Bluebrixx Pro 104184 - Star Trek USS Enterprise NCC-1701-D

  • Preis
    199,95
    Setnummer
    104184
    Steineanzahl
    1971
    Erscheinungsjahr
    2022

    Space, the final frontier

    These are the voyages of the Starship Enterprise

    Its five year mission

    To explore strange new worlds

    To seek out new life

    And new civilizations

    To boldly go where no man has gone before


    Part I


    Ich bin ein Trekkie. Und das hat Gründe.

    Für die ersten Star Wars Filme war ich zu jung. Für die Episoden 1-3 schon etwas zu alt, als dass mich der Hype erwischt hätte. So erwischte mich Star Trek - The Next Generation. Volle Breitseite. Wir hatten damals nur 3 Programme und im ZDF liefen die ersten Folgen. Das war mein erster Kontakt mit Science-Fiction überhaupt! Für mich ist Picard DER Captain. Im Laufe der Jahre wurde ich natürlich auch Fan aller anderen Serien. Aber TNG ist und bleibt meine erste Liebe!


    Als BlueBrixx ankündigte, dass sie Star Trek-Sets herausbringen werden, war für mich klar: Ein Set wird mir gehören… Und natürlich musste es die Enterprise D sein! Das stand außer Frage!


    Als ich den Preis von 199,95 € sah schluckte ich erstmal schwer! Über 10 Cent pro Brick… Zum Glück (oder Pech) hatte ich noch Gutscheine über. Damit konnte ich den Preis noch drücken.

    Meine Erwartungshaltung ging dafür aber steil nach oben. Bei diesem Teilepreis musste die Qualität doch wirklich gut sein. Oder kann es sein, dass irgendetwas anderes den Preis so nach oben gehen ließ? Gekauft hätte ich sie mir hin wie her, aber ich wurde doch etwas nervös!


    Ich bestellte, nachdem ich hier im Forum nochmal drauf aufmerksam gemacht wurde!


    Zur Bestellung selber gibt es nur Positives zu sagen. Mittwochmittag bestellt. 16.27 Uhr kam die Bestellbestätigung. (17.40 Uhr kam die Email-Erinnerung, dass das Set verfügbar ist, soviel über die Verfügbarkeitsinfo), Donnerstag 17.15 Uhr kam die Versandbestätigung und am Freitag um 14.30 Uhr hielt ich den Karton in meinen Händen! Jubel allenthalben!


    Ich wollte sofort mit dem Klemmen beginnen. Wer kleine Kinder hat, weiß, dass die Planeten Wollen und Können in zwei verschiedenen Systemen liegen!


    Also verbrachte ich den Tag anders, schielte mit einem Auge, manchmal auch mit zwei, zu dem großen braunen Karton rüber…


    Ein paar Informationen zur Enterprise D:


    Die Enterprise NCC-1701-D ist die 6. Enterprise die in der Sternenflotte/Föderation in Dienst gestellt wurde. Die Captains der anderen Schiffe waren in der Reihenfolge Jonathan Archer, Christopher Pike, James T. Kirk, John Harriman, Rachel Garett und Jean-Luc Picard (Stamm-Captains ohne Vertretungen).

    Die bekanntesten sind mit Sicherheit Kirk und Picard.


    Die Enterprise war zur Zeit ihrer Fertigstellung das zweite Raumschiff der Galaxy-Klasse. Sie war das Flaggschiff der Vereinten Föderation der Planeten und war ursprünglich als reines Forschungsschiff vorgesehen. Sie musste aber in ihrer Dienstzeit natürlich auch mehrere Konflikte durchstehen. Tatsächlich waren Krieg und Gewalt nicht das bestimmende Thema in der Serie. Es wurden vielmehr auch sehr viele zwischenmenschliche Konflikte und Kontakte thematisiert.


    Es lohnt sich mal reinzuschauen.


    Die Enterprise war das modernste Schiff der Flotte. Sie wurde 2363 in Dienst gestellt und 2371 zerstört. Sie bietet einer Besatzung von 1014 Individuen Platz, hat eine Länge von 642 Metern und besitzt 42 Decks. Alle Daten zu erläutern würde den Rahmen hier sprengen.

    Charakteristisch für die Raumschiffe sind die Untertassen-Sektion, die abgetrennt werden kann und die beiden Warpfeldgondeln die, in Verbindung mit dem Warpkern de facto den Antrieb darstellen und das Überlicht-Reisen ermöglichen.


    Soviel zur grauen Theorie...


    Wer mehr wissen will, kann sich hier weiterbilden:


    Infos über die Enterprise D



    Abends halb neun… Die Kinder sind im Bett! Das Bauen kann losgehen! 8)


    Verpackt war es relativ kreativ. Einfach mal schräg reingestellt, wird schon passen... Vielleicht hatten sie keine Kartons in passender Größe! Egal!



    Zum Set-Karton gibt es nicht viel zu sagen. Ich glaube das Design wird in großem Maße vom Lizenzgeber vorgegeben. Ich finde es schlicht, aber ganz schick!



    Was mir weniger gefallen hat, waren sichtbare Spuren am Karton:



    Ich hebe die OVP eh nicht auf, aber dass dieser Umstand manche Leute stört, kann ich verstehen.


    Im Karton waren zwei separate Kartons mit Box A und Box B



    Die Bauanleitung war natürlich auch dabei. Es sind wohl 6 Bauschritte.



    Wer jetzt gedacht hat, dass in Box A die Bauschritte 1-3 oder 1-4 oder so drin sind, ist dem gleichen Fehler aufgesessen wie ich...



    In Box A war diese Sortierung drin... Warum erschließt sich mir nicht! Wobei man Sachen aus zwei unbeschrifteten Tüten später noch für Schritt 6 gebraucht hat. Also ein bisschen konfus das Ganze.


    Egal, die Kisten von Bauschritt 1 geöffnet und mal anfangen! Der Sockel, Ständer oder Sockelständer!



    Und beim Zusammenbau war es das erste Mal, dass ich enttäuscht war. Warum? Ganz einfach.


    Graue Schlieren auf den schwarzen Plates, Kratzer in den Tiles, Matte Tiles und milchige Trans-Clear-Teile. Nicht schön, wirklich nicht schön! Ich bin wahrlich nicht empfindlich, aber das stört sogar mich. Bei einem Mittelalter-Set für 3-5 Cent pro Teil, sch...ega! Hier, nicht gut!






    Ich hoffe man sieht es auf den Bildern... In natura sieht es schon heftig aus. Klemmkraft ist perfekt. Ich hatte überhaupt keine Probleme und das Ding hat auch keinen Verzug und steht wie eine Eins. Aber schön geht anders!


    Nach dieser Enttäuschung machte ich mich an den nächsten Schritt.


    Bauschritt 2 + 3




    Im Prinzip die Kampfsektion der Enterprise.


    So sah mein "Arbeitsplatz" aus



    Das klemmen fing jetzt an Spaß zu machen. Teile sind okay und die Klemmkraft hat Lego - Niveau...




    Ungewöhnliche Bautechniken gibt es nicht, aber schon viele Bricks zu Baurichtungsumkehrung. Natürlich, es kommen ja viele Slopes und Tiles auf die Ober- und Unterseite.


    Das Bauen war sehr entspannt und stellt einen vor keine größeren Herausforderungen. Mit der Bauanleitung kommt man super klar!


    Das einzige Problem in dieser Bauphase war der Schildgenerator. Später wird er etwas stabiler, aber man muss schon sehr vorsichtig agieren.



    Ansonsten ging es, wie gesagt, sehr flüssig und schön von der Hand.


    Da es so schon relativ spät war, machte ich mich gleich an den nächsten Schritt...



    Die Untertassen-Sektion mit den ersten zwei Drucken, die ja so hoch angepriesen wurden.

    Übrigens sind die bedruckten Steine alle in separaten Plastiktüten verpackt. Löblich, aber dazu später mehr...


    Der Bauschritt beginnt mit massivem Material-Einsatz. Plates, Plates und nochmal Plates...



    Das wird fett und es passt alles sehr gut...


    Gespannt war ich natürlich auf den Schriftzug und...



    Hier wurde ich nicht enttäuscht... Er ist perfekt! Tief durchatmen, gut!


    Ansonsten hier auch wieder keine Problem. Das Bauen fühlt sich durch die Menge der Umkehrplates etwas stupide an. Aber alles gut. Bin zufrieden und das Ding hält!


    Einzig die Pizzastücke sind ein Graus... Die fallen einfach ab. Null Klemmkraft



    Das ist bei allen Pizzastücken so. Bei allen! Das muss doch irgendjemanden mal auffallen...


    Nach der Untertassen - Sektion war ich etwas müde! Ein Blick auf die Uhr sagte 2.30 Uhr... Darum machte ich Schluss für heute, gestern, morgen?

    Keine Ahnung! ;)



    Am nächsten Morgen erfolgte die Hochzeit der zwei Sektionen... Die halten so gut. Ich bin überrascht!



    Der Blick von unten sieht auch nicht so schlecht aus...


    Schlussspurt Bauschritt 6



    Die Gondeln und das Schild.


    Und gleich mal wieder ein Dämpfer



    Da verpackt man die schönen Drucke extra und hat trotzdem solche Krater drin. Ne, ne, ne... Nicht gut.


    Der Bau der Gondeln macht trotzdem Spaß



    Sehr schöne Detaillösungen und wieder perfekte Klemmkraft, bis auf diese Dinger hier



    Die fallen einfach ab. Nervig!


    Die fertige Gondeln sind sehr schön und der Druck ist Weltklasse. Wenn die verkratzten Tiles noch wären



    Nochmal von hinten



    Zum Schluss noch das Schild aufstellen und wieder ein Dämpfer




    Schade, schade!



    Das war übrig!


    Das war's vom Bau. Mein Fazit und ein paar Bilder im nächsten Post....






  • Part II


    Fazit:


    Die Kurzversion


    + tolles Design

    + übersichtliche und verständliche Bauanleitung

    + perfekte Drucke über mehrere Steine

    + sehr gute Klemmkraft der Steine

    + überraschend gute Stabilität

    + Lieferung sehr schnell


    - Pizzastücke nutzlos, da null Klemmkraft

    - Tiles und Slopes teils übelst verkratzt

    - Trübung/Verfärbung von Bauteilen

    - Preis hinsichtlich der Qualität ist gewagt


    Kaufempfehlung: Nein


    Ausführliches nach den Bildern








    Was soll ich sagen... Ich bin Star Trek - Fan. Ich wollte dieses Teil!

    Das Design ist super. Das designtechnisch nicht alles perfekt ist, find ich sogar gut. Man soll schon noch sehen, dass es Klemmbausteine sind...

    Die Gondeln könnten etwas schräger sein. Die Brücke hätte man liebevoller gestalten können. Bla, bla, bla...

    Sie sieht einfach toll aus und steht super und stabil da. Da gibt es nix...


    Irgendjemand hat mal gesagt, alles was vor "aber" gesagt wird ist Bullshit... 8)


    Trotzdem kommt jetzt das große aber!


    Das Set kostet 199,95 € geteilt durch 1971 ergibt bei mir einen Teilepreis von 10,1 ¢.

    Zum Vergleich Ninja Gardens kostet 299,95 € und hat 5685 Teile. 5,3 ¢!!!


    Okay, Lizenz und so.. Teuer. Klar! In diesen Preis-Regionen muss ich liefern, ich muss einfach liefern. Wenn ich mir einen Dacia kauf, weiß ich, dass vielleicht eine Verkleidung lottert, sei's drum. Wenn ich einen Audi kauf, erwarte ich das nicht. Und wenn Dacia ein Auto zum Preis eines Audis verkauft, erwarte ich das es an einen Audi ran kommt.


    Und das tut dieses Set nicht. Es hat eine sehr gute Klemmkraft, bis auf die erwähnten Ausnahmen. Was aber auch schon nervt.

    Die Kratzer und Trübungen in den Tiles nerven und zwar gewaltig. Ganz übel ist die Delle im Schild und die Kratzer auf der Gondel. Hatte ich bei den Mittelalter-Sets auch. Aber da zahl ich z.B. beim Gasthaus 3,7¢ pro Teil, da isses mir gleich... Total!


    Ich werde für mich gesprochen, kein so teures Set (auf den Teilepreis bezogen) bei BlueBrixx mehr kaufen. Anscheinend schaffen sie es nicht vorbehaltlos abzuliefern. Man kann über Lego sagen was man will, aber ich hatte noch nie irgendwelche Beanstandungen hinsichtlich der Qualität der Teile!

    BlueBrixx will in dieser Liga mitspielen, aber sie spielen gegen den Abstieg. Und das ist schade, denn ich persönlich mag BlueBrixx wirklich. Sie bringen frischen Wind und ich liebe die Designs, aber hier müssen sie noch arbeiten!


    Diese Star Trek-Serie hat mehr verdient!


    Fans werden sich die Sets wahrscheinlich kaufen, ich bin trotzdem gespannt, wie es weitergeht. Vielleicht sollten sie sich für diese Serien einen anderen Zulieferer suchen.


    Das wär's von mir... Falls ihr noch irgendwelche Fragen oder Anregungen habt! Raus damit! Ich schreib nicht so viele Reviews und muss immer noch dazu lernen! ^^

  • Danke fürs Teilhaben lassen.


    61686-20220128-203544-jpg


    Das sieht wirklich nicht gut aus. Die 1x6er Tiles - richtig SCH....E!


    Das der Preis hauptsächlich wegen der wirklich vielen Prints stark beeinflusst wird ist ja ok, aber dennoch sollte das Gesamtpaket stimmen. Wenn mir als Vergleich den Sockel für die Graf Zeppelin mir ansehe - Null Kratzer - kann man sich drinn Rasieren. Oder die wirklich großen Flugdeck-Tiles - makellos.


    So langsam fürchte ich, ist BB drauf und dieses wirklich spitze Thema an die Wand zufahren.


    Btw: Diene Vermutung/Aussage zum Verpackungsdesign ist richtig. Zu 90% sagt CBS wo es hier lang geht. Firmenlogo und SetNr darf hinzugefügt werden und ein zwei kleinere Sachen. Vergleich mal die Palymobil ST Sachen.

  • This threads contains 42 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.