CaDa C55012W - Mazda FC3S RX-7 (Initial D)

  • Preis
    8,99 (im Angebot)
    Setnummer
    C55012W
    Steineanzahl
    282
    Erscheinungsjahr
    2020


    Zoom, Zoom, Zoom


    Die City-Flitzer von CaDa, welche als Vorlage die Fahrzeuge aus dem Anime Initial D haben, sind mir schon lange aufgefallen. Wieder mal ein Thema, dass eigentlich nicht mein Hauptsammelgebiet ist, aber Fahrzeuge bzw. Karosserien als Vorlage für Umbauten reizen schon. Im Angebot kam er dann mit seinem gelben Bruder zu mir.

    Der Bau

    Der Karton ist vorwiegend im schlichten Schwarz gehalten. Das Auffälilge, neben dem Modell, ist da noch eine Manga-Zeichnung des Fahrers. In meinen Augen insgesamt nichts, was besonderen Sammelwert besitzt. Aus dem Karton purzeln dann die Tüten mit Anleitung und Stickerbogen raus. Bedruckt ist im ganzen Set nur die Fliese, welche auf das 25-jährige Jubiläum des Manga hinweist. Alle Teile tragen übrigens das CaDa-Logo.



    Größtenteils bin ich mit de Steinequalität zufrieden. Nur bei den Gleitschuhen war die Klemmkraft sehr niedrig, sodass ohne spätere Überbauung die Plates nicht gehalten hätten. Die Anleitung ist auch nicht so ganz Farbtreu, hat aber nicht zu Verwirrung geführt.



    Ansonsten bin ich vom Bau begeistert. Von den Lego-Fahrzeugen ist man gewohnt, dass diese quasi von unten nach oben gebaut werden. Bei CaDa werden diese aber eher aus einzelnen Modulen gebaut, die später zusammengesetzt werden. Für mich mal eine schöne Abwechslung.


    Das fertige Modell

    Am Ende steht der Mazda dann vor uns. Zumindest, wenn man ihn so erkennt. Aufgrund des Maßstabs gehen dann doch einige Details unter, auch wenn man im direkten Vergleich zum Original einige Merkmale ausmachen kann. Also Modell an sich aber ganz schick, bis auf den deutlich abweichenden Farbton auf dem Formteil der Windschutzscheibe.



    Mit dabei liegt noch ein Teiletrenner sowie die notwendigen Teile zum Darstellen der eingeklappten Scheinwerfer. Ersatzteil: Ein Pin.



    Fazit

    Mit dem Modell bin ich größtenteils zufrieden. Der Aufbau war schön abwechslungsreich für die Größe und die Klemmkraft der Steine passte - abgesehen von den Gleitschuhen - auch. Die Scheibe blieb aufgrund dessen, da sie extra verpackt war, kratzfrei. Stören tut hier nur der abweichende aufgedruckte Farbton. Das schränkt das ganze als schickes Displaymodell etwas ein und der gelbe Bruder sieht da im Vergleich besser aus, der aber auch ohne gefärbte Scheibe auskommt.

  • Orr... jetzt hab ich wieder das Igirisu-Wort im Kopf: プロジェクトD (Purojekuto Dī) --> Project D.

    Kam in der letzten Staffel in einer Tour.


    Aber danke fürs Zeigen! Der Mazda RX-7, ein schöner Wankel-Renner. :) Wobei mir immer der Hachi-Roku (AE 86, bei uns eher im Westen als Corolla bekannt) lieber war für sein Understatement.

    ...no animals were harmed during the production of this signature.

    Wenn ich mal nicht hier aktiv bin, dann auf meinem Blog breakingbrick.de. Content dazu auch unter dem User Breaking Brick.