Lego 60349 - Mond-Raumstation

  • Preis
    36,99 (UVP 59,99)
    Setnummer
    60349
    Steineanzahl
    472
    Erscheinungsjahr
    2022
    Minifiguren
    5


    Nothing makes your day more than walking outer space


    Wer zu den Sternen will, muss am Mond vorbei. Lag der Fokus beim Space-Thema bei Lego vorher noch auf die Erkundung/Erreichung des Mars, wird nun anhand einer real existierenden Konzeptvorlage der NASA unser Trabant unter die Lupe genommen. Die Sets zur Serie begleiten die Raumfahrer dabei vom Start auf der Erde über eine Raumstation um den Mond bis auf der festen Basis auf dem Mond selbst. Das hier vorgestellte Set beinhaltet die Raumstation, welche ich wegen einiger Teile interessant fand und bei einem entsprechenden Rabatt gerne als Teilspender kaufte. Zudem finde ich die Uniformen der Raumfahrer sehr gelungen - in meinem Kopf gestaltet sich derzeit ein Space-MOC, denn demnächst hoffentlich mal umsetzen und zeigen kann.

    Der Bau

    Der Inhalt verteilt sich auf fünf Tüten plus ein paar lose Teile. Mit der Anleitung war auch der Stickerbogen geschützt verpackt. Ich habe später ein paar, aber nicht alle verwendet.



    Bei der Station lassen sich wieder ein paar neue oder ungewöhnliche Teile entdecken:


    Neu:

    Neuer Druck:

    Ungewöhnlich:


    Ansonsten bleibt der Bau eigentlich unspektakulär. Das meiste ist halt umbaute Luft. Die Station an sich besteht aus drei Modulen, welche aneinandergesteckt und oben und unten mit Steinen fixiert werden.


    Das fertige Modell

    Am Ende steht/schwebt sie dann vor einem, die letzte Zwischenstation vor dem Mond. Es gint zwar einiges zu entdecken, i Grunde ist sie aber auf das Wesentlichste reduziert. Gut gelungen finde ich das Wohn- und Arbeitsmodul, was aber gerne hätte größer ausfallen können, zumal nur zwei Betten vorhanden sind, es aber anscheinend eine Besatzung von vier Astronauten gibt (den Piloten mal außen vor gelassen).



    Wozu der direkte Anbau mit dem leeren Gang ist, erschließt sich mir nicht. Das daran anschließende Energiemodul jedenfalls scheint nur von außen erreichbar zu sein. Überhaupt kann man in diesem Gang weder sitzen noch stehen sondern nur liegen. Mag zwar in der Schwerelosigkeit sinnvoll sein, aber als Spielmodell hätte man das auch etwas großzügiger lösen können.



    Das Energiemodul mit den Solarpaneelen hat eine witzige Spielfunktion: Entfernt man den "Warp"-Kern bzw. Speichermodul (oder was das auch immer darstellen soll), klappen die Paneele nach unten - die Station lässt also buchstäblich die Ohren hängen. Macht in der Realität zwar wenig Sinn, aber ist en netter Spieleffekt.



    Weitere nette Details sind ein Greifarm für die neu gestalteten Meteore - die im Rahmen der Serie anscheinend das Hauptforschungsziel sind, sowie die Nahrungsstationen, bei denen das Essen aus der Wand wächst.



    Etwas entäuschend ist das "Raumschiff", welches mit einem Piloten als Besatzung beiliegt. Ich vermute mal, das dies hier ein Versorgungsschiff sein, soll, welches seine Booster bereits abgesprengt hat. Denn so kann es nur noch auf der Erde landen. Mir hätte hier ein Modell besser gefallen, welches eher einem Space Shuttle ähnelt. So sieht das eher nach Sparversion aus - besonders, wenn man sich die meiner Meinung nach lieblos gestaltete Rückseite anschaut. Ichb habe hier nur den Sticker für das Symbol des Weltraumprogramms verwendet. Leider schafft es Lego immer noch nicht, farblich passende weiße Sticker zu produzieren. Da sie aber zur Zeit auch Sticker mit transparenten Hintergrund produzieren können, finde ich es doppelt ärgerlich, dass sie diese Lösung nicht auf alle problematischen Steinfarben anwenden.



    Figuren


    Lässt das Set einen manchmal etwas sprachlos zurück, finde ich die Figuren wiederum sehr gut gestaltet. Die Uniformen sehen klasse detailiert aus. Alle Figuren besitzen Frisuren und manche sogar Wendegesichter.


    Fazit

    Vom Design her wäre aus meiner Sicht mehr drin gewesen. Es sind zwar viele nette Ansätze vorhanden, allerdings hätte mir eine größere Wohn-/Arbeitseinheit besser gefallen. Im Verhältnis zur kleinen Station fällt die relativ große Anzahl von Minifiguren aber positiv aus. Im Angebot eignet sie sich bei knap 6 cent pro Teil einigermaßen als Teilespender, wenn man die großen Space-Formteile und die Figuren gebrauchen kann.

    Als Spielset ist es grundsätzlich brauchbar, empfinde die Station aber insgesamt als zu klein und zum Bespielen etwas zu eng. Die Aktion soll wohl eher draußen stattfinden.

  • Danke fürs Zeigen. Da steh ich aber eher auf Classic Space.


    Wieso muss ich jetzt hier dran denken?


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!

  • Danke für dein Review :thumbup: Das Set, bzw. die gesamte Reihe, gefällt mir recht gut. Dein Review ist auch klasse :) Für deine Auflistung der neuen und besonderen Steine, hilft dir da Bricklink oder woher holst du dir die Infos? Finde ich nämlich eine ziemlich gute Idee.

    Hier entsteht in Kürze eine Signatur... :!:

  • This threads contains one more post that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.