Bluebrixx 103251 - Klassischer Geländewagen 4WD

  • Preis
    €38,95
    Setnummer
    103251
    Steineanzahl
    941
    Erscheinungsjahr
    2021

    Heute stelle ich von Bluebrixx das Set 103251, den "Klassischen Geländewagen 4WD" vor. Das Set habe ich zum UVP von €38,95 bei Bluebrixx direkt bezogen. Es umfasst 941 Teile, eine digitale Bauanleitung* (PDF) sowie keine Aufkleber und keine Prints. Das Set wird in der hauseigenen Serie "Bluebrixx Specials" ein der Serie der 1:18 Automodelle geführt.


    (*) Kostenloser Download nach Registrierung - auch ohne Erwerb des Sets möglich


    Das Original


    Das Modell zeigt einen sehr bekannten Geländewagen der Marke "Land Rover", den "Land Rover Series II". Dieser stellt eine Weiterentwicklung des Land Rover Series I dar und wurde von 1958 bis 1970 gebaut. Der Erfolg war so groß, dass das Fahrzeug sehr schnell zum Synonym für einen einfachen, technisch robusten Allrad-Geländewagen wurde. Die klaren Stärken liegen in der einfachen Wartung und der Unverwüstlichkeit. 1983 gingen 90% der Produktion in Entwicklungsländer. Die Produktion wurde 1983 eingestellt. Die nach wie vor hohe Beliebtheit spiegelt sich im Gebrauchtwagenwert wieder - selbst 50 Jahre alte unrestaurierte Fahrzeuge sind unter 14000 Euro kaum zu bekommen.


    Die Land Rover der Series II sind an den innenliegenden (am Kühlergrill) Hauptscheinwerfer zu erkennen. Beim Nachfolger, der Series III sind diese außen in den Kotflügeln angebracht.



    (Quelle: defender-landrover.co.uk)


    (Quelle: film-autos.com)


    Man beachte: Die unterschiedliche Anordnung der vorderen Blinker und Begrenzungsleuchten/Standlichter.


    Das Set



    Die "Standardverpackung" für Sets der Reihe "Bluebrixx Special" - die einfache braune Box mit einem Produktbild, der Bezeichnung, der UVP, Setnummer und Teileanzahl.


    Die Bauanleitung die gut lesbar. Einzige Herausforderung ist, dass die farbliche Darstellung der dunkelgrauen und der metallischen Bausteine in der Anleitung nahezu identisch ist. Läßt sich jedoch mit etwas genauerem Hinsehen umschiffen.


    Der Aufbau


    Der Aufbau ist in 198 Bauschritte untereilt. Ein Unterteilung in Bauabschnitte findet nicht statt. Am Ende der Bauanleitung ist eine nicht nummerierte Teileliste aufgeführt. Die Steine haben eine sehr angenehme Klemmkraft. Hier hat Bluebrixx sich offensichtlich die Kritik der Kunden zu Herzen genommen und die Qualität sehr zur Freude des Baumeisters deutlich erhöht. Lediglich die 1x2 Tiles durchbrochen und die 1x2 Tiles Barren haben eine spürbar geringere Klemmkraft. Ansonsten halten die Steine sehr gut zusammen - etwa auf Niveau von LEGO.




    Die Tiles (hier z. B. die der Sitzbank) haben nahezu keine Kratzer. Nur bei sehr genauem Hinsehen sind Microkratzer sichtbar, die einen etwas stumpfen Glanz erzeugen.





    Auffällig: Die schwarzen 2x4 Tiles haben die Gusspunkte an den Ecken - vergleichbar zu Quan Guan. Die hellgrauen 2x4 Tiles haben die Gusspunkte mittig an der schmalen Seite: Hier wurden Steine verschiedenener Hersteller verwendet. Dies sieht man auch sehr prominent bei den 1x1 Plates: Die schwarzen 1x1 hanben den Angusspunkt oben auf der Noppe (Vertiefung). Die Sandgrünen 1x1 Plates haben den Angusspunkt an der Seite (vglb wie Cobi) und eine glatte Noppe.



    Übrige Teile - äußerst überschauber.... :(


    Das fertige Modell


    Die Ersatzreifen passen imho nicht wirklich zum Modell. Die Felgen sind auch schmaler als die der Hauptbereifung. Dies scheint jedoch ab Werk so ausgestattet worden zu sein - quasi eine Art "Notrad". Ebenfalls eher ein "Zubehör" der Ersatzreifen am Heck. Meiner Recherche nach gab es diesen original vom Hersteller nicht, sondern musste im Zubehörhandel erworben/montiert werden.


    Schön, dass auch hier wieder bei den Türen die "Anschläge" (1x2 Slopes 90°) verwendet wurden um die Türen "sanft" zu führen. Im Gegensatz zum "Apokalypse Interceptor V8" werden diese beim Öffnen der Türen nicht abgeschert.



    Was fehlt - aufgrund der verwendeten Bausteine sind die Blinker und Begrenzungsleuchten/Standlichter vorn außen am Kotflügel.


    Ein gebauter Motor ist immer etwas Feines. - Inwieweit er dem Original entspricht entzieht sich meiner Kenntnis. Ob der verschiedenen Varianten, teilweise wurden in den ersten Series II noch Teile der Series I verbaut, hatte ich kein gesteigertes Bedürfnis dieses zu erforschen. Wer mag kann sich gerne die Mühe machen und einen möglicherweise "passenden" Motor suchen und hier im Thread posten.


    Das Hardtop läßt sich relativ leicht abnehmen. Der obere Teil der Hecktür bleibt gerne - bei meinem Modell - stehen. 2 Noppen weniger würden vermutlich helfen das Hardtop komplett in einem Stück abzunehmen.




    Auch als "Cabrio" macht das Modell eine gute Figur. Leider sieht man bei diesem Bild den großen Wermutstropfen: Farbabweichungen :huh:=O. Die Blinker am Kotflügel vorn/außen sind ein Indiz für einen " Land Rover Series IIA".




    Die Frontscheibe ist gut gebaut - wenn auch nicht übermäßig stabil. Die "Barren" am oberen Scheibenrahmen fluchten gut in das aufgesetzte Hardtop.


    Der Versuch eines leichten Umbaus


    Nachfolgend ein paar Bilder mit einem "vollwertigen" Ersatzrad bzw. mit Reifen aus meiner Grabbelkiste (Reifen sind von einem Sembo Motorrad).


    Die beiden Bilder oben zeigen ein "geliehenes" Rad von hinten rechts als "Ersatzrad" - Vorn auf der Motorhaube ist es schon sehr wuchtig. Hinten sieht es akzeptabel aus.


    Wie oben mit Hardtop



    Hier bei den beiden Bildern mit dem "Motorradreifen" - Die Reifen passen perfekt auf die originalen ERsatzradfelgen - das Motorrad hat die gleichen Felgen. Diese habe ich dann auch gleich so belassen.


    Fazit


    Das Modell des "Klassischen Geländewagens 4WD", das aufgrund fehlender Lizenz nicht "Land Rover Series II" heißen darf hat Bluebrixx ein weiteres schönes und detailliertes Modell im Sammelmaßstab 1:18 herausgebracht. Der Bau ist einfach und bereitet viel Spaß. Da es keine Bauabschnitte gibt, sind alle Tüten zu Baubeginn zu öffnen. Auch wenn dies nicht unbedingt jedermanns Geschmack ist, sollte die doch überschaubare Anzahl von 941 Teilen kein unlösbares Problem darstellen. U. U. hilft ein wenig Vorsortieren. Die Teilequalität hinsichtlich Klemmkraft und Passgenauigkeit ist gut bis sehr gut. Das einige Teile mit Metallic-Bausteinen (Kühlergrill/Motor) dargestellt werden gefällt und wertet das Modell auf. Farbseuche gibt es keine - alles Steine sind in der notwendigen Farbe vorhanden. Wer die Farbe Sandgreen sucht hat hier auch ein gutes Set zum Ausschlachten. Schwarz, Dunkel- und Hellgrau kann man immer gebrauchen. Für die weißen Teile und die Fenster findet sich sicher auch eine Verwendung. Der Einzelteilepreis liegt bei ~4,13 Cent.


    Kritik ist auf alle Fälle an Farbabweichnungen zu üben - das kann und muss besser werden. Das Fehlen von Federung und Lenkung läßt zwiespältige Gefühle zurück - in diesem Maßstab und dieser Preisklasse ist das möglich. Zumindest eine Federung oder Lenkung wäre erwartbar. Auch die fehlende "Unterfütterung" der Frontscheinwerfer hätte gelöst werden können.


    Wen die o. a. Kritikpunkte nicht stören, kann mit dem Set seine Sammlung um ein gut getroffenes Modell mit eindeutigem Wiedererkennungswert und hoher Stabilität bedenkenlos erweitern.

    Liebe Grüße<3

    2 Mal editiert, zuletzt von GhOsT51 () aus folgendem Grund: Die üblichen Verdächtigen... Grammatik/Rechtschreibung

  • Toller Bericht, da gibt es nichts hinzuzufügen.

    Für mich persönlich ist das das schönste Automodell von Bluebrixx.

    Ich habe noch die Bereifung vereinheitlicht. Die Mini Ersatzräder fand ich gruselig.

  • Danke. <3<3<3


    Warum? Ich bin Landy-Infiziert seit ich klein bin.



    Der Landy meines Vaters, ein Serie III. Der da drin bin ich mit 25. Spanischer Lizenznachbau, kein John aus Solihull sondern Juan aus Linares hat den zusammengenietet. Allerdings ist da ein Sechszylinder Saugdiesel drin, der dem kleinen 88er enormes Drehmoment beschert, wo der Vierzylindermotor versagt. Ich liebe dieses Aluviech mit Tropen-Dach.

  • Dieses Thema enthält 5 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.