was erfreulicheres - der Brief ist ja mal herzallerliebst - und astrein gedruckt auf 1x2 plate.


    [Blockierte Grafik: https://img.bricklink.com/ItemImage/PN/1/3069bpx40.png]

    Quelle: Bricklink.com


    Der Brief ist auch so bei dem Set beim Dänen dabei gewesen. Es werden sonst gerne die rudimentären Briefe aus den 80ern genutzt wie der folgende hier:


    [Blockierte Grafik: https://img.bricklink.com/ItemImage/PN/1/3069bp01.png]

    Quelle: Bricklink.com


    Ein lustiger Baufehler wiede rmit Farben. Ich habe hier blau mit dark blue verwechselt, weils auf der Anleitung - wenn dark blue oder blau alleine dort ist, schlecht unterschieden werden kann.


    Jetzt erkennt mans, dass oben 4x 1x1 roundbrick in dark blue und unten im Regal 2x 1x1 bricks in blau reingehören.



    Bauschritt 21, es nimmt Form an. Ich finde den Verkaufsraum des Krämers (Grocer) sehr nett gemacht.


    Mir taugt der Hauseingang super mit den Briefkästen und dem Hauseingang. Kleiner Tipp - unter der Treppe hier ist ein kleines Gimmick eingebaut, aber mehr verrate ich nicht. Ich fands putzig.

    Wir sind immer noch Bauschritt 21 von Bauabschnitt 1.


    Rückseite. Bisserl was an Deko ist schon da, zu dem Fass rechts mit dem Deckel ist übrigens was ulkiges zu zeigen.


    Nun, passive Klemmkraft hat das Fass mal gar nicht. Egal.


    Aah, die richtigen Transclear-Teile sind nun dran. Es ist zu sagen, dass auch hier die Transclear-Teile separat verpackt sind, zwar nicht "hauteng" in Folie eingewickelt, sondern in einem kleinen Mini-Frischhaltebeutel. Ich bin mal gespannt, was der Grad der Verkratzung sagt.


    Ich sags gleich vorab, es sind alle Scheiben und Türen in etwa in dem Zustand. Kann sich sehen lassen, selbst der große Däne hat nicht besseres bei großen Transclearteilen am Start.

    Kann sich sehen lassen, ist total ok.

    Da eben alle Scheiben und Türen in etwa die gleiche Qualität haben, erspare ich mir hier euch alle Transclearteile zu zeigen.


    Lustige Lampenkonstruktion. Auf die Idee muss man mal kommen, einen Sextanten mit einer Roundplate 1x1 und einem 1x1 Roundbrick in Transgelb zu kombinieren zu einer Lampe.


    So Leute, das wars mal mit Teil 1 - mehr Bilder darf ich hier nicht reinknallen. Teil 2 folgt auch gleich!

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Weiter mit Teil 2:


    Wir sind jetzt bei Bauschritt 45 angekommen vom Bauabschnitt 1 - Ein Kopf in Transclear - Passt schon, minimal trüb, aber soll eh nicht auf einen Torso drauf.


    die 2x2 Dish hat da schwarze Fahrer drauf. Aber, ich hab da was...


    Und zwar diesen Radiergummi. Für grobe Fahrer wie der schwarze von vorhin, nutze ich den blauen Teil des Radierers. Wenn der es nicht wegbekommt, dann wirds eng. Der blaue Teil vom Radiergummi bekommt sogar Edding weg - nur Achtung auf bedruckten Teilen, weil der radiert auch den Print weg.


    Bauschritt 46 - der Hydrant ist mal sowas von einfach, aber effektiv gelöst. Ich werde das definitiv beibehalten, weil der einfach klasse ist.


    Feddich. Fertsch. Feádigg. Mit dem Erdgeschoss - kommt noch bisschen was dazu! Ich habe hier noch den Kinderwagen dazugebaut, der ist zwar so nix besonderes, aber die Zusammenstellung ist so simpel, dass es auch wieder toll ist.


    Seht ihr das? Das ist alles um ein einen tollen Kinderwagen hinzuklatschen!





    So von hinten im EG. Ich hätts doch gerne, dass auch nach hinten weitergebaut wäre. Das ist schon etwas, was mir an Xingbao-Häusern besser gefällt, die nutzen nahezu komplett die 32x32 aus, was Lego eher nicht so macht (und folgend auch die Kopierer des Dänen). Immerhin ist es gefüllt im Erdgeschoss, es hätte ja auch so leer bleiben können wir im Café Corner.


    Sagt was ihr wollt, aber the Dude ist einfach Hammer. Ich mag den echt, der gefällt mir. Jetzt mal bei Gelegenheit den richtigen Körper dazu raussuchen oder finden.

    Ich habe beschlossen, in dem Gebäude wohnt "the dude".


    Bauabschnitt 1 ist abgeschlossen, wie schon erwähnt. Bis jetzt hat es mir sehr, sehr gut gefallen. Es ist nichts gewagtes, aber nichts langweiliges, es ist aber dennoch durch die Farbdarstellung auf der Anleitung immer wieder ein Erlebnis. Diesmal gabs keine Fehlteile, aber auch keine übrig gebliebenen Teile (Vom Kopf mal abgesehen). Auch musste ich nicht zur Feile greifen, alles sauber gegossen und gespritzt.


    Ich freu mich, wenns wieder heißt - Bauabschnitt 2!


    Danke für eure Aufmerksamkeit, haut rein!

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Vieleb Dank schon mal für den Teul bis hier. Sehr interessant, wie du die Herkunft der Steine durchleuchtest. Schade, dass vom fundamentalistischen Teil der AFOLs vermutlich keiner hier vorbeiliest. Immerhin könnte dies so manches Vorurteil, Xingbao betreffend, auflösen.


    Wenn der Dude bei dir wohnt hoffe ich, dass der Green Grocer auch Milch, Kahlua und Wodka führt und Schecks annimmt. 😉 Dann musst du ja bald eine Bowlingbahn MOCen, damit er sich in deiner Stadt wohlfühlt.

  • "The Dude" Einfach herrlich *l3* Den Film muss ich mir auch nochmal angucken. Da fallen mir direkt ein paar Szenen ein, die man bestimmt gut moccen könnte ^^ Eine Kombi aus Bademantel und Shorts würde dem Kerl gut stehen.


    Ein schönes Set und den Tipp mit dem Radiergummi muss ich mir merken :thumbup:

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • Danke für eure Antworten, ich muss mal schauen, ob ich mal den passenden Torso für den Dude finde bei Zeiten. Oben drüber über dem Grocer darf dann the dude wohnen, wenn die Hütte fertig ist.


    Bowlingbahn? Wohow, da hast mal Pläne für viele Stunden Spaß.


    So, bin schon beim zweiten Bauabschnitt dran.

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Ah okay. Schade, denn ich suche immer noch nach Fremdnutzungsmöglichkeiten für die ca. 30 - 40 Lenkräder aus meinem Bestand 😂😂😂

    Wenigstens 2 - 3 davon werden in meinem Club-MOC Verwendung finden 😉

  • Buttermaker Aufheben. Ich hab auch drei Dutzend Lenkräder übrig, die aber kann man auch als Ventilrad nutzen, sofern man entsprechend mit Brick modified versetzt baut, als Beispiel.


    Sonst baust einfach 30-40 Fahrzeuge *l3*


    Es geht weiter mit dem Bauabschnitt 2 oder auch dem ersten Obergeschoss. Es ist schon wie beim Café Corner, die Bautechniken sind nix neues, nix besonderes, sie sind aber recht robust, sie sind traditionell vom Dänen aus der damaligen Zeit, also eher konservativ. Sie sind nicht langweilig, sie machen viel Spaß und es baut sich wirklich gemütlich vor sich hin, aber du stehst jetzt nicht da und hast den Erkenntnisgewinn schlecht hin.


    Daher werde ich mich vom Bau her wirklich auf die Highlights, Auffälligkeiten und Besonderheiten des Bauabschnitts 2 werfen.


    Bauabschnitt 2 hat 39 Bauschritte, generell ist zu sagen, dass beim Bau 60% aller Steine und eigentlich auch vom Bauspaß im ersten Bauabschnitt 1 "verbaut" werden.


    Bauschritt 8, beim 1x3 Brick in sandgreen mal wieder unterschiedliche Mittel-Stabilitätsnuppsis. Rechts war mal früher beim Dänen, wurde dann so 1992 herum dann auf die linke Variante gegossen/gespritzt. Wahrscheinlich spart man sich da wieder so viel ABS-Granulat ein, dass wieder irgendein Controllingfuchs sich auf die Schulter klopfen kann nach dem Geschäftsjahr. Und Gewicht, wo hätten die es uns wohl auch verkauft.


    Hier bei Bauschritt 17 wird diese Bauweise für ein Treppengeländer genutzt. Wären wir bei Cobi, da wäre hier wohl mit BRU (BauRichungsUmkehrer) gearbeitet worden, denn die konische Form der Kelche sähen besser aus, wenn sie auf dem Kopf stehen würden.

    Hach, wenn Cobi ein Modular rausbringen könnte, das wärs.


    Bauschritt 18. Im Grunde sind so ziemlich alle Transclear-Scheiben in dem Zustand. Es schaut jetzt wilder aus, als es tatsächlich ist. Aber so ungefähr sind alle - alle - alle Scheiben unterwegs. Es schaut zwar auf dem Bild nach zehn Jahre Grabbelkiste von drei Geschwisterkinder, aber so übel ist es nicht.

    Aber halt auch nicht super klar, aber auch nicht so, dass es eher eine Milchglasscheibe ist. Irgendwo so bei Note 3-.

    Drum erspare ich euch jetzt alle anderen weiteren Transclear-Schieben zu zeigen, wenns ok für euch ist.


    Wir sind bei Bauschritt 21 angekommen, es haben sich spontan längst vergessene Figuren aus dem Jahr 2001 vom Dänen angemeldet zur Mithilfe, Tina und Max (Ja, die Dänen haben damals schon ihren Figuren Namen gegeben, ging aber schon 1996 mit Namen für Figuren los).


    Tina heißt die junge Dame hier mit der 1x6 Fliese in schwarz (Balkongerüst, oben kommts drauf). Für mich ist das Kartoffelnasentina.


    Da sind die zwei Launen der Marktforschungsabteilung in Billund, so in der Kombination gab sie genau nur 2001, in der Kombi sogar nur in einem Set.

    Ich habe letztens so ein Konvolut gekauft, da ist viel Zeug um die Jahrtausendwende dabei, wo es dem Dänen sauschlecht ging und kurz vor dem Zusperren war.

    Kein Wunder, mit solchen Figuren. Sie wurden mit 4+ vermarktet, sie können weder die Hände drehen, noch kann man sie zerlegen. Etwas erinnern sie mich an Playmobilfiguren, die Lego-Gene abbekommen haben oder eine Mischung dessen. Sie sind auch ungefähr einen Brick und zwei Plates höher als normale Minifiguren.


    Bauschritt 29... Miez, Miez, Miez...



    Ein possierliches Tierchen! Ich mal der noch bei Zeiten mit einem feinen wasserfesten Stift noch einen kleinen Punkt da mittig auf. :D


    Bauschritt 35. Es geht vorwärts, die zwei Verirrungen der Klemmbausteinfigurengeschichte (Ich liebe die deutsche Sprache für sowas!) helfen hier etwas mit den Forenteilen für Werbemaßnahmen.


    Die Feuerleiter ist hier besser ausgeprägt wie bei dem Marvel-Haus Sanctum Sanctorum.


    Auch die Treppenhausfenster finde ich passend.



    Äußerst gelungen. Die Blumen links entsprechend absolut dem dänischen Standard, während dieses Grünzeug von der Blumen bei Wange starr und fest war, ist es hier doch schön flexibel und geschmeidig. Auch die Blüten werden hier richtig rum draufgesetzt, also mit der Noppe nach oben - sagte ich ja bereits, sehr konservative Bauweise vom Dänen. Die Vorhänge hier sind aus inverted slopes 75° 2x1x3 in dark red, 1x1 roundplate in Gelb und zwei 1x1 bricks in dark red. Fertig. So einfach.

    Ach ja, oben rechts lugt so ein Fabuland-Elefant ins Bild rein als Photobomb.


    Auch der Erker-Teil kann sich sehen lassen. Gefühlt 20 Hinge-plates verbaut, ist aber höchst stabil.


    Kurze Unterstützung vom Engerl wieder, das Engerl brachte mir auch wieder die Fabuland-Figur mit.


    Fertig mit dem Bauabschnitt zwei.


    Bauabschnitt zwei ist fertig. Es ist zu sagen, dass auch wie beim Café Corner sich hier im zweiten Stock weit weniger rührt als im Erdgeschoss. Nicht langweiliger, aber kürzer alles.


    Ich habe aber bereits schon für die Befüllung die eine oder andere Idee - alles später dann :)


    Danke für eure Aufmerksamkeit, wenn ihr die Zeilen hier liest, bin ich wohl schon mitten im Bau vom Bauabschnitt 3.


    Bis demnächst!

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Hahaha. takeshi Hau doch nicht schon am frühen Morgen so einen Klopper ("...kleinen Punkt da mittig drauf...") raus 😂🤣😂

    Ein sehr schönes Modular und jetzt weiss ich auch, was mir mein Schatz zu Weihnachten schenkt 😁😁😁

  • Sehe schön. Komisch, irgendwie kommen mir solche Figuren mit Namen, Nasen und nicht drehbaren Händen auch aus der aktuellen Lego Welt bekannt vor. Hören auf Namen wie Stephanie und Olivia... Neeeeeiiin... Lego Friends

  • NBDrNO Bin mir fast sicher, hinter den Figuren aus der Junior-Reihe von 2001 stecken auch die hellen Köpfchen von Lego Friends dahinter.


    Also, weiter mit dem Bauabschnitt 3, der im Grunde eigentlich unterteilt ist in 2. OG aka Dachgeschoss und das Dach selbst.

    Hier haben wir 18 Tellerchen, die für 35 Bauschritte im Dachgeschoss und 23 für das Dach reichen müssen.


    Es geht eigentlich hier schon etwas mit Legepartie los, weil die Plates teilweise nur an das Stück daneben gelegt werden, damit diese beim nächsten Bauschritt übernoppt werden. Naja, mag ich nicht so. Die Klemmkraft der Plates hier im übrigen ist bombastisch, nur noch Cobi kanns besser.


    Hier bei Bauschritt 6 bin ich fast wahnsinnig geworden, weil ich hier die Harpune für die Feuerleiter nicht gefunden habe. Taucht sie noch auf?


    Klar taucht sie auf. Die Sackratte von Trötengesicht aus dem Fabuland hat sie sich gemopst um damit auf Harpunenjagd zu gehen. Nix da, mein Trompetenkollege in light gray, die Harpune gehört dir nicht! Das Nichtsnutz soll lieber die Forenfliese hochhalten in die Kamera.



    Joa, in Bauabschnitt 17 tut sich bisschen was, nämlich Gas-Wasser-Schei.e wird verbaut.


    Heizkörper gefällig? Los Tusnelda, lang zu, hilf mit und schau nicht so doof. Und das Trötengesicht hat die Harpunenjagd eingestellt und geht wieder seiner werbewirksamen Arbeit nach.



    Aah, Dachteile vom Erker verbauen. Bauschritt 34 sind wir jetzt angekommen. Übliche Bauweise mit Hingebricks und solchen Wedgeplates, die auch als Flügel genutzt werden können. Nix besonderes also.


    So auch der Innenbereich. Funfact: Wenns brennt, muss man durchs Fenster über den Heizkörper steigen. Au ja, würde wohl bei uns ohne Fensterbank so ziemlich bei jeder feuerpolizeilichen Prüfung wohl durchfallen. Aber, das ist ja ein Altbau von 2008 - da geht sowas natürlich.


    Im übrigen sind keine Toiletten verbaut, ich denke, Lego hat damals hinten Grün gelassen, damit die Anwohner im Garten sich lösen können. Mmmh, Gschmatzig, lecker.


    Die Fenster finde ich recht nett gelöst. Die Fenster beim Green Grocer gehen recht locker auf, während diese beim Café Corner wieder recht schwergängig sind.


    Mmh, das Dachgeschoss ist fertig, es geht jetzt aufs Dach über.


    Bauschritt 15 vom Dach. Es gibt hier eine ziemlich repetitive Bautechnik hier, die mich auch mal wieder etwas ermüdet.


    Das hier, man verbaut 17 Stück von diesen C-Klemmen mit Füßen dran.


    Und Hämmer, ganz viele Hämmer. Aus der Entfernung super, wenn man aber näher hingeht, sieht man die Hammer.

    Ist aber gut gelöst für meinen Geschmack.


    Fast fertig. Wir sind jetzt bei Bauschritt 22 vom Dach.


    Max da oben baut derweilen weiter, diesmal darf Tina die Werbetafel umherzeigen und in die Kamera halten.

    Das Trötgesicht von Pachyderme hier oben hält mal den Schirm mit einem Rüssel, endlich mal was nützliches.


    Hahaha, das ist der Frondienst.


    Betrachtet es, es ist echt ein schönes Gebäude.






    Wow, gefällt mir echt gut.


    Das sieht echt Hammer aus!!

    ich freu mich schon, das geMOCte Wange-Haus dazuzustellen.


    Der letzte Rest vom Schützenfest. Es war reguläres Teil zu viel dabei.


    Fazit: kaufbar. Es macht Spaß, es ist Bauabschnitt unterteilt und man kommt gut vorwärts.


    Kaufen!


    Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Ich habe den Green Grocer soeben fertig gebaut und kann mich im Grossen und Ganzen dem was takeshi geschrieben hat anschliessen. Bei mir war zwar kein Sticker auf der Anleitung, aber bei dem neutralen schwarzen Einband mit der Set-Nr. drauf ist das auch nicht nötig.


    Bei Bauschritt 30 kam ich etwas ins Rudern.

    Farblich erinnern die Hinges im Vergleich zum Bogen an Tan.



    Auch beim Montageschritt der Hinges sieht es noch so aus,


    aber montiert in der Anleitung nicht mehr


    Sie waren auch alle nur in Dunkelgrau vorhanden und somit alles gut 😊


    In der bisher noch kleinen Reihe meiner Modulars, macht er sich gut 😁


    Die Unschärfe auf der rechten Seite ist Absicht. Ich bin mit dem Umbau des Sembo-Club's noch nicht fertig 🤭

    Ooops, Spoiler-Alarm 😂😂😂

  • Weil unsere Damen keine Ketchupflaschen mit goldenen Verschluss Spazieren fahren.


    Deine Dame könnte womöglich Trennungsängste von tomatenbasierenden Soßen haben oder einfach Ketchup über alles lieben 🤣

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Fertig. :-)

    Ich finde das Gebäude richtig toll. Auch die Qualität der Steine ist absolut in Ordnung. Da kann man nicht meckern.

    Es hat nichts gefehlt und es war aber auch nichts über. Außer die unbenutzte Ersatztüte und zwei Blüten.

    Jetzt kann man noch den Hinterhof etwas aufhüpschen und am Interieur darf man seiner Kreativität freien Lauf lassen.

    Von mir ganz klar Daumen hoch. Kaufempfehlung!