Neue Modular Building Reihe bei Bluebrixx

  • Hallöchen liebe Klemmbaustein-Freunde,


    Das Jahr 2020 wird bei Bluebrixx wunderbar. Es wird eine neue Reihe von modularen Gebäuden geben. Aber seht selbst


    Ihr habt Fragen und Anregungen? Dann schreibt uns bitte eine PN! Achtet bitte darauf keine Doppelpostings zu machen. Ihr könnt jeden Beitrag 24 Stunden lang editieren.

  • Die Sets wurden bereits auf der China Toy Expo vor ein paar Wochen präsentiert und stammen von Zhe Gao. Das ist eine Marke von Qunlong, daher auch der QL-Code (Lele gehört mutmaßlich auch zu Qunlong). Sie scheinen alle auf bestehende MOCs zurückzugehen. Ein Gebäude basiert z. B. auf dem Brickative-MOC "Victor's Lab" (QL0919), ein anderes auf dem Rebrickable-MOC 10489 von dagpua aus zwei Pariser Restaurants (QL0920). QL0922 ist der Rebrickable-MOC 14248 von InyongBricks aus dem Grand Emporeum. QL0925 ist ein weiterer Rebrickable-MOC 18923 von InyongBricks aus dem Book Shop. Was etwas unklar ist, wäre QL0923. Auf der China Toy Expo wurde der Rebrickable-MOC 71040 von BrickBees aus dem Disney-Schloss als Set gezeigt, das sieht man auf dem BlueBrixx-Video von der Canton Fair als QL0923. In Produktbildern sieht QL0923 dagegen anders aus, auch wenn die Farbgebung usw. beibehalten wurde. Es wäre denkbar, dass die Eisladen-Variante die endgültige wird; im MOC war ja der Mickey-Maus-Kopf an der Tür für den Kostümladen gedacht, das werden sie wohl nicht in die endgültige Version übernehmen. Wäre also nur noch zu klären, was QL0921 sein wird.


  • Keine Skrupel vielleicht nicht, aber eventuell werden Sie (bewusst oder unbewusst) keine ausreichende Recherche betreiben. Gab ja auch schon andere Sets, die sehr dicht an Lego Klonen dran waren, die bei Bluebrixx verkauft wurden. Da fallen mir insbesondere welche von Wange und von Enlighten ein.


    Leider rücken solche Präsentationen und eventuell auch Sortimente im (Online-)Verkaufsregal eines deutschen Händlers, sehr leicht und pauschalisiert alle alternativen Klemmbaustein Fans und Hersteller ins schlechte Licht.


    Ich hoffe das Bluebrixx bei der Auswahl seines Sortimentes zukünftig mehr Achtung walten lässt, denn sonst schaden sie alternativen Klemmbaustein-Fans und Händlern im deutschsprachigen Raum langfristig mehr als sie nützen.

  • spätestens jetzt ist klar, das der Designer davon nichts wusste. Vielleicht sollte Bluebrixx überlegen diese Gebäude nicht mit ins Programm aufzunehmen..Ich wollte zwar auch mal einige Gebäude von Brickative nachbauen, aber wer weiß ob man dazu jetzt noch kommt. Vielleicht sollte Brickative überlegen nicht nur Bauanleitungen zu verkaufen sondern auch komplette Sets


  • Ist denn jemand der mit Legosteinen einfach mal ein Haus baut und die Anleitung erstellt überhaupt designmäßig geschützt? Ich finde eher merkwürdig, dass man mit sowas Geld macht. Im 3D Druck Bereich werden solche Leute eher ausgegrenzt, wenn jemand meint er will mit seinen Designs Geld machen. Aber vielleicht bin ich da auch eher zu sehr beim Opensource Gedanken.

    Und so richtig geklaut wird es wohl nicht sein. Er verkauft die Anleitungen ja irgendjemand muss sie ja gekauft haben. Und er schliesst auf seiner Seite ja nicht aus, dass das Gebäude nicht nachgebaut werden darf. Ich finde sowas auch schwierig. Ich würde so ein Gebäude immer aus alternativen Steinen bauen wollen, niemals aus Legosteinen, dass würde ja viele zu teuer werden. Aber wie bekomme ich die alternativen Steine? Eigentlich nur über solche Angebote. Es wäre zwar nett, wenn sie ihn fragen würden oder darauf hinweisen würden, dass sie sein Set jetzt nachbauen und anbieten, aber rein rechtlich vor einem Gericht würde das glaube ich keinen Bestand haben.

  • Zum Hergang speziell in diesem Fall kann ich nichts sagen, aber normalerweise wird man gar nicht erst versuchen, den Designer zu kontaktieren. Warum auch? Wenn man schon beschlossen hat, das Set zu kopieren, was soll man da noch fragen? ;)


    Aus MOCs Sets zu machen ist eine recht neue Entwicklung und eine sichere Variante des Kopierens. Selbst wenn ein MOC in China einen Schutz genießen würde (was es zu 99 % nicht tut), wäre es extrem unwahrscheinlich, dass es zu einem Gerichtsverfahren kommt. Im Minifigurenbereich kopieren Marken wie Kopf, Pogo schon seit langer Zeit von Third-Party- bzw. Customizer-Leuten, die Legoteile bedrucken und mit neuen Formteilen usw. ausstatten.

  • jetzt meldet sich Brickative zu Wort