"Held der Steine" Thomas Panke mit neuer Orientierung in 2020


  • in seinen aktuellen YouTube Statement zu 2020 kündigt der Held der Steine Veränderungen für das nächste Jahr an.

    U.a. mit neuen Öffnungszeiten fürs sein Lädchen (ab Januar'20 nur noch 3 Tage im Monat, jeweils den ersten Do, Fr, Sa. offen) und mehr Videos und Cooperation (BlueBrixx)

    möchte er sich neu aufstellen.

    "Welt, seid gespannt auf Neues". Was wohl die Erdmännchen zu diesen Veränderungen sagen?


    Was sagt ihr dazu? Könnt ihr euch vorstellen, das dass alles so klappt? Lasst uns eure Kommentare da.


    einen Gruß vom Steineopi

    ... "definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten" ...

  • Naja, kann er machen.


    Wird halt eher nix mehr mit Besuch und wenn, dann Donnerstag zur Ladenöffnungszeit bevor die ihm die Bude einrennen.


    Er wechselt halt jetzt vom Händler zum Influencer, scheint wohl mit YouTube mehr Geld als mit dem Laden zu erwirtschaften.


    Kann man mögen, ich mag's persönlich nicht, auch wenn ich ihm alles Gute wünsche.


    Die Frage ist, wie beliebig er jetzt wird.

    Weil Produktvorsteller (soll jetzt nicht abwertend rüber kommen) gibts auf YouTube genug, wie soll hier für ein "Mehrwert" entstehen für mich?


    Und Hand aufs Herz - das unterhaltsamste war doch, dass er kein Blatt vor dem Mund nahm um Lego-Sets zu zerreißen oder auch zu loben.


    Mir fehlt leider etwas in letzter Zeit die kritische Distanz zu den Sets - jeglichen Herstellers.

    Vor allem bei Bluebrixx-Sachen war er zu "nett", aber einem Kooperationspartner spuckst auch nicht in die Suppe, eh klar.


    Ich danke ihm zwar, dass er vor langer Zeit der Initiator für das Ende meiner Dark Ages war, aber wirds die Zeit zeigen, was er draus macht.

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Moin, ich finde die Entscheidung gut. Eigentlich wäre es bei seiner Größe auf Youtube geschäftlich die beste Entscheidung den Laden ganz zu zumachen. Aber 1. macht ihm der Laden und der direkte Kontakt zu seinen Kunden bzw. Fans auch Spaß. 2. Wären bestimmt viele Fans enttäuscht, wenn sie nicht mehr zu ihm hingehen können.

    Sein Youtube Kanal wirft bestimmt mehr ab, als der Laden. Der Laden ist eine Liebhaberei und hat nichts mit seinem geschäftlichen zu tun. Wenn der Laden nach Abzug der Kosten überhaupt noch etwas abwirft, dann ist das gut. Sein Hauptgeschäft ist youtube. Und das kann er nur ausbauen, wenn er mehr Zeit hat. Insofern ist seine Entscheidung die logische Konsequenz, einerseits sein Laden und den Kontakt zu den Fans nicht komplett aufzugeben und sich gleichzeitig auf seinen Hauptjob mehr konzentrieren zu können und ggf. weitere Bereiche erschliessen zu können.

  • Sehe das auch so wie Sven. Er wird durch Youtube genug Kohle generieren und der Laden läuft halt einfach nebenbei. Für mich, der ganz gern seine Videos guckt und auch eigentlich nicht geplant hat in nächster Zeit sein Laden zu besuchen, kanns nur gut sein wenn er mehr Videos macht.

    Wie es am Ende dann wirklich wird werden wir dann bald sehen.


    SvenGadget

    Hast du deine Schriftfarbe geändert? Zumindest bei mir auf dem Handy ist es echt anstrengend zu lesen. Sehr schwer zu sehen da die Schrift so hell ist.

  • Ich finde es okay wenn er sich neu ausrichten will. Er will ja schliesslich nicht nur Spass haben sondern auch Geld verdienen. Wie und auf welchem Weg er das macht, ist ja auch seine Sache. Schade finde ich nur, das bei ihm das Lego-Bashing immer mehr zunimmt. :(
    Das letzte Video fand ich bis ca. Minute 22 interessant /informativ, aber dann ging es los.

    Klar ist nicht alles gut und toll was Lego macht, aber sie machen ja auch nicht nur Murks. Wenn ich z.B. Mustang, Mini und T1 aus der Creator Serie nehme, das sind alles rundum tolle Sets. Besonders der Mustang hat mich beim Bau extrem begeistert, weil dort auch (aus meiner Sicht) für Lego untypische Bautechnicken (z.B. die Befestigung des "Türfangbands", oder die mit nur einer Noppe befestigten abgewinkelten vorderen Stossstangenteile) verwendet wurden.

    Gäbe es Lego nicht, gäbe es auch kaum alle anderen Anbieter. Leider scheinen das einige (inkl. dem Helden) inzwischen zu vergessen, was ich sehr schade finde.

  • Da Frankfurt für mich eh viel zu weit weg ist, ich auch nicht zwingend jede Woche neue Sets kaufe und der Held (sowie noch 2 andere)

    immer lustig nebenher laufen wenn ich baue begrüße ich die Entscheidung mehr Videos zu machen. Auch die Richtung zu den alten Sets finde ich super,

    hoffe da kommt nen bissel was aus den 80ern ;)


    Das Lego Bashing finde ich gar nicht schlimm, und mal Hand aufs Herz, auch für mich hat Lego extrem nachgelassen.

    Die Ausnahmen wie Mustang, Mini, T1, Saturn sind wirklich toll (was im übrigen auch der Held des Öfteren erwähnt in seinen Videos), aber es ist

    aber auch tatsächlich viel Murks dabei, kein Wunder das immer mehr Kritik kommt. Vor allem im Vergleich zu den anderen Herstellern.


    Seit dem ich auch Cobi klemme, ist mir noch viel mehr aufgefallen wie sehr Lego overrated wird. Mag sicher auch daran liegen das Cobi modellmäßig einen Nerv bei mir getroffen hat. Aber sie haben ihn getroffen. Bei Lego muss ich ganz ehrlich zugeben, Mustang und Saturn habe ich in den letzten Jahren aufgebaut, das wars..

    Das Letzte was mich interessiert hat war die LotR Reihe.. Aber ansonsten fehlt da unglaublich viel an interessanten Themen, dafür kommen dann aber Dinge mit denen kaum jemand was anfangen kann..

    Da ich gerne mocce ist Lego immer noch mein Favorit, aber gäbe es beispielweise bricklink für Cobi, würde Lego definitiv auf Platz 2 rutschen..

  • Finde ich nicht überraschend, das ist einfach eine konsequente Fortsetzung. Seien wir ehrlich, ein Laden, der 2 Tage die Woche offen hat, ist bereits ein ungewöhnliches Geschäftsmodell, ob man das von 8 auf 3 Tage im Monat reduziert, ist dann eigentlich schon egal. Man kann so halt noch die treuen Stammkunden mitnehmen.


    Egal, ob man seine Meinungen teilt oder nicht, er hat in jedem Fall einen Unterhaltungswert. Leider ist das Gebashe inzwischen etwas ausgeartet, aber wenn es funktioniert, warum nicht? Er verrennt sich hier in Widersprüche, schimpft auf die Großen mit den Rabatten, setzt aber selbst Affiliate Links. Die größere Gefahr für den Einzelhandel geht von Amazon und Konsorten aus und eben nicht von Galeria Karstadt Kaufhof, die selbst ums Überleben kämpfen. Auch, was den eigenen Laden betrifft. Wenn er so prächtig läuft (was ich bezweifle), dann müssen die Preise ja ziemlich unverschämt sein, wenn man sich mit 8 oder 3 Tagen Öffnungszeit im Monat finanzieren kann. Aber er hat eben eine Fanbasis, von der viele zumindest laut den Kommentaren ja gar keine Klemmbausteine kaufen, und die ihm quasi alles abnehmen.


    Insofern, er hat sicherlich durch das zunehmende Gebashe und das Aufnehmen anderer Marken den einen oder anderen Lego-Kunden verloren. Mit Militärsets kann man sich einen neuen Kundenstamm erschließen, aber es gibt sicherlich auch den einen oder anderen, der sich gerade deswegen abgewendet hat. Die Möglichkeiten mit chinesischen Marken hat er vermutlich falsch eingeschätzt. Der Schwenk hin zu alten Legosets und der halben Tonne im Keller jedes Haushalts kam doch etwas überraschend. Er scheint halt noch alte Sets gebunkert zu haben und wird das Lager und die Bricklink-Bestände ausräumen wollen.


    Die stärkere Zusammenarbeit mit BlueBrixx ist ebenfalls schlüssig; er scheint die Sets der chinesischen Marken ja von dort zu beziehen und wagt selbst keine Experimente, indem er selbst nach anderen Marken sucht und sie vorstellt. Das wäre ja eigentlich, was man erwarten würde, nachdem er so gerne von "entdecken" redet. In dem Zusammenhan hat mich auch etwas gestört, dass er ein paar Mal falsche Daten zu Erscheinungsdatum o. Ä. gebracht hat. Gut, das ist erst mal ein Detail, aber gerade bei den chinesischen Marken nicht unerheblich, da für neuere Sets oft auf stabilere Bauweise geachtet wird, mehr Teileformen zur Verfügung stehen o. Ä. Davon abgesehen gehört es zum Helden dazu, dass er mit Fakten jongliert - schade, wenn die bei alternativen Marken dann fehlen oder falsch sind. Interessant wird es sein, ob und wie lange das gut geht. Nicht nur der Held scheint ein großes Ego zu haben, sondern auch Klaus. Allerdings dürfte Klaus clever genug sein, dem Helden ausreichend Freiheiten zu lassen. Und der Held ist aus Eigeninteresse bereits jetzt schon immer ziemlich gnädig gewesen, was die chinesischen Marken angeht. Der Preis ist ein anderer, aber nur über den Preis kann man nicht alles entschuldigen, wenn man die eigene Messlatte so hoch gelegt hat wie der Held selbst.