Bluebrixx 101472 - Stuntmen Truck (82er GMC Sierra Grande K2500)

  • Preis
    €47,95 (UVP)
    Setnummer
    101472
    Steineanzahl
    1130
    Erscheinungsjahr
    2020

    Das Vorbild


    Als Vorlage für das Set dient der Pickup GMC Sierra Grande K2500 aus dem Jahr 1982. Bekannt aus der US-Serie "Ein Colt für alle Fälle" (1981-1986). Hauptdarsteller des Protagonisten Colt Seavers war der US-Sauspieler Lee Majors.


    (Quelle: vutrailblazernews.com)


    (Quelle: autouncle.de)


    Durch die grundsätzlich geraden Linienführung sowie das insgesamt kantige Design des Fahrzeugs eignet es sich sehr gut als Klemmbausteinmodellvorlage.


    Das Set


    Wie gewohnt kommt das Set in dem hellbraunen schmucklosen Karton, der mit einem kleinen Produktaufkleber versehen ist. Die Anleitung ist kostenlos als PDF-Datei verfügbar (Registrierung erforderlich - die Angabe von "Fake"-Daten stellt kein Problem dar). Wie bei allen Sets der Bluebrixx-Specials-Reihe liegen weder Aufkleber, noch Prints oder Minifiguren bei. Letztere würden bei einem Maßstab von ca. 1:18 auch nicht viel Sinn machen. Das Set besteht aus 1130 Teilen. Damit liegt der durchschnittliche Einzelteilepeis bei ca. 4,24 Cent.


    Der Aufbau


    Die Anleitung ist gut zu lesen und man kann die einzelnen Farben auch bei Kunstlicht klar und deutlich unterscheiden. Der Aufbau gestaltet sich insgesamt einfach und durch die Anleitung ist ein entspannter Aufbau mit Bauspaß gut möglich. Das Niveau der Anleitung ist etwas höher als bei Lego. So ist bei einigen Stellen logisches Denken gefordert.


    (Bild: Auszug aus der Bauanleitung / Copyright bei Bluebrixx)


    Manchmal wird man dann doch allein gelassen. Am Beispiel oben wird weder im aktuellen Bauschritt noch später eineindeutig klar wie die beiden 1x1 Brick modified mit der seitlichen Noppe verbaut werden.


    Option 1: Noppe nach Innen


    Option 2 Noppe nach Außen


    Bei Option 2 ist deutlich die Spannung zu sehen - VERBOTENE BAUTECHNIK 8|:evil: . Option 1 erscheint daher naheliegend zu sein. Problem ist, dass dann der "Anhängsel", der Karosserieabschluss nur an einer Noppe baumelt und unschön aussieht. Durch das Überbauen mit der Fahrerkabinenrückwand wird der widerspenstige 1x1 Brick aus Option 2 dann wieder "zurechtgerückt". Die Spannung bleibt, das "Anhängsel" sitzt dann aber stabil auf 2 Noppen. Diese Lösung habe ich inzwischen dauerhaft verwendet.


    Spannung und Gegenspannung...


    Der restliche Aufbau ist sehr entspannt. Besondere Freude macht es den V8 Motor zu bauen, der mMn nur einen "Fehler" hat: der Lufteinlass zum Filter ist seitenverkehrt.



    Ein sehr stabiler Technicbrick-Rahmen bildet die Basis. Die Federn werden gebaut.


    Die Qualität der Steine ist größtenteils gut, die Tiles sind für Bluebrix Verhältnisse sogar größtenteils sehr gut.


    Die Konstruktion der Stoßdämpfer/Achsbefestigung ist absurd stabil. Ein "Sturztest" aus 50 cm freier Fallhöhe beförderte einige Anbauten vom Modell weg - Die Achsaufhängung rührte sich keinen Millimeter.


    Ob es sich wirklich im Origial um einen normalen Schalter handelt oder wie in einem Fahrbericht nachzulesen um eine Automatik mit Wahlhebel am Lenkrad konnte ich nicht eindeutig recherchieren. So findet man auch Bilder von Originalfahrzeugen mit einteiligem als auch mit zweiteiligem Hauptscheinwerfer. Es hat wohl leichte Modellvariationen gegeben.


    Die Sitzbank ist ebenfalls sehr stabil und bleibt bezüglich der Rückenlehne 3 teilig. Ob dies originalgetreu ist weiß ich nicht. Sehe ich aber nicht als Manko. Schön sind die Spiegelungen der Slopes zu sehen - hier ist sehr gute Qualität ohne Kratzer oder Marmorierungen beigelegt.


    Es wird von vorn nach hinten gebaut. Hier im Bild bewußt weggelassen: Die gem. Anleitung schon jetzt anzubringenden Außenspiegel und Einstiegshilfen. Diese fallen zu leicht ab. Baut diese zum Schluss dran.


    Die Ladefläche des Pickups. Die gebauten Radhäuser gefallen. Die Staubox direkt hinter dem Fahrerhaus ist ebenfalls gebaut und erwartet hier nur noch den Deckel. Ebenfalls schon vorhanden die Aufnahmen für den Überrollbügel (2x3 Brick hellgrau mit darauf sitzenden 1x2 Tiles).


    Die Windsschutzscheibe hatte leider 2 derbe Transportschäden (Kratzer)


    Das einzige Problem: Ein Fehlguss (links im Bild). Die Kreuzachsenaufnahme ist windschief. Das Teil ist nicht zu verwenden und wurde interims durch einen schwarzen Pendant ersetzt. Eine Reklamation ist bereits anhängig.


    Die übrigen Teile


    Das fertige Modell


    Hinweis: Die Einstiegshilfe ist auf den Fotos zu weit hinten - dies wurde inzwischen korrigert. Auf eine erneute Fotoorgie habe ich jedoch verzichtet!


    Je nach Quelle sieht man eine Abschleppwinde vorn am Fahrzeug. Diese hätte hier deutlicher angedeutet werden können. Auch hier wieder sehr schön die gute Qualität der Slopes der Motorhaube und die Tiles des Dachs zu sehen. Spiegelt sehr gut/schön. Die grobstolligen Reifen passen hervorragend zum Set.



    Die Türen sowie die Motorhaube lassen sich öffnen. Gut gelungen ist der Schaniermechanismus mit Hilfe von Roboterarmen. Man sieht keine Schaniere und die Haube schließt absolut bündig und sauber. Das gefällt sehr! Die A-Säule ist hier ebenfalls sehr gut gelungen und fügt sich harmonisch in das gute Gesamtdesign des Modells ein.


    Differentiale sind nur wie die Kardanwellen angedeutet. Die Achse ist starr und durchgängig.

    Die Türen verfügen über die schon bei anderern Modellen bekannten "Führungen" einen Brick 2x1 Modified mit 90 Rundung. Damit "fädelt" sich die Tür beim Schließen ohne "zu haken" ein. Der "Ersatz" für den Fehlguss (roter Kreis).



    Hier fehlen die bekannten Cobi-Baseplate Teile...


    Fazit


    Die gute Steinequalität, 99% gute Klemmkraft, das gelungene Design und der eindeutige Wiedererkennungswert des Modells machen den Pickup zu einem echten Hingucker. Aufgrund der starren ungelenkten Achsen ist dieses Modell nicht zum Bespielen geeignet. Wie alle anderen vergleichbaren Sets dieser Reihe ist die Zielgruppe bei Erwachsenen zu sehen. Die Displayeigenschaften sind gegeben. Ebenfalls typisch ist das Fehlen von "Farbseuche". Es dominiert die Farbe Braun, Sand und Hellgrau. Dazu gesellt sich etwas Schwarz. Der Preis von 4,24 Cent/Teil führt zu einem Gesamtpreis von €47,95 zzgl. Versand. Das ist gemessen an der Steinequalität und der zahlreichen großen Bauteile absolut preiswert.


    Wer sich für Fahrzeuge im Maßstab 1:18 begeistern kann und schon immer mal den Pickup "seines" Helden haben will kann hier bedenkenlos zugreifen. Klare Kaufempfehlung.

  • Gefällt mir eigentlich auch sehr gut aber mich stört hier vor allem das das Motiv auf der Motorhaube fehlt. Das gehört hier um den Filmwagen darzustellen einfach dazu.

    Bei den Hauptscheinwerfern würde ich versuchen die noch irgendwie silber zu hinterlegen oder anders hervorzuheben. Irgendwie gehen die hier optisch komplett unter.

    Auf auf das nächste upgrade wartet schon...

  • Gefällt mir eigentlich auch sehr gut aber mich stört hier vor allem das das Motiv auf der Motorhaube fehlt. Das gehört hier um den Filmwagen darzustellen einfach dazu.

    Bei den Hauptscheinwerfern würde ich versuchen die noch irgendwie silber zu hinterlegen oder anders hervorzuheben. Irgendwie gehen die hier optisch komplett unter.

    Das Motiv könnte ich als Sticker vieleicht besorgen

    Rechtschreibfehler sind eine form von Künstlerischer entfalltung.

  • This threads contains 16 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.