BrickLink ist nun LEGO-exklusiv: Erste Veränderungen sind sichtbar

  • Die Übernahme von BrickLink durch LEGO zeigt Auswirkungen. Verkäufer dürfen auf der Plattform nur noch Original LEGO-Steine verkaufen.

    Am 11. Dezember wurden bereits die allgemeinen Geschäftsbedingungen (“Terms of service”) aktualisiert, welche Nutzer beim Einloggen nun bestätigen müssen, um BrickLink weiter nutzen zu können.


    Verkäufer dürfen ab sofort nur noch originale LEGO-Steine verkaufen, die auch nicht modifiziert sein dürfen (wie z.B. ihre selbstbedruckten oder verchromte Steine). Jegliche Fremdprodukte, die zur „LEGO Fangemeinde“ zählen, dürfen weiter verkauft werden, wozu laut den AGBs Literatur über LEGO und Erinnerungsstücke zählen.


    Eine klare Absage an Fan-Produkte! Das bedeutet: der Kauf oder auch Verkauf vom S-Brick, Beleuchtungsergänzungen und auch besonderen Schienen sind bei BrickLink dann ausgeschlossen.



    Pro / Contra


    Etwas Gutes haben die Änderungen allerdings: MOC-Erbauern und Händlern wird die Möglichkeit gegeben, eigene Sets (samt Anleitung, Box und Sticker-Bogen) zu verkaufen. Bedingung allerding: nur originale Dänen-Steine müssen verwendet worden sein. Somit dürften auch Händler eigene Sets kreieren und diese verkaufen, was BrickLink ganz neue Möglichkeiten geben dürfte.

    ... "definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten" ...

  • So lang ich noch einkaufen kann ohne großartige Einschränkungen, ist es mir relativ wurscht. Ich bin kein richtiger MOC'er.


    Was ich aber auf kurz oder lang mal testen werde ist gobricks.cn - werd ich aber wohl über einen Einkaufsagenten abwickeln müssen, aber das sind neue Steine. Klar, die Auswahl wie Bricklink haben sie nicht, aber um mal wieder den berühmten 2x2-Referenzstein hervorzukramen...


    0,33 RMB (€ 0,042) für einen 2x2 Stein in den Standardfarben.

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Was für ein PR Gag von Klaus. Was hat er denn mit Bricklink zu tun. Oder hat er seine Teile auch da angeboten?


    Jetzt mal ganz ehrlich, seine Teile sind wesentlich teurer als original Lego Teile. Da würde er bei Bricklink kein Land sehen.


    Nur weil er gedacht hat, Bricklink als Handelsplattform für Einzelteile zu verwenden, also deren Infrastruktur zu nutzen. Hat ein bischen was von Mimimi.


    Dann entsteht halt eine neue Plattform wo was andere Regeln gelten, also Custom Teile. Wenn das Erfolg hat und der Markt das will regelt sich das von selbst. Traut er seiner eigenen Verkaufsplattform etwa selber nicht?


    Und was sind das für Juristen. Naja, denen ist das egal, die verdienen so oder so, egal ob Bluebrixx gewinnt oder verliert.


    Ich glaube Bluebrixx will sich jetzt mit der Brechstange bei den AFOLs beliebt machen.

  • Das ist doch wieder so ein PR Ding. Gibt sogar Untertitel in verschiedenen Sprachen🙈 wird halt ne Klage angestrengt. Dann ist man erstmal im Gespräch.

    Bricklink war, bis auf oaar custumteile, doch eh nur für Lego oder sehe ich das falsch. Da hätte er seinen Kram doch eh nie verkaufen können.

    Also für mich macht das den Laden nur wieder nen Stück unsympatischer. Werde da wohl eher nicht mehr bestellen. Sehr merkwürdige Methoden. Mehr werde ich mich dazu erstmal nicht mehr äußern, sonst platzt mir noch die Hutschnur...

  • ... Was hat er denn mit Bricklink zu tun. Oder hat er seine Teile auch da angeboten?


    [...]


    vll. hatte er das vor? Der HdS wollte ja seinen Shop den er dort stillgelegt wohl im kommenden Jahr auch wieder reaktivieren.

    und da beide jetzt wohl häufiger zusammen hocken, hat man in diese Richtung sich evtl. schon mal Gedanken gemacht.

    Warum sollte BBxx dort seine Einzelsteine nicht mit anbieten. Ist ja auch vll. (noch) mehr Gewinn zu erzielen als über den BBxxshopverkauf.

    Aber das Vorhaben ist ja erstmal auf Eis gelegt.

    ... "definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten" ...

  • Ich glaub Klaus macht grad mal nen Rundumschlag um Lego zu zeigen "Schaut her, wir lassen uns nicht von euch klein machen".
    Bin schon gespannt, wie das andere Verfahren weiter geht.

  • Klaus macht einfach nur Wind. Ehrlich gesagt ist der in meinen Augen nur angefressen, weil sie jetzt nicht Customparts auf Bricklink mehr absetzen können.


    Das Video war reinstes Clickbait, dem ist die Community total wurscht, dem gehts nur ums Geld.


    Auch das Rumgeiere mit Kartellamt und Anwälten - was sollen die machen? Der Sitz von Bricklink.com ist in Hong Kong und für Copyright-Geschichten hockt einer in Kalifornien, USA.


    Und bei weitem bin ich kein Fanboy oder Freund der Dänen, weil die auch wohl nur dampfende Haufen auf laufendem Band abliefern.


    Aber nochmal, imho, BB ist kein Retter oder der Heiland der Klemmbausteinszene. Wer mit BB versucht den Teufel auszutreiben, der versucht auch den Teufel durch den Beezlebuben zu ersetzen.

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Der Ansatz von BlueBrixx ist nicht der verkehrteste. Aber in meinen Augen falsch Platziert. Info als Randnotiz oder gar nicht erst ansprechen. Die haben selbst genug Probleme die Modelle, Bauanleitungen und Produktqualität auf eine gleichbleibendes Level zu bekommen.


    Viele Firmen und Nieschenanbieter sollten sich mal lieber mit der Community Unterhalten. Fragen was die wollen. Lego ist da wie unsere Politik. Rennen wild im Büro in Dänemark rum und planen eine Scheiße nach der anderen, ohne mal wirklich den Käufer (Uns und unsere Kinder zu fragen) was die gerne hätte. Nennt man Realitätsfremd glaub ich.


    Es gibt Tausende Themen (Reinigung, Sortierung, Aufbereitung, Pflege) die Lego nicht mal angekratzt haben.

  • Ich hatte meinen Senf schon unter dem Video abgegeben und bin auch weiterhin der Meinung:


    "Sorry Klaus, aber dass ist das allererste (und hoffentlich auch einzige) Video von euch, welches von mir einen Daumen nach unten bekommen hat.

    Das der Kauf von Bricklink durch Lego nicht gut für diese Plattform ist, war abzusehen. Aber warum soll ein Konzern sich eine solche Chance entgehen lassen?

    Warum hat nicht längst jemand anderes Bricklink gekauft, um seine Position auf dem Markt zu stärken?

    Und was hindert euch oder andere Hersteller daran eine ähnliche, vlt. sogar bessere Plattform für alternative Noppensteine aufzubauen?

    Ich glaube, ihr unterschätzt die Community, die vlt. nur auf diesen Moment wartet.


    Viele Grüsse

    Thomas"

  • Hm,

    denke das Kiunke hier erstmal groß einen rausgehauen hat, aber da können sie vielleicht nicht viel dagegen machen.


    Bei dem anderen, Bluebrixx vs Lego, hoffe ich dass es bald zu ne Klärung kommt, ob nun die anderen Männchen rechtens sind oder nicht.
    Wie ich so letztens gelesen hab, müsste Kiunke ja schon bissl Taschengeld haben um gegen Lego zu bestehen...

  • BB vs. Lego wird eher nicht so prickelnd ausgehen, da es eigentlich um die Sembo Figuren geht, die astreine Klone sind - das aber erzählt Klaus nicht.


    Könnte ekelhaft werden, da man astreine Klone vertrieben hat.


    Nicht, dass ich Klone nicht mag oder den Dänen das Beste wünsche, aber das wird für den selbsternannten "Retter" hässlich werden.

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Vor allem befürchte, dass die Xingbao Figur ohne genaue Prüfung zum Kollateralschaden wird, wenn Klaus sich weiterhin so naiv anstellt. Nicht, dass ich sie per se als sicher sehe, aber das Fass zum Überlaufen haben vermutlich die Sembo, Panlos, Doll und weitere 1:1 Klonfiguren gebracht.

  • Ich fand die ganze Aktion auch mehr als geistfrei. Da hat BB eigentlich doch andere Probleme (z.B. die Sets, die auf MOCs basieren, die aber nicht entsprechend genannt geschweige denn honoriert wurden... ja, sind von anderen Herstellern, aber BB verkauft die ;-) ).

    Aber dazu sagen die nix, stattdessen wird sowas hier rausgehauen... eieiei, das macht die Flörsheimer leider nicht sympathischer