Bluebrixx Pro 104180 - Star Trek USS Enterprise NCC-1701-A

  • Preis
    27,95€
    Setnummer
    104180
    Steineanzahl
    504
    Erscheinungsjahr
    2022

    Star Trek USS Enterprise NCC-1701-A


    Die NCC-1701-A kommt das erstemal in Star Trek V: Am Rande des Universums (Originaltitel: Star Trek V: The Final Frontier) zum Einsatz


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Es ist der fünfte Star-Trek-Kinofilm und basiert auf der Fernsehserie Raumschiff Enterprise. Die Regie führte diesmal William Shatner, der auch am Drehbuch mitschrieb und im Film erneut die Hauptrolle des Captain James T. Kirk spielte.

    Quelle: wikipedia



    Bluebrixx hat die Lizenz für diverse Star Trek-Sets TM & © 2021 CBS Studios Inc. © 2021 PPC. ARR.

    Dieses Modell ist ein Mid-Size-Modell mit 504 Teilen in der Bluebrixx Pro-Reihe und kommt mit einer gedruckten Bauanleitung im

    Format 25,5cm x 18cm, geheftet und hat 42 Seiten.



    Das Set hat 2 Bauabschnitte mit diversen Teiletüten welche durchlaufend nummeriert sind.



       


    In Bauabschnitt 1 wird die Enterprise selbst gebaut mit 95 Bauschritten


     


    Im 2. Abschnitt - 53 Bauschritte - werden die Warpgondeln und der der Displaystand gebaut. Dieser in Snotbauweise.


       


    Vorhergehende Bauschritte werden immer etwas entgrauter dargestellt. Im Set gibt es keine Sticker! Alle entsprechende Steine sind tadellos bedruckt.





    Der Rumpf des Raumschiff wird u.a. mit Technikbricks aufgebaut. Zu Beginn entstehen einige Spaltmaße welche sich dann durch überbauen schließen

    Die meisten Noppen werden mit modified Plates überbaut






    Es folgt die Untertassensektion in interessanter Bauweise. Hier werden auch die gedruckten Steine mit der Schiffsbezeichnung verbaut. Diese Steine waren schon zusammen in der Steinetüte enthalten.








    Die Untertasse wird am Schiff mittels Kreuzachsen angebracht





    Diese Befestigung hat etwas Spiel. Evtl. hätte man da lieber statt des 3-Loch Technikbricks dies mit 1x2 Brick mit Kreuzachsenaufnahme stabiler hinbekommen.


    Die beiden Warpgondel lassen sich flüssig zusammenbauen. Die Befestigung am Schiffsrumpf allerding ist recht fragil. Das Bauteil an dem sie befestigt werden hält am Schiffsrumpf nur über 2 Noppen und zwei 1x6 Plates




    Kommen wir zum Displaystand. Die Steine schimmern etwas gülden. Er wird in Snotbauweise gebaut.


       




    Nachdem dann alles fertig gebaut ist, muss das fertige Modell auf den Stand aufgenoppt werden. Genau hier merkt man dann, das es sich eindeutig um ein Displaymodell handelt. Ich habe schon ein paar Versuche gebraucht, damit das Raumschiff auf dem Ständer gehalten hat.



    Das beste ist es im Regal aufzustellen und dann nie wieder anfassen! *m1*

    Reststeine gab es nicht viele.


       


    Mein Fazit:

    Ich gebe keine uneingeschränkte Kaufempfehlung. Die Steinequalität ist gut - schon schlechteres von BB gehabt. Es scheinen unterschiedliche Herstellverfahren zu geben (oder Zukäufe). Aucxh gibt es Sondersteine. Die Drucke sind gut. Klemmkraft ist auch gut und aufnoppen kein Problem.


       


    Es gibt Baumängel, so zB. der Ständer, der das Modell mit 2 Noppen halten soll. Hier hätte ich mir eine andere Befestigung gewünscht. Auch die Halterung der Untertassensektion (sh. oben). Damit die Enterprise im Regal nicht vom Ständer fällt ist eine stabilere Kontruktion notwendig (oder man klebt es fest).


    Ich habe mir das Modell gekauft weil ich die Fernsehserie mit Cap.James T. Kirk gerne gesehen habe und sie ein Teil meiner Jugend war. Mittlerweile gibt es ja auch schon weitere Setvorstellungen anderer Star Trek Sets. Auch dort gibt es Schwächen. Das Große Modell mit 200€ ist mir zu teuer.

    Es bleibt für mich die Frage im Raum, warum man Seitens BB die Schwächen nicht gesehen hat und bei so einem beliebten Lizenzthema solche Mängel von vorn herein nicht gleich ausgeschlossen hat.



      

    Tipps wie man die Schwächen abstellen kann, nehme ich gerne entgegen.










    ... "definitiv sind Frösche und Himbeeren am besten" ...
    ... "was ist eigentlich tropisch??" ...

  • Danke fürs Review. :thumbup:

    Trotz der Mängel ist das tatsächlich bisher das einzige der bisher erschienenen Sets das mich ins grübeln bringt obs ichs mir vielleicht doch hole. Vom Design her gefällts mir echt gut. Das Set dürfte dann zu der mittleren größe zählen ?


    Die große Enterprise für 200€ ist übrigens die aus der Originalserie, die Enterprise A hier ist die aus dem Kinofilm. Neben dem "A" auch an den eckigen Warpgondeln zu erkennen.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

  • Danke für das Review. Ich kann das alle soweit bestätigen. Leider. - Der 6. Film, "Das unentdeckte Land", gehört zu meinen Favoriten, u.a. auch deshalb habe ich mir dieses Set zugelegt.


    Sie sieht wirklich gut aus wie sie so auf meinen Basteltisch steht, das Design weiß zu gefallen. Sie gefällt mir persönlich auch besser als die "D" in gleicher Größe. Den Standfuß mag ich, die marmorierten Steine sehen schick aus, insgesamt finde ich die Idee auch gut. - Ich habe schon kleinere Details, wie z.B, Beleuchtung ergänzt, u.a. habe ich auch den Navigationsdeflektor (das große, runde Ding vorne unter der Schüssel), durch eine graue Radarschüssel und ein klares, blaues Innnenteil ersetzt. Das sieht so imho gefälliger aus. Keine Ahnung, warum ich davon jetzt kein Bild gemacht habe...



    Die dunkelblauen und schwarzen Teile in meinem Set sind qualitativ leider nicht gut. Mit stumpfen Teilen könnte ich mich ggf. noch arrangieren, aber die blauen Teile klemmen entweder gar nicht, oder sind so verformt, das sie direkt wieder vom Modell springen. Ich hab mal Vergleichsbilder mit Steinen von Lego angehängt. Den milchigen Stand habe ich durch runde, klare Steine (ohne Achse) von Lego ersetzt. Ansonsten ist die Klemmkraft der Steine in Ordnung, auch die Farbe ist gut. Für den Sockel an dem die Gondeln angebaut sind, wären mehr Noppen für die Befestigung sicher besser gewesen.



    Das Bauen hat Spaß gemacht, ist aber auch nicht zu anspruchsvoll. Gedauert hat es gemütlich ca. 3 Folgen "Raumschiff Enterprise - TOS" gedauert (u.a. "Kennen sie Tribbles?"). - Ich kann leider auch keine klare Kaufempfehlung aussprechen, unter'm Strich bleibt es wohl eher ein Set für echte Fans.


    btw: Die angesprochenen Teile sind reklamiert. Mal schauen was ich von BB als Ersatz bekomme.

  • This threads contains 23 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.