Pantasy 98007 - P-BOX Wild adventurer

  • Preis
    25,99$ ich hab 8,99$ gezahlt
    Setnummer
    98007
    Steineanzahl
    197
    Erscheinungsjahr
    2021
    Minifiguren
    1

    Werte Liebhaber der fantastischen Pfanne!


    Ich komme heute zum Ende meiner aktuellen Serie an P-BOX Vorstellungen. Krönender Abschluss bildet der Wild Adventurer. Ein Indiana Jones Verschnitt, welcher euch schon früher präsentiert worden wäre, hättet ihr für (Indian) Curry gestimmt. Aber die Herren und Damen wollten ja Würstchen.




    Das Set

    Bei der vorliegenden Szene wurde ein Forscher/Abenteurer in einer wunderschön am Bach gelegenen Höhle von einer fleischfressenden Pflanze überrascht und versucht zu flüchten. Tja, hätte er mal auf das dumpfe Gefühl im Magen gelauscht beim Anblick der ganzen bleichen Knochen.



    Verpackung und Inhalt


    Chinatypisch hat mich das Set in Noppenfolie mit Tesalegierung erreicht. Inhalt derselbigen waren 5 Tüten mit dem Pantasyaufdruck. Stutzig werden liess mich die Tüte, welche nur ein einziges Skelett enthielt. (Erklärung später). Natürlich war die separat eingeschweißte Anleitung sowie der bei den P-BOXen obligatorische Stickerbogen mit dabei. Dieser ist bei der vorliegenden BOX nicht ganz so passend wie bei vorhergehenden. Der wilde Abenteurer wird als Minifigur eher im Indiana Jones Stil dargestellt. Der Stickerbogen zeigt uns jedoch einen dicken, verplanten Naturfreund im Stil des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Könnte der dusselige Kumpel von Dr. Watson sein.




    Anleitung


    Diese wiederholt auf dem Cover das Bild des Stickerbogens und umfasst insgesamt 36 Seiten mit 57 Bauschritten. Zu verbauende Teile werden in einer blauen Box dargestellt, Details oder Zwischenschritte in einer gelben. Pfeile erklären uns wohin die Detailzeichnung gehört. Neue Steine werden rot umrandet dargestellt um sich von vorherigen Bauschritten zu unterscheiden, welche in Vollfarbe dargestellt bleiben. Es wird nichts ausgegraut oder verblasst dargestellt. Insgesamt ist das Heftchen im ca. Format DINA6 auf dem Niveau von Lego und lässt keine Fragen offen. Diesesmal hatte ich auch keine Probleme mit der Farbdarstellung. Extreme Unterschiede gibt es bei den auf einmal zu verbauenden Steinen. Das Pendel schwankt hier von 2 bis hin zu 56. Wie gehabt werden alle Teile, die größer/länger als 1x4 sind, mit Noppenanzahl dargestellt. Immer noch keine Noppenzähler bei Pantasy ;).





    Der Bau


    Wie üblich fangen wir mit einer 8x8 Plate an. Diesesmal wird sie jedoch nicht gefliest sondern mit mehreren Lagen Plates überbaut um den Höhleneingang inklusive Bach darzustellen. Dieser besteht im Wesentlichen aus einer Transclear-Plate 4x6


    Danach klemmen wir die die zwei dargestellten Wände. Erfreulich sind die Verzierungen in Form von Knochen, Dornen und Schlingpflanzen. Gut finde ich auch, dass diesmal sogar an den Außenwänden etwas Deko angebracht wird.



    Hier kann auch das Geheimnis der Skeletttüte gelüftet werden. Offensichtlich wurde beim Kommissionieren das falsche Skelett gepackt, welches nicht wie vorgesehen an der Wand befestigt werden hätte können. Deshalb hat Pantasy das richtige Skelett einfach nochmal draufgepackt. Wir haben viele Teile in Transclearfarben, welche für die Pflanzen verwendet werden. Das Durchsichtige erscheint mir hierbei sehr passend, wenn man den Ort der Handlung, eine dunkle Höhle bedenkt.



    Da so einiges an Teilen übrigblieb, habe ich diese teilweise einfach mit verbaut.



    Am Schluss wird noch die fleischfressende Pflanze geklemmt. Der bisher abwechslungsreiche Aufbau ist hier naturgemäß etwas langweilig, weil achtmal die selben Blütenblätter gebaut werden müssen.

    Die Zunge der Blume ist übrigens bei weitem länger als ich es auf Grund des Bildes von Brickkk, bei denen ich das Set erworben habe, vermutet hätte.




    Minifigur

    Unser Abenteurer ist wieder eine GoBricks Figur und ist deshalb nicht so steif in der Hüfte wie seine dänischen Kollegen. Kopfnicken kann er auch und die Arme können nicht nur Auf und Ab sondern auch etwas seitlich bewegt werden. Als Zubehör bringt er Rucksack und Hut mit. Passend hätte ich hier noch eine Machete gefunden. Der Oberkörper ist sowohl hinten als auch vorne mit einem Koppel bedruckt. Auf der Brust sind noch Fernglas, Halstuch und Taschen zu sehen. Beim Unterkörper wurden Taschen, Schuhe und Hosenfalten angedeutet. Die Drucke stehen hier dem Marktführer in nichts nach.




    Fertiges Set und Fazit




    Diese Box zählt mit zu meinen bisherigen Favoriten. Die Szene ist in sich stimmig und schön ausdekoriert. Sie lädt herrlich zum Modden ein. So könnte die Höhle nicht nur angedeutet sondern real gebaut werden um die Pflanze unterzubringen. Den Indiana Jones kann ich auch gut brauchen, der ist ja gut rumgekommen. Highlight ist natürlich die fleischfressende Pflanze mit der riesigen Zunge. Wie man am letzten Bild sieht, kann man den armen Abenteurer auch fressen lassen wenn man diese abnimmt. (Mal noch ne Geschichte hierzu überlegen. Bisher ist mir noch nichts Gescheites eingefallen ausser die Szene auszuschmücken)

    Kaufempfehlung zum Angebotspreis, für die UVP muss jeder selber wissen.



    Wenn es euch gefallen hat, lasst mir nen Daumen nach oben oder ne Pfanne da.


    Bratpfannen sind kein integraler Bestandteil eines Panzers!

    Edited once, last by Maddin: Themen-Überschrift auf Wunsch des Erstellers geändert ().

  • Danke für die Vorstellung. Jetzt ärgere ich mich doch, dass ich die Box damals nicht mitbestellt habe... Naja.


  • Wenn es euch gefallen hat, lasst mir nen Daumen nach oben oder ne Pfanne da.


    Aber natürlich doch, so soll es sein. Der Daumen prangt oben und hier die redlich verdienten *brat* *brat* *brat* !!!

    Falls es die Sets mal wieder vergünstigt gibt, werde ich wohl auch zuschlagen. Machen schon was her und bieten viele Möglichkeiten.

    Danke für das Review. *a1*


    Möge die Klemmkraft der Noppen mit euch sein