Laser Pegs 18601 - Fire Truck (Feuerwehrwagen)

  • Preis
    16,99
    Setnummer
    18601
    Steineanzahl
    280
    Erscheinungsjahr
    2018
    Minifiguren
    2
    Hersteller
    Laser Pegs

    Servus Gemeinde,


    meine Frau (die Beste von allen) hat mir heute was feines mitgebracht.


    Beim Anblick war ich hocherfreut auf die Herausforderung, denn Doschdn sein Video über den Müllwagen von Laser Pegs (Link zum Video vom Doschdn) und von Johnny's World (Link zu dem Hubschrauber) waren mir noch leibhaftig in Erinnerung.


    Ob ich auch so ein Montagsset habe?

    Finden wirs raus!


    Achtung, diesmal wird's ziemlich bild- und videolastig.


    Vorderansicht...


    ...und so schauts hinten aus.


    Das übliche blabla mit CE, grüner Punkt, keine Kinder unter drei essen, Straßenbahn, mit den Händen rumfuchteln, usw. - moment, Oxford-Logo drauf? Sapralot, jetzt samma aber echt neugierig. Oxford hatte ich noch nie in Händen!


    Importiert via Italien, laut Sticker am Karton hier.




    Der Karton hat einen Tragegriff, wozu erschließt sich mir nicht, aber beim ursprünglichen Preis irgendwo zu erwarten.


    Fünfzig Euro... für 280 Teile. Stolze Summe, aber für 17 gings mit. Gekauft offline im TK Maxx im PEP in München-Neuperlach.


    Die Schachtel macht einen durchaus hochwertigen Eindruck, also fühlt sich gut an, keine scharfen Kanten oder.

    Zwei durchsichtige Klebebandstreifen trennen den AFOB vom Inhalt.



    Es sind ja zwei Minifiguren im Set, eine davon zum Glück schon komplett fertig gebaut!


    Sieben Säckchen sinds, im Verhältnis überschaubar. Nix durchnummeriert oder so. Shantou-Style halt, einfach semi-konzeptlos in die Säckchen abgefüllt (Abfüllung wirkt eher nach Steineart, sehr 80er vom Dänen) und danach durch den AFOB auf Schüsseln verteilt. Bin schon a bisserl verwöhnt vom Dänen mittlweile, aber bei 280 Teilen ist das ok. Jedoch darf man für UVP € 49,99 durchaus dänische Ansprüche stellen - die so nicht gegeben sind an dieser Stelle.


    Was mich aber auch verärgert hat bei einem Fünfzig-Euro-UVP-Set mit lediglich 280 Steinen war die Tatsache, dass Sticker dabei sind.


    Ja, schöner dampfender Haufen Dung. Gestanzt, leicht transparent, Qualität soweit in Ordnung, hab schon schlimmeres an Stickerbögen gesehen.


    Babylonisches Sprachgewirr für die Bedienung der Leuchtelemente und Garantiegedöns, erste Seite Englisch und danach jeweils alle anderen gängigen Sprachen als Faltblätter.


    Da fiel mir was auf...


    Da oben steht immer die jeweilige Sprache drauf. Hier Englisch.


    Da ich mal vor vielen vielen Jahren mal Wahlfach Russisch hatte (kaum was hängen geblieben, lediglich kann ich noch kyrillisch lesen und schreiben), fiels mir gleich ins Auge.


    Da steht ernsthaft drauf: английский, also Englisch auf russisch. Einfach den englischen Text wohl gnadenlos durch den Google Translator durchgeprügelt.

    Muss man nicht verstehen. Es ist ein Fünfzig-Euro-Set, da sollte sowas nicht passieren.


    Ende Teil 1.


    Ich speichere vorsichtshalber mal ab, weil ich das mit dem Smartphone mache und Sorge habe, dass die Bilder alle weg sind.


    Tante Edit: Sie waren auch alle weg. Alle neu hochgeladen. Wenn das später nicht Extra Noppis wert ist! :P

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

    5 Mal editiert, zuletzt von takeshi () aus folgendem Grund: Bilder alle weg. Man muss mit Android alles auf einen Rutsch machen und darf den Browser nicht in den Hintergrund switchen um einer anderen App was zu prüfen. Danach sind alle Bilder weg, die hochgeladen wurden. Bug?

  • Jetzt kommt Teil 2, weil Unboxing ist durch.


    An dieser Stelle fange ich mal mit den Figuren an. Ich finde sie sehr erfrischend, es sind keine Klone vom Dänen sondern durchaus durchdacht. In wie weit aber hier das Thema 3D-Markenschutzgedöns hier zum tragen kommt, weiß ich nicht. Das weiß nur der liebe Gott und eines Tages ein Urteil.


    Man möge bitte mitteilen, ob das hier Oxford-Minifiguren sind. Weil wenn ja, habe ich so ziemlich meine neuen Lieblingsfiguren gefunden - Warum erkläre ich gleich.


    Fertig gebaute Displayfigur aus der Packung in der Vorderansicht.


    So von der Seite. Der Schutzhelmrucksack hat zwar ein Transclear-Visier, aber kann man nicht bewegen, nur durchschauen.



    unplugged. Der Aufdruck ist Note 3, nix verwischt aber auch nicht superscharf. Die Prints auf dem Kopf aber sind durchaus Dänen-Niveau der 90er/frühen 2000er. Keine. Verdammten. Wendegesichter.

    Erfreulich, gut so!


    Ah, der Kollege aus Billund ist da zum Vergleich. Sagt, was ihr wollt, aber das Gesicht des Laser Pegs-Feuerwehrmann schaut nach richtiger Arbeit aus, nach harten Einsätzen, oft in Lebensgefahr für andere, wenig Schlaf, viel Verantwortung, wenig Geld, etc.

    Während der gute Mann aus Billund daneben eher nach einem ruhigen Leben mit wenig Stress und viel Freizeit ausschaut. Der ist sicher verbeamtet.


    Aber, anständige Feuewehrler halten immer zusammen, egal woher sie auch immer kommen mögen.


    Der Größenvergleich von beiden Figuren ohne Ausrüstung, daneben in Rot-Weiß eine Messsäule fünf Bricks hoch.


    Die aus den 70ern stammende 5-Bricks-Mindest-Raumhöhenkonvention in Gebäuden, aufgestellt durch die Dänen gilt es zu prüfen. Wäre doch unsinnig, wenn die Feuerwehrler immer den Kopf einziehen müssen beim Einsatz!


    Ohne Ausrüstung sind beide gleich hoch (ca. Vier Bricks).


    Mit Ausrüstung geht's auch, wir bleiben unter fünf Bricks. Die Steinestädte dieser Welt können gerettet werden!


    Thema Ausrüstung am Mann. Kann ein Legomann seine Truppe wechseln und umgekehrt?


    Ja und nein. Der Laser Pegs-Mann kann wechseln, die Ausrüstung ist aber minimal zu groß. Helme passen 1:1.

    Der Mann aus Billund aber hat oft Zeit zum Pumpen (im Fitnessstudio der Feuerwache mit seinen Brudis), daher bekommt er den Schutzhelmrucksack nicht über die Schultern. Vom Kopf her würde es grad und grad noch gehen. Also nix mit fremder Ausrüstung arbeiten.


    Figur Nummer zwei. War komplett zerlegt. Tutto completto. Der hat den gleichen Anzug, aber anderes Gesicht. Der ist eher auf Krawall gebürstet, schaut draufgängerisch aus. Wenn der nicht mal selbst irgendwo Feuer legt um hinterher als Held gut dazustehen. Oder Schlägereien anzettelt.


    Ich mag die beiden Feuerwehrler von Laser Pegs.


    Aber, die können was, was andere nicht können. Tanzen.


    Die Knie sind beweglich!


    Die Hüfte kann geschwungen werden!! Der Draufgänger hier war übrigens Landesjugendmeister im Limbo-Tanzen. Da staunt der Pumper-Kollege aus Billund. Jaha, Muckis sind nicht alles!


    Apropos, es hat einen Grund, warum einer zusammengebaut ab Werk schon war.


    Der Schutzhelmrucksack kann nämlich leuchten.


    Mit Blitz halt nicht so effektvoll. Aber seien wir froh, dass es seit den 90ern weiße LED gibt.


    🎶 Storytime with Takeshi 🎶

    Früher, lang bevor es Lightstax, Laser Pegs und all die anderen Beleuchtungslösungen gab, da gabs nur vom Dänen die 9V-Blöcke 4x8x4 und die Lightbricks in 1x4 mit den zwei kleinem Glühbirnchen drauf. Batterie war sauteuer für das bisserl Licht, im Gebäude war der Raum gleich voll mit so einem 9V-Klotz.


    Ganz früher, so 60er bis 80er sogar, haben ganz hartgesottene Lego-Erbauer selbst kleine Leitungen mit Minifassungen und 4,5V-Batterien verlegt. Hat aber manchmal das Häuschen zum (dahin)schmelzen gebracht durch die Hitzeentwicklung des unglücklich montierten Glühbirnchens, also die darüberliegendenden oder danebenliegenden Platten/Steine. Also wenn ihr mal leicht verzogene Uraltsteine/-platten sieht, ohne direkte Brandbläschen oder -spuren am Plastik (da plötzliche Hitzeentwicklung durch offene Flamme, z.B. Feuerzeug) und mit kleiner Stelle, dann kanns durch aus mal eine Beleuchtung gewesen sein. Großflächig schaffts fastnur die elektrische Herdplatte.

    Uh, halbwegs gelungener thematischer Übergang sogar von einem Brandthema zurück zu einem Feuerwehrset.


    But wait, there's more!


    Hundi. Da Laser Pegs aus den USA ist, muss da klischeehaft ein K9 rein. Da ist dann eben noch dieser Hund dabei. Eigentlich sollte es wohl ein Dalmatiner sein, aber von der Schulterhöhe her...


    Seids mir nicht böse, aber das ist eine deutsche Dogge. Oder great dane, oder suchts euch ein geflecktes Hundekalb eurer Wahl aus. Hundilein gefällt mir, wir brauchen mehr Hunde in unseren Noppensteinwelten!



    Knapp drei Bricks hoch. Klar, dass die Laser Pegs Feuerwehrler so abgekämpft aussehen, die schieben Überstunden um das Kalb zu durchzufüttern. 8o


    Kann mir wer sagen, ob der Hund hier irgendeinem Standard folgt?


    Teil 2 fertig, die Figuren sind mal ausgiebig vorgestellt worden. Es geht jetzt endlich an den Bau mit Teil 3!

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

    6 Mal editiert, zuletzt von takeshi () aus folgendem Grund: Die Superfunktionen der Figuren und der Ausrüstung vergessen. Bin leicht übermüdet sorry.

  • Doschdn danke für die Worte des Lobes!


    Es geht weiter mit Teil 3. Bis jetzt bin ich innerlich immer noch positiv im Grundgedanken, die Steine bis jetzt waren soweit ok - war aber auch nix nennenswertes in Transclear.


    Wirds auch so bleiben? Do schaung ma amoi.


    Ich erspar euch jetzt ein Foto mit sieben Schüsseln und dem ganzen Setup, das kennt jeder von euch selbst nur zu gut.


    An dieser Stelle evtl. ein paar Impressionen über besondere Teile, bevor es ans Werk geht.


    Ich glaube, das Teil ist der inoffizielle Non-Lego-Nachfolger fürs Light-Sound-Modul.



    Macht hell, echt hell und laut auch. Der Vorteil am Lego-Modul, es ist flexibler. Der Klotz kann halt nur US-Sirene + Blinklicht, nur Blinklicht und Aus - Aber dafür kleiner.


    Plastiksprues mit richtigen Feuerwehrutensilien. Qualität aber sehr unterdurchschnittlich. Wirkt extrem billig verarbeitet.


    Es dämmert mir allmählich, dass das Set definitiv keine € 50,- wert ist.


    Aber, man ist ein Optimist und lässt sich wegen solchen Kleinigkeiten nicht die Laune verderben. Auf los geht's los!


    Die Anleitung! Egal wie gut die Teile sein können - ist die Bauanleitung murks, ist der Spaß halbiert.


    Wir haben hier 60 bedruckte Seiten, davon 57 für das eigentliche Bauvorhaben, drei Seiten ist das Teileinventar.


    Ungewöhnlich, keine Klammern. Genäht/Gebunden mit Faden.


    Keine Ausgrauung oder Farbentsättigung alter bereits verbauter Bauschritte. Stattdessen gelbe Pfeile.


    Joa, warum nicht? Mal was neues.


    Seite 4. Die ersten Fragezeichen:





    Jetzt nix wildes. Aber du schaust die Anleitung an, denkst an 50 Euro, schaust die Teile an, denkst laut an "Fünfzig Euro!", schaust wieder die Anleitung an, etc.


    Ich höre aus dem Wohnzimmer kurz und knapp von meiner Frau währenddessen mit einem zynischen Unterton:


    "Sechzig Euro Captain Phasma?"


    Oh nein...


    Also auf jeden Fall gehören die Flammen in die Kiste nur gelegt.

    Ich habe jetzt permanent 50 Euro vor Augen.


    Lustig, 2x6 in Transclearbrick red. Was man nicht alles mal zu Gesicht bekommt. N' fetter Brick in Transclear red! Früher bis 1978 gabs regelmäßig beim Dänen Transclearbricks, auch später bei der ersten Space-Reihe bis 84 oder 85. Bin da nicht so derbe firm.


    Seht ihr auf den Noppem das LP-Logo für Laser Pegs? Im übrigen, so ziemlich alle Transclearteile sind mittelprächtig verkratzt.

    Qualität schaut anders aus. Für 50 Euro.


    Lightbrick Numero 2 mit Anhang kommt an den Start, es werde Licht!



    Laser Pegs erhaben, also man kanns erfühlen.


    Da, Lightylighty. Wenn das Set nix taugt, eine Taschenlampe im Brickformat im 12x2x2 hast immer noch.



    Für 50 Euro UVP eine Funzel im worst case.

    Doschdn wie kannst du nach dem Set Nachts schlafen?


    Weiter geht's, auf Seite 9 werden mir nicht bekannte Bauteile verbaut. Bögen mit Verbreiterung. Ja was es nicht alles gibt!

    Gibts das auch von anderen Herstellern?



    Jetzt wirds luftig, aber sowas von, mein lieber Herr Gesangverein!



    Die gesamte Konstruktion hängt provisorisch auf einer Reihe Noppen. Du schaust es nur schief an und schon bröselts weg.


    Meine Damen und Herren, wir sprechen von einem Fünfzig Euro Set, das sind 100 Mark für die älteren AFOB unter uns.


    Ich höre die Gattin aus dem Nebenraum glucksen und kichern. Irgendwas von "...wie ein Restaurantbesuch..." höre ich.


    Es dämmert mir nicht mehr, es leuchtet mir "hell wie der lichte Tag" - in Sarasota, Florida (USA) hocken die Lehrmeister der Füchse im HQ von Laser Pegs.

    Ok, die bezahlten 17 Euro sind grad ok dafür. Aber fünfzig Euro? Leckomio, da können die Dänen ihre Leute in Lehre zu denen schicken.


    OMG, auf was für ein Abenteuer hast dich hier eingelassen...


    ... und weiter gehts!


    Seht ihr das? Die 2x4 Plate in Metall soll mit der Hohlnoppe genau so ausgerichtet werden...


    Ok, prüfen wir mal die Teile und das Inventar. 8 Plates sollen es sein, aber fünf haben das Loch zweite Reihe links, drei rechts.


    Nach Prüfung der Bauschritte... total wurscht wie du baust. Es kommen eh die 2x4 Bricks in Transclear red drauf. Sieht keine alte Sau. Es war nur mein innerer Monk der gerade kurz vorm Amoklauf steht.


    50 Euro-Set, geht's noch?


    Achsaufnahme in Transclear dark gesehen?


    Transclearbrick red als 1x4... Spacesets erste Reihe 1978 bis 1984. Da hast eher die gesehen.


    🎶 Tipps und Tricks zu alten Dänenkram 🎶

    Im übrigen, wenn ihr so einen 9V-Klotz vom Dänen habt und den Lightbrick dazu, ihr könnt alles, was Transclear und volle Brickhöhe hat, aufnoppen auf den Lightbrick - passt und leuchtet.

    Ihr könnt auch normale Steine draufnoppen. Ist halt der 9V-Klotz für die Fische.


    Wieder zurück zum Set:


    Die Schränke sind lustig. Kein Transclear. Qualität 1a. Ist ja auch Oxford.

    Interessanterweise ist der Türgriff eine Noppe mit Eingriff. Du bekommst im Gegenzug zum Dänen die Tür total easy auf, also sie ist nicht locker - aber der Eingriff ist genial. Hast gleich da, beim Dänen musst etwas geduldiger sich anstellen.


    Ok, es wird wieder ein Mehrteiler. Teil 3 beende ich an dieser Stelle, Teil 4 ist hoffentlich Endspurt.


    Danke für eure Aufmerksamkeit!

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

    9 Mal editiert, zuletzt von takeshi ()

  • Teil 4.


    Was bisher geschah. Ein 50-Euro-UVP-Set entpuppt sich als halbe Mogelpackung.


    Wird es jetzt uns doch überraschen und uns eines besseren belehren?


    ...


    Oh ja, jetzt wirds lustig. Ein 2x4 Brick samt 2x4 Plate sind ungehorsam.



    Haste nich gesehen. Erst nach des Einbau des Sound und der anderen umliegenden Steinen wurde es dem 2x4 Brick und dem 2x4 Plate zu klein


    Lösung? Tauscht Plate und die Brick die Positionen. Danm geht's komischerweise



    Bauschritt irgendwo auf zwei Drittel. Diese lustigen Leitern habe ich noch nie gesehen mit Studaufnahme unten, auch Bricklink berichtet mir nix zu "ladder" mit so einem Aussehen.


    Wie eine Zeitreise in die frühen 90er, da musstests du auch Schnüre auf eine Wickel spulen. Knoten rein umd gut ist. Lustig ist hier die Transclearfarbe für das Wasser.


    Bauschritt 7:

    Man darf hier so Clamp-Plates anbringen. Mit einer Handquetsche oder Handgurke.

    Ich find aber kein Funkgerät in den Schüsseln und auch nicht in den Plastiksprues.


    Genau mittig im Inventar die Handquetsche.

    Also lose. Dann muss es dabei sein.


    Ich habe nur noch das Ding gefunden. Was ist das? Teleskopschläger? Zauberstab? Elektroschockstab für Rinder?


    Nein, ernsthaft, was ist das?


    Dann eben weiter mit dem Zepter für Arme.


    € 50,- UVP... :cursing:

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

    Einmal editiert, zuletzt von takeshi ()

  • Ich bin gestern eingeschlafen.


    Teil 5 der vierteiligen Trilogie.


    Machen wir mir der Anleitung weiter.

    Lasst uns nicht vergessen, ist die Anleitung schlampig gemacht nachlässig geprüft worden, sagt das viel über die Qualitätsabläufe im Büro aus.


    Zwei 1x8 Bricks in Transclear red vergessen im Index zu erwähnen, lediglich bei den Bildern tauchts auf.


    Mal was anderes (kannst ja auch nicht ewig schimpfen, weil eigentlich ist's Set lustig irgendwie), die Turntables 4x4 sind aber super:




    Ich. Muss. Oxford. Bekommen. Haben. Will.

    Ernsthaft, die nicht transparenten Teile haben eine überragende Qualität, das Weiß ist Weiß (nicht dieses ausgewaschene Chinaweiß oder mit Farbeinschlüssen), das Grau ist Grau, fasst sich super an und Funktion ist Note 1.

    Demnächst fliegen Arbeitskollegen nach Südkorea...


    Vielleicht ein paar Worte zu den Transclearteilen, die nicht rot sind.


    Wir haben drei Stufen, nämlich milchig, durchsichtig klar und dunkel.

    Die Anleitung (höhöhö) stellt nicht unbedingt superklar (pun intended), was genau welche Stufe ist.


    Aber auch die kleinen Transclearteile sind etwas anders. Nicht schlechter, aber anders.


    Orange - habe ich so noch nicht gesehen. Findet mein Gefallen, das leicht blasse Rot ist auch nicht ok. Beide sind mit LP versehen auf der Noppe.


    1x1 Transclear Kirschrot Plate. Ein sehr, sehr schöner Farbton.


    Zurück zur Bauanleitung.



    Lustig, die Radkästen/Bögen mit Ausbuchtung in Transclear red einfach mal vergessen zu erwähnen. Kann man manchen, wenns schee macht.


    Woah, ich muss später mal Reviews aus dem englischsprachigen Raum zu dem Hersteller reinpfeifen. Ich frag mich mittlerweile wie hoch die Gewinnspanne pro Set ist, was fürn Fuffi über den Tresen ging/geht. Da muss doch mindestens bei einem im Controlling das Schweineherz ganz dreckig lachen.


    Nette kleine 1x1 Slopes mit Einbuchtung, nicht glatt. Ich kam übrigens genau so auf die fehlenden Transclearbricks in der Anleitung von vorhin drauf.

    Aber die Oxford-Teile sind Sabber, ich will und muss was aus Südkorea bekommen!!



    Auch eine Alternative zum Dänenlenkrad, hier zum Vergleich aus meinem Fundus. Weiß Lego, gelb Oxford.

    An dem Lenkrad in gelb gibt's nix auszusetzen, es wirkt eher moderner während das vom großen Dänen zeitlos ist.


    Anleitung die x-te... eher Verirren auf 50-Euro-UVP-Niveau.




    Die Bauanleitung erwähnt an keiner einzigen Stelle, weder hier noch später, dass man einen Aufkleber mit den Instrumenten anbringen soll. Man hätte hier knallhart den 1x2 Slope weiß gelassen.


    Im übrigen, die Steine alle unbedruckt. Keine Prints. Nur die Figuren.


    Allmählich amüsiert es mich eher mit der Schluderei in der Bauanleitung.


    Sapristi, man vergisst glatt die Windschutzscheiben zu erwähnen. Die sind plötzlich einfach da. Die sind übrigends soweit ok, nicht riesig zerkratzt, eher so im Winzbereich.


    Wer immer in Sarasota die Qualitätskontrolle gemacht hat für die Anleitung, er oder sie hat das selbst nicht zusammengebaut. Oder die Buchhalter sind die Qualitätskontrolle. Was auch immer, das ist Mist wo der Hahn runterkräht.



    Der Auslegearm oder wie man es nennen möchte. Da waren schon gute Kratzer drin.

    Aber sehr stabil, schaut gar nicht danach aus.


    Da fällt im übrigen mir was auf, siehe nächste Bilder.


    Der 2x4 Lightbrick soll an die 2x2 Aufnahme ran. Ich weiß nicht so recht.



    Vergiss es. Hält kaum, die Studs sind auch nur halb drin. So wird das nix.



    2x2 Plate schnell aus dem Fundus geholt. Jetzt ists bombenfest. Aber nach Bauanleitung ist das nix.


    Endspurt!! Jetzt wird beklebt.



    Also das Set soll ab sechs Jahren sein. Niemals, ernsthaft. Kein sechsjähriges Kind bekommt die grauen Aufkleber auf die 1x3 Fliesen drauf, wenn man es nach Bauanleitung macht.

    Auch ist es hirnrissig, graue leicht transparente Aufkleber mit Riffelbodenmuster auf weiße Fliesen zu kleben, wo man später das weiß überall sieht.

    Laser Pegs, schlampige Farbwahl, da hätt grau hingehört.


    Desweiteren, du hast 1x8 Fliesen in rot, die man komplett bekleben darf. Da ist es eher gelungen, aber ohne Pinzette und ohne ruhige Hand bist du verloren. Mit Wurschtfinger kriegst die nie grade drauf.



    So schauts aus, wenn man die Farbe nicht trifft. Man vergesse nicht, 50-Euro-UVP-Set.


    Gleich fertig!!


    Das bleibt übrig. Einen 1x8 Aufkleber in rot hat man übrig und drei Feuerwehrlogos.


    Es bleiben per se keine Teile übrig. Der Helm gehört dem Feuerwehrler mit dem Schutzhelmrucksack mit Leuchtfunktion.

    Die roten Technic-Achspinne waren von der Verpackung zum Testen der Funktionen.




    Ist schon lustig.


    Aber, jetzt fällt mir erst auf, wie schlecht die Räder sich drehen. Schleifen irgendwo in den Radkästen. Untragbar!!


    Die Achsen jeweils um eine Plate erhöht. Sieht man eh kaum, dass da keine Transclearteile sind.



    Wirkt jetzt hochhaxig, aber dafür drehen die Räder ohne Probleme und wackeln auch nicht mehr so als ob die Radlager Grütze wären.


    Fertig.


    Hinweis: Teiletrenner war keiner dabei!


    Fazit: Das Teil ist nieeeeee im Leben fünfzig Euro wert. Doschdn tut mir leid, dass er auch noch das Modell mit weniger Funktion abgegriffen hat.

    Der Feuerwehrwagen ist für € 16,99 ok, aber preislich.

    Die Anleitung war häufig unklar, die Teile sprangen davon, etc.pp.


    Positiv ist die Klemmkraft. Die ist streckenweise auf Cobi-Niveau.


    Würd ich's wieder kaufen? Nein, vorerst nicht. Laser Pegs ist hier bei mir unten durch.


    Danke für eure Aufmerksamkeit und Geduld, es ist einfach mal wieder eskaliert und zu ausführlich geworden.

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Vielen Dank für dein Review. Hat mega Spaß gemacht zu lesen :)

    Die Bauanleitung hatte in meinem Müllwagen-Set weniger Probleme, dafür gabs bei mir auch Teile, die wieder abgesprungen sind und sich einfach nicht vernoppen ließen. Da half nur der Griff zum Dänenstein.

    Alles in Allem sind die Oxford Steine natürlich Mega gewesen. Oxford hat in meinen Augen Lego Qualität was die Steine betrifft. Aber auch ihre Sets brauchen sich nicht zu verstecken. Dumm nur, dass das Beschaffen der Sets sehr teuer werden kann und man sehr schnell auf Lego-Niveau kommt. Trotzdem würde mich der Game Store von Oxford noch reizen. Wenn ich mal ran komm, gönn ich mir den. Das ist mir die 130-150.- wert.

  • Ich geb dir dann entsprechend Bescheid.


    Zum Set kurz zurück, Laser Pegs hat's recht aufwändig auf ihrer Website erklärt:


    Laserpegs.com zum Set 18601


    Dort kann man sich auch die komplette PDF reinziehen samt einer Story zum anhören.


    Wer die Werbung sogar anschauen möchte, Laser Pegs hat auch einen YouTube-Kanal:



    Zum "Hörbuch" auf deren Homepage - Typische Geschichte aus den USA. Im übrigen habe ich meine zweite Figur geschlechtsumgewandelt, es soll eine Frau sein.

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

    2 Mal editiert, zuletzt von takeshi ()

  • kleiner Nachtrag - aber zum Positiven bezüglich Laser Pegs.


    Der Light-sound-Brick ist ausgefallen. Batterien gewechselt, immer noch nix.


    Mit dem Durchgangsprüfer mal geprüft, also da ging nix durch, mal tot.


    Laser Pegs angeschrieben, an einem Sonntag (!!) kam per Mail (geschrieben von einem Smartphone lt. Signatur) eine Antwort, dass ich unter Angabe der eingestanzten Nummer an der Verpackung einen Ersatzbrick bekommen würde.


    War heute in der Post aus den USA.


    Hab im übrigen dem Support dort auf die "Quirks" des Sets aufmerksam gemacht.


    Man war erstaunt, dass deren QC nicht aufgefallen sei, man hat mir einen aufmerksamen Eindruck gemacht für die genannten Fehler.


    Im übrigen, so sagte der es mir, sind das nur sieben Leute bei Laserpegs.


    Wie auch immer, Ersatzbrick ist da, aber das alte zerleg ich und schau, ob ich's nicht doch gelötet bekomme.

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Vielen Dank für das Review. Ich selbst habe ja mit dem Gedanken gespielt Laser Pegs in mein Sortiment aufzunehmen. Mich schreckte halt der Preis ab...und ich hatte noch keine Zeit ein paar Sets zu testen. Werde wohl vorerst davon Abstand nehmen.


    Aber wenn du sagst, dass es nur 7 Leute sind, und noch dazu sind sie sehr bemüht etc...dann will ich die fast wieder unterstützen. Als underdog stelle ich mich gerne auf die Seite anderer underdogs. Mal überlegen.

  • Danke für den Hinweis. Hab mir das Review durchgelesen. In der Tat werde ich mir mal 1-2 Sets besorgen, und selber klemmen. Könnte eventuell dann doch passen. Womöglich sind sie auch in Nürnberg vertreten - dann kann ich mir auch vor Ort einen Eindruck machen.

  • Allein schon auf Grund des ausgezeichneten Supports an einem Endkunden auf der anderen Seite des Teichs werde ich sicherlich mal wieder Laserpegs kaufen. Muss nur halt wieder mir was über den Weg laufen, was mir geschmacklich passt.


    Da sieht man mal wieder, was auch guter Service nach dem Kauf einer Marke/Hersteller ausmacht. Und dabei war der Feuerwehrwagen mein schlechtestes Set im zweiten Halbjahr 2019.

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Lesestoff gefällig? Schau bei uns rein: just.bricks

  • Wie gesagt, die Mission Mars Reihe gefällt mir bisher am besten. Und die Creatures sind für Kinder richtig toll. Bisher war da jedes Kind von begeistert. Beim Rest muss man halt schauen. Der 1 Monstertruck den wir hatten, war etwas schwergängig von den Teilen. Dann gibt es neuerdings noch so kleine Modelle wie Rennwagen, die sind eher was für zwischendurch oder zum ausschlachten, halt ganz einfach gebaut, wenige Teile und mit 2 Leuchtsteinen.

    Und man kann halt viel damit machen. Die ausgebauten Leuchtsteine aus dem geschlachteten Monstertruck haben die Kinder (Mein Sohn+Besuch) Weihnachten in eine Lego Eisenbahn verbaut und waren da stundenlang beschäftigt alle möglichen Leuchtvarianten auszuprobieren.