Xingbao XB-01020 Chinesische Theater

  • Preis
    95,95 €, telweise im Angebot auch günstiger
    Setnummer
    XB-01020
    Steineanzahl
    3820
    Minifiguren
    10 (wenn nicht vom Händler entfernt)

    Hallo Zusammen,


    heute stelle ich euch das Xingbao XB-01020 Chinese Theater aus der Cinatown Serie vor. Es war für mich mein erstes modulares Gebäude, wobei sich die Modularität auf das abhembare Dach beschränkt. Ich habe das Set mit Minifiguren bei einem deutschen Händler gekauft. Mittlerweile sind diese bei vielen, aber nicht allen, Händlern entfernt.


    Der Karton ist liebevoll gestaltet und weist auch die üblichen Prägungen, wie sie aus der Xingbao Chinatown-Serie bekannt sind, auf. Auch im inneren geht es edel weiter.


    Ein unheimlicher Berg an Tüten und Steinen. Die Tüten sind Bauabschnittsweise sortiert, wobei die Zurodnung zum Bauabschnitt in einigen Fällen etwas kompliziert war, da die Nummerierung nicht eindeutig war. Insgesamt gibt es 14 Bauschritte, wobei sich der 14. ausschließlich mit dem Bau der Minifiguren beschäftigt. Die Anzahl der Bauschritte kann ich nicht wiedergeben, da diese abschnittsweise nummeriert sind. Insgesamt hat die Anleitung 150 Seiten, wobei die Anleitung meistens kauf Fragen auffwirft. Es geht jedoch zügiger voran, als in Lego Sets. Ab und an war es mal schwierig, die Farben auseinander zu halten, aber die Schwierigkeiten waren lösbar.


    Ein erster Schreck ergab sich mit der Grundplatte, die im unbebauten Zustand an den Rändern stark nach oben gewölbt war. Dies hat sich jedoch schnell gegeben, nachdem die über die Grundplatte vollständig mit einer Lage Steine überbaut war. Puh... Glück gehabt.


    2 Aufkleber haben ihren Weg ins Set gefunden:


    Anbei ein paar Bilder, welche ich während des Baus aufgenommen habe:


    An einigen Stellen ergibt sich die finale Stabilität erst, wenn der Aufbau des Daches losgeht. Beim Einbau der Türen habe ich mich nicht vollständig an die Anleitung gehalten, da diese sonst für die Schauspieler dieses Sets nicht nutzbar wären, da deren Öffnungsrichtung keinen Sinn macht.


    Der Einbau der Fenster an der Seite ist etwas wackelig, da diese nur an einer Noppe hängen, wie es das Folgende Bild zeigt.


    Zudem war die Klemmkraft zwischen dem roten und dem godenen Round-Stud etwas knapp. Letztendlich hielt es aber abschließend. Sonst war die Klemmkraft der Steine meistens ok. Beim inenanderschieben mancher Stange in Pins oder Öffnungen war etwas viel Kraft von nöten. Auch waren einige Pins nicht ganz sauber gegossen, so dass diese erst ein wenig mit einer Schere bearbeitet werden mussten. Da ich jedoch Erwachsene als Zielgruppe dieses Sets sehe, sollte das Keinen vor ein größeres Problem stellen.

    Ein wenig Schade war, dass an zwei Stellen, eine Wand auf eine Fensterfront gestoßen ist, wie man im Bild unten sieht. Dies mach bei einem realen Gebäude so keinen Sinn. Ich kann jedoch damit leben.


    Nach etwa 12-14 Stunden war der Bauspaß vorbei. Einzig das Dach war als etwas zu repetetiv anzusehen, aber das weiß man eigentlich auch, wenn man sich an die Chinatown Reihe macht. Abschließend stand das Gebäude so vor mir:


    Der Innenraum ist leider nicht zum ernsthaften Bespielen geeignet, da diese zu eng sind. Ich komme gerade mal mit meiner ausgestreckten Hand durch das Dach in die Räume. Ein Bewegen der Figuren ist nomit unmöglich. Es eigenet sich somit vornehmlich als Display-Set. Ansonsten ist das Gebäude ausreichend stabil gebaut. Meine 6-jährigen Töchter haben ohne nennenswerte Verluste damit spielen können und das obwohl einige Teile nur an einer Noppe fest sind.


    Die Details sind an dem Gebäude toll rausgearbeitet. Hier ein kleines Beispiel dazu.


    Kurz noch die Minifiguren hier gezeigt:


    Einige Leute schimpfen über den Aufbau der Figuren, insbesondere beim Klemmen der Schultergelenke. Darunter auch ein namenhafter Händler aus dem herzen von Europa. Die haben jedoch nur noch nicht die richtige Technik gefunden. Hierzu ist auch keine Zange notwendig (Metall auf ABS-Kunstoff ist für den zerstörungsfreien Aufbau auch nicht wirklich geeignet). Es hat sich bewährt, Arm und Schultergelenk zunächst auf einem Frühstücksbrettchen (damit der Bautisch keine Delle bekommt) zusammenzudrücken. Dann kann der vormontierte Arm an den Torso der Figur gerückt werden. Ging so gut und zügig von der Hand.


    Es war ein Fehlguß zu finden, jedoch waren in diesem Fall ausreichend, eher Massen an, Ersatzteile vorhanden. Lediglich beim Dach war einmal ein falsches Teil in den Tüten: Statt zwei 2x8 Bricks und einem 2x6 Brick waren ein 2x8 Brick und zwei 2x6 Bricks eingepackt. Durch die Masse an Ersatzteilen, und dem Umstand, dass dies an einer nicht sichtbaren Stelle liegt, ließ sich ein einfacher Workaround finden. Diesen seht ihr unten in den beiden grauen Bricks:


    Insgesamt hat mir der Bau viel Spaß gemacht und trotz der kleinen Designfehler kann ich das Set empfehlen. Einige bezeichnen das Set als Instabil und schwer zu Bauen. Dies konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Man sollte seinen Kopf beim Bau jedoch unbedingt angeschaltet lassen, denn ein Naives zusammendrücken von oben ohne ein Gegendrücken von unten, könnte vielleicht an der einen oder anderen Stelle bestraft werden. Ein Baualter ab 6 Jahren ist natürlich nonsens. 14+ halte ich für realistisch.

  • Dieses Thema enthält 13 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.