Einstweilige Verfügung von Lego: Verkaufsverbot bei BlueBrixx

  • Veröffentlicht am 04.09.2019


    Heute wurde BlueBrixx ein umfangreiches Gerichtsdokument übergeben: Die LEGO Juris A/S hat eine einstweilige Verfügung erwirkt. Klaus teilt hierzu erste Informationen mit.


    ... "definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten" ...*a1*

  • Ehrlicherweise muss man sagen, dass BlueBrixx hier ein enormes Risiko eingegangen ist, als sie Marken wie Enlighten und Sembo ins Programm aufgenommen haben. Warum sie das gemacht haben? Nun, man hatte die Marken dann quasi außer Konkurrenz im Programm...Klar, es gibt auch andere deutsche Händler, die im Lagerverkauf oder mehr als Hinterhofladen Klemmbausteine und Figuren solcher Marken verkaufen. Aber wenn man auf Youtube unterwegs ist und dort die Sets teilweise auch vorstellt, wenn man einen Internetshop betreibt, wo man sich anfangs noch die Mühe gemacht hat, Logos und Figuren in guter alter Aliexpress-Manier wegzuretuschieren (und dann nicht mehr), dann war es einfach nur eine Frage der Zeit, bis das passieren musste. Wenn z. B. eine Panlos-Minifigur keine Rechtsverletzung der 3D-Marke Legofigur darstellt, dann wäre die 3D-Marke komplett sinnlos. Und man mag von solchen Markenrechten ja halten, was man will, aber als Händler sollte man hier vorsichtig sein. Wenn eine Privatperson ein Set auf einer chinesischen Seite bestellt, wird es im schlimmsten Fall vom Zoll vernichtet. Bei einem Händler sieht es beim Import und Handel mit (potentiell) rechtsverletzenden Produkten aber anders aus. Hier kann es nämlich tatsächlich zu strafrechtlichen Konsequenzen kommen.


    Und das dürfte Klaus bei BlueBrixx durchaus bewusst gewesen sein und der Held weiß das durchaus auch, spätestens seit seinem Konflikt mit Lego (er hat diese Marken aber auch gar nicht im Programm - warum wohl). Dass sie das jetzt nicht in der Öffentlichkeit so sagen, ist natürlich auch klar, und dass man die Situation nutzt, um für sich selber Stimmung zu machen, leider auch (Held "LEGO® zielt auf die Kleinen" - das ist nicht der Punkt, es geht hier eben nicht um "die Kleinen", sondern um potentiell problematische Produkte).

  • Oederland, komisch das XINGBAO Sets betroffen sind, deren Minifiguren definitiv keine Lego Minifiguren sind.

    Ich stimm Dir insofern zu das BlueBrixx es provoziert hat. Aber ich bin mir sicher, auch ohne eigenen YouTube Kanal stand Ärger ins Haus.

    Hätten die Lego Deutschland Anwälte richtig recherchiert, es wären andere Sets aus dem Online Shop verschwinden müssen.

  • So wie ich das Video verstehe, werden die Marken nicht alle explizit genannt. Der ganze Papierstapel da ist definitiv mehr als die paar Wange-Sets mit Figuren. Ob Lego da wirklich alles durchforstet hat, ist allerdings auch nicht gesagt. Es reicht aus, wenn sie exemplarisch ein paar Sets auswählen. Laut Video dürfen sie heute noch verkaufen, d. h. wir werden erst morgen sehen, was alles verschwunden ist. Bzw. es steht in einem Kommentar von BlueBrixx unter dem Video:


    Die einstweilige Verfügung betrifft primär Sets mit Minifiguren, mit Cobi-Figuren als Ausnahme. Offene Bestellungen und Bestellungen, die heute noch eingehen, werden normal bearbeitet. Welche Sets morgen und in naher Zukunft im Shop noch erhältlich sein werden, können wir noch nicht genau sagen.


    Doll, Enlighten, Kazi, Jie-Star, Sembo, Panlos - das sind alles Marken, deren Figur extrem ähnlich zur Lego-Figur ist. Jie-Star weicht noch am meisten ab, da die Aussparungen auf der Rückseite der Figuren sechseckig sind. Kazi hat eine merklich andere Steckverbindung für den Unter- und Oberkörper. Bei den anderen gibt es dagegen nur kleine Veränderungen bei der Steckverbindung (diese Stifte da auf der Innenseite des Oberkörpers, anderer Winkel, andere Länge etc.).


    Was Wange und Xingbao anbelangt, hier sind die Figuren äußerlich deutlich abgeändert. Ob das genug ist, um nicht mehr gegen die Marke zu verstoßen, müsste vor Gericht ausgetragen werden. Zumindest Xingbao hat seine Figur in der EU ja eintragen lassen, aber Lego scheint dagegen vorzugehen, jedenfalls wurde das mal behauptet. In dem Zusammenhang wäre interessant, ob auch der Held, das Heldenlädchen, Johnny's World und andere Läden Besuch bekommen, die Xingbao im Programm haben.

  • Dieses Thema enthält 74 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.